Marge für Händler bei UVP?

9
eingestellt am 27. Aug 2012
Arbeitet hier jemand im Einkauf?
Ich würde gerne gerade mal herausfinden, ob man erahnen kann wie teuer ein Produkt im Einkauf bei einer UVP von 50€ sein könnte.
Konkret geht es um einen Bausatz für Trommeln, genauer gesagt Cajon:
schlagwerk.de/pro…-1/

Derzeit werden sie für 39€ inkl. bei Ebay vertrieben. Ich frage mich wie viel Luft da noch ist, wenn man mal 25 Dinger kauft und ob man das durch Fachkenntnisse als Einkäufer irgendwie sagen kann im Hinblick auf eine Gute Verhandlungsposition.
Danke :-)
Zusätzliche Info
9 Kommentare

Also bei deiner genauen Fragestellung kann ich dir nicht helfen, aber ich habe mal in so einem kleinen Computer-Laden/Bastelbude gearbeitet und da haben wir auf unseren Einkaufspreis 33% Marge + Steuer aufgeschlagen. Allerdings war das auch noch zu Zeiten als es noch keinen florierenden Internethandel gab. Keine Ahnung wie da die Preise jetzt sind.
Ich vermute mal, dass die Marge im Lebensmitteleinzelhandel ähnlich groß sein wird. Bei dir speziell weiß ich es leider nicht. Ich würde aber auch von 30-40% ausgehen.

Im Lebensmitteleinzelhandel ist die Marge winzig.

JNK

Im Lebensmitteleinzelhandel ist die Marge winzig.



Im Discounter-Bereich sicherlich, aber ich vermute bei den "Marken"-Produkten, insbesondere bei den hochwertigen (z.B. dieses Swiss Müsli für das vor einiger Zeit mal Werbung gemacht wurde, oder Smooties, die teuren Latte-machiatos aus dem Kühlregal, etc.), werden sich Hersteller und Vollsortimenter schon eine ordentliche Marge teilen.

Angeblich ist die Marge im Lebensmitteleinzelhandel bei ~10% (und zwar im Schnitt über Marken und Noname Produkte).

Back to topic:
Die Marge bei Musikinstrumenten? Keine Ahnung. Ich denke mal Thomann hat sauviel, vielleicht so 20-30%, alle anderen vielleicht so 10-20? Absolute Schätzwerte.

Im PC Bereich liegt die Marge bei ca. 2,5 bis 7 %.
Sprich das Geld gut Anlegen bringt teilweise mehr :-/

Als ehemaliger Mitarbeiter eines großen Kölner Musikhauses mit M.... kann ich dir sagen, dass die Marge für Markenware zw. 25-30% liegt und Eigenmarken bei 30+ anfängt und bis hin zu 80% beim zubehör geht, meistens aber so um die 60% aufhört.

Allerdings wird so berechnet, dass vom Gewinn später erst die Kosten (Logistik, Lager, Import, Provision fürs Personal) abgezogen werden und daher die Werte relativ sind.
Die Mitarbeiter arbeiten Provisionsbasiert um Eigenmarken möglichst viel zu verkaufen bzw. wenn Markenware dann mit nem möglichst umfangreichem Paket

Musiker-Branche hat eine recht hohe Marge - da ist bei fast allen Händlern ab 25€ VSK-frei. Können sich das quasi erlauben.

Hardware ist übel. Versandkosten sind meist sehr hoch (8€~) und dazu noch erst ab 500€~ VSK-frei. Marge ist auch winzig. An teuren Dingen wie einer PS3 verdient der Händler nichts. Ein HDMI Kabel für 10€ (was dann gerne dazu gekauft wird) bringt mehr Profit. Bei einer Intel CPU für 200€ verdient der Händler dann weniger als einen Euro. Kabel machen enorm viel aus. Wenn da ein Kunde am Tag mal ne größere Bestellung an Netzwerkkabeln aufgibt, dann macht das den Großteil des Tagesprofits (aber nicht Umsatzes) aus.
Drum kommt auch für jede 1€-Änderung ein SSD-Deal

tolle antworten, vielen dank!
derzeit bin ich be 32€ (statt 39) bei abholung.
naja... vielleicht fahr ich mal zu dem laden und über mich in gutem alten offlineverhandeln.

Realistisch solltest du für 25 Stck eigentlich nicht mehr als 26-27€/ zahlen, da hat der Zwischenhändler noch 3-4 Euro verdient, reicht
wenn du beim hersteller kaufst, werden es auch noch immer 20 sein..

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler