Mainboard + ryzen cpu

29
eingestellt am 7. Mai
Hallo

Ich bin eine totale Niete in Sachen PC. Ich will nun meinen PC aufrüsten und habe mir bereits eine neue Grafikkarte(gtx1080) und ssd besorgt


Netzteil mit 550w ist vorhanden. Sollte ich upgraden?

Nun will ich mir ein mainboard holen und habe dieses nun im Blick

cyberport.de/?DE…BwE

Ich will mir noch einen ryzen 5 1600/x oder grosser holen. RAM erstmal zwei 8gb Riegel und dann wenn sie Mal billiger werden aufrüsten

Ist das Mainboard geeignet für mein Vorhaben?

Was könnt ihr einen Laien noch empfehlen. Will die nächsten zwei Jahre Ruhe haben und auch Mal ein aktuelles Game zocken. Derzeit spiele ich eigentlich nur ab und zu Mal eine Stunde pubg

Ich danke euch bereits im vorraus für die Hilfe
Zusätzliche Info
29 Kommentare
Sieht doch gut aus 🏻 für meinen Geschmack würde 16gb ram auch reichen in Zukunft oder arbeitest du noch an dem Computer?
Das Board reicht wenn du nicht übertrakten willst oder ähnliches.

Nerzteil reicht. (Gold?)

RAM würde ich direkt schnellen nehmen 3200er oder so und später das gleiche Kit nochmal.

Zum zocken sind die 1600x von AMD vom p/l her top.
Avatar
GelöschterUser822569
Beim Ram die Kompatibilitätsliste beachten, AMD Boards bzw. Ryzen ist sehr wählerisch, ansonsten kann da eigentlich nichts schief gehen.
Mr_Huntervor 37 m

Das Board reicht wenn du nicht übertrakten willst oder ähnliches.Nerzteil r …Das Board reicht wenn du nicht übertrakten willst oder ähnliches.Nerzteil reicht. (Gold?)RAM würde ich direkt schnellen nehmen 3200er oder so und später das gleiche Kit nochmal.Zum zocken sind die 1600x von AMD vom p/l her top.


Also ist das Board nicht zum übertakten geeignet?
bambulavor 10 m

Also ist das Board nicht zum übertakten geeignet?


Doch, geht auch damit. Bei den x370 Boards geht's halt wohl besser wenn man das Maximum rausholen will.

Wobei ich auch nicht übertakte trotz Wasserkühlung ^^ das Limit ist eh meist die graka beim zocken und ne GTX 1080 ist ja schon mal nicht verkehrt ^^

Welches Netzteil hast denn verbaut?

Der RAM ist schon nicht verkehrt für nen ryzen

geizhals.at/g-s…tml
Bearbeitet von: "Mr_Hunter" 7. Mai
bambulavor 10 m

Also ist das Board nicht zum übertakten geeignet?


doch du kannst damit übertackten
Holst dir nen guten Luftkühler (noctua, bequiet oder nen Macho) und dann sollten wohl nen paar MHz drinnen sein.
Alsooo fangen wir mal an.
Schlag dir erstmal n Übertaktungsschwachsinn aus'm Kopf.
In Benchmarks jo, aber im dailyuse wirst du da nix merken. Verschleiß und Hitze geht hoch, dafür hast du im Benchmark dicke Eier aber mehr halt nicht.
Ryzen soll ja wohl vom schnellen RAM profitieren aber da langt locker auch 2400er. Besonders weil den asozialen Preisen im Moment. Auch 16Gb RAM reicht locker für alles, da hast du sehr lange was von. 32gb wäre echt nonsense. Es gibt da auch n Unterschied zwischen zukunftsdenken und Schwachsinn, im gröbsten Notfall kannst du immer noch 8-16gb nachbauen in 2 Jahren +, da sollten die Preise auch hoffentlich humaner sein.
Die 1080 ist auch massiver overkill für 2 Jahre gaming + mal n Stunde pubg aber jetzt isse halt da..
Ich persönlich würde eher Intel verbauen. Aber kannst da auch auf ryzen setzen. Jeder wie er mag. Bedenke aber das in 95% der Spiele zuerst die graka ins Limit läuft, theoretisch könntest du auch mit 5 Jahre alten Intel Prozessoren locker zocken. Gibt Rechner mir Sandy Bridge (2011)+1080 die packen auch fast alles
alles gut
Mr_Huntervor 36 m

Doch, geht auch damit. Bei den x370 Boards geht's halt wohl besser wenn …Doch, geht auch damit. Bei den x370 Boards geht's halt wohl besser wenn man das Maximum rausholen will. Wobei ich auch nicht übertakte trotz Wasserkühlung ^^ das Limit ist eh meist die graka beim zocken und ne GTX 1080 ist ja schon mal nicht verkehrt ^^Welches Netzteil hast denn verbaut?Der RAM ist schon nicht verkehrt für nen ryzenhttps://geizhals.at/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-16gb-f4-3200c16d-16gvkb-a1327025.html



Netzteil ist ein 6 Jahre altes super flower mit 550w

Aktuell habe ich auf meinem i5-3570k eine Wasserkühlung von deepcool mit einem Lüfter die es hier vor kurzem als Angebot gab.


Diese würde ich wohl wieder.montieren
timetohatevor 25 m

Alsooo fangen wir mal an.Schlag dir erstmal n Übertaktungsschwachsinn …Alsooo fangen wir mal an.Schlag dir erstmal n Übertaktungsschwachsinn aus'm Kopf.In Benchmarks jo, aber im dailyuse wirst du da nix merken. Verschleiß und Hitze geht hoch, dafür hast du im Benchmark dicke Eier aber mehr halt nicht. Ryzen soll ja wohl vom schnellen RAM profitieren aber da langt locker auch 2400er. Besonders weil den asozialen Preisen im Moment. Auch 16Gb RAM reicht locker für alles, da hast du sehr lange was von. 32gb wäre echt nonsense. Es gibt da auch n Unterschied zwischen zukunftsdenken und Schwachsinn, im gröbsten Notfall kannst du immer noch 8-16gb nachbauen in 2 Jahren +, da sollten die Preise auch hoffentlich humaner sein.Die 1080 ist auch massiver overkill für 2 Jahre gaming + mal n Stunde pubg aber jetzt isse halt da..Ich persönlich würde eher Intel verbauen. Aber kannst da auch auf ryzen setzen. Jeder wie er mag. Bedenke aber das in 95% der Spiele zuerst die graka ins Limit läuft, theoretisch könntest du auch mit 5 Jahre alten Intel Prozessoren locker zocken. Gibt Rechner mir Sandy Bridge (2011)+1080 die packen auch fast alles


Danke dir für die Ratschläge. Das mit den zwei Jahre war einfach nur eine Richtlinie

Aktuell habe ich einen i5-3570k und spiele pubg auf Ultra

Aber ich will halt einfach ein bisschen updaten da ich gleich wieder gerüstet bin
Rechner ist nun sechs Jahre alt.
r5 2600x
3570k auf 1600x ..ich hab die CPU auch und würde diesen Schritt nicht gehen.

Zwei drei Spiele hab ich da lauf ich ins CPU Limit. Der Rest GPU-Limit, so wie es sein soll.

Das bringt dir nur eine marginale Mehrleistung.

Ich warte auf Zen2 nächstes Jahr. Und da dann auf ne 300€+ CPU setzen.
Mit dem Netzteil würde ich nochmal im Computer Base Forum oder so fragen.

Hatte letztens nem Kumpel nen Rechner zusammen gestellt und er hatte auch nen altes Netzteil
Da meinten halt welche das es sinnvoll wäre bald nen neues zu nehmen da alte Netzteile nicht so gut waren bei den ganzen Laständerungen der aktuellen Grafikkarten. Die ändern wohl schnell ihre Spannungen oder was auch immer ^^

Sowas in etwa war die Antwort

extreme.pcgameshardware.de/net…tml
Bearbeitet von: "Mr_Hunter" 7. Mai
bambulavor 27 m

Danke dir für die Ratschläge. Das mit den zwei Jahre war einfach nur eine R …Danke dir für die Ratschläge. Das mit den zwei Jahre war einfach nur eine Richtlinie Aktuell habe ich einen i5-3570k und spiele pubg auf UltraAber ich will halt einfach ein bisschen updaten da ich gleich wieder gerüstet binRechner ist nun sechs Jahre alt.


Wenn's doch jetzt ausreicht, dann nutz den PC weiter.
Wenn doch sowieso alles auf ultra läuft und du keine Probleme hast rüste doch erst in 1-4 Jahren auf sobald du wirklich merkst dass der PC nicht mehr kann. Jetzt würdest du zwar neue Hardware haben die auch effizienter ist aber das wäre trotzdem viel geld+es würde ja gleich laufen mit der spiele Performance. Dann besorg dir lieber die Hardware die in ein paar Jahren rauskommt und noch schneller und noch effizienter ist, da hast du am meisten von .
Kannst dir ja noch ne größere SSD kaufen für n leichtes Upgrade
Also auf pubg rennt mei. CPU mit 85-100% Auslastung
Haben ist besser als brauchen
bambulavor 10 m

Also auf pubg rennt mei. CPU mit 85-100% Auslastung



Ja, das Spiel ist auch CPU limitiert, kotzt mich auch an.. aber ich kann nicht aufrüsten für 400-500 € nur für 15 FPS mehr das geht gegen die mydealz-Ehre. Die ist dann wichtiger als die Gamer-Ehre.
Eine GTX 1080 mit einem Billig Board und einem 1600X zeugt von deiner Abstinenz gegenüber dem Thema , vor allem da der Wechsel von deinem i5 auf den Ryzen 5 nicht allzu viel bringt. Da hätte eine 1060/1070 voll und ganz gelangt, aber so kann man ja super angeben
Nein, passend zur 1080 würde ich einen Ryzen 7 2700X (das wäre ein angemessenes Upgrade über deinen i5 zur 1080) empfehlen da diese mit derzeit knapp 300€ Preis/ Leistungsmäßig sehr gut sind und ebenfalls im High End Bereich mitspielen, von einem Build mit einer Mischung aus Mittelklasse und Oberliga Komponenten halte ich nichts, vor allem nicht mit so einem „minderwertigem“ Board.
Weiterhin würde ich als Board das AX470 Gigabyte Aorus Ultra Gaming (140€) nehmen, falls es teuerer sein darf das Asus X470 ROG StriX-F (190€).
Wenn du Budget Limitiert bist (wüsste nicht wieso wenn du dir schon eine GTX 1080 anschaffst) würde ich eher den Ryzen 5 2600X nehmen da dieser durch den gesteigerten Takt nochmals 15% mehr IPC Leistungssteigerung hervorbringt.
Dazu würde ich das Gigabyte X470 Ultra Gaming Board nehmen, sieht super aus, super Ausstattung und ist günstig, ggf. auch ein anderes das Besser zum Build passt (musst du entscheiden) wie das MSI Carbon X470.
Als RAM definitiv 16gb, da würde ich zu 2666er greifen, nicht allzu teuer aber Performant.
Die Crucial Ballistix Sport sind gut und derzeit auch noch mit 150€ für 16gb erschwinglich, wenn es was auffälliges sein soll dann die GSkill TridentZ RGB oder die Corsair Vengance RGB, beide um die 210€.
Bearbeitet von: "Sam_jsh" 7. Mai
Die Grafikkarte habe ich eigentlich nicht zum angeben geholt. Ich habe mir diese geholt da meine alte den Geist aufgibt und ich nun das Geld über hatte. Soll ja auch länger halten.

Und wieso soll ich 400-500 Euro für eine 1060/1070 ausgeben wenn ich für 50-60 Euro mehr die 1080 erhalten habe

Werde mir mal die Preise von den dir genannten Komponenten anschauen

Ich wollte eigentlich bei rund 400 Euro bleiben
Bearbeitet von: "bambula" 7. Mai
bambulavor 7 h, 11 m

Also ist das Board nicht zum übertakten geeignet?




Das Asus Prime B350 Plus ist eines der besten Bretter mit B350 Chipsatz inkl. guten VRM und dessen Kühlung, also alles gut.
Der Ryzen 1600 ist zurzeit ein P/L Kracher und kann mit den Boxed Kühler gut mit 3,8Ghz All-Cores betrieben werden (VCore max 1,35 Volt), dazu guter und flotter DualRank Speicher ( geizhals.de/cru…=de ) oder Single Rank ( geizhals.de/g-s…tml ) Speicher und das system sollte dir lange Freude bereiten.
Alternativ kann man sich den 2600X oder sogar den 2700X überlegen, sehr gute CPUs mit etwas mehr Leistung als die der Ryzen 1000 Serie, allerdings auch ganz frisch auf den Markt und dementsprechend "teuer".



Viele Grüße,
stolpi


PS:
Wenn du auf einen Ryzen 2600/2700 gehen solltest, ist vielleicht noch ein BIOS Update beim Asus nötig.
Bearbeitet von: "stolpi" 7. Mai
und Kauf dir ein neues NT 6 Jahre ist zu alt
Rykervor 3 m

und Kauf dir ein neues NT 6 Jahre ist zu alt


Ja ok dachte ich mir. An dem soll es nun auch nciht mehr scheitern

stolpivor 33 m

Das Asus Prime B350 Plus ist eines der besten Bretter mit B350 Chipsatz …Das Asus Prime B350 Plus ist eines der besten Bretter mit B350 Chipsatz inkl. guten VRM und dessen Kühlung, also alles gut. Der Ryzen 1600 ist zurzeit ein P/L Kracher und kann mit den Boxed Kühler gut mit 3,8Ghz All-Cores betrieben werden (VCore max 1,35 Volt), dazu guter und flotter DualRank Speicher ( https://geizhals.de/crucial-ballistix-sport-lt-grau-dimm-8gb-bls8g4d26bfsb-a1572627.html?hloc=de ) oder Single Rank ( https://geizhals.de/g-skill-aegis-dimm-kit-16gb-f4-3000c16d-16gisb-a1474853.html ) Speicher und das system sollte dir lange Freude bereiten. Alternativ kann man sich den 2600X oder sogar den 2700X überlegen, sehr gute CPUs mit etwas mehr Leistung als die der Ryzen 1000 Serie, allerdings auch ganz frisch auf den Markt und dementsprechend "teuer".Viele Grüße,stolpiPS: Wenn du auf einen Ryzen 2600/2700 gehen solltest, ist vielleicht noch ein BIOS Update beim Asus nötig.



Danke dir für die ausführliche Beschreibung.

Ich bin noch am hadern welcher ryzen es werden soll. Dachte an den 1600X. Vielleicht wird es auch einer aus der 2000er Serie. Mal schauen was noch Geld nach dem Urlaub über ist

Es laufen aber alle die von mir genannten auf dem Asus Board?
bambulavor 42 m

Die Grafikkarte habe ich eigentlich nicht zum angeben geholt. Ich habe mir …Die Grafikkarte habe ich eigentlich nicht zum angeben geholt. Ich habe mir diese geholt da meine alte den Geist aufgibt und ich nun das Geld über hatte. Soll ja auch länger halten. Und wieso soll ich 400-500 Euro für eine 1060/1070 ausgeben wenn ich für 50-60 Euro mehr die 1080 erhalten habe Werde mir mal die Preise von den dir genannten Komponenten anschauenIch wollte eigentlich bei rund 400 Euro bleiben




Vorschlag inkl NT:

- mindfactory.de/sho…769

Hier entweder den 2600X mit 8GB RAM oder den 1600 mit 16GB (2x8GB) beides für je ca ~430€.


Viele Grüße,
stolpi




bambulavor 8 m

Ja ok dachte ich mir. An dem soll es nun auch nciht mehr scheiternDanke …Ja ok dachte ich mir. An dem soll es nun auch nciht mehr scheiternDanke dir für die ausführliche Beschreibung.Ich bin noch am hadern welcher ryzen es werden soll. Dachte an den 1600X. Vielleicht wird es auch einer aus der 2000er Serie. Mal schauen was noch Geld nach dem Urlaub über ist Es laufen aber alle die von mir genannten auf dem Asus Board?


Der 1600X lohnt sich nicht...nimm, wenn, den mit ohne X und übertakte ihn auf X-Niveau und drüberhinaus.

Wenn das Board neu aus der Fertigung kommt und keine alte Lagerware, dann sollten auch die Ryzen der 2000 Serie erkannt werden, sonst wäre ein BIOS Update noch notwendig. Ryzen der 1000er Serie laufen out of the box.
Wenn dir das Risiko zu groß ist...dieses Board erkennt auch die 2000er sofort:
- mindfactory.de/pro…tml
Hat auch ein X370 Chipsatz....
Bearbeitet von: "stolpi" 7. Mai
bambulavor 4 m

Ja ok dachte ich mir. An dem soll es nun auch nciht mehr scheiternDanke …Ja ok dachte ich mir. An dem soll es nun auch nciht mehr scheiternDanke dir für die ausführliche Beschreibung.Ich bin noch am hadern welcher ryzen es werden soll. Dachte an den 1600X. Vielleicht wird es auch einer aus der 2000er Serie. Mal schauen was noch Geld nach dem Urlaub über ist Es laufen aber alle die von mir genannten auf dem Asus Board?


die 2XXXer nur mit BIOS Update soweit ich weiß
stolpivor 21 m

Vorschlag inkl NT:- …Vorschlag inkl NT:- https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/f2b5402210365783edd20e061115b267dfe36a66b6a1d0fc769 Hier entweder den 2600X mit 8GB RAM oder den 1600 mit 16GB (2x8GB) beides für je ca ~430€.Viele Grüße,stolpiDer 1600X lohnt sich nicht...nimm, wenn, den mit ohne X und übertakte ihn auf X-Niveau und drüberhinaus.Wenn das Board neu aus der Fertigung kommt und keine alte Lagerware, dann sollten auch die Ryzen der 2000 Serie erkannt werden, sonst wäre ein BIOS Update noch notwendig. Ryzen der 1000er Serie laufen out of the box. Wenn dir das Risiko zu groß ist...dieses Board erkennt auch die 2000er sofort:- https://www.mindfactory.de/product_info.php/Gigabyte-GA-AB350M-DS3H-AMD-X370-So-AM4-Dual-Channel-DDR-mATX-Retail_1229298.htmlHat auch ein X370 Chipsatz....


Wie ist das Board im Gegensatz zum Asus? Kostet ja gleich 15 Euro weniger und hat mehr Leistung?
bambulavor 39 m

Wie ist das Board im Gegensatz zum Asus? Kostet ja gleich 15 Euro weniger …Wie ist das Board im Gegensatz zum Asus? Kostet ja gleich 15 Euro weniger und hat mehr Leistung?





Ich finde das Board recht gelungen, ist allerdings ein Micro ATX Board und fällt dementsprechend klein aus mit allen "Nachteilen". Aber wenn man eh nur ein Karte einsetzen möchte ist das Board absolut ausreichend, nur der Chipkühler auf den Board ist zu "klein", der wird sehr heiß. Da sollte man einen kleinen aktiven Lüfter drauf setzen oder einen größeren Kühler montieren damit der nicht in ein paar Jahren womöglich vom Board fällt...auch hat das Board nur zwei FAN Header, dieses kann bei mehreren Lüfter im Gehäuse schon eng werden.

Ich habe beide da und eine Entscheidung zwischen denen ist wirklich nicht leicht...wenn die 15-20€ kein Weltuntergang bedeuten, würde ich vielleicht eher zum Asus greifen...bloß da ist die Frage mit dem BIOS (bei mir hat der den Ryzen 2400G sofort erkannt-ohne Update) aber wenn man später einen Ryzen 2600x/2700X einsetzen möchte mit allen OC Fähigkeiten (PB2 usw.) wäre das Gigabyte Board mit dem X370 Chipsatz womöglich die bessere Wahl.
Die Qual der Wahl...

Viele Grüße,
stolpi
Bearbeitet von: "stolpi" 7. Mai
stolpivor 1 m

Ich finde das Board recht gelungen, ist allerdings ein Micro ATX Board und …Ich finde das Board recht gelungen, ist allerdings ein Micro ATX Board und fällt dementsprechend klein aus mit allen "Nachteilen". Aber wenn man eh nur ein Karte einsetzen möchte ist das Board absolut ausreichend, nur der Chipkühler auf den Board ist zu "klein", der wird sehr heiß. Da sollte man einen kleinen aktiven Lüfter drauf setzen oder einen größeren Kühler montieren damit der nicht in ein paar Jahren womöglich vom Board fällt...auch hat das Board nur zwei FAN Header, dieses kann bei mehreren Lüfter im Gehäuse schon eng werden.Viele Grüße,stolpi


Danke dir. Dann werde ich wohl doch das Asus nehmen.

Habe jetzt schon drei Lüfter mit dem vom AIO Wasserkühler
Hey, ist Vllt etwas spät, aber wollte auch noch meinen Senf hinzugeben. Auch wenn mir Ketchup mehr schmeckt....
Also: deine Zusamenstellung ist super, aber nur nochmal zu Info: dein, gut ausgewähltes Board gibt es bei diesen Anbietern günstiger, als bei Cyberport: idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/5407382_-prime-b350-plus-asus.html
Ich empfehle jedoch bei einem Shop zu bestellen, wo man auch ein BIOS-update machen lassen kann
Als RAM empfehle ich dann die günstigen Crucial Ballistix Sport LT, welche sich bei einer aktuellen BIOS-Version locker auf 3000mhz Übertakten lassen.
Bearbeitet von: "MarzoK" 8. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler