LTE Router/Modem oder LTE stick?

18
eingestellt am 15. Sep
Also, bin nun glücklich habhaft von einem Telekom Speedstick V geworden. Yippieh!
An dem kann ich auch zwei kleinere Antennen anschrauben.
Den stick kann ich gewöhlich auch in jeden Fritrz!Box stecken.
Wo liegt nun der Unterschied zu ener teueren Fritz!Box 68XX, die über LTE Modem verfügen? Vielleicht bessere Empfangsstärke?
Lohnt sich der Kauf einer 68XX oder kann ich mir das nun mit dem stick schenken?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
DaDare15.09.2020 08:56

Wenn du eine externe Antenne verwendest, wirst du sicherlich sogar …Wenn du eine externe Antenne verwendest, wirst du sicherlich sogar besseren Empfang haben als mit der Fritzbox. :-)Was möchtest du denn damit machen?



Reine Vermutung: er will damit ins Internet gehen.
18 Kommentare
Wenn du eine externe Antenne verwendest, wirst du sicherlich sogar besseren Empfang haben als mit der Fritzbox. :-)
Was möchtest du denn damit machen?
DaDare15.09.2020 08:56

Wenn du eine externe Antenne verwendest, wirst du sicherlich sogar …Wenn du eine externe Antenne verwendest, wirst du sicherlich sogar besseren Empfang haben als mit der Fritzbox. :-)Was möchtest du denn damit machen?



Reine Vermutung: er will damit ins Internet gehen.
Eigentlich will ich nur eine halbwegs normale Internetversorgung und mir DSL sparen.
Brauchs nur für Büroarbeiten, aber mal ein Film streamen wäre auch nicht schlecht.
Sollte eigentlich mit der Telekom sim 50 /10 MBit bekommen.
Telekom gibt in der Netzabdeckung an, dass der ORT mittendrin sowohl im 5G, 4G und 3G, sowie 2G liegt.
Empfang in der Wohnung ist aber grottig bei 4G, versuche ich auf 3G zu wechseln, wird es mir gar nicht angeboten, aber 2G läuft fantastisch! Nur was soll ich damit? Und ein 5G Gerät ist mir zu teuer.
Auf dem Balkon wird es dann besser, da kriege ich im Schnitt 25/9 MBit, manchmal aber auch drunter.(Ja, ich weiß wo mein Telekom Mast steht)
Für störungsfreie Filme bzw. Fernsehen bräuchte ich ja wohl 25 Mbit, oder?
Würde mich nicht wundern, wenn bei euch die 4g Masten nur auf 5G umgelabelt worden sind:
handelsblatt.com/mei…ap6

Hast du mit dem Handy gemessen oder direkt mit dem Stick? Es kann natürlich auch sein, dass bei die Zelle überlastet ist...
Einfach ein wenig rumprobieren, wo der beste Empfang ist, ggf. eine Antenne kaufen.
Everything4you15.09.2020 09:17

Eigentlich will ich nur eine halbwegs normale Internetversorgung und mir …Eigentlich will ich nur eine halbwegs normale Internetversorgung und mir DSL sparen.Brauchs nur für Büroarbeiten, aber mal ein Film streamen wäre auch nicht schlecht.Sollte eigentlich mit der Telekom sim 50 /10 MBit bekommen.Telekom gibt in der Netzabdeckung an, dass der ORT mittendrin sowohl im 5G, 4G und 3G, sowie 2G liegt.Empfang in der Wohnung ist aber grottig bei 4G, versuche ich auf 3G zu wechseln, wird es mir gar nicht angeboten, aber 2G läuft fantastisch! Nur was soll ich damit? Und ein 5G Gerät ist mir zu teuer.Auf dem Balkon wird es dann besser, da kriege ich im Schnitt 25/9 MBit, manchmal aber auch drunter.(Ja, ich weiß wo mein Telekom Mast steht)Für störungsfreie Filme bzw. Fernsehen bräuchte ich ja wohl 25 Mbit, oder?



4k benötigt 25Mbit, HD reicht 6Mbit.
Manchmal reicht einfach nur eine Ortsänderung des Sticks, um besseren LTE-Empfang zu haben.
Des weiteren ist nicht unbedingt der "bessere Empfang" entscheidend, sondern wieviele Geräte in der Zelle eingeloggt sind.
Bsp.
Mast 1 500m entfernt, 2000 Geräte eingeloggt
Mast 2 2Km entfernt, 300 Geräte eingeloggt
Mast 1 wird dir einen besseren Empfang anzeigen, mit Mast 2 wirst du aber deutlich mehr Spass haben.
Mt dem Handy habe ich schon rumprobiert. Für meinen stick habe ich noch keine Antennen gekauft.
Mir geht es nur darum: Kann ich bessere Empfangswerte erzielen mit dem LTE stick (mit zwei Antennen) an einer normalen Fritz!Box (bzw speedport) oder mit einer LTE Fritz!Box 68XX bzw. Speedport LTE II jeweils plus kleine Antenne?
Größere Hausantennen sind ja auch wieder etwas teuerer und dann würde sich mein Projekt auch nicht mehr lohnen.
Der stick bringt mir ja den Vorteil, dass ich ihn überall mithinnehmen kann. Was für einen Vorteil hat eine LTE Box bzw. port?
Bearbeitet von: "Everything4you" 15. Sep
Persona_non_grata15.09.2020 09:32

4k benötigt 25Mbit, HD reicht 6Mbit.Manchmal reicht einfach nur eine …4k benötigt 25Mbit, HD reicht 6Mbit.Manchmal reicht einfach nur eine Ortsänderung des Sticks, um besseren LTE-Empfang zu haben.Des weiteren ist nicht unbedingt der "bessere Empfang" entscheidend, sondern wieviele Geräte in der Zelle eingeloggt sind.Bsp. Mast 1 500m entfernt, 2000 Geräte eingeloggtMast 2 2Km entfernt, 300 Geräte eingeloggtMast 1 wird dir einen besseren Empfang anzeigen, mit Mast 2 wirst du aber deutlich mehr Spass haben.



Das weiß ich ja schon.
Nur liege ich genau zwischen den einzigen beiden Masten, die für mich erreichbar bzw. von denen ich abgedeckt werde, siehe cellmapper.net.
Der zweite Mast liegt noch ungünstiger, da mehrere durchgängige Wohnblöcke im Wege stehen und ich im 1. Stock wohne und es auch noch die Schlafzimmer-Seite ist - ich möchte es aber lieber im WZ)
Zudem habe ich noch nicht rausbekommen, wie ich den Mast wechseln kann. Gibt es dazu eine DAU-Anleitung?
ggf. mal ein anderes netz probieren?
Ja, Vodafone läuft fantastsich , auch und gerade in der Wohnung!
Nur läuft der Telekom Vertrag noch bis zum nächsten Sommer....
Everything4you15.09.2020 09:53

Ja, Vodafone läuft fantastsich , auch und gerade in der Wohnung! Nur …Ja, Vodafone läuft fantastsich , auch und gerade in der Wohnung! Nur läuft der Telekom Vertrag noch bis zum nächsten Sommer....


tjoa, aber hilft ja nichts, wenn man es ersetzen will / muss muss schon alles stimmen

und zum thema, in der Fritzbox hast du halt noch die Komfortfunktionen, wie LAN, Telefonie, Smarthome, Zugangsbeschränkung, WLAN . die ein Stick natürlich nicht bieten kann.
Habe ich doch!
Er steckt in einer "normalen" Fritz!Box, die auch LAN, Telefonie, WLAN, etc.macht!
Daher ja die Frage: Was bringt mir eine LTE Box 68XX oder Speedport LTE II an zusätzlichen Vorteilen, wenn ich einen LTE V stick, den ich an eine herkömmliche fritzbox/speedport anschließe, habe?
Bearbeitet von: "Everything4you" 15. Sep
Der Speedport 2 ist völlig veraltet und hat nur ein LTE Cat 3 Modem.

Der Speedstick V5 ist immerhin LTE Cat 4, aber auch schon alt.

Je höher die Kategorie umso schneller ist das Modem und höhere Kategorien ermöglichen sog. Carrier Aggregation.


Grundsätzlich ist ein Standgerät besser vom Empfang, weil es frei steht (beim LTE Stick an der Fritzbox hilft eine Schwanenhalsverlängerung). Weiterhin ist die integrierte Antenne schlicht größer.


Preis-Leistungs-Tipp ist aus meiner Sicht: Vodafone GigaCube aka Huawei B528.
LTE Cat. 6.
Gibts bei Kleinanzeigen wie neu für ca. 30 Euro.
Der Gigacube ist sim- und net-lock-frei?
Bekomme aber ohnehin nur 50 Mbit, aber wen man später Geschwindigkeitsmäßig upgraded, eine gute Idee
Bearbeitet von: "Everything4you" 18. Sep
j8215.09.2020 23:51

Der Speedport 2 ist völlig veraltet und hat nur ein LTE Cat 3 Modem.Der …Der Speedport 2 ist völlig veraltet und hat nur ein LTE Cat 3 Modem.Der Speedstick V5 ist immerhin LTE Cat 4, aber auch schon alt. Je höher die Kategorie umso schneller ist das Modem und höhere Kategorien ermöglichen sog. Carrier Aggregation. Grundsätzlich ist ein Standgerät besser vom Empfang, weil es frei steht (beim LTE Stick an der Fritzbox hilft eine Schwanenhalsverlängerung). Weiterhin ist die integrierte Antenne schlicht größer. Preis-Leistungs-Tipp ist aus meiner Sicht: Vodafone GigaCube aka Huawei B528. LTE Cat. 6.Gibts bei Kleinanzeigen wie neu für ca. 30 Euro.


simlock frei?
Everything4you17.09.2020 09:05

Der Gigacube ist sin- und net-lock-frei?Bekomme aber ohnehin nur 50 Mbit, …Der Gigacube ist sin- und net-lock-frei?Bekomme aber ohnehin nur 50 Mbit, aber wen man später Geschwindigkeitsmäßig upgraded, eine gute Idee


frage ist ob auch andrere Frequenzen bei dir gibt das ist ja ein geteiltes medium heist es kann sein da die 800mhz frequenz ausgebucht ist da viele dieses benutzen aber die 2600 oder so noch frei ist cat 6 ist fast immer von Vorteil
Everything4you17.09.2020 09:05

Der Gigacube ist sin- und net-lock-frei?Bekomme aber ohnehin nur 50 Mbit, …Der Gigacube ist sin- und net-lock-frei?Bekomme aber ohnehin nur 50 Mbit, aber wen man später Geschwindigkeitsmäßig upgraded, eine gute Idee


Ja ist sim- und netlockfrei und auch nicht gebrandet.

Die Überlegung mit den 50mbit ist jedoch falsch. Es gibt beispielsweise die Möglichkeit, dass ein moderner Router über Aggregation 4+3=7 MBit erreicht und ein älteres Modell halt eben nur 4.
Bearbeitet von: "j82" 17. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text