MacBook Air 2015 - aus Ruhezustand benötigt Ladekabel?

9
eingestellt am 9. Aug
Hallo, ich habe durch die Community-Empfehlung mir ein gebrauchtes MacBook Air (early 2015) gekauft. Diese habe ich auch nach einer Anleitung im Internet "überprüft" und das Air arbeitet auch bisher wunderbar. Ich habe keine Abstürze, es läuft flüssig, neuestes OS ging auch zu installieren - bin also bisher "happy".

Nur eines wundert mich.
Nachdem ich das MacBook in den Ruhezustand gefahren habe und es einige Zeit (rund 24h) nur so lag und ich es wieder anschalten möchte, funktioniert das nicht. Beim einschalten zeigt mir das Macbook das es mit dem Stromnetz verbunden werden möchte. Aber der Akku ist beim hochfahren bei über 70% (es waren 76% und nach 30 Minuten surfen und machen sind es jetzt 73%) sprich an sich ist der Akku anscheinend noch gut. aber halt nur nicht beim starten.

Wodran kann das liegen? wie überprüfe ich den Akku?

Im Systembericht steht drin, das der Akku bisher 7 Zyklen hat. Aber das kann nicht sein. Derjenige bei dem ich es gekauft hatte, hat es ja schon einige Jahre genutzt, und auf den Fotos stand auch eine höhere Zahl. Setzt sich der Counter nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen zurück?

Kann man da was machen oder ist das ein Bug?

Liebe Grüße und Danke!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
9 Kommentare
Hast du den Akku denn mal vollständig entladen? Bei einem defekten Akku geht die Anzeige gerne langsam auf 50, 60, 70% und dann rast die Zahl auf 0 und schaltet sich das Gerät plötzlich ab.

Ein 5 Jahre alter Akku, der jeden Tag benutzt wurde, ist meiner Erfahrung nach auch grundsätzlich Schrott.

Warum nennst du uns nicht die "höhere Zahl", die auf den Bildern stand und die genaue Fehlermeldung?
Wenn der Akku noch in Ordnung ist und nicht so ein Verhalten wie im Kommentar über mir aufweisen sollte, ist das eher ein Bug.

Mal das System komplett neu aufgesetzt und nicht nur durch Zurücksetzen? Wenn der Vorbesitzer einfach jedes Jahr das neue Update drübergeknall hat, ist es vielleicht einfach mal an der Zeit für eine saubere Neuinstallation.
Vll hat den Akku auch schon mal jemand gegen einen Nachbau ersetzt & der Nachbau ist einfach Mist (wegen den 7 Zyklen)
Bearbeitet von: "jailben" 9. Aug
torrbox09.08.2020 20:58

Hast du den Akku denn mal vollständig entladen? Bei einem defekten Akku …Hast du den Akku denn mal vollständig entladen? Bei einem defekten Akku geht die Anzeige gerne langsam auf 50, 60, 70% und dann rast die Zahl auf 0 und schaltet sich das Gerät plötzlich ab.Ein 5 Jahre alter Akku, der jeden Tag benutzt wurde, ist meiner Erfahrung nach auch grundsätzlich Schrott.Warum nennst du uns nicht die "höhere Zahl", die auf den Bildern stand und die genaue Fehlermeldung?


ich kenne die genaue Zahl nicht mehr. Diese war bei ebay Kleinanzeigen auf einem Bild abgebildet und nicht so hoch das es mich "abgeschreckt hätte".
Dann schaue ich mal, das ich das MacBook jetzt mal "leerspiele" und mal schauen wie es sich dann verhält


Tobias09.08.2020 21:02

Wenn der Akku noch in Ordnung ist und nicht so ein Verhalten wie im …Wenn der Akku noch in Ordnung ist und nicht so ein Verhalten wie im Kommentar über mir aufweisen sollte, ist das eher ein Bug.Mal das System komplett neu aufgesetzt und nicht nur durch Zurücksetzen? Wenn der Vorbesitzer einfach jedes Jahr das neue Update drübergeknall hat, ist es vielleicht einfach mal an der Zeit für eine saubere Neuinstallation.


kenne mich damit noch nicht so direkt aus (am Macbook)
Wie bewerkstelligt man da?
Bootfähiges (USB) Medium erzeugen mit dem OS von der Website und dann irgendwie von booten und Installer durchlaufen lassen?
Würde mal schauen was coconut battery anzeigt, dann erstmal das Standardprogramm SMC und PRAM zurücksetzen.
desidia09.08.2020 21:11

ich kenne die genaue Zahl nicht mehr. Diese war bei ebay Kleinanzeigen auf …ich kenne die genaue Zahl nicht mehr. Diese war bei ebay Kleinanzeigen auf einem Bild abgebildet und nicht so hoch das es mich "abgeschreckt hätte". Dann schaue ich mal, das ich das MacBook jetzt mal "leerspiele" und mal schauen wie es sich dann verhält kenne mich damit noch nicht so direkt aus (am Macbook) Wie bewerkstelligt man da?Bootfähiges (USB) Medium erzeugen mit dem OS von der Website und dann irgendwie von booten und Installer durchlaufen lassen?



Ok aber idealerweise wieder an den Strom hängen bevor der Akku 0% erreicht. Also wenn die Prozentzahl plötzlich runterrast. Oder wenn du bei sagen wir mal 15% ohne Probleme angekommen bist.

Akkus sind zwar eigentlich gegen Tiefentladung geschützt, aber man muss sie auch nicht unbedingt quälen.
Makumba09.08.2020 21:12

Würde mal schauen was coconut battery anzeigt, dann erstmal das …Würde mal schauen was coconut battery anzeigt, dann erstmal das Standardprogramm SMC und PRAM zurücksetzen.



Danke für den Tipp. Also anscheinend wurde die Batterie in 2018 schonmal getauscht...?
sieht aber irgendwie merkwürdi aus... genau nach 2 Jahren und einem Tag (sprich ausserhalb der Garantie) wurden der Akku getauscht? Merkwürdig...
Gut habe ich auch nicht explizit nach gefragt... Unter History steht nichts weiter
27392495-SFcXo.jpg
Bearbeitet von: "desidia" 9. Aug
Avatar
GelöschterUser699688
desidia09.08.2020 21:21

Danke für den Tipp. Also anscheinend wurde die Batterie in 2018 schonmal …Danke für den Tipp. Also anscheinend wurde die Batterie in 2018 schonmal getauscht...?sieht aber irgendwie merkwürdi aus... genau nach 2 Jahren und einem Tag (sprich ausserhalb der Garantie) wurden der Akku getauscht? Merkwürdig... Gut habe ich auch nicht explizit nach gefragt... Unter History steht nichts weiter[Bild]


Garantie sind entweder ein oder drei Jahre. Das, was Du meinst, wäre Gewährleistung. Außerdem läuft die Garantie erst ab dem Kaufdatum und nicht ab dem Produktionsdatum. Bei 7 Zyklen in der langen Zeit könnte ich mir vorstellen, dass der Akku kaputt ist. Deshalb Konditionieren wie oben probieren und ansonsten muss ein neuer Akku her.
Makumba09.08.2020 21:12

Würde mal schauen was coconut battery anzeigt, dann erstmal das …Würde mal schauen was coconut battery anzeigt, dann erstmal das Standardprogramm SMC und PRAM zurücksetzen.


Wäre auch mein Ratschlag.

Ist eine Art MacOS-Bug. Hat nicht jeder, aber das Netz ist voll mit dem Problem
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text