Logitel Gewährleistungsrecht - MASSIVE PROBLEME

44
eingestellt am 19. Aug
Hallo liebe Community,





ich habe MASSIVE Probleme mit meinem Verkäufer Logitel.de . Ich habe November 2017 einen Telekom Vertrag mit einem iPhone X abgeschlossen. Daher habe ich bis November 2019 Gewährleistungsrechte.



Ich habe das iPhone Anfang des Jahres durch Apple (Garantie) austauschen lassen, da das Display Probleme aufwies. Das ausgetauschte Gerät hat aber tatsächlich wieder ein Displayproblem. Dies beanstandet jetzt Logitel. Trotz Austausch durch Apple in der Garantiezeit ist mein Verkäufer dennoch der Ansprechpartner zwecks Gewährleistung, oder nicht? Ich habe alles notwendige getan, wie z.B. meine Beweispflicht eingehalten. Ich habe ein teures Gutachten erstellen lassen, wie von Logitel gefordert. Das Gutachten bescheinigt auch, dass das Gerät einen Mangel vom Werk aus hatte. Jedes mal kommt eine andere Ausrede, um meine Gewährleistungsrechte zu verwehren. Ich nenne euch mal drei Aussagen von Logitel, die mich Mürbe machen sollten bzw. sogar meine Gewährleistung erloschen lassen sollte.





1. Erste Aussage von Logitel, dass Logitel lediglich ein Jahr Gewährleistung anbietet. Anscheinend lebt Logitel nicht in der EU.



2. Ich sollte das Gerät von Innen begutachten lassen. Jedoch darf selbst ein Gutachter das Gerät nicht öffnen, dann erlischt meine Gewährleistung bzw. die vom Gerät! Also Logitel versucht hier tatsächlich, mich dazu zu bringen das Gerät zu öffnen damit ich meine Gewährleistung verliere! Das ist wirklich unfassbar!



3. Logitel behauptet heute, dass ich einen offiziellen Austausch bei Apple nicht angegeben hätte. Dies habe ich aber angegeben. Jedoch ist trotzdem im Punkto Gewährleistung mein Verkäufer in der Pflicht, das versteht Logitel einfach nicht!

Ich habe jetzt bereits alles meinem Anwalt weitergeleitet, aber warte noch auf eine Antwort von Logitel. Seit Freitag ist nichts mehr passiert. Aber falls die Tage nichts kommt muss es wohl über den Anwalt gehen...

Sehe ich was falsch oder was denkt ihr? Ich hab auch kein Problem den Verlauf ohne Namen hochzuladen, weiß mittlerweile nicht mehr was ich dazu sagen soll ohne Puls zu bekommen.

Liebe Grüße,

Chaos_Knight
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Frag doch deinen Anwalt der die Unterlagen schon hat, was sollen dir hier die Leute denn sagen?
44 Kommentare
LogiTel20.08.2019 10:38

3. Logitel behauptet heute, dass ich einen offiziellen Austausch bei …3. Logitel behauptet heute, dass ich einen offiziellen Austausch bei Apple nicht angegeben hätte. Dies habe ich aber angegeben. Jedoch ist trotzdem im Punkto Gewährleistung mein Verkäufer in der Pflicht, das versteht Logitel einfach nicht!Da müsste ich jetzt Schriftverkehr zitieren was ich so nicht darf. Da du hier auch schon mit der Fachabteilung im Gespräch bist, denke ich auch nicht, dass ich eine große Hilfe wäre bei der Klärung des Falles. Ich hoffe allerdings das wir hier noch alle involvierten Parteien auf ein gemeinsames Ergebnis bringen können.


Lieber Logitel ASP,
würde es nicht stimmen würdest du es sicherlich hier auch kund tun. Wir wissen beide, dass ich Mitte Juli dies Logitel gemeldet habe und jetzt, einen Monat später, dies beanstandet wird. Meinst du es kam eine Entschuldigung, dass meine Information (anscheinend) nicht beachtet wurde und ich somit einen Monat umsonst gewartet habe? Es geht um die Art und Weise, wie Logitel mit Kunden umgeht. Es kann nicht sein, dass ich zwei Monate hingehalten werde und Ausreden über Ausreden kommen mit dem Ergebnis jetzt, dass es nicht repariert wird. Wie du sicherlich auch siehst, wurde selbst das Gutachten in Frage gestellt. Ich habe das Gefühl, dass Logitel Sachen fordert (wie z.B. das Gutachten, was ich ohne Murren direkt in Auftrag gegeben habe weil ich es verstehe da ich in der Beweispflicht bin), jedoch damit nicht Umgehen kann durch absolutes Unwissen.
Auch deine Aussage mit der Gewährleistung deckt sich mit dem von deinem Kollegen. Gewährleistung besteht nun mal zwei Jahre, OHNE WENN UND ABER, aber ihr wollt euren Kunden verkaufen, dass Logitel lediglich ein Jahr anbietet. Das ist einfach nicht in Ordnung!
Ich würde am liebsten den Verlauf mit euch hier posten, will mich aber nicht angreifbar machen dadurch (Datenschutz usw.).

Zu den anderen Kommentaren:

Mir ist bewusst das die Beweislast bei mir liegt. Dementsprechend habe ich ja ein Gutachten erstellen lassen. Gibt es denn noch etwas, was ich sonst tun könnte? Ein Gutachten ist doch gefühlt das höchste der Dinge was ich durchführen lassen kann.

Ich habe mich auch bei Apple bis zur Vorgesetztenebene durchgekämpft und alles, was mit Logitel passiert ist, auch nochmal geschildert und meine Informationen weitergeleitet. Dort warte ich noch auf eine Antwort. Ich hatte vor zwei Monaten auch schon Kontakt mit Apple, da haben die mich aber an meinem Verkäufer, also Logitel, weitergeleitet gehabt da denen die Hände gebunden sind.
Chaos_Knight20.08.2019 12:56

Lieber Logitel ASP, würde es nicht stimmen würdest du es sicherlich hier a …Lieber Logitel ASP, würde es nicht stimmen würdest du es sicherlich hier auch kund tun. Wir wissen beide, dass ich Mitte Juli dies Logitel gemeldet habe und jetzt, einen Monat später, dies beanstandet wird. Meinst du es kam eine Entschuldigung, dass meine Information (anscheinend) nicht beachtet wurde und ich somit einen Monat umsonst gewartet habe? Es geht um die Art und Weise, wie Logitel mit Kunden umgeht. Es kann nicht sein, dass ich zwei Monate hingehalten werde und Ausreden über Ausreden kommen mit dem Ergebnis jetzt, dass es nicht repariert wird. Wie du sicherlich auch siehst, wurde selbst das Gutachten in Frage gestellt. Ich habe das Gefühl, dass Logitel Sachen fordert (wie z.B. das Gutachten, was ich ohne Murren direkt in Auftrag gegeben habe weil ich es verstehe da ich in der Beweispflicht bin), jedoch damit nicht Umgehen kann durch absolutes Unwissen. Auch deine Aussage mit der Gewährleistung deckt sich mit dem von deinem Kollegen. Gewährleistung besteht nun mal zwei Jahre, OHNE WENN UND ABER, aber ihr wollt euren Kunden verkaufen, dass Logitel lediglich ein Jahr anbietet. Das ist einfach nicht in Ordnung! Ich würde am liebsten den Verlauf mit euch hier posten, will mich aber nicht angreifbar machen dadurch (Datenschutz usw.). Zu den anderen Kommentaren: Mir ist bewusst das die Beweislast bei mir liegt. Dementsprechend habe ich ja ein Gutachten erstellen lassen. Gibt es denn noch etwas, was ich sonst tun könnte? Ein Gutachten ist doch gefühlt das höchste der Dinge was ich durchführen lassen kann. Ich habe mich auch bei Apple bis zur Vorgesetztenebene durchgekämpft und alles, was mit Logitel passiert ist, auch nochmal geschildert und meine Informationen weitergeleitet. Dort warte ich noch auf eine Antwort. Ich hatte vor zwei Monaten auch schon Kontakt mit Apple, da haben die mich aber an meinem Verkäufer, also Logitel, weitergeleitet gehabt da denen die Hände gebunden sind.



Ermittler20.08.2019 12:06

Also wenn man die Gewährleistung und gesetzlichen Vorgaben in der EU nicht …Also wenn man die Gewährleistung und gesetzlichen Vorgaben in der EU nicht versteht, sollte man sich evtl. nicht dazu äußern. Was die Apple GARANTIE mit der gesetzlichen Gewährleistung zu tun hat, verstehe ich nicht. Also entweder ist das eine Ausrede oder zeigt eine große Wissenslücke.


Um das nochmal kurz zu betonen, was meine Aussage war. Die Kommunikation der Garantie bei Apple Geräten ist nach Vorgabe so weiterzugeben. Die einzelnen rechtlichen Bestandteile des oben vorliegenden Falles werden nicht über mydealz(oder anderweitig öffentlich) sondern mit dem Kunden zusammen geklärt. Daher kann/darf ich auch nicht auf einzelne Aussagen eingehen egal welchen Warheitsgehalt diese haben. Dies überschreitet auch meine Zuständigkeit. Ich kann nur versuchen, dass ein Kunde mit einem Problem von der zuständigen Abteilung in seinem Anliegen begleitet wird. Da dies bereits geschieht sind mir hier etwas die Hände gebunden.
Vielleicht möchte der TE ja aber nochmal Stellung nehmen zu den div. Fragen im Thread, z.B. zur Beschaffenheit des Gerätes:

Wurde Anfang 2019 das gesamte Gerät getauscht (Austauschgerät) oder nur das Display (neues Display, altes Gerät) oder was überhaupt?

Wenn das gesamte Gerät oder auch nur das Display getauscht wurde, warum sollte Logitel dann Gewährleistung für etwas übernehmen, was sie Dir gar nicht verkauft haben und was beim Kauf folglich auch nicht schon kaputt gewesen sein kann, da noch nicht Bestandteil des Gerätes? Wo ist das ursprünglich erworbene Gerät bzw. Display jetzt?

Erfolgte die Reparatur durch Apple Anfang 2019 als Garantieleistung oder auf Kulanz?

Wurde vorher Kontakt mir Logitel aufgenommen?

Wurde nun im Nachhinein nochmal mit Apple Kontakt aufgenommen, um die Reparatur zu beanstanden?

Äußert sich das bestellte Gutachten zu der Frage, ob der Schaden bereits zum Kaufzeitpunkt bestand? Oder wird lediglich ein Displayschaden (im Zweifel am getauschten Display) diagnostiziert?

Fragen über Fragen.
Ich weiß nicht, ob der TE eine gute Rechtschutz hat , die den ganzen Spaß (Gutachten, Anwalt , usw. ) bezahlt, oder ob er sich derart ungerecht behandelt fühlt , dass er diesen Rechtstreit durchfechten will, egal , wie schlecht seine Position ist.
Ratsam ist es definitiv nicht.
Bearbeitet von: "Steve096" 22. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen