MediaMarkt - Gutscheine / Abzocke möglich ?

61
eingestellt am 26. Aug 2020
Hallo,
ich habe bei eBay-Kleinanzeigen etwas angeboten für immerhin ca. 450,- Euro.

Es gibt einen potentiellen Käufer der mir "MediaMarkt"-Gutscheine als Tausch angeboten hat (9 Stück a 50,- Euro).

Er ist bereit die Gutscheine vorab zuzuschicken, damit ich die bei MM prüfen lassen kann und erst danach meine Ware losschicke.

Ich hätte für die MM-Gutscheine schon Verwendung, aber irgendwie bin ich etwas unsicher. Sind da irgendelche Abzocke-Tricks bekannt mit MM-Gutscheinen ?Gib es da eine Masche ?

Er hat mir immerhin eine Kopie von seinem Personalausweis geschickt.

Leider gibt es viele Tricks und Abzockereinen (Dreiecksbetrug etc.).
Allerdings wenn ich die Gutscheine zuerst bekommen und die gültig sind, kann ja prinzipiell eigentlich kaum was schife gehen, oder?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
"Er hat mir immerhin eine Kopie von seinem Personalausweis geschickt."

Ist ganz sicher seiner. Ganz sicher. Versprochen. Großes Indianerehrenwort.
Darauf würde ich mich nicht einlassen. Wer weiß ob diese Gutscheine nicht mit einer geklauten Kreditkarte gekauft wurden o.ä, nachher steht die Polizei vor deiner Tür usw. Der Perso könnte ebenfalls geklaut oder gefälscht sein. Würde also sehr vorsichtig sein und nur bares akzeptieren.
Da du dir eh nicht sicher bist und kein gutes Gefühl zu haben scheinst... Lass es sein
Bearbeitet von: "Squatzilla" 26. Aug
Einfach fernbleiben von so einem Mist. Sonst kommt der nächste "eBay Kleinanzeigen Betrug" Post.
Wer kennt sie nicht, Leute die immer mehrere 50€ Gutscheine von MM, Ikea zu Hause liegen haben.
61 Kommentare
Einfach fernbleiben von so einem Mist. Sonst kommt der nächste "eBay Kleinanzeigen Betrug" Post.
Dubiose Nummer. Ich denke immer wenn einem etwas komisch vorkommt, ist es nicht ohne Grund.

Die einzige spontane Idee die mir dazu kam, ist wenn du die Gutscheine nicht sofort einlöst, wird er es bestimmt nach dem Versand der Ware tun. Kannst es ja nicht verhindern, dass er sich die Daten der Gutscheine notiert.
Bearbeitet von: "anditheke47" 26. Aug
Darauf würde ich mich nicht einlassen. Wer weiß ob diese Gutscheine nicht mit einer geklauten Kreditkarte gekauft wurden o.ä, nachher steht die Polizei vor deiner Tür usw. Der Perso könnte ebenfalls geklaut oder gefälscht sein. Würde also sehr vorsichtig sein und nur bares akzeptieren.
Da du dir eh nicht sicher bist und kein gutes Gefühl zu haben scheinst... Lass es sein
Bearbeitet von: "Squatzilla" 26. Aug
Ich würde es nicht machen. Solltest du dennoch drauf eingehen, erst einlösen, dann los schicken. Minimiert die Betrugschance. ABER ist dennoch nicht 100% sicher
Wenn du dir vor Verschicken der Ware von den Gutscheinen schon etwas kaufst sehe ich dabei kein Problem. Wenn du sie nur prüfst hast du nichts gewonnen. Er kann sie dann ja trotzdem noch einlösen wenn du verschickt hast.
"Er ist bereit die Gutscheine vorab zuzuschicken, damit ich die bei MM prüfen lassen kann und erst danach meine Ware losschicke."

Ja, du kannst ihn hier definitiv abzocken
Bei einem Warenwert von 450€ ist die Sache ganz einfach: ausschließlich Abholung mit Barzahlung anbieten oder eben von ebay Kleinanzeigen komplett fernbleiben. Andere vernünftige Optionen gibt es nicht.
Ein Personalausweis im Internet ist nichts wert wenn man das Gesicht der jeweiligen Person nicht sieht.
Media Markt Gutscheine haben die Tücke, dass nach Onlinekauf, im Markt bei der Gutscheinscheinabfrage, den falschen Saldo anzeigen. Erst bei einem richtigen Einkauf wird der richtige Saldo angezeigt. Am besten einfach Fernbleiben von solchen Deals. Wenn du es nicht sein lassen kannst: Kauf dir mit den Gutscheinen iwas und gib es am nächsten Tag wieder zurück. Hast dann neue und sichere Gutscheine.
Der gesunde Menschenverstand ...
Und wahrscheinlich sind die 450€ ein sehr guter Preis für die Ware und entsprechende Alternativangebote mit Barzahlung eher unrealistisch.
Die Nummer ist zu 99% keine gute Idee.
Wenn man sich deine Threads so anschaut, solltest du dich von Ebay und Zahlung per Gutschein lieber distanzieren
Wer kennt sie nicht, Leute die immer mehrere 50€ Gutscheine von MM, Ikea zu Hause liegen haben.
Avatar
GelöschterUser37815
toffel4426.08.2020 13:04

Wer kennt sie nicht, Leute die immer mehrere 50€ Gutscheine von MM, Ikea z …Wer kennt sie nicht, Leute die immer mehrere 50€ Gutscheine von MM, Ikea zu Hause liegen haben.


MyDealzer?

Im Ernst: Finger weg von allem, was als Geldwäsche genutzt werden könnte.
"Er hat mir immerhin eine Kopie von seinem Personalausweis geschickt."

Ist ganz sicher seiner. Ganz sicher. Versprochen. Großes Indianerehrenwort.
schicke mir die Gutscheine mal zu. Ich kenne jemand der bei MM Arbeitet der prüft sie für Dich ... :-)
toffel4426.08.2020 13:04

Wer kennt sie nicht, Leute die immer mehrere 50€ Gutscheine von MM, Ikea z …Wer kennt sie nicht, Leute die immer mehrere 50€ Gutscheine von MM, Ikea zu Hause liegen haben.


Und die unaufgefordert Kopien von Ausweisdokumenten an Fremde schicken.
Wahrscheinlich soll der Versand auch noch zufällig an eine Packstation oder ein Hundertparteienhaus gehen.

Selbst wenn die Gutscheine in Ordnung sein sollten, schreit das hier nach einer Art von Dreiecksbetrug.
iXoDeZz26.08.2020 12:58

Bei einem Warenwert von 450€ ist die Sache ganz einfach: ausschließlich Ab …Bei einem Warenwert von 450€ ist die Sache ganz einfach: ausschließlich Abholung mit Barzahlung anbieten oder eben von ebay Kleinanzeigen komplett fernbleiben. Andere vernünftige Optionen gibt es nicht.


Normalerweise ja. Aber ich habe schon gelegentlich hochpreisige Artikel gegen Vorkasse versendet: Banküberweisung, vorher ein Telefonat mit dem (handverlesenen) Käufer, persönlich abgesprochener und detaillierter Verwendungszweck - eigentlich alles kein Problem, wenn man die üblichen Fallstricke im Auge hat.

Im vorliegenden Fall würde ich definitiv verzichten - der Perso kam vermutlich auch noch unaufgefordert
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 26. Aug
JudgeFudge26.08.2020 13:30

Normalerweise ja. Aber ich habe schon gelegentlich hochpreisige Artikel …Normalerweise ja. Aber ich habe schon gelegentlich hochpreisige Artikel gegen Vorkasse versendet: Banküberweisung, vorher ein Telefonat mit dem (handverlesenen) Käufer, persönlich abesprochener, detaillierter Verwendungszweck - eigentlich alles kein Problem, wenn man die üblichen Fallstricke im Auge hat.Im vorliegenden Fall würde ich definitiv verzichten - der Perso kam vermutlich noch unaufgefordert


Kommt aus meine Erfahrung auch immer stark auf das Produkt an. Z.B. bei sehr speziellen Produkten mit kleinen Interessen Kreis sind deutlich weniger Betrüger als bei Apple, Konsolen, etc.
Du bekommst die Gutscheine, Du kannst sie einlösen. Bei einem Cash-Kauf im Markt.
Auf dem (Brief)Umschlag muss der Absender der gleiche sein, an den Du auch den 450,- Euro Artikel senden würdest.

Erst was kaufen, dann los senden.
Sollte eigentlich sicher sein, oder?


Dennoch:
Ist der Preis für 450,- Euro denn OK? Dann lieber warten, dass lokal einer einkauft und bar zahlt. Zur Not auch paar Euro weniger.


So oder so klingt das dubios!
Vom Gefühl her würde ich die Finger davon lassen


(nebenbei: mit Gutscheine vorab, ist tatsächlich gemeint, die bekommst Du dann per Post oder ähnlich? Vermutlich nicht )
Bearbeitet von: "tomsan" 26. Aug
.
Bearbeitet von: "inkognito" 9. Sep
tomsan26.08.2020 13:35

Du bekommst die Gutscheine, Du kannst sie einlösen. Bei einem Cash-Kauf im …Du bekommst die Gutscheine, Du kannst sie einlösen. Bei einem Cash-Kauf im Markt.Auf dem (Brief)Umschlag muss der Absender der gleiche sein, an den Du auch den 450,- Euro Artikel senden würdest.Erst was kaufen, dann los senden. Sollte eigentlich sicher sein, oder? Dennoch:Ist der Preis für 450,- Euro denn OK? Dann lieber warten, dass lokal einer einkauft und bar zahlt. Zur Not auch paar Euro weniger.So oder so klingt das dubios!Vom Gefühl her würde ich die Finger davon lassen(nebenbei: mit Gutscheine vorab, ist tatsächlich gemeint, die bekommst Du dann per Post oder ähnlich? Vermutlich nicht )



Auch wenn ich von der ganzen Sache sowieso die Finger lassen würde (z.B. Dreicksbetrug, Geldwäsche, Gutscheine mit gestohlenen Kreditkartendaten gekauft), würde ich das mit dem Absender auch so vorschlagen. Sowas in der Art schreiben:

"Hallo,
ich bin gerne bereit, die Ware gegen die vereinbarten 9x50 Euro Media Markt Gutscheine zu tauschen. Bitte verschicken Sie die Gutscheine vorab als versichertes DHL-Paket an meine Adresse. Ich werde die Ware dann nach Prüfung der Gutscheine an die Absenderadresse auf dem Paket verschicken.
Mit freundlichen Grüßen"

Ich wette, darauf kommt nie wieder eine Antwort, weil der Versand an eine ganz andere Adresse gehen sollte.
Bearbeitet von: "Tobias" 26. Aug
.
Bearbeitet von: "inkognito" 9. Sep
inkognito26.08.2020 13:55

Nach Prüfung? Nach Einlösung! Zu 99% wird das ein Onlinegutschein s …Nach Prüfung? Nach Einlösung! Zu 99% wird das ein Onlinegutschein sein.Gutscheine sollte sowieso immer sofort eingelöst werden andernfalls kommt es auch schnell zu unangenehmen Überraschungen.



Gibt es bei Media Markt reine Online-Gechenkgutscheine? Ich dachte, das wären dann immer nur Coupons.
Tobias26.08.2020 13:56

Gibt es bei Media Markt reine Online-Gechenkgutscheine? Ich dachte, das …Gibt es bei Media Markt reine Online-Gechenkgutscheine? Ich dachte, das wären dann immer nur Coupons.


Je nachdem wo und wie du die kaufst z.b über cadooz bekommst du nur eine DIN A4 Seite zum abrufen mit Code und Pin.

Die Dinger kannst du auch offline einlösen aber da der Code halt nicht mehr freigerubbelt werden muss wie bei anderen Gutscheinen hat sowohl Käufer wie auch Verkäufer oder auch noch eine dritte Partei die Möglichkeit den dann einzulösen!
Nur Bares ist Wahres es sei denn du bekommst Blüten
inkognito26.08.2020 13:51

Wer kennt das nicht Gutscheine als Geldwäschemethode und der Käufer s …Wer kennt das nicht Gutscheine als Geldwäschemethode und der Käufer scheint es ja nicht nötig zu haben wenn er Mal eben so 450 € in Gutscheinen vorab rausrückt. Und wenn du die Gutscheine wirklich einlöst, dann bitte so, dass das niemals zurückverfolgbar ist, also keine Kundenkarte... Keine Produkte, die man im Nachhinein nach zurückverfolgen kann


Richtig, womit der Kauf von Gutscheinen ausscheidet, sprich, er muss dann irgendeine Ware kaufen, bei der keine "Online-Verfolgung" o.Ä. möglich ist - bei einem Smartphone wäre die möglich. Am nächsten gar nichts mit Funk.
Horst.Schlaemmer26.08.2020 14:22

Richtig, womit der Kauf von Gutscheinen ausscheidet, sprich, er muss dann …Richtig, womit der Kauf von Gutscheinen ausscheidet, sprich, er muss dann irgendeine Ware kaufen, bei der keine "Online-Verfolgung" o.Ä. möglich ist - bei einem Smartphone wäre die möglich. Am nächsten gar nichts mit Funk.


Wäre natürlich möglich, dass man sich erst einen TV kauft. Und dann zuhause feststellt, das man schon einen hat. Und den dann zurücktauscht. Und sich dann ein Smartphone kauft

So oder so würde ich das bleiben lassen.
Bzw kann ich mit nicht vorstellen, dass hier "richtige" Gutscheine per DHL kommen.
Reca26.08.2020 12:59

Ein Personalausweis im Internet ist nichts wert wenn man das Gesicht der …Ein Personalausweis im Internet ist nichts wert wenn man das Gesicht der jeweiligen Person nicht sieht. Media Markt Gutscheine haben die Tücke, dass nach Onlinekauf, im Markt bei der Gutscheinscheinabfrage, den falschen Saldo anzeigen. Erst bei einem richtigen Einkauf wird der richtige Saldo angezeigt. Am besten einfach Fernbleiben von solchen Deals. Wenn du es nicht sein lassen kannst: Kauf dir mit den Gutscheinen iwas und gib es am nächsten Tag wieder zurück. Hast dann neue und sichere Gutscheine.

Echt jetzt ???
Krass, das wusste ich garnicht !

Hätte gedacht wenn man die MM-Gutscheine zur Prüfung am Info-Point checken lässt,
und die MM-Mitarbeiter einem dann den Gutschein-Betrag mitteilen, das man sich darauf verlassen kann.

Hatte schon paar mal welche gekauft über eBay-Kleinanzeigen und mich zur Übergabe dann in einem MM getroffen.
tomsan26.08.2020 14:27

Wäre natürlich möglich, dass man sich erst einen TV kauft. Und dann zu …Wäre natürlich möglich, dass man sich erst einen TV kauft. Und dann zuhause feststellt, das man schon einen hat. Und den dann zurücktauscht. Und sich dann ein Smartphone kauft


Verstehe ich nicht. Wenn man den Fernseher zurückgibt, erhält man ja erneut einen Gutschein, d.h. das ist weiterhin verfolgbar.
toffel4426.08.2020 13:04

Wer kennt sie nicht, Leute die immer mehrere 50€ Gutscheine von MM, Ikea z …Wer kennt sie nicht, Leute die immer mehrere 50€ Gutscheine von MM, Ikea zu Hause liegen haben.


Angeblich vom Arbeitgeber bekommen .
Könnte doch sein, oder nicht ?
warum haben andere Leute ständig irgendwelche Amazon-Gutscheine zu verkaufen ?
Horst.Schlaemmer26.08.2020 14:28

Verstehe ich nicht. Wenn man den Fernseher zurückgibt, erhält man ja e …Verstehe ich nicht. Wenn man den Fernseher zurückgibt, erhält man ja erneut einen Gutschein, d.h. das ist weiterhin verfolgbar.


Ah! Stimmt. Werden dann wohl kein Bargeld rausrücken, sondern anderen Gutschein. Der dann wiederum an diese "Verdächtigen" gekoppelt ist.

Jupps. Kann gut sein, dass man dann auch Besuch bekommen würde, wenn man herausfindet, dass mit den Gutscheinen quasi ein anderer Gutschein gekauft wurde, dieser dann einem Smartphone/IMEI zugeordnet wird. Und man dann über diese IMEI im Netz ermittelt wird...........

Kann paranoid sein. Aber nur weil man paranoid ist, heisst es ja nicht, dass sie nicht TROTZDEM hinter Dir her sein...
Wie kommt man dazu, sowas überhaupt als Option zu sehen und sich auch noch den Kopf zu zerbrechen? Finger weg und den wohl erst seit ein paar Tagen existierenden Account blocken.
Wertspeicher26.08.2020 14:36

Angeblich vom Arbeitgeber bekommen .Könnte doch sein, oder nicht ?warum …Angeblich vom Arbeitgeber bekommen .Könnte doch sein, oder nicht ?warum haben andere Leute ständig irgendwelche Amazon-Gutscheine zu verkaufen ?


Jupps. Kann es geben.
Oder gesammelte Geburtstagsgutschein. Oder die gab es zu Handyverträgen mal dabei. Oder gewonnen. Oder oder oder....

"Könnte doch sein" das Du trotzdem betrogen wirst


WENN überhaupt würde ich die halt ZUERST im Markt einlösen. Bei nicht-rückverfolgbarem. DANN die Ware an die ABSENDER-Adresse senden.
Also wie gesagt...
Ich stehe schon einige Tage mit ihm in Kontakt.

Er hat mir diese Mediamarkt-Gutscheine angeboten, und das er mir sie ZUERST zuschickt als Paket !
Dann soll ich zu MM gehen, die Gutscheine prüfen, und meinen Einkauf tätigen.
Wenn alles ok ist, soll ich ihm dann meinen Artikel zuschicken.

Ich hatte ihn gefragt ob er eine Festnetz-Telefonnummer hat oder einen Account auf "eBay.de".das man da auf einem verifiziertem Weg mal kommunizieren kann.
Hat er angeblich beides nicht. Ok, soll es geben.

Dann habe ich gesagt, das ich dann mindestens den Ausweis sehen muss um zu checken mit wem ich es zu tun habe, bzw. wegen der Hausanschrift.

Daraufhin hat er mir eine Kopie von seinem Perso geschickt.


Alles in allem bleibt eigentlich nur das komische Bauchgefühl.
Deswegen werde ich die Aktion jetzt wahrscheinlich auch lassen.


Ein Dreiecksbetrug ist prinzipiell immer möglich, aber wenn ich meinen Artikel an die Adresse schicke die auf seinem Ausweis draufsteht, und die MM-Gutscheine schon eingelöst habe, kann es ja eigentlich kein Problem geben.

Die Zahlung (=Gutscheine) kann ja nicht zurückgebucht werden.
Und ich hätte meine Ware genau dahin geschickt, wo mir der Käufer seiner Perso für kopiert hat.
Pendal26.08.2020 12:58

"Er ist bereit die Gutscheine vorab zuzuschicken, damit ich die bei MM …"Er ist bereit die Gutscheine vorab zuzuschicken, damit ich die bei MM prüfen lassen kann und erst danach meine Ware losschicke."Ja, du kannst ihn hier definitiv abzocken


blooze26.08.2020 14:42

Wie kommt man dazu, sowas überhaupt als Option zu sehen und sich auch noch …Wie kommt man dazu, sowas überhaupt als Option zu sehen und sich auch noch den Kopf zu zerbrechen? Finger weg und den wohl erst seit ein paar Tagen existierenden Account blocken.


Nee, sein Account ist von 2016 ...
OK, auf jeden fall Danke für eure Meinung !!
Wertspeicher26.08.2020 14:48

Also wie gesagt... Ich stehe schon einige Tage mit ihm in Kontakt.Er hat …Also wie gesagt... Ich stehe schon einige Tage mit ihm in Kontakt.Er hat mir diese Mediamarkt-Gutscheine angeboten, und das er mir sie ZUERST zuschickt als Paket !Dann soll ich zu MM gehen, die Gutscheine prüfen, und meinen Einkauf tätigen.Wenn alles ok ist, soll ich ihm dann meinen Artikel zuschicken.Ich hatte ihn gefragt ob er eine Festnetz-Telefonnummer hat oder einen Account auf "eBay.de".das man da auf einem verifiziertem Weg mal kommunizieren kann.Hat er angeblich beides nicht. Ok, soll es geben.Dann habe ich gesagt, das ich dann mindestens den Ausweis sehen muss um zu checken mit wem ich es zu tun habe, bzw. wegen der Hausanschrift.Daraufhin hat er mir eine Kopie von seinem Perso geschickt.Alles in allem bleibt eigentlich nur das komische Bauchgefühl.Deswegen werde ich die Aktion jetzt wahrscheinlich auch lassen.Ein Dreiecksbetrug ist prinzipiell immer möglich, aber wenn ich meinen Artikel an die Adresse schicke die auf seinem Ausweis draufsteht, und die MM-Gutscheine schon eingelöst habe, kann es ja eigentlich kein Problem geben.Die Zahlung (=Gutscheine) kann ja nicht zurückgebucht werden.Und ich hätte meine Ware genau dahin geschickt, wo mir der Käufer seiner Perso für kopiert hat.


Klingt eigentlich recht rund....

- Perso mit Adresse
- Er sendet Paket von dieser Adresse
- Bekommst Gutscheine vorab, die du gleich NUTZT
- Du sendest die Ware an die Perso & Absender-Adresse

Einen Stapel Gutscheine KÖNNTE man immer haben. Habe da auch noch einen Schwung in der Schublade, von dem Amazon-Rechenfehler neulich


Wüsste hier spontan auch nicht, wie man (dich) betrügen könnte.
(haha.... mal zum verwirren, wo Dein Bauchgefühl "NEIN!" meint. )
Bearbeitet von: "tomsan" 26. Aug
Mach einfach, dann erzählst uns in wenigen Tag wie es weiter geht beim Anwalt und der Polizei

No Risk no Fun
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text