Lohnt sich ein DDR3 Speicherupdate überhaupt noch?

12
eingestellt am 8. Jun
Hallo,

ich habe mir vor einigen Jahren einen PC zusammen gebaut und habe überlegt meine 8GB RAM auf 16 aufzurüsten. Ich habe einen xeon e3-1231 v3 und denke, dass dem System 16GB RAM nicht schaden würden. Als ich dann nach den Preisen schaute, ist mir ein wenig die Kinnlade runtergefallen.

Macht das Upgrade überhaupt noch Sinn oder würdet ihr lieber gleich auf ein neuen PC wechseln (würde zur Zeit Richtung AMD CPU und GPU gehen)?
Zusätzliche Info
DiversesPC KomponentenDDR3 RAM
12 Kommentare
Ja macht sinn, wenn du die 16 gb auch wirklich benötigst.
Dann würde ich allerdings gebraucht kaufen.
Also Ram ist dir zu teuer und deswegen denkst du darüber nach einen komplett neuen PC zu kaufen?
Na, ich will nicht sinnlos investieren. Wie bei nem alten, gebrauchten Auto: manchmal lohnt sich die Reperatur einfach nicht mehr und man entscheidet sich für einen neueren Wagen, obwohl die Kaufkosten erstmal höher sind.

Hab damals für die 8GB so um die 35€ bezahlt.
Lohnt sich nur bei Videobearbeitung, da merkst du aber ganz früh, das mit 8/16gb das Programm Crashed.
Wenn du Keine Videobearbeitung machst lohnt es sich nicht. Weder in Spielen noch sonst irgendwie.
Danke für euer Feedback. Ab und an mal ein Projekt kompilieren, etwas CAD und Bilder "entwickeln". Dann spar ich mir das Upgrade und leg das Geld lieber für nen neuen PC zurück.
computerbase.de/201…ch/


Wie immer gilt: Es kommt drauf an. Bei alten Intels lohnt es sich weniger, da kann man bei DDR3 bleiben.
Bei den Preisen lohnt es sich 0. Außer du bist Chrome Power User mit 50 offenen Tabs
Im Grunde ist es eine individuelle Entscheidung. Hier mal paar Gedankengänge dazu:
- DDR4 bietet mehr Leistung bei besserer Energieeffizienz. Die Einsparung die du durch geringere Spannung hast ist aber zu vernachlässigen wenn es um Strom sparen geht und auch sonst was über den Ram hinaus geht bei neuerer Plattform ist nicht all zu viel Energieeinsparung zu erwarten
- Selbst wenn du eine Nische findest der die Leistung einer höheren Ram Frequenz in Verbindung mit Xeon nutzen kann dann musst du schon genau wissen was du machst im Bios usw.
- Ryzen Prozessoren skalen z. B. in der Performance gut mit erhöhter Ramtaktfrequenz. Bei Xeon ist das aber quasi irrelevant
- Der Invest für +8 GB DDR3 Ram liegt unter 50€, Invest für neues System ohne GPU wohl um die 700-800€? Große Performancegewinne durch z. B. den Kauf eines aktuellen Xeon mit 8 Kernen würde ich dabei nicht erwarten. Dein System zu einem ordentlichen Preis verkaufen wird schwierig und die einzelnen Komponenten verkaufen wird aufwändig
- Wenn du doch ein neues System zusammenstellen willst das viele Kerne hat dann lohnt sich ein Blick auf Ryzen 7 (etwas günstiger, vor allem die Boards) oder sogar Threadripper, dann aber in einer gehobenen Preisklasse
Dobisvor 19 m

Im Grunde ist es eine individuelle Entscheidung. Hier mal paar …Im Grunde ist es eine individuelle Entscheidung. Hier mal paar Gedankengänge dazu:- DDR4 bietet mehr Leistung bei besserer Energieeffizienz. Die Einsparung die du durch geringere Spannung hast ist aber zu vernachlässigen wenn es um Strom sparen geht und auch sonst was über den Ram hinaus geht bei neuerer Plattform ist nicht all zu viel Energieeinsparung zu erwarten- Selbst wenn du eine Nische findest der die Leistung einer höheren Ram Frequenz in Verbindung mit Xeon nutzen kann dann musst du schon genau wissen was du machst im Bios usw.- Ryzen Prozessoren skalen z. B. in der Performance gut mit erhöhter Ramtaktfrequenz. Bei Xeon ist das aber quasi irrelevant- Der Invest für +8 GB DDR3 Ram liegt unter 50€, Invest für neues System ohne GPU wohl um die 700-800€? Große Performancegewinne durch z. B. den Kauf eines aktuellen Xeon mit 8 Kernen würde ich dabei nicht erwarten. Dein System zu einem ordentlichen Preis verkaufen wird schwierig und die einzelnen Komponenten verkaufen wird aufwändig- Wenn du doch ein neues System zusammenstellen willst das viele Kerne hat dann lohnt sich ein Blick auf Ryzen 7 (etwas günstiger, vor allem die Boards) oder sogar Threadripper, dann aber in einer gehobenen Preisklasse



Wenn dann geht es bei der CPU Richtung AMD. Der Xeon war damals nur eine gute Wahl für mich. Ich glaube, dass ich den PC einfach weiter nutze und auf das Upgrade verzichte. Bei meinem Anwendungsfall scheint es ja nicht sonderlich viel zu bringen. ~50€ jetzt nicht ausgegeben, sind 50€ nicht ausgegeben
herrwuselvor 2 h, 42 m

Hab damals für die 8GB so um die 35€ bezahlt.


Gibt es doch immer noch für fast den Preis.hier oder hier und hier, gab es glaube ich auch schon für 30€ oder so.
Einfach etwas warten, Mediamarkt hat es immer wieder mal im Angebot.
Bearbeitet von: "Geizi" 8. Jun
16 GB ddr3 1600 für 50 € (4x4 gebraucht) bei Hardwareluxxx
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler