Gruppen

    Mahnung Stromlieferant

    Ich habe von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht und meinen Stromvertrag bei Vattenfall zum 31.12.2015 gekündigt. Ich habe das Standardformular von Vertragslotse benutzt. Hier wird auch die Einzugsermächtigung widerrufen (Nach Vertragsende - möchte man meinen)

    Heute erhielt ich eine Mahnung für Dez 2015. Offensichtlich hat Vattenfall die Einzugsermächtigung sofort widerrufen...

    In dem Schreiben steht "Haben Sie die Zahlung bereits geleistet, betrachten Sie die Angelegenheit als erledigt."

    Was würde passieren, wenn ich nur den Betrag ohne Mahngebühr zahle?

    24 Kommentare

    Wenn ich mal Mahngebühren erhalte zahle ich diese NIE... es wurde hier und da mal gedroht aber passiert ist nie was...

    Sieht das hier aus wie ein Forum für Leute, die nicht lesen und im Zweifelsfall nicht ihren Anwalt nicht anrufen können?


    E:// war als Deal erstellt und wurde verschoben, nicht wundern.

    Ist kein Deal sondern (Über)Lebensberatung

    Anrufen und es telefonisch klären. Die werden die Gebühren aus Kulanz stornieren

    Moderator

    Verschoben!

    Verfasser



    Dachte ich hätte das unter Diverses eingestellt oO Sorry - war ein langer Arbeitstag.

    Wie war die genaue Formulierung im Kündigungsschreiben?


    Jupp! Einfach nett sagen, was Lage ist und das es ein Missverständnis war

    Cold!

    Verfasser



    Sehr geehrter Herr Yeti,


    wir möchten Sie auf einen Zahlungsrückstand hinweisen. Folgende Beträge sind zu zahlen: ...

    Bitte überweisen Sie die Gesamtforderung auf unser Konto...


    Haben Sie die Zahlung bereits geleistet, betrachten Sie die Angelegenheit als erledigt.


    Mit freundlichen Grüßen

    wie hoch waren die Mahngebühren denn überhaupt? Frage, da es ein recht aktuelles Urteil gibt, die die Höhe schon begrenzen: siehe bei test.de

    Warum widerruft man eigentlich die Einzugsermächtigung? Also was erhofft man sich davon?

    Wenn es ein langer Arbeitstag war, dann würde ich den jetzt mit einem ganz kurzen Telefonat mit der Hotline ausklingen lassen, bevor ich hier lange Texte schreibe

    Und nur Du kennst die Formulierung zum Thema "Einzugsermächtigung" in Deinem Kündigungsschreiben



    Nein, ich meinte die Formulierung im Kündigungschreiben. Also dem Schreiben, dass du Vattenfall geschickt hast.

    Die Frage ist ob es wirklich so verstanden werden konnte, dass die Einzugsermächtigung sofort widerrufen wird, oder ob sie dort einfach "Mist" gebaut haben.


    Falls die Einzugsermächtigung wirklich erst zum Vertragsende widerrufen wurde musst du natürlich auch keine Mahngebühren zahlen und sie können auch selbst noch abbuchen.


    Wenn iich es mal verpennt habe, eine Rechnung zu zahlen hnd eine Mahnung mit Gebühren kam, dann ha ich sofort am gleichen Tag bezahlt. Jedoch ohne die Mahngebühren. Bisher kam nie eine Nachforderung dafür...

    Verfasser



    Die Hotline ist schon im Feierabend

    ---

    Verfasser



    Kann man bei Volders (Vertragslotse) die gesendeten Faxe aufrufen?

    Keine Ahnung

    Wenn es die erste Zahlungsauforderung ist, würde ich einfach heute oder morgen früh den fälligen Betrag überweißen ohne Mahngebühren. Ich würde jetzt einfach mal behaupten das du im Recht bist, da man davon ausgehen konnte das Vattenfall per Lastschrift abbucht...


    spiegel.de/wir…tml

    Einfach ohne Mahngebühren überweisen und gut ist.


    Rein aus Interesse: wie viel Mahngebühren fordern sie? Meistens wird zu viel gefordert. Glaub 2,50 € sind erlaubt?

    Das ist nicht dein ernst? Wenn du jetzt sagen wir mal, rein hypothetisch, erst die Überweisung gemacht hättest und anschließend das Schreiben gelesen hättest, dann würde der Fall eintreten dass dieses Schreiben nichtig ist, oder?



    Nein, natürlich nicht. Es gilt hier im Zweifel Datum des Schreibens plus Postlaufzeit und Datum der Überweisung. Mahngebühren ohne vorherige Zahlungserinnerung sind vor Gericht nicht statthaft, mal abgesehen davon wird wohl niemand einen Rechtsstreit dsswegen beginnen. Ich zahle nie Mahngebühren, wenn ich mal was versäume. Ausser beim Finanzamt, aber die machen einem auch gleich das Konto dicht.

    Avatar

    GelöschterUser94182

    Du kommst nach Fälligkeit der Abschlagszahlung automatisch in Verzug. Ist wie bei einem Mietverhältnis. Mahnung sind in diesem Fall entbehrlich- theoretisch kann der Gläubiger sofort einen Rechtsanwalt beauftragen der dir für 250€ einen Brief schreibt.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Xbox One X Vorbestellung freigeschaltet2665
      2. Amiibo Sammelthread [Angebote, Verfügbarkeit]48666
      3. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1882503
      4. Neues Mi Band?68

      Weitere Diskussionen