Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

MacBook Pro Late 2016 „abgeraucht“

17
eingestellt am 3. SepBearbeitet von:"Kuuuma"
Hallo liebe MyDealzer,

soeben ist mir mein MacBook Pro Late 2016 während des Ladevorgangs im wahrsten Sinne des Wortes abgeraucht. Es qualmte/schmorrte aus den Lüftungsschlitzen und roch nach Elektronik. Ich habe es gerade mal geöffnet. Kann mir jemand sagen was da wohl auf der / von der Platine abgeraucht ist? Vielleicht weiß jemand was dies wohl kosten wird?

Viele Grüße
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
SoCool03.09.2020 20:24

Kauf neu, lohnt nicht. Bald ist wieder Gewitter-Zeit in Deutschland, dann …Kauf neu, lohnt nicht. Bald ist wieder Gewitter-Zeit in Deutschland, dann haben die Hausratversicherungen viel zu regulieren.


Davon möchte ich abraten.
Jeder Blitzschlag wird registriert. Es gibt Software, die plausibilisiert, ob zu dem Zeitpunkt dort Blitzschlag war und ob der in der Lage war, ne Überspannung zu verursachen.
Weiterhin kann man das Gerät anfordern und den Schaden begutachten. Auch dabei wird schnell klar, ob es Überspannung oder einfach ein normaler Defekt war.
Louis Rossmann fragen
17 Kommentare
Klar, weil wir hier ja alle versierte Techniker sind und sich das mit diesen Informationen ja auch so einfach aus der Ferne diagnostizieren lässt

Kann alles mögliche sein: Akku, Kondensatoren, etc...
Dementsprechend lassen sich natürlich auch die Reparaturkosten nicht voraussagen, aber Apple-typisch wird es eher nicht günstig werden.
Bearbeitet von: "iXoDeZz" 3. Sep
27685231-7pEfT.jpg
iXoDeZz03.09.2020 20:23

Klar, weil wir hier ja alle versierte Techniker sind und sich das mit …Klar, weil wir hier ja alle versierte Techniker sind und sich das mit diesen Informationen ja auch so einfach aus der Ferne diagnostizieren lässt Kann alles mögliche sein: Akku, Kondensatoren, etc...Dementsprechend lassen sich natürlich auch die Reparaturkosten nicht voraussagen, aber Apple-typisch wird es eher nicht günstig werden.


Sorry. Bild vergessen. Ist jetzt da.
Kauf neu, lohnt nicht. Bald ist wieder Gewitter-Zeit in Deutschland, dann haben die Hausratversicherungen viel zu regulieren.
Bearbeitet von: "SoCool" 3. Sep
Wahrscheinlich schnorrte es nicht, sonder es schmorte.

Aber ist ja auch egal. Da Du gerade geladen hast könnte es die Ladebuchse oder Spannungswandler gewesen sein. Da aber bei den meisten hier die Glaskugeln gerade in Inspektion ist kann Sir das auch keiner genau sagen. Aber selbst das ist egal, weil Du wahrscheinlich eh nen neues MacBook brauchst, da es schwierig sein wird jemanden zu finden, der Dir das, was auch immer es sein sollte,repariert.

Kuuuma03.09.2020 20:23

[Bild]


Edit: Kauf neu.
Bearbeitet von: "SpunktWpunkt" 3. Sep
Was abgeraucht ist siehst du ja sofort. Google das Bauteil und schon hast du die genaue Informationen, worum es sich handelt.
Sogar wenn du es selbst reparieren würdest, im Sinne von Bauteil aus- und einlöten, bedeutet es ja nicht dass nur dieses Bauteil defekt ist.

Heißt: Geh zu einem Techniker und lass es dort reparieren. Hast du "viel" Geld geh zu Apple und reparier es dort.
Bearbeitet von: "Hunterkiller" 3. Sep
SoCool03.09.2020 20:24

Kauf neu, lohnt nicht. Bald ist wieder Gewitter-Zeit in Deutschland, dann …Kauf neu, lohnt nicht. Bald ist wieder Gewitter-Zeit in Deutschland, dann haben die Hausratversicherungen viel zu regulieren.


Davon möchte ich abraten.
Jeder Blitzschlag wird registriert. Es gibt Software, die plausibilisiert, ob zu dem Zeitpunkt dort Blitzschlag war und ob der in der Lage war, ne Überspannung zu verursachen.
Weiterhin kann man das Gerät anfordern und den Schaden begutachten. Auch dabei wird schnell klar, ob es Überspannung oder einfach ein normaler Defekt war.
Louis Rossmann fragen
Vielleicht findest du auf YouTube beim Louis Rossmann was.
894€ zzgl. MwSt.

Gruß
Kannst du löten? Wenns tatsächlich nur ein SMD Kondensator ist und der nix mitgerissen hat (bzw. der Fehler nicht woanders lag und er den Heldentod gestorben ist) sind das Centartikel. Sind die Leiterbahnen in dem Bereich ebenfalls im Eimer wirds spannender, aber auch nicht unmöglich.
Bearbeitet von: "lakai" 3. Sep
Avatar
GelöschterUser699688
SoCool03.09.2020 20:24

Kauf neu, lohnt nicht. Bald ist wieder Gewitter-Zeit in Deutschland, dann …Kauf neu, lohnt nicht. Bald ist wieder Gewitter-Zeit in Deutschland, dann haben die Hausratversicherungen viel zu regulieren.


Aufruf zum Versicherungsbetrug. Läuft bei Dir.
Avatar
GelöschterUser699688
lakai03.09.2020 22:30

Kannst du löten? Wenns tatsächlich nur ein SMD Kondensator ist und der nix …Kannst du löten? Wenns tatsächlich nur ein SMD Kondensator ist und der nix mitgerissen hat (bzw. der Fehler nicht woanders lag und er den Heldentod gestorben ist) sind das Centartikel. Sind die Leiterbahnen in dem Bereich ebenfalls im Eimer wirds spannender, aber auch nicht unmöglich.


Wie realistisch schätzt Du die Chance ein, dass der TE löten kann, wenn Du Dir die Fragestellung durchliest?
GelöschterUser69968804.09.2020 08:48

Wie realistisch schätzt Du die Chance ein, dass der TE löten kann, wenn Du …Wie realistisch schätzt Du die Chance ein, dass der TE löten kann, wenn Du Dir die Fragestellung durchliest?


Einen Kondensator aus- und wieder einlöten ist kein Hexenwerk. Irgendwann muss man mal anfangen.
Avatar
GelöschterUser699688
lakai04.09.2020 09:40

Einen Kondensator aus- und wieder einlöten ist kein Hexenwerk. Irgendwann …Einen Kondensator aus- und wieder einlöten ist kein Hexenwerk. Irgendwann muss man mal anfangen.


Muss man das? Wer definiert das?

Grundsätzlich kann ich in dem Zusammenhang aber Repair Cafés empfehlen. Ne USB-Buchse haben die mir angelötet bekommen.
GelöschterUser69968804.09.2020 09:53

Muss man das? Wer definiert das?Grundsätzlich kann ich in dem Zusammenhang …Muss man das? Wer definiert das?Grundsätzlich kann ich in dem Zusammenhang aber Repair Cafés empfehlen. Ne USB-Buchse haben die mir angelötet bekommen.


Ach Gottchen, natürlich muss man nichts - irgendwann "muss" man anfangen im Sinne von "aller Anfang ist schwer". Prinzipiell ist es bei einer solchen Bauteilgröße auch für einen Anfänger machbar und wenn er sich 1 oder 2 Tutorials anschaut, und keine zwei linken Hände hat, ist das an einem verregneten Samstagvormittag absolut im Bereich des Möglichen. Etwas selbst zu reparieren hat auch immer noch einen gewisses Erfolgserlebnis - neben dem gesparten Geld und der Nachhaltigkeit.
Bearbeitet von: "lakai" 4. Sep
lakai04.09.2020 10:11

Ach Gottchen, natürlich muss man nichts - irgendwann "muss" man anfangen …Ach Gottchen, natürlich muss man nichts - irgendwann "muss" man anfangen im Sinne von "aller Anfang ist schwer". Prinzipiell ist es bei einer solchen Bauteilgröße auch für einen Anfänger machbar und wenn er sich 1 oder 2 Tutorials anschaut, und keine zwei linken Hände hat, ist das an einem verregneten Samstagvormittag absolut im Bereich des Möglichen. Etwas selbst zu reparieren hat auch immer noch einen gewisses Erfolgserlebnis - neben dem gesparten Geld und der Nachhaltigkeit.



Da gebe ich Dir vollkommen recht.
Trotzdem kann man dadurch aus einem reparablen kleinen Schaden einen Totalschaden machen.
Aber Du hast recht, wenn dass Teil wegen des Schadens für einen sowieso schon auf der Verlustseite steht, kann man eigentlich nichst mehr falsch machen.
Schrott ist Schrott, bekomme ich es repariert, habe ich ein MEGA Erfolgserlebnis.
Also einen Versuch ist es wert.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text