[MD] Gebühr für das Ändern der Bankverbindung?!

18
eingestellt am 11. Jul
Hallo zusammen,

ich bin vor kurzem von der Commerzbank zur DKB gewechselt. Im Zuge dessen habe ich auch den Kontowechsel Service genutzt, unter anderem für meinen MD Datenvertrag. Hat auch soweit alles geklappt. Allerdings kam heute die monatliche Rechnung, in der mir knapp 3 € für das Wechseln der Bankverbindung in Rechnung gestellt wird Sowas hab ich ja noch nie erlebt... Finde ich schon ein bisschen dreist und verstehe langsam, warum MD als Abzocker gesehen werden. Selbst bei drillisch gab es so etwas nicht, und das waren schon Gauner...
Kurzum, gibt es irgendeine Möglichkeit um diese Gebühr rumzukommmen? Irgendein Paragraph, auf den ich mich berufen kann oder ähnliches? Geht mir vor allem uns Prinzip
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Chris2703vor 3 h, 37 m

Steht genauso in den Vertragsbedingungen/Tarifinfo, die du akzeptiert …Steht genauso in den Vertragsbedingungen/Tarifinfo, die du akzeptiert hast. Hat ja nix mit Gaunerei oder Abzocke zu tun, wenn die ihren Aufwand bezahlt haben wollen, weil du das nicht im Onlineportal machen wolltest.



Da habe ich was für dich

17925142-aLj8Y.jpg
18 Kommentare
Bestimmt steht iwo, dass du es online kostenlos ändern kannst aber per Post Geld kostet.
Wenn ich richtig informiert bin, ist die Änderung im Kundenportal kostenlos.
Insofern zwar ärgerlich, aber wird man nix dagegen machen können außer anrufen, wetern und zetern und auf Erstattung hoffen.
Das passt ja. Genau das gleiche Prozedere bei mir. Auch 3,00 € auf die Rechnung drauf geknallt. Kleine Gauner.
Oha, das ist echt frech! Aber wegen einmalig 3€ da anzurufen, warteschlange, bitten und hoffen - würde ich sein lassen.
Steht genauso in den Vertragsbedingungen/Tarifinfo, die du akzeptiert hast. Hat ja nix mit Gaunerei oder Abzocke zu tun, wenn die ihren Aufwand bezahlt haben wollen, weil du das nicht im Onlineportal machen wolltest.
Chris2703vor 4 m

Steht genauso in den Vertragsbedingungen/Tarifinfo, die du akzeptiert …Steht genauso in den Vertragsbedingungen/Tarifinfo, die du akzeptiert hast. Hat ja nix mit Gaunerei oder Abzocke zu tun, wenn die ihren Aufwand bezahlt haben wollen, weil du das nicht im Onlineportal machen wolltest.


Naja, nur weil es da drin steht, ist es noch lange nicht zulässig. Aus meiner Sicht, das kann aber ein Gericht anders sehen, ist die Gebühr nicht rechtmäßig, da die Mitteilung einer Kontoänderung zur Erfüllung des Vertrags zwingend ist. Ob man da jetzt wegen 3 euro einen aufriss macht oder nicht (ich bezweifel, dass man da an der hotline was erreicht), muss jeder selbst wissen. Mir wäre es den aufwand nicht wert. Ggf kann man dir Verbraucherzentralen drauf hinweisen, dass die da mal was unternehmen, das bringt einem persönlich aber natürlich auch nichts...
Adamanvor 3 m

Naja, nur weil es da drin steht, ist es noch lange nicht zulässig. Aus …Naja, nur weil es da drin steht, ist es noch lange nicht zulässig. Aus meiner Sicht, das kann aber ein Gericht anders sehen, ist die Gebühr nicht rechtmäßig, da die Mitteilung einer Kontoänderung zur Erfüllung des Vertrags zwingend ist. Ob man da jetzt wegen 3 euro einen aufriss macht oder nicht (ich bezweifel, dass man da an der hotline was erreicht), muss jeder selbst wissen. Mir wäre es den aufwand nicht wert. Ggf kann man dir Verbraucherzentralen drauf hinweisen, dass die da mal was unternehmen, das bringt einem persönlich aber natürlich auch nichts...



Doch es ist zulässig wenn es drin steht..Vertragsfreiheit und so..und für eine Dienstleistung Geld zu verlangen, auch wenn es natürlich absolut lächerlich ist, verstößt leider nicht gegen geltendes Recht.
Das mit der Verbraucherzentrale werde ich Mal machen. Sofern es keine eindeutigen Gesetze oder Urteile dazu gibt, werde ich mir den Aufwand nicht machen, zu "betteln". Allerdings merke ich mir das. Und mir ist völlig egal, ob das irgendwo im Kleingedruckten steht. Es ist und bleibt Abzocke.
Adamanvor 9 m

Naja, nur weil es da drin steht, ist es noch lange nicht zulässig. Aus …Naja, nur weil es da drin steht, ist es noch lange nicht zulässig. Aus meiner Sicht, das kann aber ein Gericht anders sehen, ist die Gebühr nicht rechtmäßig, da die Mitteilung einer Kontoänderung zur Erfüllung des Vertrags zwingend ist. Ob man da jetzt wegen 3 euro einen aufriss macht oder nicht (ich bezweifel, dass man da an der hotline was erreicht), muss jeder selbst wissen. Mir wäre es den aufwand nicht wert. Ggf kann man dir Verbraucherzentralen drauf hinweisen, dass die da mal was unternehmen, das bringt einem persönlich aber natürlich auch nichts...



Wieso sollte es unzulässig sein? Es gibt ja eine Möglichkeit die Kontodaten kostenlos zu ändern, diese wurde nur eben nicht genutzt. Meine Bank will von mir auch eine Gebühr für papierhafte Überweisungen, online ist es kostenlos. Das ist ja ebenso zulässig.
jailbenvor 30 m

Doch es ist zulässig wenn es drin steht..Vertragsfreiheit und so..und für e …Doch es ist zulässig wenn es drin steht..Vertragsfreiheit und so..und für eine Dienstleistung Geld zu verlangen, auch wenn es natürlich absolut lächerlich ist, verstößt leider nicht gegen geltendes Recht.


Auxh die vertragsfreiheit hat grenzen. Gerade in agb und preisbedingungen. Früher hat ja md auch das nicht zurücksenden der sim karte und ähnlichen Quatsch in Rechnung gestellt. Das ist allea kassiert worden von Gerichten. Kb das hier auch passieren würde, weiß niemand mit Sicherheit. Ich tendiere zu ja, weil die gewählte Kommunikationsform keine "Dienstleistung" ist. Soll ja auch menschen ohne Intetnet geben (wenn auch bei einem datebtarif unwahrscheinlich).
Kasselerpiratvor 3 h, 12 m

Das mit der Verbraucherzentrale werde ich Mal machen. Sofern es keine …Das mit der Verbraucherzentrale werde ich Mal machen. Sofern es keine eindeutigen Gesetze oder Urteile dazu gibt, werde ich mir den Aufwand nicht machen, zu "betteln". Allerdings merke ich mir das. Und mir ist völlig egal, ob das irgendwo im Kleingedruckten steht. Es ist und bleibt Abzocke.


Sorry aber MD hält sd ich an den abgeschlossenen Vertrag den du unterschrieben hast. Sollten sie das nicht tun wäre das bedenklich und vertragsbruch.
Chris2703vor 3 h, 37 m

Steht genauso in den Vertragsbedingungen/Tarifinfo, die du akzeptiert …Steht genauso in den Vertragsbedingungen/Tarifinfo, die du akzeptiert hast. Hat ja nix mit Gaunerei oder Abzocke zu tun, wenn die ihren Aufwand bezahlt haben wollen, weil du das nicht im Onlineportal machen wolltest.



Da habe ich was für dich

17925142-aLj8Y.jpg
Selbst ändern lassen oder übers sepa Mandat?
sin4711vor 3 h, 56 m

Selbst ändern lassen oder übers sepa Mandat?


Verstehe die Frage nicht.

Fakt : änderst du es selbständig im Account ab = keine Kosten.
Vor 3 Monaten im Kundenkonto geändert und keine Gebühr bezahlt.
bist du schon mal mit ryan air oder ähnlichen anbietern geflogen ?!

wenn du da nicht aufpasst und dich an deren regeln hältst, musst du ganz schön draufzahlen und könntest dich ähnlich "abgezockt" fühlen.^^

nicht , dass ich ein solchen geschäftsgebaren gutheißen würde, aber leider findet man sowas dann doch öfter mal....
Der Kontowechselservice läuft nicht übers Kundenportal, weil der Bank ja die Daten fehlen. Entsprechend bindet das bei der Firma Mitarbeiterkapazität, da es über Korrespondenz läuft. Was soll dieser noch bei Deinem 3,49 EUR Vertrag verdienen, wenn da ein Mitarbeiter 5 Minuten mit beschäftigt ist?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen