Media Markt Gutscheine bei Kleinanzeigen

Moin Moin,
Ich wollte bei Kleinanzeigen Mediamarkt Gutscheine kaufen und wollte fragen, worauf ich beim Kauf achten sollte.
Wäre für jeden Tipp sehr dankbar !

Beliebteste Kommentare

Du solltest auf jeden Fall jedem blind vertrauen und im voraus Geld überweisen...Und auf jeden Fall nicht vor Ort abholen sondern immer auf Versand bestehen. Denke dann bist du absolut auf der sicheren Seite und dir kann nichts passieren!

Lohnt sich imho nicht mehr.
Wenn man 5-10% spart ist das zwar nett, aber wenn einer von zehn ein Betrüger ist hast du Ärger und nichts gespart.

Früher(tm) - auf den MyDealZ Kleinanzeigen - war das ganz gut und einigermaßen sicher wenn man aufgepasst hat.

13 Kommentare

Du solltest auf jeden Fall jedem blind vertrauen und im voraus Geld überweisen...Und auf jeden Fall nicht vor Ort abholen sondern immer auf Versand bestehen. Denke dann bist du absolut auf der sicheren Seite und dir kann nichts passieren!

Gibt kein " sicher " . .... Lass es ..... Es gibt keine Garantie, das die Gutscheine nicht schon eingelöst wurden.

Bearbeitet von: "schmidti111" 6. Juli

Einzige Möglichkeit wäre zusammen in einen MediaMarkt zu gehen und die Gutscheine einzulösen.

Hätte ich als Verkäufer i.d.R. aber keinen Bock drauf.

Oft stehen in der Nähe der Kassen Leute rum mit Gutscheinen, die sich die Gutscheine erst nach erfolgreicher Einlösung bezahlen lassen. Das ging meinem Vater vor ein paar Wochen und auch mir (vor ein paar Jahren) bei unseren letzten Saturnbesuchen so. Hat jeweils gut funktioniert und ist für uns risikolos (für den Verkäufer nicht ganz - wir hätten ja nach dem Bezahlvorgang wegrennen können (pirate)).

Ansonsten bei Aktionen einen Vorrat anlegen, z.B. letztes Weihnachen 50,- für 60,- oder in der Mauerfallwoche 40,- für 50,-. Ich habe immer noch einen Mauerfallgutschein und trotzdem an Weihnachten fett zugeschlagen. Hat man halt das Inzsolvenzrisiko. Ansonsten würde ich bei sowas nur Verwandten oder Freunden vertrauen; die Ersparnis wird ja nicht so groß sein, dass sich das Risiko wirklich lohnt.

Bearbeitet von: "joethi" 6. Juli

Lohnt sich imho nicht mehr.
Wenn man 5-10% spart ist das zwar nett, aber wenn einer von zehn ein Betrüger ist hast du Ärger und nichts gespart.

Früher(tm) - auf den MyDealZ Kleinanzeigen - war das ganz gut und einigermaßen sicher wenn man aufgepasst hat.

Naja wenn Du sie abholst und die PIN noch zu ist, kannst Du die ja vor Ort aufrubbeln und dann online bei MM das Guthaben abfragen, wenn es stimmt, dann ist alles o.k.
Restrisiko wäre lediglich wenn der Verkäufer die mit geklauten KK Daten bezahlt hat und die nachträglich gesperrt werden,
ist aber extrem unwahrscheinlich wenn er der Abholung zustimmt.
Musst halt selbst entscheiden ob die % Ersparnis die Du dann hast das Restrisiko wert sind.

worauf ich beim Kauf achten sollte



Erst mal ein Bier trinken.

Würde das auch sein lassen, die geringe Ersparnis rechtfertigt nicht das (zwar ebenfalls geringe, aber nie ausschließbare) Restrisiko. Ausnahme ist wie gesagt das Einlösen mit dem VK zusammen.

Gehe lieber in den MM und handle selber ein paar Prozente raus...

Bearbeitet von: "MaleSmurf" 6. Juli

Lass es, ich habe es letztes Jahr probiert und von fünf Verkäufern waren zwei Betrüger, denen ich jetzt noch hinterher laufe. Beim dritten wurden die Gutscheine aus dem Brief (Einschreiben versichert) geklaut, Versicherung zahlt nicht weil die Brief-AGB der Post den Versand von Bargeld und nicht erstattbaren Gutscheinen ausschließen.

Bearbeitet von: "ChrisAC" 6. Juli

schmidti111

Gibt kein " sicher " . .... Lass es ..... Es gibt keine Garantie, das die Gutscheine nicht schon eingelöst wurden.



die gutscheine können online geprüft werden. dort kann der wert auf der karte angezeigt werden.
Bearbeitet von: "dopaya" 17. September

ChrisAC

Lass es, ich habe es letztes Jahr probiert und von fünf Verkäufern waren zwei Betrüger, denen ich jetzt noch hinterher laufe. Beim dritten wurden die Gutscheine aus dem Brief (Einschreiben versichert) geklaut, Versicherung zahlt nicht weil die Brief-AGB der Post den Versand von Bargeld und nicht erstattbaren Gutscheinen ausschließen.



die post zahlt generell nicht auch pakete die versichert sind ... warten noch auf erstattung für pakete von 2015 ... xD

ChrisAC

Lass es, ich habe es letztes Jahr probiert und von fünf Verkäufern waren zwei Betrüger, denen ich jetzt noch hinterher laufe. Beim dritten wurden die Gutscheine aus dem Brief (Einschreiben versichert) geklaut, Versicherung zahlt nicht weil die Brief-AGB der Post den Versand von Bargeld und nicht erstattbaren Gutscheinen ausschließen.



Willkommen im Club. DHL meint auch nichtmal sich zurückmelden zu müssen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Paypal - Währungs Umrechungsoption bei Kreditkarten nicht mehr möglich?33
    2. Krokojagd 201673146
    3. Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner, Kopierer) sw + farbe mit günstigen D…11
    4. Amazon startet Business-Angebot1011

    Weitere Diskussionen