Macbook Pro Modelle

15
eingestellt am 9. Feb
Moin zusammen,

Kann mir mal bitte einer erklären, was diese ganzen Modellbezeichnungen für Unterschiede haben bzw. welches ist jetzt das Aktuellste??
Ich werde noch verrückt

Macbook Pro

MUHN2xx/A, MUHP2xx/a, MUHQ2xx/A, MUHR2xx/A, MUHR2xx/B

Danke
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

15 Kommentare
Da war ich schon...danke
aber warum gibt es den soviele Teilenummern bzw. modellbezeichnungen? Es muss doch einen Unterschied geben..
Oder sind das Länderspezifische Bezeichnungen?
Bearbeitet von: "MesutYildiray" 9. Feb
Farbe und Tastaturlayout könnte sowas erklären, aber am Ende weiß es Apple ganz sicher.
MesutYildiray09.02.2020 00:14

Da war ich schon...dankeaber warum gibt es den soviele Teilenummern bzw. …Da war ich schon...dankeaber warum gibt es den soviele Teilenummern bzw. modellbezeichnungen? Es muss doch einen Unterschied geben..Oder sind das Länderspezifische Bezeichnungen?


Das sind meist Apple-interne Bezeichnungen für die Modelle. Das neuste MacBook ist nunmal das neuste auf der Website. Am aktuellsten ist das 16“ MacBook Pro, danach eben das 13“ (würde ich von abraten, weil systematisch ausfallende Tastatur), zu guter letzt das MacBook Air, das ich aber niemandem empfehlen würde. Wenn du demnächst eins kaufen willst, würde ich noch nen Monat bis zur nächsten Keynote warten, da sollten neue Modelle rauskommen.
Splattergames09.02.2020 02:40

Das sind meist Apple-interne Bezeichnungen für die Modelle. Das neuste …Das sind meist Apple-interne Bezeichnungen für die Modelle. Das neuste MacBook ist nunmal das neuste auf der Website. Am aktuellsten ist das 16“ MacBook Pro, danach eben das 13“ (würde ich von abraten, weil systematisch ausfallende Tastatur), zu guter letzt das MacBook Air, das ich aber niemandem empfehlen würde. Wenn du demnächst eins kaufen willst, würde ich noch nen Monat bis zur nächsten Keynote warten, da sollten neue Modelle rauskommen.


Und das klärt die Frage nicht. Das MacBook Pro 16“ hat vier Modellbezeichnungen.
Das MacBook Pro 13“ hat ebenfalls vier eigene Bezeichnungen.
Bearbeitet von: "Mangu" 9. Feb
Mangu09.02.2020 13:11

Und das klärt die Frage nicht. Das MacBook Pro 16“ hat vier Mo …Und das klärt die Frage nicht. Das MacBook Pro 16“ hat vier Modellbezeichnungen.Das MacBook Pro 13“ hat ebenfalls vier eigene Bezeichnungen.


Du hast ja gefragt, was das aktuelleste ist bzw welche Unterschiede die haben. Unterschiede: Farbe. Aktuellestes: oben beantwortet.
Mangu09.02.2020 13:11

Und das klärt die Frage nicht. Das MacBook Pro 16“ hat vier Mo …Und das klärt die Frage nicht. Das MacBook Pro 16“ hat vier Modellbezeichnungen.Das MacBook Pro 13“ hat ebenfalls vier eigene Bezeichnungen.


grad nochmal geschaut: die Modellbezeichnungen stehen für eine Kombination aus Farbe und base-config (z.B. die für 2699€ und 3199€)
Splattergames09.02.2020 02:40

Das sind meist Apple-interne Bezeichnungen für die Modelle. Das neuste …Das sind meist Apple-interne Bezeichnungen für die Modelle. Das neuste MacBook ist nunmal das neuste auf der Website. Am aktuellsten ist das 16“ MacBook Pro, danach eben das 13“ (würde ich von abraten, weil systematisch ausfallende Tastatur), zu guter letzt das MacBook Air, das ich aber niemandem empfehlen würde. Wenn du demnächst eins kaufen willst, würde ich noch nen Monat bis zur nächsten Keynote warten, da sollten neue Modelle rauskommen.



Tastaturen werden doch getauscht...

support.apple.com/de-de/keyboard-service-program-for-mac-notebooks
Bearbeitet von: "MesutYildiray" 9. Feb
MesutYildiray09.02.2020 13:27

Tastaturen werden doch …Tastaturen werden doch getauscht...support.apple.com/de-de/keyboard-service-program-for-mac-notebooks


nur für 4 Jahre, danach darf man jedes Mal 750€ bezahlen. Have fun!
MesutYildiray09.02.2020 13:27

Tastaturen werden doch …Tastaturen werden doch getauscht...support.apple.com/de-de/keyboard-service-program-for-mac-notebooks



Splattergames09.02.2020 13:28

nur für 4 Jahre, danach darf man jedes Mal 750€ bezahlen. Have fun!


Und dazu hat man die Ausfallzeit. Apple bietet keinen Support, bei dem der Techniker zu mir nach Hause kommt, und dort die Tastatur in einer Viertelstunde tauscht, sodass ich danach weiter arbeiten kann. Wenn das Notebook nur zum Anschauen in der Vitrine gebraucht wird, kann man das natürlich machen. Für professionelles Arbeiten ist das nicht geeignet.
Splattergames09.02.2020 13:28

nur für 4 Jahre, danach darf man jedes Mal 750€ bezahlen. Have fun!


Ich greife doch lieber zum Surface Pro von Microsoft
Bearbeitet von: "MesutYildiray" 9. Feb
Ich hoffe die Butterfly Tastaturen werden nicht weiter übernommen..

So langsam geht mein Pro aus 2012 in die Knie und es soll bald ein neues Air sein.. Aber die Tastatur schreckt mich echt ab..
stege08.03.2020 13:33

Ich hoffe die Butterfly Tastaturen werden nicht weiter übernommen..So …Ich hoffe die Butterfly Tastaturen werden nicht weiter übernommen..So langsam geht mein Pro aus 2012 in die Knie und es soll bald ein neues Air sein.. Aber die Tastatur schreckt mich echt ab..


tja, jetzt kommt natürlich der Punkt mit dem „Black Swan“ - Corona. Kann gut sein, dass sich die Launches der Geräte nun massiv nach hinten verschieben - dein A1398 muss wohl noch ne Weile herhalten. Wobei ich aber auch generell vom Air abraten würde. Das Teil wird passiv gekühlt und hat damit deutliche Leistungseinbußen. Lieber ein- zweihundert drauflegen und in ein 13/14“ Pro investieren, das wird sich auf Dauer rentieren, glaub mir.
Splattergames08.03.2020 15:56

tja, jetzt kommt natürlich der Punkt mit dem „Black Swan“ - Corona. Kann gu …tja, jetzt kommt natürlich der Punkt mit dem „Black Swan“ - Corona. Kann gut sein, dass sich die Launches der Geräte nun massiv nach hinten verschieben - dein A1398 muss wohl noch ne Weile herhalten. Wobei ich aber auch generell vom Air abraten würde. Das Teil wird passiv gekühlt und hat damit deutliche Leistungseinbußen. Lieber ein- zweihundert drauflegen und in ein 13/14“ Pro investieren, das wird sich auf Dauer rentieren, glaub mir.


Puh, ob man da mit ein - zwei hundert auskommt... bin ja schon etwas erschrocken.. mein pro damals hat 950€ gekostet 🙈
stege08.03.2020 16:05

Puh, ob man da mit ein - zwei hundert auskommt... bin ja schon etwas …Puh, ob man da mit ein - zwei hundert auskommt... bin ja schon etwas erschrocken.. mein pro damals hat 950€ gekostet 🙈


ein Air fängt jetzt ab 1249€ an. Da ist der Aufpreis für‘s Pro eigentlich noch geschenkt. Zumal ich für ein 14“ Pro einen saftigen Spec Bump erwarte. Glaube kaum, dass Apple das Air genau so bumpen wird. Im Endeffekt - deine Entscheidung. Aber für Langlebigkeit empfehle ich die aktiv gekühlten Pros. Zu oft hat es bei Macs Ausfallerscheinungen aufgrund mangelnder Kühlleistung gegeben. Und das Air ist einfach ein Designfail in dieser Hinsicht. Ich hab gleich das große Geld in die Hand genommen und mir ein 16“ geholt. Teuer? Ja. Aber lohnt sich.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler