eingestellt am 7. Okt 2019Bearbeitet von:"DerKundenservice"
Hallo liebe MyDealz'er

ich habe ein teures Problem bei dem ich eure Hilfe benötige...!

Ich habe letztes Jahr, im Rahmen ähnlich dieser Aktion einen Vertrag bei McFit abgeschlossen. (Bitte nicht wunder da der Link zu der Aktion von diesem Jahr führt... da ich den alten Deal von 2018 per suche einfach nicht finden konnte.)

Der Deal damals, kam für mich wie gerufen da ich zu dem Zeitpunkt fast auf den Tag genau nach ca. 2 Monate eh für etwa 1 Jahr ins Ausland gehen sollte. Ich dachte mir, für 10€ kann man nicht viel falsch machen, selbst wenn ich nicht hingehen können sollte, wäre es nicht so schlimm. Und falls doch, umso besser.

Nun zu dem Problem. Ich habe den Vertrag als .pdf vorliegen und der Verlauf ist wie folgt:

Tarif: McFIT Beachbody 2 Monatsvertrag
Vetragsbeginn: 08.04.2018
Kündigungsfrist: 4 Wochen

Auf Seite 2 werden die Zahlungstermine aufgeführt wo unteranderem auch folgendes steht:

bei Kündigungseingang bis 10.05.2018

also quasi der letzte Kündigungstermin. Ich habe meinen Vertrag per E-Mail am 01.05.2019 gekündigt! Also auf jeden Fall fristgerecht. Ich habe auch zum Glück eine Automatisierte Antwort erhalten mit folgendem Inhalt:

Liebes McFIT - Mitglied, lieber Interessent,

vielen Dank für deine Nachricht. Unser Ziel ist es, dir möglichst schnell zu antworten. Bei manchen Anfragen brauchen wir allerdings intern zur Klärung etwas mehr Zeit, um eine passende Lösung zu finden.

Deshalb bitten wir dich um etwas Geduld. Wir kümmern uns und melden uns spätestens innerhalb von 14 Tagen bei dir zurück.

Mit sportlichen Grüßen,

dein McFIT - Team


Ich habe damals natürlich die Kommentare auf MyDealz fleißig mitgelesen und mitbekommen dass McFit mit diesem Ansturm wohl überfordert war. Viele schrieben dass Sie keine Kündigungsbestätigung erhalten und nun auf Nummer sicher gehen und per FAX Kündigen. Ich bin bzw. gehe immer noch davon aus, dass man trotzdem auf der Sicheren Seite ist, solange man die Kündigung Fristgerecht abschickt. McFit hätte einfach die E-Mail's nach und nach abarbeiten müssen und auch wenn es etwas später wäre, meine Kündigung vermerken müssen. Der Kunde darf doch bei so einem Riesen Unternehmen nicht durch so etwas benachteiligt werden. Ich gehe wirklich davon aus das meine Kündigung mit Absicht ignoriert wurde!!! Am 01.06.2018, tage vor meiner Reise wurde mir bereits ein Monatsbeitrag abgebucht worauf ich natürlich per E-Mail reagiert habe, jedoch diesmal überhaupt nichts zurück erhalten habe.

Jetzt wieder in Deutschland, nach fast nem Jahr ging ich meine Briefe durch und machte eine sehr unangenehme Entdeckung. Im Mai habe ich eine Mahnung erhalten von McFit's Inkasso Gesellschaft!!! Damals war wohl das Konto (nicht Haupt) von dem die Beträge abgebucht werden nicht ausreichend gedeckt bzw. etwas hat sich überschnitten. Dieser Brief hat mich darauf aufmerksam gemacht. Und wie ich feststellen musste läuft der Vertrag aktuell noch und RSG Group zockt mich Monat für Monat weiter ab.

Während meines Aufenthaltes im Ausland hatte kein Internet und auch bestimmt keine Zeit für so etwas...

Ich weiß nicht wie ich am besten vorgehen soll...

Ich habe per E-Mail fristgerecht gekündigt. (Als Beweis habe ich die Kündigung und deren Automatisierte Antwort mit dem Betreff Kündigung Mitgliedsnummer: xxxxxxxx)
Ich habe meine Mitgliedschaft nicht ein Tag in Anspruch genommen. (Falls das ein Unterschied macht)
Es ist bekannt dass McFit mit dem Ansturm und dem abarbeiten der Nachrichten Probleme hatte.

Im Aktuellen Deal den ich oben verlinkt habe steht unter den Zusätzlichen Infos zum Deal folgendes:

ACHTUNG!
Kündigung an info@rsggroup.com senden, NICHT an info@mcfit.com


was mir ein schock gegeben hat, weil ich dachte der Fehler liegt bei mir! Jedoch scheint das neu bzw. bei dem diesjährigen Deal der Fall zu sein. Weil damals wäre mir dies in den Kommentaren aufgefallen. Zudem habe ich die AGB's in meine .pdf gelesen und da steht folgendes:


5.4. Erklärung der Kündigung oder Anzeige der Stilllegung durch das Mitglied


5.4.1. Jede Kündigung oder beabsichtigte Stilllegung durch das Mitglied ist in Textform unter Angabe der Mitgliedsnummer zu erklären bzw. anzuzeigen.
5.4.2. Jede Erklärung bzw. Anzeige ist per Brief an die McFIT Global Group GmbH, Tannenberg 4, 96132 Schlüsselfeld, per Fax (z. Zt. +49 (0) 9552 9319-115) oder per E-Mail an die offizielle E-Mail-Adresse (z.Zt. info@mcfit.com) zu versenden.


Ich bin richtig abgefuckt. Ich denke ich habe alles richtig gemacht. Trotzdem ist McFit oder RSG Group ein riesiger Konzern mit Anwälten wo gegen ich wahrscheinlich schwer angehen kann...

Wie soll ich vorgehen? Ich wäre für jede Hilfe dankbar. Ich bin momentan finanziell eh in einer schlechten Lage. Ich habe kein Geld zu verschenken. Das Geld sollte bis ich wieder da bin gesparrt werden und nun hat es die RSG Group!

Sorry ich weiß mein Text ist sehr lang aber ich konnte mich nicht kürzer fassen.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
64 Kommentare
Dein Kommentar