Lohn verteilt auszahlen lassen?

58
eingestellt am 14. Jul
Hat jemand Erfahrungen, ob es möglich ist, dass der Arbeitgeber einem den Lohn von bspw. 60 Stunden = 600 Euro verteilt auszahlt? Also bspw. 200 davon im Januar, 200 im Februar etc?

Es geht hier in erster Linie, um die rechtliche Möglichkeit, d.h. ob das überhaupt zulässig wäre. Evtl. hat das jemand so in der Art durchgeführt.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Wenn ich ja sage und dein Arbeitgeber nein, was machst du dann?
Johannness_Johann14.07.2019 23:37

Du verstehst es nicht. Ich will nichts vor Gericht erstreiten und ich will …Du verstehst es nicht. Ich will nichts vor Gericht erstreiten und ich will keine Rechtsberatung. Ich habe nach Erfahrungen rund um diese Fragestellung gefragt.


Aha das ist also keine Rechtsberatung

"Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist."

Manchmal frag ich mich was sich Leute hier vorstellen, Du hast mittlerweile schon 10 Themen zur Lebenshilfe hier gepostet... wann gibst Du eigentlich etwas für die Community zurück?
Bearbeitet von: "inkognito" 14. Jul
Johannness_Johann14.07.2019 23:29

Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist. Daher …Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist. Daher erübrigt sich deine Frage.Ich finde dazu leider nichts im Internet.


Dann sollte das vielleicht in die Ausgangsfrage. Aber wir können auch erstmal 5 Runden Frage-Antwort spielen. Bis dahin ist deine Frage sicher auf Seite 5 in Diverses.
Bearbeitet von: "Produkttester" 14. Jul
Master_M15.07.2019 13:14

Was ist den bloß los mit den Leuten hier?Kommentiert doch einfach nicht …Was ist den bloß los mit den Leuten hier?Kommentiert doch einfach nicht wenn ihr nichts hilfreiches hinzuzufügen habt.



Und warum hast du jetzt kommentiert ohne was hilfreiches hinzugefügt zu haben?
58 Kommentare
Wenn ich ja sage und dein Arbeitgeber nein, was machst du dann?
Schreib Rechnungen, dann bekommst Du es, wann Du willst.
Produkttester14.07.2019 23:24

Wenn ich ja sage und dein Arbeitgeber nein, was machst du dann?


Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist. Daher erübrigt sich deine Frage.

Ich finde dazu leider nichts im Internet.
LasVegas198814.07.2019 23:28

Schreib Rechnungen, dann bekommst Du es, wann Du willst.


Als selbstständig auftreten oder wie meinst du das?
Johannness_Johann14.07.2019 23:29

Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist. Daher …Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist. Daher erübrigt sich deine Frage.Ich finde dazu leider nichts im Internet.


Dann sollte das vielleicht in die Ausgangsfrage. Aber wir können auch erstmal 5 Runden Frage-Antwort spielen. Bis dahin ist deine Frage sicher auf Seite 5 in Diverses.
Bearbeitet von: "Produkttester" 14. Jul
Johannness_Johann14.07.2019 23:29

Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist.


Das hier ist aber keine Rechtsberatungsstelle und wenn es rechtens wäre, du aber scheinbar nicht mal Personalrat o.ä. auf der Arbeit hast, den du sowas fragen könntest, dann ist da immer noch die Frage ob dein Arbeitgeber einfach drauf pfeift und du dein Recht dann vor Gericht erstreiten müsstest.
Bearbeitet von: "Leon.Belmont" 14. Jul
Produkttester14.07.2019 23:24

Wenn ich ja sage und dein Arbeitgeber nein, was machst du dann?



Sammelklage!
Leon.Belmont14.07.2019 23:34

Das hier ist aber keine Rechtsberatungsstelle und wenn es rechtens wäre, …Das hier ist aber keine Rechtsberatungsstelle und wenn es rechtens wäre, du aber scheinbar nicht mal Personalrat o.ä. auf der Arbeit hast, den du sowas fragen könntest, dann ist da immer noch die Frage ob dein Arbeitgeber einfach drauf pfeift und du dein Recht dann vor Gericht erstreiten müsstest.


Du verstehst es nicht. Ich will nichts vor Gericht erstreiten und ich will keine Rechtsberatung.
Ich habe nach Erfahrungen rund um diese Fragestellung gefragt.
Johannness_Johann14.07.2019 23:29

Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist. Daher …Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist. Daher erübrigt sich deine Frage.Ich finde dazu leider nichts im Internet.


Dann such dir einen Rechtsanwalt, wenn Du eine Rechtsberatung wünscht.
Johannness_Johann14.07.2019 23:37

Du verstehst es nicht. Ich will nichts vor Gericht erstreiten und ich will …Du verstehst es nicht. Ich will nichts vor Gericht erstreiten und ich will keine Rechtsberatung. Ich habe nach Erfahrungen rund um diese Fragestellung gefragt.


Aha das ist also keine Rechtsberatung

"Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist."

Manchmal frag ich mich was sich Leute hier vorstellen, Du hast mittlerweile schon 10 Themen zur Lebenshilfe hier gepostet... wann gibst Du eigentlich etwas für die Community zurück?
Bearbeitet von: "inkognito" 14. Jul
inkognito14.07.2019 23:39

Dann such dir einen Rechtsanwalt, wenn Du eine Rechtsberatung wünscht.


???? Ich will keine Rechtsberatung. Ich frage nach evtl. Erfahrungen.
Johannness_Johann14.07.2019 23:41

???? Ich will keine Rechtsberatung. Ich frage nach evtl. Erfahrungen.


Erzähl keinen Blödsinn, Du möchtest wissen ob das rechtlich zulässig ist... und damit möchtest Du eine Rechtsberatung!

Vielleicht weißt DU aber selbst nicht was Du erzählst....
Bearbeitet von: "inkognito" 15. Jul
inkognito14.07.2019 23:40

Aha das ist also keine Rechtsberatung"Es geht in erster Linie darum, ob es …Aha das ist also keine Rechtsberatung"Es geht in erster Linie darum, ob es rechtlich zulässig ist."Manchmal frag ich mich was sich Leute hier vorstellen, Du hast mittlerweile schon 10 Themen zur Lebenshilfe hier gepostet... wann gibst Du eigentlich etwas für die Community zurück?


Du nimmst einfach einen Kommentar, ohne diesen im Gesamtkontext zu würdigen.
Johannness_Johann14.07.2019 23:42

Du nimmst einfach einen Kommentar, ohne diesen im Gesamtkontext zu …Du nimmst einfach einen Kommentar, ohne diesen im Gesamtkontext zu würdigen.


Dann nehmen wir doch den Satz aus deinem Eingangstext

"Es geht hier in erster Linie, um die rechtliche Möglichkeit, d.h. ob das überhaupt zulässig wäre."

Komisch ist auch Rechtsberatung...
Naja, offensichtlich ist er ein Student der gerne in einem Monat "zu viel" verdienen möchte und sich das ganze dann über mehrere Monate auszahlen lassen möchte, bspw. um als Minijobber durchzugehen.

Aber ich gehe mal davon aus, dass es tatsächlich nicht um eine gesplittete Auszahlung geht, sondern dass dann jeden Monat 100€ auf der Lohnabrechnung stehen.

Nein, das geht so nicht.
Bearbeitet von: "besho_" 14. Jul
Natürlich nicht.
inkognito14.07.2019 23:42

Erzähl keinen Blödsinn, Du möchtest wissen ob das rechtlich zulässig ist …Erzähl keinen Blödsinn, Du möchtest wissen ob das rechtlich zulässig ist... und damit möchtest Du eine Rechtsberatung!Vielleicht weißt DU aber selbst nicht was Du erzählst....Die ??? kannst DU dir also stecken.

Mein Gott, was sitzt dir denn quer?
Der letzte Satz musste echt nicht sein.

Du hast deine Meinung nun schon dreimal kund getan und musst es kein viertes mal machen.

Warum man solche Fragen nicht mit dem Arbeitgeber klärt, verstehe ich allerdings auch nicht.
Manche Menschen können das Internet nicht ohne mydealz bedienen...

Edit: Keine Ahnung, ob der Threadersteller Google nicht mehr bedienen kann, aber es gibt dazu Informationen im Netz. Man muss die natürlich auch verstehen.
Bearbeitet von: "Chuck_Norris" 14. Jul
besho_14.07.2019 23:44

Naja offensichtlich ist er ein Student der gerne in einem Monat "zu viel" …Naja offensichtlich ist er ein Student der gerne in einem Monat "zu viel" verdienen möchte und sich das ganze dann über mehrere Monate auszahlen lassen möchte, bspw. um als Minijobber durchzugehen.Nein, das geht so nicht.


Du schreibst einen Absatz über 5 Zeilen, der im Endeffekt sinnlos und nutzlos ist. Aber dennoch danke. Zudem ist es erlaubt im Minijob mehr als 450€ monatlich zu verdienen, soweit der Jahresverdienst max. 5400€ beträgt.

Zu deinem zweiten Absatz: Könntest du das vllt. genauer erläutern. Woher du das weißt oder beruht das ebenfalls auf einer Vermutung?
Kenny0914.07.2019 23:45

Natürlich nicht.


Könntest du das näher ausführen. Hast du Erfahrungen damit oder ist das eine Vermutung?
Chuck_Norris14.07.2019 23:47

Mein Gott, was sitzt dir denn quer?Der letzte Satz musste echt nicht sein. …Mein Gott, was sitzt dir denn quer?Der letzte Satz musste echt nicht sein. Du hast deine Meinung nun schon dreimal kund getan und musst es kein viertes mal machen.Warum man solche Fragen nicht mit dem Arbeitgeber klärt, verstehe ich allerdings auch nicht.Manche Menschen können das Internet nicht ohne mydealz bedienen...


Doch das musste sein.

Er fragt zwei Mal eindeutig nach der rechtlichen Komponente und besteht drauf, dass das keine Rechtsberatung ist.

Und wenn das dann noch ein User ist, der im Schnitt alle 8 Tage ein Thema zur Lebensberatung auf macht...
Bearbeitet von: "inkognito" 14. Jul
Chuck_Norris14.07.2019 23:47

Mein Gott, was sitzt dir denn quer?Der letzte Satz musste echt nicht sein. …Mein Gott, was sitzt dir denn quer?Der letzte Satz musste echt nicht sein. Du hast deine Meinung nun schon dreimal kund getan und musst es kein viertes mal machen.Warum man solche Fragen nicht mit dem Arbeitgeber klärt, verstehe ich allerdings auch nicht.Manche Menschen können das Internet nicht ohne mydealz bedienen...Edit: Keine Ahnung, ob der Dealersteller Google nicht mehr bedienen kann, aber es gibt dazu Informationen im Netz. Man muss die natürlich auch verstehen.


Es ist Sonntag ca. 24 Uhr. Ich denke da will der AG nicht gestört werden. Zumal die Vorbereitungen zum PrimeDay nicht gestört werden dürfen.
Außerdem habe ich doch oben geschrieben, dass um eine theoretische Sache handelt, die nicht mein Arbeitsleben widerspiegelt.
inkognito14.07.2019 23:52

Doch das musste sein.Er fragt zwei Mal eindeutig nach der rechtlichen …Doch das musste sein.Er fragt zwei Mal eindeutig nach der rechtlichen Komponente und besteht drauf, dass das keine Rechtsberatung ist.Und wenn das dann noch ein User ist, der im Schnitt alle 8 Tage ein Thema zur Lebensberatung auf macht...



Ich verstehe nach den letzten Kommentaren, was der Threadersteller zu beabsichtigen scheint.

Da er nicht einmal das Thema über Google zu lösen weiß, hat er auch keine Hilfe verdient.
Du kannst deinem Arbeitgeber ein zinsfreies Darlehen gewähren mit einer monatlichen Tilgungsrate in gewünschter Höhe.
Chuck_Norris14.07.2019 23:57

Ich verstehe nach den letzten Kommentaren, was der Threadersteller zu … Ich verstehe nach den letzten Kommentaren, was der Threadersteller zu beabsichtigen scheint.Da er nicht einmal das Thema über Google zu lösen weiß, hat er auch keine Hilfe verdient.


Und genau so waren auch seinen letzten Topics.... das ist nichts anders als Rum trollen....

Allein seine letzte Antwort... allein dafür müsste das Thema weg wegen Spam.

"theoretisch, spiegelt nicht mein Arbeitsleben wieder, AG ist um 24 Uhr nicht erreichbar."
Bearbeitet von: "inkognito" 15. Jul
besho_14.07.2019 23:57

Du kannst deinem Arbeitgeber ein zinsfreies Darlehen gewähren mit einer …Du kannst deinem Arbeitgeber ein zinsfreies Darlehen gewähren mit einer monatlichen Tilgungsrate in gewünschter Höhe.

Nein, kann er nicht.
Chuck_Norris15.07.2019 00:02

Nein, kann er nicht.


Klar ist das möglich, ich wüsste nur nicht was es bringen soll.
Bearbeitet von: "besho_" 15. Jul
Monatlich geteilt auszahlen oder monatlich geteilt abrechnen?
inkognito15.07.2019 00:00

Und genau so waren auch seinen letzten Topics.... das ist nichts anders …Und genau so waren auch seinen letzten Topics.... das ist nichts anders als Rum trollen.... Allein seine letzte Antwort... allein dafür müsste das Thema weg wegen Spam."theoretisch, spiegelt nicht mein Arbeitsleben wieder, AG ist um 24 Uhr nicht erreichbar."


Bitte zitier mich richtig oder garnicht.
besho_15.07.2019 00:07

Klar ist das möglich, ich wüsste nur nicht was es bringen soll.


Das Problem hierbei wäre, dass ich immernoch einen Lohn erhalten müsste. Unabhängig vom Darlehensvertrag.
Johannness_Johann14.07.2019 23:37

Du verstehst es nicht. Ich will nichts vor Gericht erstreiten und ich will …Du verstehst es nicht. Ich will nichts vor Gericht erstreiten und ich will keine Rechtsberatung. Ich habe nach Erfahrungen rund um diese Fragestellung gefragt.


Nein, du hast meinen Text nicht verstanden, alle Erfahrungswerte hier wird dir nix bringen, wenn es deinen Chef nicht interessiert. Nur er kann dir deine Frage beantworten.
Leon.Belmont15.07.2019 00:09

Nein, du hast meinen Text nicht verstanden, alle Erfahrungswerte hier wird …Nein, du hast meinen Text nicht verstanden, alle Erfahrungswerte hier wird dir nix bringen, wenn es deinen Chef nicht interessiert. Nur er kann dir deine Frage beantworten.


Das mag sein, jedoch wird kaum ein Arbeitgeber etwas machen, was nicht legal ist. Daher ist vorerst wichtig, ob es überhaupt zulässig wäre.
Johannness_Johann15.07.2019 00:12

Das mag sein, jedoch wird kaum ein Arbeitgeber etwas machen, was nicht …Das mag sein, jedoch wird kaum ein Arbeitgeber etwas machen, was nicht legal ist. Daher ist vorerst wichtig, ob es überhaupt zulässig wäre.


Doch klar, das sieht man doch alleine an den ganzen Sub-Sub-Unternehmern bei den Spediteuren und an den sonstigen im Dienstleistungsgewerbe, kaum eine Branche hält sich wirklich ans Arbeitszeitengesetz, da wird doch nur rumgetrickst ohne Ende und immer noch, wo kein Kläger, da kein Richter.
Leon.Belmont15.07.2019 00:15

Doch klar, das sieht man doch alleine an den ganzen Sub-Sub-Unternehmern …Doch klar, das sieht man doch alleine an den ganzen Sub-Sub-Unternehmern bei den Spediteuren und an den sonstigen im Dienstleistungsgewerbe, kaum eine Branche hält sich wirklich ans Arbeitszeitengesetz, da wird doch nur rumgetrickst ohne Ende und immer noch, wo kein Kläger, da kein Richter.


Im Endeffekt hast du Recht. Nur ging es um den theoretischen Aspekt.
Komischerweise liegt die mtl. Hinzuverdienstgrenze von Hartz 4 genau bei 100 €

Und wenn ich nicht nicht ganz täusche stand in deiner Eingangsfrage zuerst 100 € und nicht 200 € .
Bearbeitet von: "inkognito" 15. Jul
inkognito15.07.2019 00:32

Komischerweise liegt die mtl. Hinzuverdienstgrenze von Hartz 4 genau bei …Komischerweise liegt die mtl. Hinzuverdienstgrenze von Hartz 4 genau bei 100 €


Das ist wirklich komisch. Komisch komisch. Warum sind es nicht 101€? Das wäre nicht komisch.


EDIT: Wenn man Hartz4 bezieht, darf man mehr hinzuverdienen. Das ist doch sogar gewünscht?
Bearbeitet von: "Johannness_Johann" 15. Jul
Johannness_Johann15.07.2019 00:34

Das ist wirklich komisch. Komisch komisch. Warum sind es nicht 101€? Das w …Das ist wirklich komisch. Komisch komisch. Warum sind es nicht 101€? Das wäre nicht komisch.


Ein Betrag von bis zu 100 Euro brutto dürfen sich Leistungsbezieher monatlich anrechnungsfrei zu Hartz 4dazuverdienen.
Bearbeitet von: "inkognito" 15. Jul
Johannness_Johann15.07.2019 00:34

Das ist wirklich komisch. Komisch komisch. Warum sind es nicht 101€? Das w …Das ist wirklich komisch. Komisch komisch. Warum sind es nicht 101€? Das wäre nicht komisch.EDIT: Wenn man Hartz4 bezieht, darf man mehr hinzuverdienen. Das ist doch sogar gewünscht?


Like Mal schön deine eigenen Kommentare

Alles über 100 € im Monat wird angerechnet.
Bearbeitet von: "inkognito" 15. Jul
Johannness_Johann15.07.2019 00:19

Im Endeffekt hast du Recht. Nur ging es um den theoretischen Aspekt.


Das kann dir nur ein Anwalt beantworten.
inkognito15.07.2019 00:42

Like Mal schon deine eigenen Kommentare Alles über 100 € im Mo …Like Mal schon deine eigenen Kommentare Alles über 100 € im Monat wird angerechnet.


Alles klar. Ich glaub du bist eher etwas gekränkt, weil dein Deal mydealz.de/dea…263 die Eiszeit erreicht hat.
Johannness_Johann15.07.2019 00:45

Alles klar. Ich glaub du bist eher etwas gekränkt, weil dein Deal …Alles klar. Ich glaub du bist eher etwas gekränkt, weil dein Deal https://www.mydealz.de/deals/adidas-originals-sale-bei-outlet46-ab-1999-1046263 die Eiszeit erreicht hat.


2017 ... Besser so ein Deal als du mit wie viel Deals waren es noch gleich?

Aber schön dass du dein Like zurückgenommen hast.
Bearbeitet von: "inkognito" 15. Jul
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen