Abgelaufen

Media Markt - externe 1TB Festplatte für 59€ und DeLonghi ESAM 5500 M für 666€

131
eingestellt am 12. Dez 2009

*UPDATE2* Da ich gerade wieder im Fernsehen die Werbung für die Festplatte gesehen habe, wollte ich nochmal auf den Spitzenpreis hinweisen. In einigen Media Märkten ist die Platte wohl ausverkauft, aber teilweise bekommt man dafür auch eine Alternative angeboten.


Ursprünglicher Artikel und UPDATE vom 08.12.09:

*UPDATE*
Die ersten User haben gemeldet, dass eine Seagate ST31000520AS (32MB Cache, 5900UPM – PC Welt) verbaut ist, teilweise aber auch Samsungs – ergo man kann keine genaue Aussage zur verbauten Festplatte treffen.


2 sehr unterschiedliche Angebote, aber trotzdem sehr interessant.


Zum einem wäre da die externe 1TB USB-Festplatte Toshiba PDX1396E für 59€ (Vergleichspreise: ab 66€). Allgemein kann man – wie wohl fast vermutet – nicht viel zu der Festplatte sagen. USB 2.0 Anschluss, Ein/Ausschalter, Aluminiumgehäuse und ein sehr guter Preis. Ich denke mal so kurz vor Weihnachten sollte das als Argument auch schon ziehen

Zusätzliche Info
131 Kommentare

Danke nochmal für die vielen Einsendungen.

Ich glaube das P bei der Festplatte ist MediaMarkt Exklusiv und ansonsten würde ich meinen, es ist die PX1396E ! Da soll wohl ne Caviar Eco Green drin sein (Platz 64 bei chip.de)

Ja, wobei die Rezi von März 2009 ist. Wäre bischen schade (8MB Cache - 1 Jahr Herstellergarantie), unwahrscheinlich ist es aber nicht. Wobei man der Cache wohl den geringsten Unterschied macht

Hier noch nen Vergleich:
tomshardware.co.uk/for…tml

Avatar
Anonymer Benutzer

Meine Eltern haben auch so ne "Kaffeemaschine" - ich werds glaub nie verstehen wie man für sowas soviel Geld ausgeben kann Oo

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

ein Bekannter hat die Toshiba als 1,5 GB vor wenigen Tagen erworben.
die Platte ist FAT32 "vorformatiert" und daher für einzelne Dateien > 4GB im Werkszustand nicht zu gebrauchen.

Daher als TIP für die Käufer, erstmal richtig formatieren ;-)

sagtmal, kann ich die hdd an meinen phillips tv anschliessen und filme dann direkt dadrüber abspielen?

philips 42PFL5604H - 42" LCD TV

??

gruß

pete



Marc-Andre Ruppert: Meine Eltern haben auch so ne “Kaffeemaschine” – ich werds glaub nie verstehen wie man für sowas soviel Geld ausgeben kann Oo


Ich auch nicht!! Da kauf ich mir lieber 11 von den HDD und hab noch Geld ueber. ;-)

Verbaut ist (bei mir) eine Seagate Barracuda LP, mit 5.900 Umdrehungen, leise und stromsparend, dafür aber eben kein Hochgeschwindigkeitsflitzer.
Für meine gelegentlichen Backups reicht das allemal aus.

pcwelt.de/sta…as/

Hi - wäre prima, wenn jemand rausfinden könnte was definitiv für eine Platte verbaut ist. Danke...

Avatar
Anonymer Benutzer


Marc-Andre Ruppert: Meine Eltern haben auch so ne “Kaffeemaschine” – ich werds glaub nie verstehen wie man für sowas soviel Geld ausgeben kann Oo


wenn du jeden morgen ein paar tassen kaffe / late trinkst wirst du einen guten automaten / maschine schätzen lernen - für nicht-kaffee-trinker ist es natürlich nicht verständlich =)

aber frag mal deine eltern ob sie für ne grafikkarte 500 euro ausgeben würden - käm glaub das gleiche ergebnis raus *hehe*
Bearbeitet von: "" 9. Mär

weiß zufällig jemand, wo man noch günstige Win 7 Family Packs (3 Lizenzen) herbekommt?

"Weils einfach besser schmeckt" ;O)

Ich finde diese Vollautomaten nicht zu teuer. Espresso hat wesentlich weniger Bitterstoffe und ist somit bekömmlicher. Ausserdem schmeckt er besser und die Technik (Mühle/Brühgruppe (15bar Druck), Tassenwärmer etc.) ist nicht mit einer "Kaffemaschine" vergleichbar. Das ist wie der Vergleich Auto zu Fahrrad - unter dem Oberbegriff Fahrzeuge.

Wer ein paar Wochen einen Vollautomaten oder ein "Nespressosystem" (mit leider sehr teuren Kapseln) sein Eigen nennt, der wird nur schwerlich wieder an Filterkaffe zu gewöhnen sein.

Das Gehäuse bekommt man übrigens in vermutlich 100% technischer Übereinstimmung (optisch leichte Unterschiede) als Sharkoon RapidCase für ca. 20 EUR. Es ist wirklich recht hochwertig! Habe das Sharkoon Gehäuse als E-SATA Variante und schon vor X Jahren offenbar sind bei einigen Platten die Elektronikelemente angeschmort und Netzteile defekt gewesen.

Den einen Bug beim Verschieben größerer Datenmengen kann ich übrigens bestätigen. Hatte ich auch schon mindestens ein Mal.

Avatar
Anonymer Benutzer

Kann man das Gehäuse der Festplatte, ohne Schäden zu hinterlassen, öffnen?

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

so, Platte steht (dank Mediamarkt vor der Tür) vor mir und ist fleißig dabei ein backup zu verarbeiten.

-das Gehäuse kommt sehr wertig daher und der Standfuss ist sicher verschraubt (für diejenigen, die das Teil lieber flach hinlegen, liegen so gumminöppel dabei)

-zum Auseinanderbauen: es sind an der Rückseite 4 Kreuzschlitzschrauben drin. Siegel ist keins zu erkennen, könnte aber noch darunter liegen. Ich werd sie so nutzen, deswegen will ich nicht ausprobieren

-hab die HD erstmal auf NTFS formatiert (da standardmäßig Fat32 ausgeliefert)
negativ:
-USB Kabel könnte etwas länger sein
-LED an der Vorderseite ist sehr hell (also nix für "im-Dunkeln-Gamer" ;-) )

alles in allem: guter Kauf

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

Gibt es im MM Dresden auch als 1,5 GB Variante für 95 €.

Ansonsten ein gutes Angebot!



swifty: Gibt es im MM Dresden auch als 1,5 GB Variante für 95 €.Ansonsten ein gutes Angebot!



TB wohlgemeint

@SM
Kannst du uns sagen welche Platte da verbaut ist?

Avatar
Anonymer Benutzer

wenn Du mir sagst, wie ich das rausbekomme ;-)
(ohne das Ding aufzuschrauben)
gerne

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

Habe die 640 gb version von der Externen Festplatte seit über nem Jahr, bin sehr zufrieden. Leise, schnell, stabiles Gehäuse. Nur das blaue Lämpchen ist extrem hell wenn man in abgedunkeltem Raum nen Film schaut...

das Aufschrauben ist sehr einfach. Insgesamt sind es acht Schrauben. Vier auf Der Hinterseite (dann ziehst du eine Art Schlitten heraus, nach VORNE). Und nochmal vier auf der Unterseite der Festplatte. Fertig.



SM: wenn Du mir sagst, wie ich das rausbekomme
(ohne das Ding aufzuschrauben)
gerne

Avatar
Anonymer Benutzer

ähm..... ich will das Ding NICHT aufschrauben, nur um hier jemand sagen zu können, was für ne Platte verbaut ist.

Crystalinfodisk liefert auch keine Ergebnisse/Namen der verbauten HD.

Kennt jemand ein anderes tool?
SOFTWARE!!

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016

Mit etwas Glück entweder unter Arbeitsplatz --> Gerätemanager -> Laufwerke oder in der Computerverwaltung im Menü Datenträgerverwaltung. (Gilt für XP).

Nimm Everest, das kann die USB-Subs auslesen. Damit kannst du sogar die Seriennummer und das Modell erkennen.

Avatar
Anonymer Benutzer

also doch, Crystal...dingsbums liefert folgendes:

ST31000520AS

gegoogelt:
pcwelt.de/sta…as/

oder

seagate.com/ww/…CRD

Bearbeitet von: "" 9. Mär

@SM

damit sollte es eigentlich gut funktionieren:
chip.de/dow…tml

Infos aus Essen: Platte ausverkauft. Dafür gibt es eine von Hitachi zu gleichen Konditionen (1 TB, 59 Euro). Habe mir diese jetzt vorlieb genommen.

Avatar
Anonymer Benutzer


SM: wenn Du mir sagst, wie ich das rausbekomme
(ohne das Ding aufzuschrauben)
gerne


Es gibt sw-diagnose tools die das ausspucken. Mit Linux braucht man nur die "dmesg" anschauen, wenn Du nichts anderes findest tuts also eine beliebige Linux distro die von einem USB Stick/Live-CD gestartet wird (Knoppix, Puppy, Ubuntu-live, Fedora-live...)
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Aktuell in der Metrowerbung vom 10.12 bis 16.12 1,5 TB Für 89,95 Brutto und Samstagspreisknüller 1 TB für 68,89 Brutto.Beide sind von Toshiba

Avatar
Anonymer Benutzer

dann hier für alle Lesefaulen nochmal eine Zusammenfassung:

Es ist eine Seagate Barracuda verbaut (ohne Gewähr, ich geb hier lediglich das wieder, was Chrystalinfodisk bei meiner als Modellnr. ausgespuckt hat+ergooglen der Modellnr.)

Infos siehe mein Post weiter oben (für alle, die nicht scrollen können, hier nochmal):

also doch, Crystal…dingsbums liefert folgendes:

ST31000520AS

gegoogelt:
pcwelt.de/sta…as/

oder

seagate.com/ww/…CRD

Bearbeitet von: "" 9. Mär
Avatar
Anonymer Benutzer

bzgl. der verbauten festplatte, zeigt everest folgendes an:

ST31000520AS (9VX0BCAM)

Informationsliste Wert
ATA Geräteeigenschaften
Modell ID ST31000520AS
Seriennummer 9VX0BCAM
Revision CC32
World Wide Name 5-000C50-019BF99B6
Geräteart SATA-II @ Sunplus
Parameter 1938021 Zylinder, 16 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 512 Bytes/Sektor
LBA Sektoren 1953525168
Puffer Unbekannt
Mehrfachsektoren 16
ECC Bytes 4
Speichergröße unformatiert 953870 MB

ATA Gerätebesonderheiten
48-bit LBA Unterstützt
Erweiterte Energieverwaltung (APM) Unterstützt, Aktiviert
Automatic Acoustic Management Unterstützt, Aktiviert
Device Configuration Overlay Unterstützt
DMA Setup Auto-Activate Nicht unterstützt
General Purpose Logging Unterstützt
Host Protected Area Unterstützt, Aktiviert
In-Order Data Delivery Nicht unterstützt
Native Command Queuing Unterstützt
Phy Event Counters Unterstützt
Energieverwaltung Unterstützt, Aktiviert
Power-Up In Standby Unterstützt, Deaktiviert
Read Look-Ahead Unterstützt, Aktiviert
Release Interrupt Nicht unterstützt
Sicherheitsmodus Unterstützt, Deaktiviert
S.M.A.R.T. Unterstützt, Aktiviert
SMART Error Logging Unterstützt
SMART Self-Test Unterstützt
Software Settings Preservation Unterstützt, Aktiviert
Streaming Nicht unterstützt
Tagged Command Queuing Nicht unterstützt
Schreibcache Unterstützt, Aktiviert

ATA-Gerätehersteller
Firmenname Seagate Technology LLC
Produktinformation seagate.com/pro…cts

Bearbeitet von: "" 9. Mär

in münster auch ausverkauft...
welche hitachi?

Leute, ich hab doch oben geschrieben, was für ne Platte verbaut ist.

Das Gehäuse ist problemlos zu öffnen, hinten vier Schrauben, den Standfuß mit den zwei Schrauben lösen und rausschieben, darunter zwei Schrauben lösen.
Das Gehäuse finde ich allerdings nur optisch sehr "wertig", die Löcher für die Schrauben sitzen nicht so ganz perfekt, das Zusammenschrauben war dann ein bisschen Pfriemelarbeit.
Siegel o. ä. waren übrigens nicht da.

Dürfte nicht funktionieren, im Gerätemanager wird keine genaue Kennung zur Platte angegeben (außer diesem Toshiba_USB_3,5 oder so ähnlich), auch Windows-Tools erkennen keine ID.



RZ:
Es gibt sw-diagnose tools die das ausspucken. Mit Linux braucht man nur die “dmesg” anschauen, wenn Du nichts anderes findest tuts also eine beliebige Linux distro die von einem USB Stick/Live-CD gestartet wird (Knoppix, Puppy, Ubuntu-live, Fedora-live…)

Avatar
Anonymer Benutzer

und wie oben geschrieben: es geht doch!

lest ihr hier eigentlich auch mal was?

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016

@ xray

Ach, und wo?

Also wenn mal einer eine Linux-CD einschmeißen würde und sowas wie dmesg | grep usb oder dmesg | grep scsi eingeben würde, dann wäre das nicht schlecht.

Über die Hitachi kann ich erst heute abend berichten, habe sie kaufen lassen. Werde dann die entsprechende Bezeichung heute abend reinstellen. Bzw einfach in MM Essen anrufen

@Bendemann: Guter Einwand! Denn mein Beitrag trollt zwischen Beitrag 5 + 6 und ist scheinbar gar nicht gepostet/freigeschaltet worden? (Ich sehe ihn jedenfalls und kopiere mal)

----------
Verbaut ist (bei mir) eine Seagate Barracuda LP, mit 5.900 Umdrehungen, leise und stromsparend, dafür aber eben kein Hochgeschwindigkeitsflitzer.
Für meine gelegentlichen Backups reicht das allemal aus.

pcwelt.de/sta…as/
----------

Ah, vielleicht wurde der Beitrag nicht geschaltet, weil ich nen Link zum Plattentest bei PCWelt reingestellt hatte.

Also ohne Link:
----------
Verbaut ist (bei mir) eine Seagate Barracuda LP, mit 5.900 Umdrehungen, leise und stromsparend, dafür aber eben kein Hochgeschwindigkeitsflitzer.
Für meine gelegentlichen Backups reicht das allemal aus.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler