Abgelaufen

Lohnt sich ein Einstieg in Bitcoin / Ethereum Mining als Investition?

40 Kommentare
eingestellt am 19. Jun
Liebe Community,

ich schätze MyDealz immer für seine offenen und unverschämt ehrlichen, teilweise auch trolligen Antworten und komme deshalb mit einem vlt ungewöhlichen Thema zu euch.

Durch die Idee einen neuen Rechner zu bauen bin ich auf den Lieferengpass von AMD-Grakas aufmerksam geworden. Nun habe ich mich gefragt, ob es sich lohnen würde statt 1000€ in meinen Fonds zu stecken, sich für 1000€ einen Krypto-Miner mit 2 GPU's zuzulegen. Was meint ihr dazu? Online findet man immer höchst unterschiedliche Meinungen, von einem überschwänglichem JA! bis zu einem sehr kritischen NEIN! ist alles dabei. Natürlich gäbe es auch noch die Variante in Cloud-Mining zu investieren z.B: Genesis.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten und einen lieben Gruß, Fandra

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

beneschuetzvor 8 h, 5 m

"Liebe Community,ich schätze MyDealz immer für seine offenen und u …"Liebe Community,ich schätze MyDealz immer für seine offenen und unverschämt ehrlichen, teilweise auch trolligen Antworten"-> #DIVERSES2017 #BINICHNOCHIMINTERNET? #HOBBYJURISTENGEBENRAT


ach bene.
kümmer dich lieber um deine heiße studi "frau".
oder musst du Sie neu aufpumpen?
40 Kommentare

Bitcoin definitiv nein. Ethereum wahrscheinlich auch nicht.

Rechne es doch einfach durch

Deine Konkurrenten sind im Ausland wie z.B. Israel wo es sehr günstigen Atomstrom gibt.

In DE machen es meistens auch nur Leute die sehr vergünstigten Strom bekommen.
(sehr gute Solarstrom-Konditionen mit eigener Anlage, bzw. teilweise gibt's auch BioGasAnlagen die den Strom auch mehr oder weniger herschenken...)

Aber zum "Normalstrom-Preis" ist das keinesfalls wirtschaftlich...

klar. vor 2 jahren hätte das einsteigen gelohnt

"Liebe Community,

ich schätze MyDealz immer für seine offenen und unverschämt ehrlichen, teilweise auch trolligen Antworten"


-> #DIVERSES2017 #BINICHNOCHIMINTERNET? #HOBBYJURISTENGEBENRAT

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

Es ist eigentlich nie schlau auf der Spitze des Hyps aufzuspringen. Mit großer Wahrscheinlichkeit gehörst du jetzt zu dehnen die viel zu viel für das Equipment zahlen und am ende nur drauflegen. Am realistisch ist es sowas von der ersten Stunde mitzumachen da sind die Chancen etwas besser wobei diese Cyrptowährung ist immer mit Risiko zu sehen. TL;DR lass es !
Bearbeitet von: "Lol01" 20. Jun

Es kann sich rechnen - unter den von dir genannten Begebenheiten ist allerdings davon abzuraten. Du kannst es ja einfach mal überschlagen.. ist ja recht einfach zu errechnen. Vom Miner allein über den Stromanbieter wird es aber aller Wahrscheinlichkeit nach eher ein Verlustgeschäft.
Ein Kollege hat nach den Änderungen der EEG-Umlage ein paar Miner geschossen, weil er es nicht mehr eingesehen hat den Strom, den seine Photovoltaikanlage an Überschuss produziert, wieder zu verkaufen.. gibt ja praktisch kein Geld mehr dafür. Er verdient immerhin zähneknirschend ein paar Euros und amortisiert damit die Anschaffung der Anlage. Schwarze Zahlen schreibt er damit wohl aber trotz des Bitcoin-Booms die nächsten Jahre nicht.

Ich hab mich mal mit einem unterhalten, der meinte er müsse ständig neue Hardware kaufen um konkurrenzfähig zu bleiben,
ansonsten ist er wieder aus der Wirtschaftlichkeit raus und er schreibt rote Zahlen.
Die Alten konnte er aber Problemlos auf eBay weiterverkaufen, aber halt nicht nach DE sondern ins Ausland...

Du musst auch u.a. das erhöhte Brandrisiko beachten und ggf. Brandschutzvorkehrungen treffen.
Auch die Wärmeentwicklung kann dir im Sommer Probleme mit der Effizienz bereiten...
Gibt da noch etliche weitere sehr wichtige Faktoren.

Rechne dir das genau durch, kannst ja einen Business-Plan dazu erstellen,
dann hast du alle wichtigen Punkte für dich drinnen und kannst eine gezielte Entscheidung treffen.

Du solltest jemanden suchen der so was schon macht um Erfahrungen mit dem Geschäft zu bekommen.
Ein unnötiger Griff ins Klo ist immer unnötig rausgeworfenes Geld.
Auch entsprechende Foren mit richtiger Community aufsuchen, die Helfen dann auch gerne und kompetent weiter...

Immer auch auf die Aktualität der Informationen achten.
Aber hier auf mydealz wird dir eher keiner den Tipp des Jahrhunderts weitergeben,
dafür ist die Community leider zu egoistisch geworden

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

Du kannst statt in den Fond doch auch direkt in die entsprechende Kryptoiwährung investieren, ohne sie zu minen. Brauchst halt ne wallet. Ist aber definitiv ein höheres Risiko als die volatilsten Fonds...

Verkauft lieber Schaufeln. Mit Anleitungen, Seminaren, Beratung lässt sich auch ne Menge Geld machen Meine die Tage am Zeitungsstand sowas gesehen zu haben: Werden Sie REICH REICH REICH mit ihrer Zocker-Hardware. Das bringt wieder jede Menge (planlose) Kundschaft. Wie sagt es sich über dem Teich so schön: In einem Goldrausch wirst Du nicht durchs Schürfen reich sondern durch den Verkauf von Schaufeln (und anderen Waren und Dienstleistungen drumherum). Das gilt umso mehr, wenn der Goldrausch sich dem Ende zuneigt und die letzten Nachzügler im Camp eintreffen.
Bearbeitet von: "mariob" 20. Jun

beneschuetzvor 8 h, 5 m

"Liebe Community,ich schätze MyDealz immer für seine offenen und u …"Liebe Community,ich schätze MyDealz immer für seine offenen und unverschämt ehrlichen, teilweise auch trolligen Antworten"-> #DIVERSES2017 #BINICHNOCHIMINTERNET? #HOBBYJURISTENGEBENRAT


ach bene.
kümmer dich lieber um deine heiße studi "frau".
oder musst du Sie neu aufpumpen?

axelchen01vor 9 h, 14 m

klar. vor 2 jahren hätte das einsteigen gelohnt


Eher vor 9..

poonetsowvor 1 h, 50 m

Eher vor 9..


Da gabs doch Ethereum noch garnicht oder? oO

Wenn du die Hardware sowieso da hast, dann könnte es sich selbst beim aktuellen Strompreis lohnen. Wenn du jetzt kaufen willst, käme sowieso nur die GTX 1070 in frage. Davon 3 Stück und wenn alles so bleibt wie es ist, wovon ich nicht ausgehe, hat sich das ca. in einem Jahr aromatisiert. Wäre mir ein viel zu hohes Risiko.

Solaire_of_Astoravor 1 h, 53 m

Da gabs doch Ethereum noch garnicht oder? oO


Ne, aber Bitcoins haette damals investieren sollen.
Haette haette Fahrradkette..

poonetsowvor 1 m

Ne, aber Bitcoins haette damals investieren sollen.Haette haette …Ne, aber Bitcoins haette damals investieren sollen.Haette haette Fahrradkette..


Ich wollte bei 600-800 Nochmal alles reinhauen sollen... Aber wie du schon sagst hätte hätte...

Solaire_of_Astoravor 3 m

Ich wollte bei 600-800 Nochmal alles reinhauen sollen... Aber wie du schon …Ich wollte bei 600-800 Nochmal alles reinhauen sollen... Aber wie du schon sagst hätte hätte...


Ich erinner mich noch an die Zeit als die Coins einstellig 'gehandelt' wurden. nicht auszudenken..

poonetsowvor 2 m

Ich erinner mich noch an die Zeit als die Coins einstellig 'gehandelt' …Ich erinner mich noch an die Zeit als die Coins einstellig 'gehandelt' wurden. nicht auszudenken..


Ne das war vor meiner Zeit

Kann sich hierzulande außerhalb eigener, kostengünstiger Stromerzeugung doch garnicht lohnen. Würde ja jeder können und bei vorhandener Liquidität eben auch auf breiter Front durchführen. Ist ja inzwischen breit bekannt.
Studentenwohnheimbewoher ohne persönlichen Stromzähler kommen ja immer mal wieder auf die Idee, daß sie ja auf Kosten der Stromrechnung des Studentenwerks Bitcoins erzeugen könnten.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 20. Jun

Es ist immer zu spät, wenn du davon in der Presse liest.

Bandwagon Theory:
eminiaddict.com/?p=5
Bearbeitet von: "ZiggyZ" 20. Jun

mactronvor 5 h, 39 m

...aromatisiert....


Musste schmunzeln

Turaluraluraluvor 4 h, 25 m

...Studentenwohnheimbewoher ohne persönlichen Stromzähler kommen ja immer m …...Studentenwohnheimbewoher ohne persönlichen Stromzähler kommen ja immer mal wieder auf die Idee...


Gehöre auch zu der genannten Gruppe und habe eine RX480 hier. Lohnenswert oder bleiben lassen?

Jonny90vor 16 m

Gehöre auch zu der genannten Gruppe und habe eine RX480 hier. Lohnenswert …Gehöre auch zu der genannten Gruppe und habe eine RX480 hier. Lohnenswert oder bleiben lassen?



Bleibenlassen. Der Mietvertrag ist auf Basis privater, nicht gewerblicher Nutzung geschlossen. Der Stromverbrauch durch's Minen fällt früher oder später auf und führt zur fristlosen Kündigung.

Turaluraluraluvor 8 m

Bleibenlassen. Der Mietvertrag ist auf Basis privater, nicht gewerblicher …Bleibenlassen. Der Mietvertrag ist auf Basis privater, nicht gewerblicher Nutzung geschlossen. Der Stromverbrauch durch's Minen fällt früher oder später auf und führt zur fristlosen Kündigung.



Er kann ja sagen er ist exzessiver Zocker oder so
Bearbeitet von: "pero12" 20. Jun

Turaluraluraluvor 6 h, 22 m

Kann sich hierzulande außerhalb eigener, kostengünstiger Stromerzeugung d …Kann sich hierzulande außerhalb eigener, kostengünstiger Stromerzeugung doch garnicht lohnen. Würde ja jeder können und bei vorhandener Liquidität eben auch auf breiter Front durchführen. Ist ja inzwischen breit bekannt.Studentenwohnheimbewoher ohne persönlichen Stromzähler kommen ja immer mal wieder auf die Idee, daß sie ja auf Kosten der Stromrechnung des Studentenwerks Bitcoins erzeugen könnten.


lohnen schon, nur dauert das bis man es wieder drinnen hat bei den derzeitigen Preisen. hätte er z.B. 2 RX 480 für 200€ pro Stk gekauft, wäre das ok, da er die 400€ nach etwas mehr als einem Monat drin hätte, aber nunmehr 1000€ für 2 Stk. würde alleine rund 3 Monate dauern, dann würde er erst Gewinn erzielen, aber dann läuft es halt... Ein Risiko bleibt, das der Preis fallen kann, aber genauso gut kann er auch steigen, das ist halt das ding bei so welchen Investitionen.
Bearbeitet von: "Evilgod" 20. Jun

0655355vor 8 h, 42 m

kannste dir hier ausrechnen kannste dir hier ausrechnen https://www.cryptocompare.com/mining/calculator/btc?HashingPower=13.5&HashingUnit=TH/s&PowerConsumption=1300&CostPerkWh=0.3


Cryptocompare und ähnlich funktionsarme Rechner sind genau der Grund, weshalb Ahnungslose Neulinge denken das sei ein tolles Geschäft. Das ist schamlose Augenwischerei. Bei Cryptocompare Ergebnissen kommt raus, dass man im Jahr zigtausend Plus macht und dass das immer so weiter geht. Tolles Geschäft. Wenn du jetzt allerdings einen Rechner nimmst, der den exponentiellen Anstieg der Difficulty mit berücksichtigt stellt man fest, dass man jeden Tag weniger verdient und mach nem Jahr mit Glück die Hardware amortisiert hat. Dann kann man sie auch wegschmeißen, weil sie spätestens dann nicht mehr rentabel minen kann und man sogar beim Weiterbetrieb anhand der Stromrechnung draufzahlt. Dazu hat man sich noch 1 Jahr lang drum kümmern müssen. Jeder der vor nem Jahr ganz einfach nur die Coins gekauft und liegen lassen hat ist heute dick im Plus und das wird in einem Jahr auch wieder so sein. Immer mit Risiko natürlich. Selbst wenn der Kurs mal abstürzen sollte, cool bleiben. Nichts machen. Bis jetzt hat er sich immer wieder erhohlt. Wer versucht zu traden verliert normalerweise. Den Markt schlagen ist verdammt schwer. Das wird so lange weitergehen bis Crypto auch bei Tante Erna angekommen ist. Dazwischen werden auch einige Coins wertlos werden, aber die die sich durchsetzen werfen Gewinne ab, da hat ein Fonds noch nie was von gehört. BTC als Mutter aller Coins steht da recht solide da. Und wer nicht will der muss ja nicht. Eigenes Risiko. My 2 Pfennig.

dinoovor 1 h, 29 m

Cryptocompare und ähnlich funktionsarme Rechner sind genau der Grund, …Cryptocompare und ähnlich funktionsarme Rechner sind genau der Grund, weshalb Ahnungslose Neulinge denken das sei ein tolles Geschäft. Das ist schamlose Augenwischerei. Bei Cryptocompare Ergebnissen kommt raus, dass man im Jahr zigtausend Plus macht und dass das immer so weiter geht. Tolles Geschäft. Wenn du jetzt allerdings einen Rechner nimmst, der den exponentiellen Anstieg der Difficulty mit berücksichtigt stellt man fest, dass man jeden Tag weniger verdient und mach nem Jahr mit Glück die Hardware amortisiert hat. Dann kann man sie auch wegschmeißen, weil sie spätestens dann nicht mehr rentabel minen kann und man sogar beim Weiterbetrieb anhand der Stromrechnung draufzahlt. Dazu hat man sich noch 1 Jahr lang drum kümmern müssen. Jeder der vor nem Jahr ganz einfach nur die Coins gekauft und liegen lassen hat ist heute dick im Plus und das wird in einem Jahr auch wieder so sein. Immer mit Risiko natürlich. Selbst wenn der Kurs mal abstürzen sollte, cool bleiben. Nichts machen. Bis jetzt hat er sich immer wieder erhohlt. Wer versucht zu traden verliert normalerweise. Den Markt schlagen ist verdammt schwer. Das wird so lange weitergehen bis Crypto auch bei Tante Erna angekommen ist. Dazwischen werden auch einige Coins wertlos werden, aber die die sich durchsetzen werfen Gewinne ab, da hat ein Fonds noch nie was von gehört. BTC als Mutter aller Coins steht da recht solide da. Und wer nicht will der muss ja nicht. Eigenes Risiko. My 2 Pfennig.


Wenn es nach dir dann geht, hat bisher jeder also Verluste mit dem Minen gemacht?... Auch wenn die Difficulty steigt, so muss man bedenken das es nicht einfach von Heute auf Morgen so Stark Passiert, man kann selbst wenn man diese mit einbezieht locker ein dicken Gewinn mitnehmen, sofern die Hardware nicht zu Teuer ist und der Preis Stabil bleibt.

wenn man die derzeitige Difficulty von 870 auf 970 erhöht, wären das statt 316$ nur noch 283$, das wären grade mal 33$ weniger, selbst wenn er von 870 auf 1200 steigt, würde er mit 2 RX 480 immer noch 200€ im Monat machen bis so was passiert dauert das locker 6-7 Monate, wenn nicht länger, zumal die Difficulty nicht nur steigt, sondern auch immer mal wieder runter geht.

Ein Mining rig ist nicht Zeitaufwendig, er Läuft ja von selbst sobald er 1 mal eingerichtet ist und das ist Leicht. Bevor die Stromkosten den Gewinn auffressen kann man damit ja aufhören ist ja nicht so das man es weiter machen muss und kann wenn es sich nicht mehr Lohnt die Hardware wieder Verkaufen, macht man es richtig, bekommt man auch noch genug zurück, so das man den Einkaufspreis Teilweise wieder zurück hat, zudem guckt man mal alle 3-4 Tage in den Market Capitalizations und weiß wie es um den Markt steht und Verkauft etwa jede woche seine gesammelten Coins, außer man will darauf Spekulieren das er steigt.

Natürlich ist es die mit unter einfachste und eigentlich sicherste und am wenigsten verlustbehaftete Methode Coins dann zu Kaufen wenn sie arg Günstig sind und die dann brach liegen lassen bis sie ein vermögen wert ist, ich habe das auch hinter mir, vielleicht nur mit 15€ eingestiegen damals(Aus Fun) in Dogecoin, aber mit 200€ rausgegangen und das nach kurzer zeit, einige sind damals wie Heute bei so welchen Explosionen natürlich reicht damit geworden, da geht es um Hunderttausend, teilweise Millionen Beträge, aber so was muss man erst mal riechen, es sind etwa 888 Coins am Markt, das ist nichts anderes als ein Glücksspiel, oder man Investiert sehr viel Zeit damit sich über den Markt zu Informieren.

Letztlich weiß man nie was abgeht, von Heute auf Morgen kann der Markt wieder zusammenbrechen, Bitcoin hat das schon Dutzende male hinter sich, daher sollte man ganz ganz vorsichtig sein bei so enorm hohen Preisen Coins einzukaufen, das kann ganz schnell mal nach hinten los gehen das er dann einbricht und sich vielleicht nie wieder erholt und ja selbst Bitcoin kann das passieren, die macht der USA, Europa und China können dem ganz schnell ein ende bereiten.

pero12vor 12 h, 18 m

Er kann ja sagen er ist exzessiver Zocker oder so

Oder eine Studie über die Wirtschaftlichkeit von Ethereum mining ^^

Evilgodvor 8 h, 37 m

Wenn es nach dir dann geht, hat bisher jeder also Verluste mit dem Minen …Wenn es nach dir dann geht, hat bisher jeder also Verluste mit dem Minen gemacht?... Auch wenn die Difficulty steigt, so muss man bedenken das es nicht einfach von Heute auf Morgen so Stark Passiert, man kann selbst wenn man diese mit einbezieht locker ein dicken Gewinn mitnehmen, sofern die Hardware nicht zu Teuer ist und der Preis Stabil bleibt.wenn man die derzeitige Difficulty von 870 auf 970 erhöht, wären das statt 316$ nur noch 283$, das wären grade mal 33$ weniger, selbst wenn er von 870 auf 1200 steigt, würde er mit 2 RX 480 immer noch 200€ im Monat machen bis so was passiert dauert das locker 6-7 Monate, wenn nicht länger, zumal die Difficulty nicht nur steigt, sondern auch immer mal wieder runter geht.Ein Mining rig ist nicht Zeitaufwendig, er Läuft ja von selbst sobald er 1 mal eingerichtet ist und das ist Leicht. Bevor die Stromkosten den Gewinn auffressen kann man damit ja aufhören ist ja nicht so das man es weiter machen muss und kann wenn es sich nicht mehr Lohnt die Hardware wieder Verkaufen, macht man es richtig, bekommt man auch noch genug zurück, so das man den Einkaufspreis Teilweise wieder zurück hat, zudem guckt man mal alle 3-4 Tage in den Market Capitalizations und weiß wie es um den Markt steht und Verkauft etwa jede woche seine gesammelten Coins, außer man will darauf Spekulieren das er steigt.Natürlich ist es die mit unter einfachste und eigentlich sicherste und am wenigsten verlustbehaftete Methode Coins dann zu Kaufen wenn sie arg Günstig sind und die dann brach liegen lassen bis sie ein vermögen wert ist, ich habe das auch hinter mir, vielleicht nur mit 15€ eingestiegen damals(Aus Fun) in Dogecoin, aber mit 200€ rausgegangen und das nach kurzer zeit, einige sind damals wie Heute bei so welchen Explosionen natürlich reicht damit geworden, da geht es um Hunderttausend, teilweise Millionen Beträge, aber so was muss man erst mal riechen, es sind etwa 888 Coins am Markt, das ist nichts anderes als ein Glücksspiel, oder man Investiert sehr viel Zeit damit sich über den Markt zu Informieren.Letztlich weiß man nie was abgeht, von Heute auf Morgen kann der Markt wieder zusammenbrechen, Bitcoin hat das schon Dutzende male hinter sich, daher sollte man ganz ganz vorsichtig sein bei so enorm hohen Preisen Coins einzukaufen, das kann ganz schnell mal nach hinten los gehen das er dann einbricht und sich vielleicht nie wieder erholt und ja selbst Bitcoin kann das passieren, die macht der USA, Europa und China können dem ganz schnell ein ende bereiten.


Bei der derzeitigen Steigerungsrate der Difficulty halbieren sich die Einnahmen alle 1-2 Monate. In 6 Monaten verdient man nichts mehr.

Die Difficulty ist meines Wissens noch nie spürbar gesunken und der Hype ist noch nicht vorüber. Solange 400€ für Karten gezahlt werden, steigt sie weiterhin enorm an. Dazu tausende Vorbestellungen, die noch geliefert werden.

Mit POS müssen die Leute auf andere Coins ausweichen und verschärfen die Lage umso mehr.

Wenn der Kurs nicht steigt, ist ETH mining in 4 Monaten kaum noch lohnenswert. Sollte man einkalkulieren...

dinoovor 10 h, 18 m

My 2 Pfennig.


Du meinst 0,000008 Bitcoin.

DrRovor 4 h, 19 m

Du meinst 0,000008 Bitcoin.


In dem Fall dann 800 Satoshi

Anticsvor 4 h, 55 m

Bei der derzeitigen Steigerungsrate der Difficulty halbieren sich die …Bei der derzeitigen Steigerungsrate der Difficulty halbieren sich die Einnahmen alle 1-2 Monate. In 6 Monaten verdient man nichts mehr.Die Difficulty ist meines Wissens noch nie spürbar gesunken und der Hype ist noch nicht vorüber. Solange 400€ für Karten gezahlt werden, steigt sie weiterhin enorm an. Dazu tausende Vorbestellungen, die noch geliefert werden.Mit POS müssen die Leute auf andere Coins ausweichen und verschärfen die Lage umso mehr.Wenn der Kurs nicht steigt, ist ETH mining in 4 Monaten kaum noch lohnenswert. Sollte man einkalkulieren...


Man sollte es ja auch nicht nur auf den einen Coin beziehen, niemand der ein Mining rig hat, bleibt bei nur dem einen Coin, sobald der nicht mehr Wirtschaftlich ist, wechselt man zu einem besseren, es springen doch ständig immer wieder welche nach oben die recht schnell ins Auge fallen und sich lohnen, man ist da halt Flexibel. Will man nur den einen Coin Minen so kann man nachdem dies sich nicht mehr Lohnt eigentlich 1 zu 1 seine Hardware für den selben Preis Verkaufen, weil andere dann auf andere Coins umsteigen, viele Kaufen dann sogar immer noch nach. bis der Hype gebrochen ist dauert das solange bis die Coins wieder einbrechen, oder man hat das Glück und steigen um 30-40% dann fängt alles wieder von vorne an.

klar sollte man das alles Einkalkulieren, aber so schwer sollte das mittlerweile alles ja nicht mehr sein ob man mit Gewinn, oder Verlust rausgeht


Evilgodvor 27 m

Man sollte es ja auch nicht nur auf den einen Coin beziehen, niemand der …Man sollte es ja auch nicht nur auf den einen Coin beziehen, niemand der ein Mining rig hat, bleibt bei nur dem einen Coin, sobald der nicht mehr Wirtschaftlich ist, wechselt man zu einem besseren, es springen doch ständig immer wieder welche nach oben die recht schnell ins Auge fallen und sich lohnen, man ist da halt Flexibel. Will man nur den einen Coin Minen so kann man nachdem dies sich nicht mehr Lohnt eigentlich 1 zu 1 seine Hardware für den selben Preis Verkaufen, weil andere dann auf andere Coins umsteigen, viele Kaufen dann sogar immer noch nach. bis der Hype gebrochen ist dauert das solange bis die Coins wieder einbrechen, oder man hat das Glück und steigen um 30-40% dann fängt alles wieder von vorne an.klar sollte man das alles Einkalkulieren, aber so schwer sollte das mittlerweile alles ja nicht mehr sein ob man mit Gewinn, oder Verlust rausgeht



Es gibt aber nur eine Handvoll Coins, die sich für das GPU-Mining besonders lohnen. ETH fällt bald weg und dann wird eine Menge Rechenpower frei. Diese verteilt sich auf die profitabelsten Coins und dort geht dann die Difficulty durch die Decke. Irgendwann ist die Difficulty so hoch, dass sich kein Coin mehr im Verhältnis zu den Stromkosten lohnt, zumindest nicht in Deutschland.

Hardware 1:1 halte ich für ein Gerücht. Gehe mal von 80% für die Grakas aus und für den Rest noch weniger. Der Engpass müsste mit steigender Difficulty, sinkendem Profit und sinkender Nachfrage nach Grakas bald Geschichte sein.

Alles schon erlebt und gesehen. Wundert mich nur, dass sich dafür keiner wirklich interessiert und mal "nachschaut" warum wir nicht schon seit Jahren alle am Minen sind.


Edit: In einem anderen Beitrag wurde von einem User argumentiert, dass es sich lohnen muss weil allein schon heise.de darüber berichtet und daher was dran sein muss. Kleine Anektdote: Vor dem Crash Ende 2013 und Anfang 2014, worauf 2 Jahre lang nahezu nichts passierte, hat c't noch schön über Mininghardware geschrieben...


Hier ein lesenswerter Artikel von Heise aus 2013:
Klick
Bearbeitet von: "Antics" 21. Jun

Ab dem moment wo du das hier auf mydealz veröffentlich hast, lohnt sich gar nichts mehr davon
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Empfehlung Surface Pro, Surface Book oder doch wieder was anderes11
    2. AIDA - Trinkgelder inklusive2236
    3. Amazon: Hat jemand auf meine Daten/Konto Zugriff, wenn ich den Prime Versan…1113
    4. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1952713

    Weitere Diskussionen