Mathematik app für Android (mit selbst definierbare Variablen funktion)

Hi Leute,

ich bin von ios auf Android umgestiegen und bin auf der suche nach eine kostenlose Mathematik app mit dem ich bestimmte Formeln erstellen und speichern kann und auch selbst definierbare Variablen hinzufügen kann.

Bin zwar auf "Mathematics" gestoßen aber leider sturzt es bei mir immer wieder ab.

Auf dem Iphone habe ich immer "PocktCAS" benutzt, leider habe ich das Programm nicht in Playstore gefunden.

Ich bedanke mich in voraus

13 Kommentare

wolfram Alpha ist noch 1h via den amazon appstore kostenfrei zu laden.

selbst definierbare Variablen hinzufügen kann.


Ich weiß zwar nicht genau, was du damit meinst. Für alles andere ist Wolframalpha aber genau das richtige.

FCHFlo

wolfram Alpha ist noch 1h via den amazon appstore kostenfrei zu laden.



Habe ich schon, nur leider finde ich da keine funktion wo ich eigne variablen einfügen und definieren kann.

selbst definierbare Variablen hinzufügen kann.



Ich habe z.B. eine Formel mit 10 Variablen und möchte die alle am Anfang auf den wert 0 setzen und anschließend 10 rechen vorgänge tätigen aber dabei nicht immer in dem Formel herein um die Variablen zuändern.

Ich benötige dann eine liste mit meine Variablen und würde die einzeln immer ändern.

selbst definierbare Variablen hinzufügen kann.


Und das alles MUSS unbedingt auf deinem Handy funktionieren. Luxus Probleme. Lern programmieren. Schreib dir ein kleines Programm und los geht's.

Ich denke auch, dass du um programieren nicht rumkommen wirst. am besten du nimmst python. Alternativ hilft dir ein guter CASrechner sicher weiter

selbst definierbare Variablen hinzufügen kann.


so etwas kann ja eigentlich jeder Taschenrechner. In den meisten Graphen-Programmen sollte es aber auch eine Table-Funktion geben. Das was du willst, ist ja eigentlich nur eine Wertetabelle für eine Funktion, wenn ich das richtig verstehe.

chrishouse55

Und das alles MUSS unbedingt auf deinem Handy funktionieren. Luxus Probleme. Lern programmieren. Schreib dir ein kleines Programm und los geht's.


Wegen so einer Kleinigkeit muss keiner programmieren lernen. Es ist nicht jeder vom Programmieren zu begeistern, und das ist auch gut so

selbst definierbare Variablen hinzufügen kann.



Ich kann programmieren aber ich hab nicht immer ein Rechner zur Verfügung und es sind auch nicht immer 10 Variablen deshalb hat es auch bis jetzt immer mit dem Handy ganz gut geklappt.

Es gibt doch auch Funktionsplotter in denen du mehrere Funktionsschaaren definieren kannst. Vielleicht hilft dir soetwas weiter.
Habe in meiner Schulzeit den hier benutzt - allerdings kann es sein, dass es mittlerweile bessere Apps dafür gibt.

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen, Wolframalpha. Da hast du auch eine History mit den zuletzt genutzten Suchanfragen. Vor allem kann dir Wolframalpha bei so ziemlich jedem mathematischen Problem weiterhelfen - selbst mein Übungsleiter in höherer Mathematik hat sehr oft Wolframalpha benutzt.

Edit: Könntest ja mal Beispiele geben, vielleicht kann man deine Berechnungen ja sogar in Excel durchführen - jetzt nicht, dass ich das Programm mag, aber man kann in Excel selbst ohne VBA einen CPU emulieren (natürlich mit einem kleineren Instruktionssatz als ein x86)

selbst definierbare Variablen hinzufügen kann.



Ja genau, nur das ich die Variablen selber benennen möchte und nicht immer standardmäßig x,y,z oder nehmen will da man bei 7-10 Variablen dann doch mal durcheinander kommen kann.

Wie gesagt "Mathematics" kann das alles aber aus irgendeine Grund sturz es immer ab.

fabi280

Es gibt doch auch Funktionsplotter in denen du mehrere Funktionsschaaren definieren kannst. Vielleicht hilft dir soetwas weiter. Habe in meiner Schulzeit den hier benutzt - allerdings kann es sein, dass es mittlerweile bessere Apps dafür gibt. Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen, Wolframalpha. Da hast du auch eine History mit den zuletzt genutzten Suchanfragen. Vor allem kann dir Wolframalpha bei so ziemlich jedem mathematischen Problem weiterhelfen - selbst mein Übungsleiter in höherer Mathematik hat sehr oft Wolframalpha benutzt. Edit: Könntest ja mal Beispiele geben, vielleicht kann man deine Berechnungen ja sogar in Excel durchführen - jetzt nicht, dass ich das Programm mag, aber man kann in Excel selbst ohne VBA einen CPU emulieren (natürlich mit einem kleineren Instruktionssatz als ein x86)



Passt schon hab "Mathematics" zum laufen gebracht.
Danke trotzdem.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Powerline oder Repeater11
    2. Amazon UK Garantiefall99
    3. WARNUNG vor Lottoland - Kontoschließung bei Auszahlungsversuch3167
    4. Dual-SIM Mobilfunkvertrag | 1x Internet | 1x Telefonie!?46

    Weitere Diskussionen