Mediamarkt Onlinekauf TV Rückgaberecht

Hi, da der TV meiner Eltern vor kurzem abgeraucht ist, habe ich bei Mediamarkt denen am Wochenende ein neuen bestellt.

Da ich aufgrund von CeBit vermute, dass demnächst also 2 bis maximal 3 Wochen, weitere interessante TV Angebote kommen, bin ich am grübeln den TV aufmachen zu lassen oder nicht. (Ich denke preislich kommt zwar an den LG nichts ran, jedoch wären meine Eltern bereit etwas mehr Geld für eine größeres Modell zu zahlen)

Ich habe in vager Erinnerung, dass es die Möglichkeiten gibt bei einem Onlinekauf das Gerät bei Gebrauch und danach Nichtgefallen anstandslos zurückzugeben. Mediamarkt bietet ja an Club Mitglieder eine verlängerte Widderufsrecht von 30 Tagen statt 14 Tagen an. Kann ich nun das Gerät öffnen, benutzen und bei einem besseren Angebot denen zurückversenden.
Besten dank.

Beste Kommentare

Du bist der Grund, warum Händler das Widerrufsrecht hassen, die Preise allgemein höher werden und der lokale Handel stirbt.

46 Kommentare

Du bist der Grund, warum Händler das Widerrufsrecht hassen, die Preise allgemein höher werden und der lokale Handel stirbt.

Das kann hier spannend werden.

Du darfst das Gerät in dem Umfang testen, wie es dir auch im Geschäft möglich wäre.
Ausnahmen sind z.B. Kopfhörer oder Staubsauger.
Statt 14 hast du 28 Tage zeit zum Umtauschen.
Es ist zwar wohl nicht im Sinne des Erfinders, aber ich wüsste nicht was dagegen spricht, den Fernseher die 28 Tage lang zu testen, wobei ja schwer nachzuweisen sein dürfte, wielange du das Gerät wirklich getestet hast.

Fernseher ja, Erotikartikel zb. darfst du nicht testen

Schick es einfach ungeöffnet zurück und warte 2-3 Wochen.
Durch die Cebit werden keine Super Angebote kommen, wenn dann durch den Hasen.

ich möchte anmerken, dass Du dann vielleicht nie nen TV kaufen solltest, wenn Du dir nicht felsenfest sicher bist das beste Angebot zu erwischen

Kauft euch einfach einen TV und gut ist. Die Preise fallen nach der Messe eh nicht sofort, sondern wenn überhaupt erst wenn neue Modelle vor der Tür stehen und bis dahin dauert es meist länger als 14 oder 28 Tage. Da ich selber auf der Suche nach einem Smartphone war, habe ich dieses Jahr auf die größten Messen gewartet und selbst danach kam nichts großartiges an Angeboten. Die Zeiten, in denen Technik verschleudert wird, sind schon lange vorbei.

Die guten Preise waren doch schon da und die neuen Modelle sind angekündigt. Glaube nicht, dass da noch was kommt.

tehqvor 36 m

Du bist der Grund, warum Händler das Widerrufsrecht hassen, die Preise …Du bist der Grund, warum Händler das Widerrufsrecht hassen, die Preise allgemein höher werden und der lokale Handel stirbt.


Ahja, da ist der TE natürlich ganz allein dran schuld

Soviel hat die CeBit ja nun mit neuen TV´s auch nicht zu tun.

venceremosvor 4 m

Ahja, da ist der TE natürlich ganz allein dran schuld


Ach, komm. Du weißt genauso gut wie ich (und alle anderen hier im Thread eigentlich auch), dass das nicht so gemeint ist. Es geht um die Einstellung und den Missbrauch des Widerrufsrecht im Fernabsatz.

Mal ganz abgesehen davon, dass sich diese Fragen des TE mMn durch einen einfachen Blick in die meisten Widerrufsbelehrungen beantworten lassen. Ist natürlich einfacher, bei Mydealz zu fragen.
Bearbeitet von: "tehq" 21. Mär

Verfasser

tehqvor 40 m

Du bist der Grund, warum Händler das Widerrufsrecht hassen, die Preise …Du bist der Grund, warum Händler das Widerrufsrecht hassen, die Preise allgemein höher werden und der lokale Handel stirbt.


Ich will das zum ersten Mal machen. Wenn ich mir generell Sachen kaufe, kaufe ich die schon mit absoluten Sicherheit.

Hier musste halt was in in der nächsten Zeit her.

ProjectLaw0vor 1 m

Ich will das zum ersten Mal machen. Wenn ich mir generell Sachen kaufe, …Ich will das zum ersten Mal machen. Wenn ich mir generell Sachen kaufe, kaufe ich die schon mit absoluten Sicherheit. Hier musste halt was in in der nächsten Zeit her.


Dazu ist das Widerrufsrecht schlicht und ergreifend nicht da. Ist nichts anderes als die Leute, die sich für die Dauer der FußballWM/EM einen XY-Zoll-Fernseher bestellen und danach zurückschicken.
Bearbeitet von: "tehq" 21. Mär

tehqvor 4 m

Ach, komm. Du weißt genauso gut wie ich (und alle anderen hier im Thread …Ach, komm. Du weißt genauso gut wie ich (und alle anderen hier im Thread eigentlich auch), dass das nicht so gemeint ist. Es geht um die Einstellung und den Missbrauch des Widerrufsrecht im Fernabsatz.


Klar wusste ich, was du gemeint hast. Allerdings verstehe ich die Aussage nicht. Was hat das Sterben des lokalen Handels mit dem Missbrauch von Widerrufen zu tun?

Verfasser

tehqvor 13 m

Ach, komm. Du weißt genauso gut wie ich (und alle anderen hier im Thread …Ach, komm. Du weißt genauso gut wie ich (und alle anderen hier im Thread eigentlich auch), dass das nicht so gemeint ist. Es geht um die Einstellung und den Missbrauch des Widerrufsrecht im Fernabsatz.Mal ganz abgesehen davon, dass sich diese Fragen des TE mMn durch einen einfachen Blick in die meisten Widerrufsbelehrungen beantworten lassen. Ist natürlich einfacher, bei Mydealz zu fragen.


Ich hab gegoogelt. Die Nachrichten waren halt etwas älter. Wollte in Erfahrung bringen, ob wer Erfahrungen durch die Club Mitgliedschaft gemacht hat. Wenn es nicht mein erstes Mal sein sollte, hätt ich ja nicht gefragt.

flaver77vor 15 m

Soviel hat die CeBit ja nun mit neuen TV´s auch nicht zu tun.


Ja hat es nicht hast recht. War die Meinung von meinem Bruder. Hatte ihm auch gesagt das es nichts damit zu tun hat bzw. Wenn nur am Rande. Ein anderer Vorredner hat den Hasen erwähnt. Dann könnte wahrscheinlich echt was kommen.
milordvor 33 m

Schick es einfach ungeöffnet zurück und warte 2-3 Wochen.Durch die Cebit w …Schick es einfach ungeöffnet zurück und warte 2-3 Wochen.Durch die Cebit werden keine Super Angebote kommen, wenn dann durch den Hasen.


Ja, Ostern könnte echt was kommen. Ich gehe jetzt zum lokalen Mediamarkt und schau mal wie es da vor Ort so aussieht.
Bearbeitet von: "ProjectLaw0" 21. Mär

Verfasser

tehqvor 12 m

Dazu ist das Widerrufsrecht schlicht und ergreifend nicht da. Ist nichts …Dazu ist das Widerrufsrecht schlicht und ergreifend nicht da. Ist nichts anderes als die Leute, die sich für die Dauer der FußballWM/EM einen XY-Zoll-Fernseher bestellen und danach zurückschicken.

Ähm du tust so als ob ich nichts bei denen Einkaufe. Ich habe da schon einige T€ liegen lassen. Meine Eltern zu dem auch. Und um ehrlich zu sein, hasse ich Mediamarkt. Kundenunfreundlich, wenn tatsächlich mal etwas kaputt geht und es in der Garantiezeit ist.

Ich werde das Gerät testen und wenn es ein größeres für einen preiswerteren Preis gibt, widerrufe ich es, da es mir aufgrund der zu geringen Größe für den Preis nicht gefällt.

So wie ich das bis jetzt rausgelesen habe ist es möglich.
Bearbeitet von: "ProjectLaw0" 21. Mär

Falls Ostern nix kommt, dann kurz vor Weihnachten. Da sind meist besser Angebote als Ostern. Musst das dann bloß 7-8 mal durchziehen. Kannst ja auch mal andere Händler probieren, dann fällt es nicht so auf.

mal ohne Spaß, Kauf einen und gut. Du wirst sowieso immer ein günstigeres Angebot nach ein paar Tagen sehen, allein schon weil du dich hier rum treibst.

und dein testen = auf günstigeren Preis warten ist Assi, selbst wenn du schon Millionen bei irgend einem Händler gelassen hast.

Meine achwester hat solche Aspiranten im Markt. Kameras mit 5000 Auslösungen und Sand im Gehäuse, nur mal getestet. Solche Kunden werden zu recht wieder nach Hause geschickt

kannst es dir aber gerne schön reden
Bearbeitet von: "okolyta" 21. Mär

ProjectLaw0vor 19 m

Ähm du tust so als ob ich nichts bei denen Einkaufe. Ich habe da schon …Ähm du tust so als ob ich nichts bei denen Einkaufe. Ich habe da schon einige T€ liegen lassen. Meine Eltern zu dem auch. Und um ehrlich zu sein, hasse ich Mediamarkt. Kundenunfreundlich, wenn tatsächlich mal etwas kaputt geht und es in der Garantiezeit ist.Ich werde das Gerät testen und wenn es ein größeres für einen preiswerteren Preis gibt, widerrufe ich es, da es mir aufgrund der zu geringen Größe für den Preis nicht gefällt. So wie ich das bis jetzt rausgelesen habe ist es möglich.

​Zu geringe Größe für den Preis?!
Genau das konnte man vorher nicht wissen und musste 'getestet' werden.
Ganz ehrlich, ich finde es auch dreist. Allerdings sollten ruhig mehr Leute das ausnutzen, viel mehr zurückschicken und so dem Onlinehandel schaden. Damit dieser wiederum merkt, wie es ist, wenn Leute in die Geschäfte kommen, sich beraten lassen und dann nach der Entscheidung online bestellen.
Mit MM, Saturn und Amazon trifft es genau die richtigen. Bestell ruhig noch 1, 2 Geräte, probiert alles aus und kauft dann für ein paar Euro mehr beim kleinen Laden um die Ecke (den es natürlich nicht mehr gibt in den meisten Fällen)

ProjectLaw0vor 21 m

Ähm du tust so als ob ich nichts bei denen Einkaufe. Ich habe da schon …Ähm du tust so als ob ich nichts bei denen Einkaufe. Ich habe da schon einige T€ liegen lassen. Meine Eltern zu dem auch.


Das macht es auch nicht besser. So eine Einstellung und Verhalten ist und bleibt assig.

Verfasser

Hmm ok
ich geh geh zum Mediamarkt jetzt selber hin und guck ob es das Modell gibt und wie das Bild aussieht. Parallel guck ich ob es was anderes interessantes gibt. Ansonsten habe ich halt Pech gehabt. Der erste Eindruck hatte mich vom TV ja schon überzeugt. Weiß dann halt beim nächsten ansonsten Bescheid.

Dennoch danke an alle. Während der Zeit lasse ich mir das auch mit Ostern durch den Kopf gehen

Was sagen denn deine Eltern dazu? Sind die genauso drauf?

ramtamvor 46 m

Was sagen denn deine Eltern dazu? Sind die genauso drauf?


Irgendwoher muss er diese Einstellung ja haben.

Verfasser

Also meine Eltern wissen nichts von dem Vorhaben. Denen habe ich gesagt. Wenn ihr einen größeren wollt, könnte preislich in den kommenden Wochen etwas kommen. Also für 50-150€ mehr. Dementsprechend muss aber dann das Gerät verpackt bleiben.
So wissen die das.

Ganz ehrlich, er hatte vor das Widerrufsrecht auszunutzen und sich diesbezüglich erkundigt.

Hier geht es um Mediamarkt und nicht den Tante Emma Laden um die Ecke, der jetzt auch online verkaufen muss, um nicht gleich dicht zu machen.

Da jetzt ohne Anhaltspunkt über die Eltern zu lästern, ist das allerletzte.

DA_HPvor 3 h, 0 m

[...] wobei ja schwer nachzuweisen sein dürfte, wielange du das Gerät w …[...] wobei ja schwer nachzuweisen sein dürfte, wielange du das Gerät wirklich getestet hast.


Monitore von Dell beispielsweise zählen die Betriebsstunden mit. Der Wert lässt sich problemlos über das Service-Menu abrufen.

Die relevante (deutsche) Messe sollte eher die IFA sein, Aber ich glaube kaum, dass das in der heutigen Zeit noch groß eine Rolle spielt. Und wenn dann vermutlich eher die internationalen Messen, wie z.B. die CES.

tehqvor 2 h, 51 m

Ist natürlich einfacher, bei Mydealz zu fragen.



Wo findet man wohl die Experten in Sachen "kreativer" Widerruf, "Preisreduzierung" oder Widerruf, sowie div. andere Sperenzien (...halte ich selbstverständlich zur Abholung bereit, vorausgesetzt ich bin zufällig zuhause und nicht in Urlaub und sie bringen das Verpackungsmaterial für den Transport selber mit...)....
Bearbeitet von: "mariob" 21. Mär

DA_HPvor 6 h, 57 m

Du darfst das Gerät in dem Umfang testen, wie es dir auch im Geschäft m …Du darfst das Gerät in dem Umfang testen, wie es dir auch im Geschäft möglich wäre. Ausnahmen sind z.B. Kopfhörer oder Staubsauger.Statt 14 hast du 28 Tage zeit zum Umtauschen. Es ist zwar wohl nicht im Sinne des Erfinders, aber ich wüsste nicht was dagegen spricht, den Fernseher die 28 Tage lang zu testen, wobei ja schwer nachzuweisen sein dürfte, wielange du das Gerät wirklich getestet hast.



Du widersprichst dir gerade selbst. Einerseits schreibst du, dass er den TV zu Hause wie beim Händler testen kann. Andererseits soll er ihn 28 Tage zu Hause testen. Jetzt erklär mir bitte mal, wie man einen TV bei einem Händler 28 Tage lang testen soll??? Gehst du jeden Tag in den Laden des Händlers, um ein paar Stunden das Gerät zu nutzen, oder wie soll ich mir das vorstellen?

Verfasser

danny123vor 33 m

Du widersprichst dir gerade selbst. Einerseits schreibst du, dass er den …Du widersprichst dir gerade selbst. Einerseits schreibst du, dass er den TV zu Hause wie beim Händler testen kann. Andererseits soll er ihn 28 Tage zu Hause testen. Jetzt erklär mir bitte mal, wie man einen TV bei einem Händler 28 Tage lang testen soll??? Gehst du jeden Tag in den Laden des Händlers, um ein paar Stunden das Gerät zu nutzen, oder wie soll ich mir das vorstellen?


Ne Mediamarkt verlängert für Club Mitglieder das Widerufsrecht.
Bearbeitet von: "ProjectLaw0" 22. Mär

Darf ich mal fragen wieso sich so viele hier über das Widerrufsrecht beschweren? Immerhin ist das ja für den Konsumenten, im Endeffekt also genau für euch auch von Vorteil. Der Threadersteller nutzt das ja nicht aus, er will sich nur erkundigen oder habe ich etwas falsch verstanden?

jpfor3vor 11 m

Darf ich mal fragen wieso sich so viele hier über das Widerrufsrecht …Darf ich mal fragen wieso sich so viele hier über das Widerrufsrecht beschweren? Immerhin ist das ja für den Konsumenten, im Endeffekt also genau für euch auch von Vorteil. Der Threadersteller nutzt das ja nicht aus, er will sich nur erkundigen oder habe ich etwas falsch verstanden?

​Das Problem ist einfach, dass er damit angefangen hat, zu erklären, dass er Vllt doch lieber Schnäppchen abwartet. Und genau dafür ist das Widerrufsrecht eben nicht gedacht. Schließlich steigt die Ware die man zu Hause hat, in der Regel nicht im Preis. Im Gegenteil, der Händler hat das Problem das nun in der gleichen Zeit das gleiche Gerät oder ein Substitut bei der Konkurrenz im Angebot ist und die Ware anschließend wesentlich schwerer an den Mann zu bringen ist. Von Kosten für Versand und Rückläufer Prüfung ganz abgesehen.

Aber ja, auch ich bin der Meinung, dass es zu einem gewissen Teil einfach falsch rüberkommt.

ProjectLaw0vor 20 m

Ne Mediamarkt verlängert für Club Mitglieder das Widerufsrecht.

​Damit du wenigstens mit einer hilfreichen Info aus diesem kleinen Shitstorm hervorgehst:
Das Widerrufsrecht wird NICHT verlängert!
Lediglich dein Umtauschrecht, welches alleine auf Kulanz basiert. Hier wird ggfs je nach Marktleiter oder Bearbeiter ganz anders entschieden als bei einem Widerruf.
*evtl verzichtet dein Markt nicht auf die Rücksendekosten bei Umtausch
*evtl wird nur ein Gutschein statt Geld als Ersatz gewährt

MaxFail22. Mär

​Das Problem ist einfach, dass er damit angefangen hat, zu erklären, dass e …​Das Problem ist einfach, dass er damit angefangen hat, zu erklären, dass er Vllt doch lieber Schnäppchen abwartet. Und genau dafür ist das Widerrufsrecht eben nicht gedacht. Schließlich steigt die Ware die man zu Hause hat, in der Regel nicht im Preis. Im Gegenteil, der Händler hat das Problem das nun in der gleichen Zeit das gleiche Gerät oder ein Substitut bei der Konkurrenz im Angebot ist und die Ware anschließend wesentlich schwerer an den Mann zu bringen ist. Von Kosten für Versand und Rückläufer Prüfung ganz abgesehen. Aber ja, auch ich bin der Meinung, dass es zu einem gewissen Teil einfach falsch rüberkommt.


Das ist nur deine Meinung das es dafür nicht gedacht sei, letztlich sieht es in der Realität aber anders aus.

Das Widerrufsrecht ist letztlich klar und deutlich und der Grund des Widerrufs ist letztlich Wort wörtlich scheiß egal, ob man dabei schon das Produkt ausgepackt hat und genutzt hat, oder auf ein Günstigeren Preis wartet ist genauso wurscht.

Grade hier machen es doch arsch viele, wie oft kommt es vor das jemand was im Deal kauft, es dann im nächsten Deal ein paar Tage später etwas Günstiger ist, das Produkt Storniert, oder vom Händler den Differenzbetrag fordert, da man sonst Retourniert.

Das ist letztlich des Verbrauchers guten Recht es so zu nutzen wie es ihm ermöglicht wird vom Gesetzgeber und da war das Amtsgericht sowie Landgericht Rott­weil der selben Auffassung und das sehr Unbedeutende BGH war der selben Auffassung, aber was ist schon das Urteil von 3 Gerichten gegen eine Meinung wie deine, das ja scheinbar alles überschattet.

@tehq
"Missbrauch", was läuft bei dir bitte falsch?
Kannst du mal aufhören Usern etwas vorzuwerfen was sie nicht tun?

aber Missbrauch und Betrug wird hier ja gerne vorgeworfen und liest sich hier ja schon wie auf irgendwelchen Webseiten für Rechte und Reichsbürger die den Rechtsstaat nicht anerkennen und lieber Selbstjustiz üben und Hetzen, was läuft bei euch bitte Falsch?

Wie kommt man darauf das durch den Widerrufsrecht die Preise steigen, oder gestiegen sind, wow, was nimmst du, das muss ja echt krasses zeug sein.

Ihr solltet echt mal aufhören grade hier auf einer Schnäppchen Seite auch noch Moralaposteln zu Spielen, das bei dem nächsten guten Schnäppchen sowieso erst mal Überboard geworfen wird, ihr könntet genauso gut wie jeder andere auch Regulär einkaufen, wieso schadet ihr Firmen indem ihr waren mit Reduzierten Preisen Kauft?
geht doch raus, zu den Lokalen Händlern und Kauft es dort, damit ihr diese Rettet und wenn ihr schon dabei seid, auf dem weg dort hin nicht vergessen noch ein paar Bäume zu pflanzen, Hungernde Kinder in Afrika zu retten, die Ausbeutung im Textil, Rohstoff und Hardwaremarkt zu Stoppen und Zahlt einfach euer gesamtes Gehalt an den Staat, damit die Steuerhinterzieher Firmen keine angst mehr haben müssen, vielleicht doch bald mal Steuern zahlen zu müssen.

Wer sich nicht am Markt halten kann, der hat halt Pech, genauso Skrupellos ersetzen Firmen Arbeiter gegen Günstigere Maschinen, was in den nächsten 100 Jahren zu einer Flut von Arbeitslosigkeit führen wird, oder nutzen Rechtslücken und Grauzonen bewusst um Mitarbeiter auszubeuten, oder viel Geld zu Sparen, aber wenn jemand mal nur Retournieren will weil er auf ein Günstigeren Preis hoft, na dann holt man seine Fackel und Mistgabel aus dem Keller.

Evilgodvor 1 h, 12 m

Das ist nur deine Meinung das es dafür nicht gedacht sei, letztlich sieht …Das ist nur deine Meinung das es dafür nicht gedacht sei, letztlich sieht es in der Realität aber anders aus.Das Widerrufsrecht ist letztlich klar und deutlich und der Grund des Widerrufs ist letztlich Wort wörtlich scheiß egal, ob man dabei schon das Produkt ausgepackt hat und genutzt hat, oder auf ein Günstigeren Preis wartet ist genauso wurscht.Grade hier machen es doch arsch viele, wie oft kommt es vor das jemand was im Deal kauft, es dann im nächsten Deal ein paar Tage später etwas Günstiger ist, das Produkt Storniert, oder vom Händler den Differenzbetrag fordert, da man sonst Retourniert.Das ist letztlich des Verbrauchers guten Recht es so zu nutzen wie es ihm ermöglicht wird vom Gesetzgeber und da war das Amtsgericht sowie Landgericht Rott­weil der selben Auffassung und das sehr Unbedeutende BGH war der selben Auffassung, aber was ist schon das Urteil von 3 Gerichten gegen eine Meinung wie deine, das ja scheinbar alles überschattet.@tehq "Missbrauch", was läuft bei dir bitte falsch?Kannst du mal aufhören Usern etwas vorzuwerfen was sie nicht tun?aber Missbrauch und Betrug wird hier ja gerne vorgeworfen und liest sich hier ja schon wie auf irgendwelchen Webseiten für Rechte und Reichsbürger die den Rechtsstaat nicht anerkennen und lieber Selbstjustiz üben und Hetzen, was läuft bei euch bitte Falsch?Wie kommt man darauf das durch den Widerrufsrecht die Preise steigen, oder gestiegen sind, wow, was nimmst du, das muss ja echt krasses zeug sein.Ihr solltet echt mal aufhören grade hier auf einer Schnäppchen Seite auch noch Moralaposteln zu Spielen, das bei dem nächsten guten Schnäppchen sowieso erst mal Überboard geworfen wird, ihr könntet genauso gut wie jeder andere auch Regulär einkaufen, wieso schadet ihr Firmen indem ihr waren mit Reduzierten Preisen Kauft?geht doch raus, zu den Lokalen Händlern und Kauft es dort, damit ihr diese Rettet und wenn ihr schon dabei seid, auf dem weg dort hin nicht vergessen noch ein paar Bäume zu pflanzen, Hungernde Kinder in Afrika zu retten, die Ausbeutung im Textil, Rohstoff und Hardwaremarkt zu Stoppen und Zahlt einfach euer gesamtes Gehalt an den Staat, damit die Steuerhinterzieher Firmen keine angst mehr haben müssen, vielleicht doch bald mal Steuern zahlen zu müssen.Wer sich nicht am Markt halten kann, der hat halt Pech, genauso Skrupellos ersetzen Firmen Arbeiter gegen Günstigere Maschinen, was in den nächsten 100 Jahren zu einer Flut von Arbeitslosigkeit führen wird, oder nutzen Rechtslücken und Grauzonen bewusst um Mitarbeiter auszubeuten, oder viel Geld zu Sparen, aber wenn jemand mal nur Retournieren will weil er auf ein Günstigeren Preis hoft, na dann holt man seine Fackel und Mistgabel aus dem Keller.

​Es geht nicht um's reine retournieren, weil günstigerer Preis, sondern um die Nutzung des Widerrufsrechts um sich die zeitweilige Nutzung zu beschaffen. Differenzier doch einfach mal ein wenig mehr.
Zum Rest deiner - zum Teil sachlichen, zum Teil polemischen bis persönlich angreifenden Ausführungen spare ich mir jeglichen weiteren Kommentar.

tehqvor 57 m

​Es geht nicht um's reine retournieren, weil günstigerer Preis, sondern um …​Es geht nicht um's reine retournieren, weil günstigerer Preis, sondern um die Nutzung des Widerrufsrechts um sich die zeitweilige Nutzung zu beschaffen. Differenzier doch einfach mal ein wenig mehr.


Oder anders ausgedrückt, damit er es auch versteht:
Der TE vermutet, dass es nach der CeBIT günstigere Fernseher gibt. Jetzt ist es nur so, dass seine Eltern keinen mehr haben und bis dahin nicht ohne bleiben sollen. Da kam ihm die Idee sich bei MediaMarkt einen kostenfrei auszuleihen. Da dies so offiziell nicht geht, möchte er gerne das Widerrufsrecht dafür missbrauchen.

tehqvor 1 h, 43 m

​Es geht nicht um's reine retournieren, weil günstigerer Preis, sondern um …​Es geht nicht um's reine retournieren, weil günstigerer Preis, sondern um die Nutzung des Widerrufsrechts um sich die zeitweilige Nutzung zu beschaffen. Differenzier doch einfach mal ein wenig mehr. Zum Rest deiner - zum Teil sachlichen, zum Teil polemischen bis persönlich angreifenden Ausführungen spare ich mir jeglichen weiteren Kommentar.


ist die Zeitweilige Nutzung innerhalb des Widerrufsrechts genauso egal und Legal. ich brauch nicht differenzieren weil es da nichts zu Diversifizieren gibt(Versuch es aber gerne weiter, das macht es auch nicht richtiger), den innerhalb des Widerrufsrechts ist der Grund des Widerrufs völlig egal, sei es der Preis, das einem das Produkt nicht (mehr) gefällt, ob man es doch nicht mehr braucht, die Qualität des Bildes nicht gefällt, die Software nicht gut ist, die Fernbedienung doof ist, kurz um, es brauch man kein Grund weil es kein Grund geben brauch innerhalb des Widerrufsrechts, man brauch dieses nur ausüben und löst sich damit vom Vertrag, fertig. Das einzige was du tust ist dies aus Persönlichen Gründen(wieso auch immer) zu Verurteilen, obwohl dies was er da macht nun mal Rechtens und somit erlaubt ist, auch wenn es dir nicht gefällt.

oder mal in den Worten des BGH:

"Denn das Gesetz knüpft die Ausübung des Widerrufsrechts – wie schon das Fehlen einer Begründungspflicht (§ 355 Abs. 1 Satz 2 BGB aF) zeigt – nicht an ein berechtigtes Interesse des Verbrauchers (etwa an das Nichtgefallen der Ware nach Überprüfung), sondern überlässt es allein seinem freien Willen, ob und aus welchen Gründen er seine Vertragserklärung widerruft."

VIII ZR 146/15

Kannst hier ja ab Punkt 18 Lesen da fangen die Interessanten Sachen an:
lexetius.com/201…853

in dem Falle hätte er auch in den 14 Tagen die Matratzen Testen können und dann Retournieren,oder genauso kann man innerhalb der 14 Tage den TV nutzen wie man lustig ist, oder so viel mit einer SLR Fotografieren, mit einer Drohne Fliegen wie man will usw. wieso man letztlich die Retour macht ist nicht nur egal, man brauch es nicht mal angeben, nur ausüben. die Schranke liegt nur dort wenn man der Firma gezielt damit schaden will, oder das Gekaufte übermäßig viele/starke abnutzungsspuren hat, oder beschädigt ist, oder in den Ausnahmen liegt, wie Hygieneartikel, Entriegelung von Software, etc. da könnten die Händler dann sogar Ansprüche geltend machen, wobei diese das selbst auch nicht mal tun, Amazon ist da das beste Beispiel und das ist der Punkt, die Händler nutzen ihre Rechte nicht, wie Ansprüche geltend machen, nur 14 Tage anbieten, oder kein Kostenlosen Rückversand anbieten, aber das machen sie nicht, gehen aber gleichzeitig über die Gesetzlichen Anforderungen sogar und räumen mittlerweile fast immer statt 14 Tage, 30 Tage ein + keine Rückversandkosten, das ist Sache der Händler was sie anbieten und was nicht.

austeilen, ja regelrecht Hetzten gegen den TE, aber nicht einstecken können, na was will man auch mal wieder anderes hier erwarten. Nennt sich übrigens auch Sarkasmus in meinem vorherigen Text...

Das einzige wo er Probleme bekommt, ist das er die 28 Tage nutzen will, da dies noch eine Kulanz Leistung ist, wobei MM da wohl bald auch auf die Fresse fliegen wird, mal wieder.

ramtamvor 45 m

Oder anders ausgedrückt, damit er es auch versteht:Der TE vermutet, dass …Oder anders ausgedrückt, damit er es auch versteht:Der TE vermutet, dass es nach der CeBIT günstigere Fernseher gibt. Jetzt ist es nur so, dass seine Eltern keinen mehr haben und bis dahin nicht ohne bleiben sollen. Da kam ihm die Idee sich bei MediaMarkt einen kostenfrei auszuleihen. Da dies so offiziell nicht geht, möchte er gerne das Widerrufsrecht dafür missbrauchen.


Wäre das auch egal, ist im rahmen des Widerrufsrechts, den er brauch immer noch kein Grund warum der diesen retourniert und der Grund wäre letztlich sowieso egal, selbst wenn der Händler dies wüsste.

Bearbeitet von: "Evilgod" 22. Mär

danny123vor 9 h, 21 m

Du widersprichst dir gerade selbst. Einerseits schreibst du, dass er den …Du widersprichst dir gerade selbst. Einerseits schreibst du, dass er den TV zu Hause wie beim Händler testen kann. Andererseits soll er ihn 28 Tage zu Hause testen. Jetzt erklär mir bitte mal, wie man einen TV bei einem Händler 28 Tage lang testen soll??? Gehst du jeden Tag in den Laden des Händlers, um ein paar Stunden das Gerät zu nutzen, oder wie soll ich mir das vorstellen?



In der Praxis natürlich quatsch aber wenn man Zeit und Lust hätte, wer soll einen daran hindern? Wüsste nicht wo da ein Widerspruch ist.
Bearbeitet von: "DA_HP" 22. Mär

Verfasser

ramtam22. Mär

Oder anders ausgedrückt, damit er es auch versteht:Der TE vermutet, dass …Oder anders ausgedrückt, damit er es auch versteht:Der TE vermutet, dass es nach der CeBIT günstigere Fernseher gibt. Jetzt ist es nur so, dass seine Eltern keinen mehr haben und bis dahin nicht ohne bleiben sollen. Da kam ihm die Idee sich bei MediaMarkt einen kostenfrei auszuleihen. Da dies so offiziell nicht geht, möchte er gerne das Widerrufsrecht dafür missbrauchen.


Also ich hab das Gerät bestimmt nicht zur Überbrückung gekauft!!!

Ich war von dem Gerät sowohl preislich als auch von der Qualität zu diesem Zeitpunkt überzeugt. Nur falls in den kommenden Wochen (2 bis maximal 3 wochen) für einen Aufpreis was größeres kommt und auch hardwaremässig gleich oder besser ist, bin ich nicht mehr so froh den Kauf getätigt zu haben. Und um es mal so auszudrücken, das Gerät welches ich dann in 2-3 Wochen kaufen würde, wäre sowieso zu 80-90% von Mediamarkt oder Saturn, da 1. Ich Gutscheine von denen habe und 2. Preislich dadurch die anderen eh kaum mithalten können.

Ich habe gestern den Philips gesehen den MM im Angebot hatte. Letztlich fand ich den LG besser, genau solche Deals geben mir Hoffnung doch zeitnah etwas besseres zu finden. Das ich die 28 (bzw. 30) Tage nicht ausreizen würde sollte eigentlich schon verständlich sein. Ich kaufe hier kein Gerät, um es zu nutzen und zurückzuschicken (@tehq).

Naja ich fühle mich in keinster Weise angegriffen. Ich habe um Meinungen gebeten und habe diese auch bekommen. Letztlich wie ich bzw. Meine Eltern sich entscheiden bleibt mir bzw. Ihnen überlassen.

Vielen Dank (insbesondere an @Evilgod und @MaxFail und auch an die restlichen).

Evilgodvor 3 h, 29 m

ist die Zeitweilige Nutzung innerhalb des Widerrufsrechts genauso egal und …ist die Zeitweilige Nutzung innerhalb des Widerrufsrechts genauso egal und Legal. ich brauch nicht differenzieren weil es da nichts zu Diversifizieren gibt(Versuch es aber gerne weiter, das macht es auch nicht richtiger), den innerhalb des Widerrufsrechts ist der Grund des Widerrufs völlig egal, sei es der Preis, das einem das Produkt nicht (mehr) gefällt, ob man es doch nicht mehr braucht, die Qualität des Bildes nicht gefällt, die Software nicht gut ist, die Fernbedienung doof ist, kurz um, es brauch man kein Grund weil es kein Grund geben brauch innerhalb des Widerrufsrechts, man brauch dieses nur ausüben und löst sich damit vom Vertrag, fertig. Das einzige was du tust ist dies aus Persönlichen Gründen(wieso auch immer) zu Verurteilen, obwohl dies was er da macht nun mal Rechtens und somit erlaubt ist, auch wenn es dir nicht gefällt.oder mal in den Worten des BGH:"Denn das Gesetz knüpft die Ausübung des Widerrufsrechts – wie schon das Fehlen einer Begründungspflicht (§ 355 Abs. 1 Satz 2 BGB aF) zeigt – nicht an ein berechtigtes Interesse des Verbrauchers (etwa an das Nichtgefallen der Ware nach Überprüfung), sondern überlässt es allein seinem freien Willen, ob und aus welchen Gründen er seine Vertragserklärung widerruft."VIII ZR 146/15Kannst hier ja ab Punkt 18 Lesen da fangen die Interessanten Sachen an:http://lexetius.com/2016,853in dem Falle hätte er auch in den 14 Tagen die Matratzen Testen können und dann Retournieren,oder genauso kann man innerhalb der 14 Tage den TV nutzen wie man lustig ist, oder so viel mit einer SLR Fotografieren, mit einer Drohne Fliegen wie man will usw. wieso man letztlich die Retour macht ist nicht nur egal, man brauch es nicht mal angeben, nur ausüben. die Schranke liegt nur dort wenn man der Firma gezielt damit schaden will, oder das Gekaufte übermäßig viele/starke abnutzungsspuren hat, oder beschädigt ist, oder in den Ausnahmen liegt, wie Hygieneartikel, Entriegelung von Software, etc. da könnten die Händler dann sogar Ansprüche geltend machen, wobei diese das selbst auch nicht mal tun, Amazon ist da das beste Beispiel und das ist der Punkt, die Händler nutzen ihre Rechte nicht, wie Ansprüche geltend machen, nur 14 Tage anbieten, oder kein Kostenlosen Rückversand anbieten, aber das machen sie nicht, gehen aber gleichzeitig über die Gesetzlichen Anforderungen sogar und räumen mittlerweile fast immer statt 14 Tage, 30 Tage ein + keine Rückversandkosten, das ist Sache der Händler was sie anbieten und was nicht.austeilen, ja regelrecht Hetzten gegen den TE, aber nicht einstecken können, na was will man auch mal wieder anderes hier erwarten. Nennt sich übrigens auch Sarkasmus in meinem vorherigen Text...Das einzige wo er Probleme bekommt, ist das er die 28 Tage nutzen will, da dies noch eine Kulanz Leistung ist, wobei MM da wohl bald auch auf die Fresse fliegen wird, mal wieder.Wäre das auch egal, ist im rahmen des Widerrufsrechts, den er brauch immer noch kein Grund warum der diesen retourniert und der Grund wäre letztlich sowieso egal, selbst wenn der Händler dies wüsste.


Ja, richtig. Das von dir zitierte Urteil ist mir bekannt. Ich zumindest habe dem TE an keiner Stelle gesagt, dass er nicht widerrufen kann. Nichtsdestotrotz bedeutet nicht jedes rechtliche können gleich, dass es eine völlig legitime Handlung ist. Anderenfalls würde sich nämlich das Wort Rechtsmissbrauch per se erledigen und sich alles stets klar in schwarz oder weiß darstellen.
Was meinen persönlichen Senf zu der Angelegenheit angeht, finde ich, sieht man an den übrigen Reaktionen in diesem Thread, dass diese nicht so willkürlich erfolgt wie von dir unterstellt. Auch ist das kein Gutmenschen-Moralismus, wie du es in deinem Kommentar davor andeutest, sondern klar an Sinn & Zweck der EU-Richtlinien zum Verbraucherschutz sowie der nationalen, gesetzgeberischen Umsetzung orientiert - Kompensation der fehlenden Prüfungsmöglichkeit im Fernabsatz. Dass hierzu eine Nutzung von 14+ Tagen notwendig ist, fragwürdig. Da greift die Wertersatzpflicht, aber in der Realität hat es der Händler eben schwer, eine über das zulässige Maß der Prüfung hinausgehende Nutzung nachzuweisen.

Hierzu übrigens, da du mit dem BGH argumentierst, ebenso interessant VIII ZR 55/15


Evilgodvor 6 h, 23 m

Das ist nur deine Meinung das es dafür nicht gedacht sei, letztlich sieht …Das ist nur deine Meinung das es dafür nicht gedacht sei, letztlich sieht es in der Realität aber anders aus.



Wozu etwas gedacht ist und wozu man es benutzen kann, sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.
Ich habe nirgends geschrieben, dass es rechtlich nicht machbar ist, genauso wie der BGH nicht geschrieben hat, dass er es moralisch in Ordnung findet.
Der BGH stützt sich hier auf die Gesetzeslage, viele hier urteilten aber moralisch und sind damit im eher Bereich der Gesetzgebung. Und wenn Du Dir das Gesetzgebungsverfahren und die Begründungen und Meinungen (sowohl auf nationaler als auch EU-Ebene) ansiehst, so wirst Du feststellen, dass man auf eine Begründung (im Rahmen des Widerrufs) verzichtet hat, um den Verbraucher vor einer Aushöhlung des Rechtes zu schützen und nicht um eine neue Marktsituation zu schaffen, auf welche sich der BGH beruft.

Desweiteren sehe ich eine Arglist durchaus gegeben, wenn man, wie hier zu Beginn, davon ausgeht, dass der TE nie vorhatte das Gerät zu kaufen, sondern lediglich eine unentgeltiche "Leihe" durch einen Kauf iVm dem Widerrufsrecht herbeiführen wollte (hierauf deuteten nunmal seine Aussagen anfangs hin bzw konnte man diese so verstehen; siehe hierzu vor allem „Hier musste halt was in in der nächsten Zeit her.“; „aufgrund der zu geringen Größe für den Preis nicht gefällt.“).

Evilgodvor 6 h, 23 m

aber was ist schon das Urteil von 3 Gerichten gegen eine Meinung wie …aber was ist schon das Urteil von 3 Gerichten gegen eine Meinung wie deine, das ja scheinbar alles überschattet


Aber ja, Du hast Recht, ich halte die aktuelle Ausformulierung des Gesetzes mit Hinblick auf das Urteil des BGH als untragbar und rückständig für die heutige Zeit. Da ich nicht in absehbarer Zeit am Gesetzgebungsverfahren und insbesondere der EU-rechtlichen Gesetzesinitiative teilhaben werde, brauchst Du aber keine Änderungen befürchten.
Und um Deinen Unterton aufzugreifen: Wenn Du dann mal im zweiten Semester bist, wirst Du feststellen, dass die Urteile und insbesondere die Begründungen des BGH nicht das Maß aller Dinge sind. Wenn hier kein EU-rechtlicher Hintergrund gegeben wäre, der das ganze verkompliziert, hätten wir auch in spätestens 4 Jahren ein gegenteiliges Urteil in ähnlicher Sache (wie es eben schon immer in so überaus strittigen Angelegenheiten war, bei denen sich Gesetzesinitiative und Umsetzung so weit voneinander entfernt haben).
Evilgodvor 6 h, 23 m

Ihr solltet echt mal aufhören grade hier auf einer Schnäppchen Seite auch n …Ihr solltet echt mal aufhören grade hier auf einer Schnäppchen Seite auch noch Moralaposteln zu Spielen, das bei dem nächsten guten Schnäppchen sowieso erst mal Überboard geworfen wird


Übrigens habe ich noch nie widerrufen wegen Preisverfall oder eines "Mangels", welchen ich vorher durch oberflächliche Recherche hätte feststellen können, demnach steht es mir frei die Moralkeule zu schwingen.




In diesem Sinne einen schönen Tag und ich hoffe, dass Dein Gemüt sich inzwischen etwas beruhigt hat, denn Sarkasmus sieht nunmal anders aus.
Gerne weise ich Dich darauf hin, dass ich meine abschließenden Aussagen zu Deiner Darstellung nicht diskutieren werde. Zumindest nicht hier, sollten wir uns in einem Pub begegnen, darf dieses Thema gerne abendfüllend diskutiert werden. Du erkennst mich immer an dem Deckel mit den meisten Strichen. ;-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Welche Dinge aus den USA mitbringen lassen?1113
    2. *Info* Consorsbank ändert Bedinungen1212
    3. 3D Drucker - Günstiges Filament?55
    4. HDMI drahtlos (Notebook an PC-Monitor)34

    Weitere Diskussionen