Mal eine Frage an die "Großverbraucher" von Strom und Gas....

Ich habe gerade die Aufgabe bekommen einen günstigeren Anbieter für Strom und Gas zu suchen. Doch Check24 und Verivox spucken für mich noch nicht so zufriedenstellende Angebote aus.

Ich hätte hier Strom von 11000 kwh und Gas von 41000 kwh. (Ja die Angaben stimmen.)

Ist es mögich bei solchen Verträgen als Privatmensch noch weitere Boni zu bekommen? Also ohne Quipu oder Ähnliches. Sondern meinetwegen Sachprämien oder sinnvolle Dinge?

Bitte nicht mit dem Lifestrom Thread kommen, denn die sind bei diesem Verbrauch 200 Euro teurer.....

Ansonsten wäre ich sehr dankbar für ein paar Tipps plz ist 21423

Beliebteste Kommentare

Homegrow?

Cannabisplantage?

16 Kommentare

Mal an eine Solaranlage gedacht? Platz sollte doch da sein

Homegrow?

werd Firmenkunde bei den Strom/Gas Anbietern...

Cannabisplantage?

Zeitungsartikel nächste Woche in Winsen wurde eine Cannabisplantage ausgehoben...

bauernhof.... was ihr immer alles denkt... Gras wächst hier nur auf der weide.


Edit: Pläne für Solaranlage gab es schon. Doch mangels guter Förderung wurde diese wieder verworfen.


wieso keine gute Förderung? Durch den großen selbstverbrauch müsste sich das schnell amortisieren. Selbst wenn nicht, wenn du die selber auf stellst bekommst die in 10-13y durch komplette Einspeisung wieder rein, durch den selbstverbrauch wohl eher.

Also ich bin vor einem halben Jahr hier hergekommen. Und die Frage mit der Solaranlage habe ich auch gestellt. Doch wurde mir gesagt, dass sie sich beraten lassen haben und es sich nicht so schnell rechnen würde. Denn diese Überlegung gab es hier wohl auch schon.

Naruto

Selbstverbrauch wäre ja tatsächlich nur gegeben, wenn der generierte Strom im selben Augenblick verbraucht wird - also kein Summenspiel am Ende des Monats/Jahres.
Da die Einspeisung komplett versteuert werden muss und ab einer bestimmten Größe die Vergütung rapide sinkt, würde ich bei einer "kleinen" Anlage nicht von einer Amortisation unter 20y rechnen - in dieser Zeitspanne rechnet wohl kaum ein Unternehmer.

B2T: Ein Bauernhof ist doch ein Gewerbebetrieb. Das Verivox/Check24 auch Gewerbestromvergleiche anbieten ist dir bekannt? Ansonsten bleibt dir nur der direkte Vergleich diverser Anbieter.

11.000 kWh. X)

BurgerBrater

B2T: Ein Bauernhof ist doch ein Gewerbebetrieb. Das Verivox/Check24 auch Gewerbestromvergleiche anbieten ist dir bekannt? Ansonsten bleibt dir nur der direkte Vergleich diverser Anbieter.



In der Landwirtschaft gibt es wohl ein paar spiele die man spielen kann. Denn unter bestimmten grenzen ist es wohl besser, kein gewerbe anzumelden.

Deshalb alles als privater. Aber wie gesagt ich wachse da gerade rein. Bzw ich versuche es.

Die vergleiche habe ich abgegrast und es kommen auch nicht unerhebliche ersparnisse zusammen.

Doch meine Hoffnung war da noch etwas mehr heraus zu kitzeln. Da der verbrauch für privat doch nicht unerheblich ist. Aber um da gewerblich etwas zu gewinnen ist er dann aber anscheinend auch wieder zu klein.

Verdammt ich sehe schon besser den spatz in der hand als die taube auf dem Dach. Aber danke an alle die sich konstruktiv beteiligt haben.

Blockheizkraftwerk
Das Verhältnis Elektrisch zu Thermisch passt auch

oO
Nette Idee....
Aber ich glaube das wird hier nicht passieren. Und bitte auch keine Fernwärme... denn ich mag die tatsache, dass hier auch andere dinge als Mais wachsen. Denn wer sagt in Deutschland gibt es keine Vermaisung, der hat noch nicht in einer Gegend gewohnt, wo jedes Dorf mindestens eine Biogasanlage hat.

Edit: Windkrafträder Bitte auf nicht vorschlagen. Denn die sind hier in der Gegend noch nicht vorgesehen. Bzw erwünscht.

Schonmal an Investition in die Energieeffizienz gedacht?

Also der verbrauch steht in einem normalen

hetfield2k9

Schonmal an Investition in die Energieeffizienz gedacht?



Also der verbrauch ist im normalen Rahmen. Natürlich kann man den Kindern sagen lasst dlnicht überall das Licht brennen, oder usw. Aber wo gearbeitet wird fällt leider auch Energie- und Wärmeverbrauch an.

Es geht mir auch nicht wirklich darum weniger zu verbauchen. Ich habe die Abrechnungen der letzten fünf Jahrehier liegen und daraus kann ich ersehen, dass der Verbrauch schon geringer ist.

Mir ging es hier nur darum, ob es möglich ist bei so einem Verbrauch noch etwas an Extras heraus zu holen.

Denn die Ersparnis beim Wechsel der Anbieter
ist schon nicht gering, aber ich hatte einfach die Hoffnung, dass es hier schon Erfahrungsberichte gibt zum Einhandeln von extras oder ähnlichem.

Dann investiere die Ersparnis doch in Effizienzsteigernde Maßnahmen. Led bringt schon einiges, evtl auch neuer Kühlschrank, abschaffen überdimensionierter Kühltruhe etc. kommt halt auf den Einzelfall an.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Dell Cashback Lieferdatum oder Bestelldatum bei Ebay ausschlaggebend? Und w…914
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?89
    3. Vodafone fürht jetzt Datenautomatik ein? o.O810
    4. TV Sat. Ohne Anschluss88

    Weitere Diskussionen