Masterpass wird ab November 2019 eingestellt

Expert (Beta) 57
eingestellt am 15. Okt 2019
Mastercard hat bekannt gegeben das ab November 2019 Masterpass eingestellt wird.

Mitteilung:
Ab November 2019 stellt Mastercard die digitale Bezahllösung Masterpass™ in Deutschland ein. Das bedeutet, dass alle bestehenden Masterpass™ Profile zwischen dem 4. und 7. November 2019 unwiderruflich gelöscht werden. Die mit dem Profil verbundenen Daten werden für einen angemessenen Zeitraum gemäß Art. 4 (3) DSGVO, § 35 Absatz 2) BDSG in der Verarbeitung eingeschränkt und anschließend gemäß den Masterpass™ Datenschutzrichtlinien und nach den geltenden Gesetzen und Vorschriften gelöscht.

Die Einstellung der digitalen Bezahllösung Masterpass™ in Deutschland hat keine Auswirkungen auf die allgemeine Verwendung der Mastercard®. Diese kann wie gewohnt an 44,4 Millionen Mastercard® Akzeptanzstellen weltweit eingesetzt werden – auch online.

1448465.jpg
=> Link: mastercard.de/de-…tml
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Jetzt startet PayDirekt voll durch!!!!!1einself
hat sich scheinbar trotz der regelmäßigen Aktionen nicht durchgesetzt. Welche Überraschung, dass die Leute nur den Rabatt mitgenommen und es sonst nicht genutzt haben.
Das Marketing-Budget, das angesichts der großzügigen Gutscheine nicht klein ausgefallen sein kann, wäre meiner Meinung nach in einem dauerhaften Bonussystem besser aufgehoben gewesen. Wenn man jedes Mal 2-5% des Kaufpreises erstattet bekommen hätte (kann man ja auch deckeln), hätte man nicht einfach nur die riesigen Gutscheine abgegriffen, sondern es regelmäßig genutzt. So hat es wohl kaum jemand außerhalb der 10-50€-Aktionen verwendet, wieso auch?
Jetzt hören endlich die ganzen masterpass Deals auf
Bearbeitet von: "Malditesta" 15. Okt 2019
57 Kommentare
hat sich scheinbar trotz der regelmäßigen Aktionen nicht durchgesetzt. Welche Überraschung, dass die Leute nur den Rabatt mitgenommen und es sonst nicht genutzt haben.
Jetzt startet PayDirekt voll durch!!!!!1einself
Lieber schnell weg bevor die Klagen kommen
Bearbeitet von: "freewilly" 15. Okt 2019
So ein Mist! Keine durch den 10 Euro-Rabatt-Gutschein günstigen Bestellungen bei buecher.de mehr...
Vorher noch schnell die Daten leaken
Das Marketing-Budget, das angesichts der großzügigen Gutscheine nicht klein ausgefallen sein kann, wäre meiner Meinung nach in einem dauerhaften Bonussystem besser aufgehoben gewesen. Wenn man jedes Mal 2-5% des Kaufpreises erstattet bekommen hätte (kann man ja auch deckeln), hätte man nicht einfach nur die riesigen Gutscheine abgegriffen, sondern es regelmäßig genutzt. So hat es wohl kaum jemand außerhalb der 10-50€-Aktionen verwendet, wieso auch?
Jetzt hören endlich die ganzen masterpass Deals auf
Bearbeitet von: "Malditesta" 15. Okt 2019
XadaX15.10.2019 10:27

Das Marketing-Budget, das angesichts der großzügigen Gutscheine nicht k …Das Marketing-Budget, das angesichts der großzügigen Gutscheine nicht klein ausgefallen sein kann, wäre meiner Meinung nach in einem dauerhaften Bonussystem besser aufgehoben gewesen. Wenn man jedes Mal 2-5% des Kaufpreises erstattet bekommen hätte (kann man ja auch deckeln), hätte man nicht einfach nur die riesigen Gutscheine abgegriffen, sondern es regelmäßig genutzt. So hat es wohl kaum jemand außerhalb der 10-50€-Aktionen verwendet, wieso auch?



Diese Idee konnte Excel wohl nicht darstellen^^
DerUnsichtbare15.10.2019 09:59

Jetzt startet PayDirekt voll durch!!!!!1einself



Paydirekt hat auch "nur" ein Budget von 300 Millionen € bekommen.
Durch diverse Aktionen wird das vielleicht nur noch 1-2 Jahre halten und wird dann ebenfalls eingestellt.

Die Zuständigen Mitarbeiter (Chefs) wissen wohl nicht wie das alles funktioniert und können sicherlich auch nicht verstehen, warum die dienste nicht genutzt werden.
Paydirekt ist in Zeiten von Echtzeit Überweisung überflüssig wie ein Kropf.
Zahlungsdienstleister allgemein werden es schwerer haben in der Zukunft.
Bearbeitet von: "FrankMiller" 15. Okt 2019
Also den Masterspass Account hatte ich direkt nach Bekanntwerden des Mastercard Leaks gelöscht - 10 Sekundennachdem ich die Kreditkarte habe sperren lassen.
isobereifte15.10.2019 10:06

Vorher noch schnell die Daten leaken



Wurden sie sicher schon. Daher auch die Einstellung.

Das war doch alles sehr kurios.

- Die haben doch den Dienst erst aufgemacht, dann nach einiger Zeit alle Accounts gelöscht und man musste sich neu anmelden.
- Dann funktionierte die Anmeldung seit dem Mastercard Priceless Specials Daten Leak nicht mehr.
- Danach starteten die Masterpass Aktionen die angekündigt waren entweder gar nicht, verspätet oder wurden bereits nach weniger als der Hälfte der angekündigten Zeit, nach ein paar Tagen beendet
- Jetzt die Einstellung.

WAR DAS EIN MasterSpass
Bearbeitet von: "Ermittler" 15. Okt 2019
Rotkohls15.10.2019 10:51

Also den Masterspass Account hatte ich direkt nach Bekanntwerden des …Also den Masterspass Account hatte ich direkt nach Bekanntwerden des Mastercard Leaks gelöscht - 10 Sekundennachdem ich die Kreditkarte habe sperren lassen.



Nur weil du deinen Account "vermeintlich" löscht, verschwindet er noch lange nicht aus deren Datenbank. Dazu müssen die Praktikanten dort erst tätig werden.
Avatar
GelöschterUser940335
welch überraschung..ob sie es jetzt gelernt haben,dass so ein angebot hier nicht angenommen wird ausser von gutscheingeilen mydealzern ? oder kommt bald der nächste versuch aus den löchern,der dann nch 6 monaten wieder dicht macht ?
FrankMiller15.10.2019 10:45

Paydirekt ist in Zeiten von Echtzeit Überweisung überflüssig wie ein Kr …Paydirekt ist in Zeiten von Echtzeit Überweisung überflüssig wie ein Kropf.Zahlungsdienstleister allgemein werden es schwerer haben in der Zukunft.



Meine Bank bietet "Echtzeitüberweisung" an. Das Problem ist aber, wenn ich per Vorkasse überweise dauert es immernoch mind. 1-2 Tage, bis es der Empfänger überprüft hat. Bei PayPal ist es halt oft automatisch mit integriert. (Klar - 2 Tage machen den Braten nicht fett könnte man meinen. Ich bestelle aber viele Teile, die ich dann direkt am Wochenende verbaue, benutze. Daher machen 1-2 Tage (ergo eine Woche mehr/weniger) für mich manchmal schon den Unterschied)).
Deswegen macht für mich ein Zahlungsdienstleister definitiv Sinn. Ich wunder mich eher, warum es so schleppend voran geht, dass z.b. PayPal nicht gleichwertig als Kreditkarte genommen wird (alias GooglePay oder so, was jetzt langsam kommt bei Aldi etc). Bzw. wieso immer eine Kreditkarte aber nicht immer PayPal akzeptiert wird?
Bearbeitet von: "Finux" 15. Okt 2019
fail
Die hätten mal lieber mehr Geld in eine solide technische Basis stecken sollen statt nur in Marketingaktionen. Für mich war Masterpass immer unzuverlässig und verwirrend. Und dann noch die Sache mit Priceless Specials... ist schon beides eher peinlich für ein so großes Unternehmen.
XadaX15.10.2019 10:27

Das Marketing-Budget, das angesichts der großzügigen Gutscheine nicht k …Das Marketing-Budget, das angesichts der großzügigen Gutscheine nicht klein ausgefallen sein kann, wäre meiner Meinung nach in einem dauerhaften Bonussystem besser aufgehoben gewesen. Wenn man jedes Mal 2-5% des Kaufpreises erstattet bekommen hätte (kann man ja auch deckeln), hätte man nicht einfach nur die riesigen Gutscheine abgegriffen, sondern es regelmäßig genutzt. So hat es wohl kaum jemand außerhalb der 10-50€-Aktionen verwendet, wieso auch?


Super Idee, man könnte es z.B. Priceless nennen
chriios15.10.2019 11:29

Super Idee, man könnte es z.B. Priceless nennen


Ich rede aber nicht von Punkten, die dann irgendwie vergammeln, sondern von einer Bargutschrift ohne Gedöns zum Einlösen. Das wäre viel transparenter gewesen.
Naja, das Kind ist ja nun sowieso in den Brunnen gefallen. ^^
Ich bin auch der Meinung, dass es eher an der Usability gescheitert ist.
Das ganze Masterpass-System von denen war nicht zu Ende gedacht.
- Grundsätzlich erstmal total und immer wieder verwirrend: alles beginnt mit "Master..." und endet mit irgendwas anderem. Da blickt irgendwann keiner mehr durch.
- Die Registrierung war voll aufwändig.
- Es war unzuverlässig.
- Man brauchte teilweise mehrere Anläufe, bevor es geklappt hat.
- Links führten ins Leere
- System wurde zwischenzeitlich (wie die Matrix) neu gestartet. Warum? Einmal alles in den Orkus spülen (die Wertvollen Kundendaten!) und den Kunden nötigen sich nochmal anzumelden (s.o.: voll aufwändig)

Demgegenüber PayPal: Zugangsdaten eingeben, Konto oder Kreditkarte hinterlegen. Läuft.

Das war, so wie es aufgebaut war, dem Untergang geweiht.
Und in dem Fall kann man tatsächlich sagen: die hätten man die MyDealz-Foristen fragen sollen. Da wäre mehr bei rum gekommen als mit irgendwelchen teuren "Experten".
Gott sei Dank keine nervigen masterpass Deals mehr auf MD
Die haben wohl das Masterpassword verloren...
Malditesta15.10.2019 10:30

Jetzt hören endlich die ganzen masterpass Deals auf


Squatzilla15.10.2019 12:18

Gott sei Dank keine nervigen masterpass Deals mehr auf MD


Dafür kommen jetzt Mastercard Deals und das ist auch gut so.
Bearbeitet von: "HOLLERIDUDOEDLDI" 15. Okt 2019
Masterpass Priceless müsste wohl einer der größten Leaks überhaupt gewesen sein, vor allem vom Umfang her. Durch den Leak sehen die halt keine Chance wieder ihr Image zu verbessern. Wer will sich dort dann bitte auch neu registrieren?
Also machen die Masterpass halt einfach zu.

Das CB-System für die Nutzung fand ich sogar gar nicht schlecht. Dann wird es wohl Zeit den Sixt M2 und Sixt SUV-Gutschein demnächst einzulösen
Tobias15.10.2019 13:35

Kommentar gelöscht



ah - sehr spannend. Vielen Dank für die Info sowas wusste ich nicht. Dann macht KK natürlich Sinn. Für mich als nicht Händler "entfallen" ja die Gebühren (klar werden online mit einkalkuliert - aber z.b. Aldi verdient ja dann rein theoretisch 2% weniger) Danke dir für deine Info
Finux15.10.2019 13:38

ah - sehr spannend. Vielen Dank für die Info sowas wusste ich nicht. …ah - sehr spannend. Vielen Dank für die Info sowas wusste ich nicht. Dann macht KK natürlich Sinn. Für mich als nicht Händler "entfallen" ja die Gebühren (klar werden online mit einkalkuliert - aber z.b. Aldi verdient ja dann rein theoretisch 2% weniger) Danke dir für deine Info



0,2-0,3%, nicht 2-3%

m.faz.net/akt…tml
daBademeister15.10.2019 14:54

0,2-0,3%, nicht …0,2-0,3%, nicht 2-3%https://m.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/nachrichten/ab-mai-sinken-die-kreditkartengebuehren-13474714.html



naja - wenn ich mit Paypal zahle erhält der Empfänger ja quasi 2% weniger (Google-Pay ist bei mir über PayPal )
Tobias15.10.2019 15:29

Kommentar gelöscht



Google zahlt mit Sicherheit für meine Daten. Inwiefern und wer oder was... keine Ahnung. Ganz klar - es ist Bequemlichkeit. Meine Bank bietet aber keine NFC Zahlung an. Wechseln bin ich aktuell auch zu faul, weil ich keine Gebühren auf dem Konto etc. habe und mir den Stress beim umziehen irgendwie ersparen wollte / mir aktuell keine Vorteile bringt. Ob jetzt Aldi die 2% allgemein auf Preise drauf schlägt weiß ich nicht. Aber in gewisser maßen zahlt am Ende immer der kleine Mann.
Google, der alte Wohltäter, bietet ja auch WLAN über Wetterballoons in Afrika an (oder wie auch immer die den Repeater oben halten). Das ist auch (noch?) "kostenlos".

PS: aktuell zahle ich offline alles Bar also euer Aldi wird wegen mir nicht teuer. Ich habe Google Pay nur als "Geldreserve" installiert.
Bearbeitet von: "Finux" 15. Okt 2019
Das war noch Legendär... der 50€ mit 100MBW Deal/Fail
Ansonsten eine Verbuggte Seite, KK die sich nicht verifizieren lassen und ein Support der zumindest bei mir seines gleichen sucht (Ein Mitarbeiter wird sich umgehend telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen / Ein Mitarbeiter wird sich umgehend mit Ihnen per Mail in Verbndung setzen... und und und! Ich warte übrigends heute noch auf eine Rückantwort

Ihr habt's krachen lassen, macht et jut
Bearbeitet von: "LeFan" 15. Okt 2019
FrankMiller15.10.2019 10:45

Paydirekt ist in Zeiten von Echtzeit Überweisung überflüssig wie ein Kr …Paydirekt ist in Zeiten von Echtzeit Überweisung überflüssig wie ein Kropf.Zahlungsdienstleister allgemein werden es schwerer haben in der Zukunft.



Nö. Wenn der Händler nicht liefert, gibt es eine Zahlungssicherheit um das Geld zurückzuerhalten.
Sollte die Ware einmal nicht versandt werden, keine Sorge! Mit paydirekt genießen Sie vollen Käuferschutz. Melden Sie uns einfach über Ihren Kundenbereich Ihr Anliegen und wir kümmern uns darum. Sie erhalten im Fall der Fälle eine volle Erstattung des Kaufbetrags sowie der Versandkosten bei versandfähigen Waren.
Eurotreiber15.10.2019 16:20

Nö. Wenn der Händler nicht liefert, gibt es eine Zahlungssicherheit um das …Nö. Wenn der Händler nicht liefert, gibt es eine Zahlungssicherheit um das Geld zurückzuerhalten. Sollte die Ware einmal nicht versandt werden, keine Sorge! Mit paydirekt genießen Sie vollen Käuferschutz. Melden Sie uns einfach über Ihren Kundenbereich Ihr Anliegen und wir kümmern uns darum. Sie erhalten im Fall der Fälle eine volle Erstattung des Kaufbetrags sowie der Versandkosten bei versandfähigen Waren.


Und das funktioniert so zuverlässig wie Paypal?
Nummer115.10.2019 18:36

Und das funktioniert so zuverlässig wie Paypal?


Paypal will schon seit längerem, das man ne Anzeige bei der Polizei stellt.
Julz15.10.2019 18:45

Paypal will schon seit längerem, das man ne Anzeige bei der Polizei … Paypal will schon seit längerem, das man ne Anzeige bei der Polizei stellt.


Nicht die Antwort auf meine Frage aber gut.
Finux15.10.2019 11:18

Meine Bank bietet "Echtzeitüberweisung" an. Das Problem ist aber, wenn ich …Meine Bank bietet "Echtzeitüberweisung" an. Das Problem ist aber, wenn ich per Vorkasse überweise dauert es immernoch mind. 1-2 Tage, bis es der Empfänger überprüft hat. Bei PayPal ist es halt oft automatisch mit integriert. (Klar - 2 Tage machen den Braten nicht fett könnte man meinen. Ich bestelle aber viele Teile, die ich dann direkt am Wochenende verbaue, benutze. Daher machen 1-2 Tage (ergo eine Woche mehr/weniger) für mich manchmal schon den Unterschied)).Deswegen macht für mich ein Zahlungsdienstleister definitiv Sinn. Ich wunder mich eher, warum es so schleppend voran geht, dass z.b. PayPal nicht gleichwertig als Kreditkarte genommen wird (alias GooglePay oder so, was jetzt langsam kommt bei Aldi etc). Bzw. wieso immer eine Kreditkarte aber nicht immer PayPal akzeptiert wird?


Naja, das schnellste für alle Parteien ist immer die Echtzeit Überweisung. Alles andere ist eigentlich mega überflüssig und kostet allen nur Geld. Dem Händler, der es quasi auf die Preise drauf schlägt. Diese ganzen Zahlungsabwickler sind super unnötig, haben sich aber halt in diese Nische gesetzt und verteuern unnötig die Produktpreise (wie gesagt, die Kosten muss der Händler sich wieder holen). Die Banken könnten sich diese abgegebene Nische nun wieder holen. Echtzeit-Sepa und Echtzeit-Überweisung anbieten und darauf Skonto für den Kunden geben. Zugleich deren Systeme so auslegen, dass die Zahlung auch Instant in deren System auftaucht und schon kann die Ware los...

Die gesparten Paypal & Co. Kosten wären so ebenfalls an den Kunden wieder zurück gegeben. Alle sind zufrieden...

Paydirekt ist wenigstens von der deutschen Kreditwirtschaft, während Paypal das Geld ausnahmslos über den Teich abzieht.
Bearbeitet von: "FrankMiller" 15. Okt 2019
FrankMiller15.10.2019 19:47

Naja, das schnellste für alle Parteien ist immer die Echtzeit Überweisung. …Naja, das schnellste für alle Parteien ist immer die Echtzeit Überweisung. Alles andere ist eigentlich mega überflüssig und kostet allen nur Geld. Dem Händler, der es quasi auf die Preise drauf schlägt. Diese ganzen Zahlungsabwickler sind super unnötig, haben sich aber halt in diese Nische gesetzt und verteuern unnötig die Produktpreise (wie gesagt, die Kosten muss der Händler sich wieder holen). Die Banken könnten sich diese abgegebene Nische nun wieder holen. Echtzeit-Sepa und Echtzeit-Überweisung anbieten und darauf Skonto für den Kunden geben. Zugleich deren Systeme so auslegen, dass die Zahlung auch Instant in deren System auftaucht und schon kann die Ware los...Die gesparten Paypal & Co. Kosten wären so ebenfalls an den Kunden wieder zurück gegeben. Alle sind zufrieden...Paydirekt ist wenigstens von der deutschen Kreditwirtschaft, während Paypal das Geld ausnahmslos über den Teich abzieht.


Ich verstehe eh nicht, warum das die Banken nicht schon lange angegriffen haben Echtzeitüberweisung kostet mich 20Cent. Egal welcher Betrag. Gut... das wäre wie bei Paypal 20€ aber okay... sollen sie machen. Warum aber erst nach 20Jahren? Man sieht, ihnen geht es einfach zu gut und sie haben es nicht nötig. Ein Freund von mir arbeitet auf der Bank. Lt. seiner Aussage wären alle Überweisungen heutzutage "Echtzeit" das "Problem" ist aber, dass Banken das Geld während der Überweisung anderswo kurzfristig binden können. Ob das jetzt so stimmt weiß ich nicht. Klingt für mich aber logisch.
Finux15.10.2019 20:10

Ich verstehe eh nicht, warum das die Banken nicht schon lange angegriffen …Ich verstehe eh nicht, warum das die Banken nicht schon lange angegriffen haben Echtzeitüberweisung kostet mich 20Cent. Egal welcher Betrag. Gut... das wäre wie bei Paypal 20€ aber okay... sollen sie machen. Warum aber erst nach 20Jahren? Man sieht, ihnen geht es einfach zu gut und sie haben es nicht nötig. Ein Freund von mir arbeitet auf der Bank. Lt. seiner Aussage wären alle Überweisungen heutzutage "Echtzeit" das "Problem" ist aber, dass Banken das Geld während der Überweisung anderswo kurzfristig binden können. Ob das jetzt so stimmt weiß ich nicht. Klingt für mich aber logisch.


Die Echtzeit Überweisung sollte kostenlos sein. Erst dann kann sie zum Erfolg werden...
Wenn SEPA normal kostenfrei ist, Echtzeit aber kostet, wird es keiner für Alltagsgeschäfte nutzen sondern nur für wirklich dringende schnelle Sachen. So kommt dann doch wieder Paydirekt ins Spiel. Hier aber dann wieder das selbe wie bei Paypal. Der Händler zahlt Gebühren dafür und wälzt es auf seine Preise um. Der Kunde zahlts auch hier wieder...

Ich kann diesen ganzen Zahlungsabwicklern daher nichts abgewinnen. Im Endeffekt kauft der Kunde die geglaubte Sicherheit teuer ein.
Finux15.10.2019 13:38

ah - sehr spannend. Vielen Dank für die Info sowas wusste ich nicht. …ah - sehr spannend. Vielen Dank für die Info sowas wusste ich nicht. Dann macht KK natürlich Sinn. Für mich als nicht Händler "entfallen" ja die Gebühren (klar werden online mit einkalkuliert - aber z.b. Aldi verdient ja dann rein theoretisch 2% weniger) Danke dir für deine Info


Die Rechnung funktioniert aber nur, wenn Aldi für das Bargeld Null Euro bezahlt. Was so auch nicht stimmt.

Ich traue Aldi zu, irgendwann (2025?) Bargeld komplett zu verbannen. Oder es auf eine Kasse pro Markt zu beschränken.
Mir ist schleierhaft, wie das mit dem priceless.specials zusammenhängt? Ist das ganz was anderes? Die Seite
specials.mastercard.de zeigt ja seit Monaten nur den Entschuldigungs-Text an. Laut privater Mail soll das
Priceless-Programm wohl irgendwann wieder online gehen. Aber nach dem masterpass Rückzug habe ich da so meine
Zweifel. Meine 500 Coins auf dem - geleakten - Konto wären dann für'n Hintern.
Finde ich auch megapeinlich... dieses ganze Hin und Her mit einer so amateurhaften IT... für ein Großunternehmen in
einer derart Daten-sensiblen Branche.
LeFan15.10.2019 15:56

Das war noch Legendär... der 50€ mit 100MBW Deal/FailAnsonsten eine Ve …Das war noch Legendär... der 50€ mit 100MBW Deal/FailAnsonsten eine Verbuggte Seite, KK die sich nicht verifizieren lassen und ein Support der zumindest bei mir seines gleichen sucht (Ein Mitarbeiter wird sich umgehend telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen / Ein Mitarbeiter wird sich umgehend mit Ihnen per Mail in Verbndung setzen... und und und! Ich warte übrigends heute noch auf eine Rückantwort Ihr habt's krachen lassen, macht et jut


Der Deal war weltklasse. Hatte unzählige Gutscheine und die über einen längeren Zeitraum ganz entspannt verbraucht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen