low budget / high performance - home server

11
eingestellt am 18. Nov 2019Bearbeitet von:"MIuserX"
Servus interessierte Leser, ich habe mal was Interessantes zusammen gestellt und würde damit gerne zu einer Diskussion anregen. Und zwar geht es um einen Home-Server, sprich Non-Profit, mit einer vernünftigen Leistung für die üblichen Dienste (Self-Hosting, wie z.B. Nextlocud, Bitwarden, Plex, Wallabag, Syncthing, Hass.io, Baikal, Netdata usw.).

Hier die Zusammenstellung.

Vielleicht gibt es schon Erfahrungen / Verbesserungsvorschläge oder ihr plant auch einen Server aufzubauen.
Preislich liegt das System bei knapp 300 Euro.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

11 Kommentare
Leider kosten 30W Stromverbrauch schon 5€/Monat, unter Last also leicht 10€/Monat, weswegen ich lieber auf extreme Sonderangebote bei Serveranbietern gewartet habe.

Kimsufi, online.net, oneprovider, und Hetzner (Serverbörse) fallen mir da ein. Gelegentlich auch servdiscount. metadedi.net ist eine gute Seite für einen Überblick.

contabo.de falls ein vServer reicht.
torrbox18.11.2019 11:45

Leider kosten 30W Stromverbrauch schon 5€/Monat, unter Last also leicht 1 …Leider kosten 30W Stromverbrauch schon 5€/Monat, unter Last also leicht 10€/Monat, weswegen ich lieber auf extreme Sonderangebote bei Serveranbietern gewartet habe.Kimsufi, online.net, oneprovider, und Hetzner (Serverbörse) fallen mir da ein. Gelegentlich auch servdiscount. metadedi.net ist eine gute Seite für einen Überblick.contabo.de falls ein vServer reicht.


Im Idle hat der Server eine Leistung von 5W, dieser Zustand wird ca. 16 Std gehalten, die restlichen 8 Std bei ca 30W (Mittelwert) machen ca. 3 Euro im Monat an Stromkosten.
geizhals.eu/?cat=WL-793672

Hab ich, läuft super.
Ca 7w idle. Viel weniger geht mit platten nicht.
Bearbeitet von: "Artemiis" 18. Nov 2019
Artemiis18.11.2019 12:03

https://geizhals.eu/?cat=WL-793672



Keine alternative, der Celeron J4105 hat keine Leistung.

Da könnte ich auch gleich: das hier nehmen
Bearbeitet von: "MIuserX" 18. Nov 2019
MIuserX18.11.2019 12:05

Keine alternative, der Celeron J4105 hat keine Leistung.


Also bei mir läuft da nextcloud, 3 weitere vms, monitoring, ...
Wenn du mehr willst: bau dir was mit einem 2200g auf. Da kommst du aber nicht unter 15w idle plus platten.
Wie wäre es denn mit einem ggf. gebrauchten HP Proliant N54L? Ich hab so einen mit Hardware RAID daheim stehen als Datengrab. Kosten auch nur noch um die 150€ soweit ich das gesehen habe.
Der PC entspricht ziemlich genau dem Bauvorschlag aus der aktuellen c't nur dort wird der Athlon 200GE empfohlen. Wenn ich mich recht erinnere wegen der niedrigen TDP und dem leiseren Kühler der noch ins Gehäuse passt. Der Standby Verbrauch liegt bei < 7W.

Mein Heim-PC mit fast den identischen Diensten läuft auf einem alten Notebook mit i5-5XXXU/8GB 480GBSSD und 2TB Festplatte und ist damit noch einmal deutlich leistungsschwächer, aber trotzdem liegt die Last außer bei Hassio-Updates immer zwischen 10 und 20%.
Gscheidhaferl18.11.2019 14:21

Der PC entspricht ziemlich genau dem Bauvorschlag aus der aktuellen c't …Der PC entspricht ziemlich genau dem Bauvorschlag aus der aktuellen c't nur dort wird der Athlon 200GE empfohlen. Wenn ich mich recht erinnere wegen der niedrigen TDP und dem leiseren Kühler der noch ins Gehäuse passt. Der Standby Verbrauch liegt bei < 7W.Mein Heim-PC mit fast den identischen Diensten läuft auf einem alten Notebook mit i5-5XXXU/8GB 480GBSSD und 2TB Festplatte und ist damit noch einmal deutlich leistungsschwächer, aber trotzdem liegt die Last außer bei Hassio-Updates immer zwischen 10 und 20%.



Ganz genau, nur der Prozessor ist ein anderer. Gut, dann sind es halt 15W, aber die Reserve an Leistung gerade, wenn es um das Compilen geht, wäre schon ganz nett. Momentan habe ich einen Rock64, der zwar nicht ausgelastet ist (CPU ca. 30% und Ram 1GB), aber die Zugriffszeiten durch die microSD Karte stören schon. Raid 1 ist auch eine feine Sache.
5 Watt idle - haltet ihr das für realistisch? Baikal brauchst du nicht, wenn du Nextcloud einsetzt.
quellcode19.11.2019 11:41

5 Watt idle - haltet ihr das für realistisch? Baikal brauchst du nicht, …5 Watt idle - haltet ihr das für realistisch? Baikal brauchst du nicht, wenn du Nextcloud einsetzt.



Bin mit dem von Nextcloud nicht zufireden. Gut, 5W wird wahrschlich nicht machbar sein, dann sind es halt 15W.

Bleibt halt defintiv unter 5 Euronen im Monat an Stromkosten.
Bearbeitet von: "MIuserX" 19. Nov 2019
Die PCs und Mini-PCs von Fujitsu sind stromspared (gemessen unter 10 Watt idle) und gebraucht oft günstig (unter 200 €) zu haben. Z.B. Esprimo Q520.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler