Gruppen

    Mehrere Accounts bei Otto

    Hallo Freunde,

    ich habe mir bei einigen Neukundenaktionen bei Otto mehrere Accounts wie die ein oder anderen hier zugelegt. Natürlich habe ich nicht die eigenen Datenangegeben, sondern "Fake"daten. Nun habe ich ein mulmiges Gefühl, da gerade ein Anruf von Otto kam und ich das Gespräch abwies, da die zutreffende Person angeblich nicht zu Hause wäre.

    Sollte ich mir gedanken machen? Ich rede hier nicht von 2 Accounts, sondern von rund 20.Bei allen Accounts wurde der Kontostand beglichen, nur wurde viele Gutscheine und Sparguthaben erstellt und verwendet...


    Was meint ihr?

    Beste Kommentare

    Wird soetwas strafrechtlich verfolgt?!



    Ich hoffe doch!
    20 Accounts.. das ist schon echt erbärmlich.

    wenn du pech hast schon - aber mal wieder ein beispiel für gier frist hirn, sorry wenn das zu drastisch klingt aber finde es passend.

    Um dich abzusetzen gibt es billige Flüge bei den Urlaubspiraten! ;-)

    Jamjam2000

    Natürlich habe ich nicht die eigenen Datenangegeben, sondern "Fake"daten. Nun habe ich ein mulmiges Gefühl, da gerade ein Anruf von Otto kam und ich das Gespräch abwies, da die zutreffende Person angeblich nicht zu Hause wäre.



    wie haben die dich eigentlich unter einer faketelefonnummer erreichen können???
    37 Kommentare

    Wird soetwas strafrechtlich verfolgt?!



    Ich hoffe doch!
    20 Accounts.. das ist schon echt erbärmlich.

    wenn du pech hast schon - aber mal wieder ein beispiel für gier frist hirn, sorry wenn das zu drastisch klingt aber finde es passend.

    Ja sowas ist definitiv strafbar und steht auch immer in den AGBs - nebenbei ist das ein Traum eines jeden Anwaltes - Du bist in dem Fall nur 1 x Neukunde und erfüllst die Kriterien die dich zur Einlösung eines Rabattes oder Gutscheines berechtigen auch eben nur 1x - Alles andere ist Betrug. Auch können die dich über die IP identifizieren, solltest du den selben i-net Anschluss gewählt haben und sind so ggf. auf dich aufmerksam geworden.

    lol 20 bis 30 accounts

    na dann viel erfolg

    Betrug bezeichnet im Strafrecht Deutschlands ein Vermögensdelikt, bei dem der Täter in der Absicht rechtswidriger Bereicherung das Opfer durch Vorspiegelung oder Unterdrückung von Tatsachen gezielt so täuscht, dass es sich selbst oder einen Dritten am Vermögen schädigt und damit materiellen Schaden zufügt.


    Ich finde das passt ganz gut. Ich kann mir kaum vorstellen dass da Otto jemanden Anzeigt wegen 2 Accounts, geschweige denn sich ein Staatsanwalt dafür wirklich interessiert, aber bei über 20 Accounts gehe ich davon aus dass das verfolgt wird.
    Dein Glück wird aber sein, dass Otto (noch) nichts von den 20 Accounts weiß sondern nur bei einzelnen Accounts Probleme festgestellt hat und nicht 1+1 zusammenzählt...
    Avatar

    GelöschterUser16449

    1498871-RZuRN

    hoffe du wirst gepackt und hinter schwedische gardinen verfrachtet xD

    spass bei seite, du wirst wahrscheinlich straffrei bleiben, aber die accounts werden wohl dicht gemacht.
    mehr passiert da bestimmt nicht!

    Eigentlich ist sowas nur ein Verstoß gegen die AGB und führt nur zu einem Ausschluss, das "Problem" ist aber, dass ein geldwerter Vorteil entstanden ist.

    P.S. Man hat doch die ganze Familie, dass sollte normalerweise eigentlich reichen. Unbedingt Leute dazuerfinden sollte man sich sparen.

    Ruf bei Otto an, entschuldige dich und sag, dass du bereit bist für den Schaden zu zahlen.

    Sei kein Feigling, sondern steh deinen Mann!

    Sollte ich mir gedanken machen?


    Im Gegenteil. Du hast erfolgreich den ersten Schritt getan, um Bänker, Politiker oder Mitglied der Mafia zu werden. Nur keine Skrupel, weiter so!

    Verfasser

    dg1988

    hoffe du wirst gepackt und hinter schwedische gardinen verfrachtet xDspass bei seite, du wirst wahrscheinlich straffrei bleiben, aber die accounts werden wohl dicht gemacht.mehr passiert da bestimmt nicht!



    Davon gehe ich auch aus!

    kenne einen, den haben sie wegen einer solchen Sache beide Hände abgehackt, damit er nie wieder eine PC-Tastatur bedienen kann.

    Aber mal ehrlich... Betrug ja, vielleicht sogar gewerbsmäßiger Betrug, aber Otto wird da bestimmt nichts machen, wenn noch nix bestellt wurde.

    Jamjam2000

    Natürlich habe ich nicht die eigenen Datenangegeben, sondern "Fake"daten. Nun habe ich ein mulmiges Gefühl, da gerade ein Anruf von Otto kam und ich das Gespräch abwies, da die zutreffende Person angeblich nicht zu Hause wäre.



    wie haben die dich eigentlich unter einer faketelefonnummer erreichen können???

    Blödsinn mach die kein Kopf bekommen wir auch immer mal wieder anrufe .. man man die wollen einem nur irgendwelche Versicherungen andrehen

    Kann ich bestätigen. Die rufen nicht wegen Datenableich an oder so. Einfach weil die Rückfragen wegen Bestellung oder Verkauf von Versicherungen haben. (so zumindest laut dem anderen Forum).

    Um dich abzusetzen gibt es billige Flüge bei den Urlaubspiraten! ;-)

    Jamjam2000

    Natürlich habe ich nicht die eigenen Datenangegeben, sondern "Fake"daten. Nun habe ich ein mulmiges Gefühl, da gerade ein Anruf von Otto kam und ich das Gespräch abwies, da die zutreffende Person angeblich nicht zu Hause wäre.



    Die haben sicherlich die Fake-IP-Adresse X) zurückverfolgt und bereits über ein Gericht deine realen Fake-Daten herausbekommen

    Also Jungs und Mädels, der Casus Knaktus liegt in der Definition "Neukunde".
    Wir kennen das aus Strom- oder Telefon-/DSL-Verträge.
    Die Definition kann da sehr unterschiedlich sein.
    Wie wird denn Neukunde bei den Verträgen und AGB's bei Otto definiert?

    @Karlidalli, Du scheinst das ja genau zu wissen, belege es doch bitte!

    Ich frage mich auch wie die dich erreichen konnten... Hast du bei all deinen Fake Accs deine Telefonnummer angegeben? oO
    Ich hoffe auch, dass es Konsequenzen für dich hat, fürchte aber dass es maximal zur Löschung kommt.

    Oder ist der TE ein Troll?

    Jouemix

    Ich frage mich auch wie die dich erreichen konnten... Hast du bei all deinen Fake Accs deine Telefonnummer angegeben? oOIch hoffe auch, dass es Konsequenzen für dich hat, fürchte aber dass es maximal zur Löschung kommt.

    Jouemix

    Ich frage mich auch wie die dich erreichen konnten... Hast du bei all deinen Fake Accs deine Telefonnummer angegeben? oOIch hoffe auch, dass es Konsequenzen für dich hat, fürchte aber dass es maximal zur Löschung kommt.



    Dann wünsche ich erst Recht Konsequenzen und das auch hier

    Jamjam2000

    Natürlich habe ich nicht die eigenen Datenangegeben, sondern "Fake"daten. Nun habe ich ein mulmiges Gefühl, da gerade ein Anruf von Otto kam und ich das Gespräch abwies, da die zutreffende Person angeblich nicht zu Hause wäre.



    Telefonbuch?!? Einfach den Liefername nehmen !

    wenn du so dreist bist..

    Was bei Otto verpönt zu sein scheint, war und ist bei Lieferdiensten Gag und Gebe.
    Ich beteilige mich ebenfalls aktiv daran, dass Otto durch mich keinen Gewinn erziehlt, aber das was man mit 20 Accounts tut ist schon eher schädlich...

    Es wäre interessant, ob jemand so einen Fall mal bei "Frag einen Anwalt" einstellt und hier das Ergebnis postet! Ich würde sagen, dass Lügen und erfinden von Personen nicht verboten, ein Verstoß gegen die AGB nicht strafbar ist und der Konzern im Endeffekt besser kontrollieren müsste (1 Paypalacc, telefonverifizierung etc.). Aber solange Otto den Neukundengutschein anbietet haben sie den Missbrauch nicht bemerkt oder dulden es. Dann sollte man es als Jäger nutzen solange es geht.

    hellium

    Was bei Otto verpönt zu sein scheint, war und ist bei Lieferdiensten Gag und Gebe. Ich beteilige mich ebenfalls aktiv daran, dass Otto durch mich keinen Gewinn erziehlt, aber das was man mit 20 Accounts tut ist schon eher schädlich... Es wäre interessant, ob jemand so einen Fall mal bei "Frag einen Anwalt" einstellt und hier das Ergebnis postet! Ich würde sagen, dass Lügen und erfinden von Personen nicht verboten, ein Verstoß gegen die AGB nicht strafbar ist und der Konzern im Endeffekt besser kontrollieren müsste (1 Paypalacc, telefonverifizierung etc.). Aber solange Otto den Neukundengutschein anbietet haben sie den Missbrauch nicht bemerkt oder dulden es. Dann sollte man es als Jäger nutzen solange es geht.



    Ist ja nicht einmal sicher, ob die aufgefallen ist oder ob das nur ein Werbe anruf war!

    mit faken namen angemeldet also mit falschen namen ist urkundenfälschung da es diese person wirklich geben kann somit strafbar, da darfste zahlen wenn die dich verknacken bis de schwarz wirsst geh mal davon aus 20x facher betrug x bestellungen = ab 100 Tagessätzen und da biste dann vorbestraft 1 tagessatz = nettoeinkommen von dir pro tag

    schnaxi

    mit faken namen angemeldet also mit falschen namen ist urkundenfälschung da es diese person wirklich geben kann somit strafbar, da darfste zahlen wenn die dich verknacken bis de schwarz wirsst geh mal davon aus 20x facher betrug x bestellungen = ab 100 Tagessätzen und da biste dann vorbestraft 1 tagessatz = nettoeinkommen von dir pro tag



    X)

    schnaxi

    mit faken namen angemeldet also mit falschen namen ist urkundenfälschung da es diese person wirklich geben kann somit strafbar, da darfste zahlen wenn die dich verknacken bis de schwarz wirsst geh mal davon aus 20x facher betrug x bestellungen = ab 100 Tagessätzen und da biste dann vorbestraft 1 tagessatz = nettoeinkommen von dir pro tag



    manmanman, schnaxi ist mitarbeiter bei dealgigant, dass der hier so posten darf, ist eine frechheit

    Der hat einfach zuviel geschnackselt. X)

    Die haben meine komplette Adresse dichtgemacht. ^^ Den Account von mir und meiner Ma. Weil ich das angegebene Geburtsdatum falsch genannt habe. Hab dann probeweise nochmal einen Fakeaccount auf diese Adresse gemacht, um zu prüfen, ob alles gesperrt ist, war so. Keiner hier ausm Haus darf mehr bestellen. Total dämlich. Nach dem Anruf (hatte bei denen angerufen, weil die nen Fehler gemacht haben mit meiner Bestellung) war alles innerhalb von 5 Minuten dicht. Warte jetzt seit 2 Wochen auf ne Antwort von denen.

    Ich denke nicht, dass dir was passiert, die haben sicher nicht deswegen angerufen. Kontrollier es, indem du versuchst was zu bestellen. Solltest du aufgeflogen sein, kommt ne Fehlermeldung von wegen kreditbestimmungen und du kannst nicht bestellen.

    namIKa

    Eigentlich ist sowas nur ein Verstoß gegen die AGB und führt nur zu einem Ausschluss, das "Problem" ist aber, dass ein geldwerter Vorteil entstanden ist. P.S. Man hat doch die ganze Familie, dass sollte normalerweise eigentlich reichen. Unbedingt Leute dazuerfinden sollte man sich sparen.



    Geldwerter Vorteil nicht wirklich, der ist Bestandteil des Arbeits-, SV- und Steuerrechts.

    Was du meinst, sind rechtswidrige Vermögensvorteile, die das Vermögen eines anderen Schaden ... übrigens Tatbestandsmerkmal des Betrugs im Strafrecht und spielt für eventuelle Schadensersatzforderungen überhaupt keine Rolle.

    Ob überhaupt zivilrechtliche Schadensersatzforderungen möglich sind, ist m. E. schwierig zu beurteilen, da mir auf Anhieb keine geeignete Anspruchsgrundlage einfällt.

    Der Klassiker: 823 I BGB scheidet schon mal aus, weil er keine reinen Vermögensschäden abdeckt ... denkbar wäre evtl. 823 II i.V.m. einem entsprechenden Schutzgesetz (nur frage ich mich, welches auf diesen Fall bezogen überhaupt passen könnte) oder auch der 826 BGB (vorsätzliche sittenwidrige Schädigung).

    Vorsatz liegt bei dir ja zweifelsohne vor, Aufgabe der Rechtsprechung wäre es, zu beurteilen, ob ein solches Verhalten eben auch sittenwidrig ist.

    Alternativ könnte ich mir noch vorstellen, dass Otto durchaus zur Anfechtung wegen arglistiger Täuschung (123 I S. 1 BGB) berechtigt wäre, da du ja bewusst über deine Identität hinweg getäuscht hast.

    Otto musste annehmen, dass es sich um jeweils immer wieder neue Kunden handelt und hätten ihre Willenserklärung (Annahme deines Angebots) wahrscheinlich nicht abgegeben (und dir die Rabatte gewährt), sofern sie gewusst haben, dass hinter den 20 Angeboten ein und die selbe Person steht.

    Zwar bist du formal nicht dazu verpflichtet, bei Abschluss eines Kaufvertrags (ähnlich wie in einem Beherbergungsvertrag) deinen korrekten Namen anzugeben, da es für die Gegenseite keine Rolle spielt, so lange die Pflichten aus dem Schuldverhältnis ordnugnsgemäß erfüllt werden, jedoch ist dies nicht anwendbar, wenn du das ausnutzt, um dem V vorzugaukeln, dass es sich um 20 Neukunden handelt, weil du deinen Hausstaubmilben Namen gibst.

    Als Rechtsfolge einer wirksamen Anfechtung wird, ähnlich wie beim Widerruf, der Rechtszustand wiederhergestellt, als ob der Vertrag nie existiert hätte (Nichtigkeit "ex tunc").

    Hierbei soll der Anfechtungsberechtigte eben wieder so gestellt werden, als hätte das Rechtsgeschäft nie bestanden.
    Das heißt, dass beiderseits empfangene Leistungen zurückzugewähren sind (Otto erstattet dir den Kaufpreis, ggf. mit den daraus erzielten Zinsen), du bist daraufhin verpflichtet, die Kaufsachen herauszugeben und ggf. bei verschlechtertem Zustand durch den Gebrauch Wertersatz zu leisten.

    Die gegenseitigen Forderungen wird Otto bei Bedarf auch aufrechnen können.



    Ich sag mal so, die wenigsten von uns werden, was so etwas betrifft, eine reine Weste haben, aber 20 Accounts sind dann schon ziemlich krass.
    Wenn man schon so etwas macht, sollte man einfach REALE natürliche Personen aus seiner Familie nehmen (und diese auch über das Vorhaben aufklären), dann bist du auf der sicheren Seite. Mit 20 Phantasienamen fällt es schon leichter, dir vorsätzlich betrügerische Absichten nachzuweisen.
    Ich weiß nicht, um welche Summe es bei dir insgesamt geht und kann mir zunächst auch nicht vorstellen, dass Otto Anzeige erstatten und dich verklagen wird (obwohl sie jedes Recht dazu haben, werden sie wohl dennoch die schlechte Publicity meiden).

    Darauf hoffen und dich versuchen, dich noch fadenscheinig herauszureden, falls doch noch was kommt, würde ich an deiner Stelle jedoch nicht.
    Wenn du dahingehend kontaktiert wirst und dir ggf. mit den bevorstehenden Konsequenzen gedroht wird, würde ich an deiner Stelle einlenken und versuchen, mich außergerichtlich mit denen zu vergleichen.

    Könnte sonst insgesamt (sowohl Zivilprozess, als auch Strafprozess) recht teuer werden.


    Verfasser

    Vielen Dank, für die schnellen Rückmeldungen! Ist wohl ein heißes Thema hier und wird kräfitig diskutiert! Sie haben sich bisher nciht nocheinmal gemeldet und die Konten wurden nicht gesperrt und die restlichen Bestelungen werden gerade versendet und somit gehe ich davon aus, dass es nciht aufgefallen ist. Trotzdem möchte ich den Brei nicht noch heißer laufen lassen und lasse einfach die restlichen Bestellungen einfach auslaufen und fertig! Vllt gibts ja bald Gutscheine für Bestandskunden :-O

    Sie haben sich bisher nciht nocheinmal gemeldet und die Konten wurden nicht gesperrt und die restlichen Bestelungen werden gerade versendet und somit gehe ich davon aus, dass es nciht aufgefallen ist.


    Will Dir keine Angst machen, aber das heisst gar nichts.
    Ich würde die Sachen alle schön ausliefern und anschliessend die Sache durch simple Betrugsanzeige der Polizei übergeben. Kostet mich als Otto fast nichts und es ist ein Schaden entstanden, weshalb der Staat auf seine Kosten ermitteln muss und ich bin raus aus der Sache und brauche keine Detektive bezahlen oder irgend jemanden selbst verklagen.

    Aber tendenziell sind die bei Otto eher desinteressiert und werden wahrscheinlich genau gar nichts unternehmen. Aber 20 Accounts ist schon extrem "mutig"...

    Alles easy!
    Hab nach dem Thread hier auch erstmal 10 Accounts gemacht und jeweils 5% Neukundenrabatt + 15,95 Nachlass eingesackt, ist doch supi?
    Überlege noch mehr zu Bestellen... ne neue Wohnwand wär was?
    Aber werde auf Mutti, Vaddi, Schwesterherz und Freundin bestellen.
    Vielleicht noch Nachbarn und entfernte Verwandte
    PS: Nein - Kein Troll

    wie ist es denn , wenn man den richtigen namen benutzt, aber ne falsche adresse und es an einen paketshop liefern lässt?oO

    Jamjam2000

    Vielen Dank, für die schnellen Rückmeldungen! Ist wohl ein heißes Thema hier und wird kräfitig diskutiert! Sie haben sich bisher nciht nocheinmal gemeldet und die Konten wurden nicht gesperrt und die restlichen Bestelungen werden gerade versendet und somit gehe ich davon aus, dass es nciht aufgefallen ist. Trotzdem möchte ich den Brei nicht noch heißer laufen lassen und lasse einfach die restlichen Bestellungen einfach auslaufen und fertig! Vllt gibts ja bald Gutscheine für Bestandskunden :-O



    Was kam eigentlich da raus???

    Verfasser

    Jamjam2000

    Vielen Dank, für die schnellen Rückmeldungen! Ist wohl ein heißes Thema hier und wird kräfitig diskutiert! Sie haben sich bisher nciht nocheinmal gemeldet und die Konten wurden nicht gesperrt und die restlichen Bestelungen werden gerade versendet und somit gehe ich davon aus, dass es nciht aufgefallen ist. Trotzdem möchte ich den Brei nicht noch heißer laufen lassen und lasse einfach die restlichen Bestellungen einfach auslaufen und fertig! Vllt gibts ja bald Gutscheine für Bestandskunden :-O



    Ist ausgefallen und waren sehr sauer. Ein Anruf genügte um die Dame zu beruhigen und zu versprechen, dass ein solcher Fall bei Ihnen und Ihren Partner nie wieder vorkommt.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Iphone 6s -> kein Netz1417
      2. PS4 Account sharen bei Fifa 17/1856
      3. Mit bisschen Glück Kingsman Golden Circle Wundertüten / Freikarten11
      4. Hue Lampe in WC1214

      Weitere Diskussionen