Gepostet 29 März 2023

Meilen sammeln im Alltag

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich aktuell ein bisschen mit dem Thema Meilen sammeln im Alltag.
Ich hab hierzu mittlerweile schon einiges gelesen, dass es recht easy machbar sein soll mit verschiedenen Kreditkarten und einem Revolut Konto, bei alltäglichen Ausgaben (Miete, Strom, Einkauf, etc.) Meilen zu sammeln.

Kennt sich hier jemand auf dem Gebiet aus und kann mir ein paar offene Fragen hierzu beantworten?

Beste Grüße
Paul
Zusätzliche Info
Sag was dazu

Kategorien

14 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. Tobias's Profilbild
    Nein, das ist nicht einfach machbar. Das ist eine Form des Manufactured Spending. Da wird dir relativ schnell sowohl die Kreditkarte als auch das Konto bei Revolut für gekündigt.

    Miles & More: Verdient Geld durch Gebühren bei Kartenzahlungen. Manufactured Spending per Top Up ist allerdings keine normale Kartenzahlung. Wie da die Gebühren zwischen den Anbietern geregelt sind, weiß ich nicht. Gleichzeitig sollen sie dir für die ungewissen Einnahmen Cashback in Form von Meilen auszahlen.

    Revolut: Verdient Geld durch Gebühren bei Kartenzahlungen. Dafür sollte Guthaben auf dem Konto liegen. Schleift man jede Zahlung nur durch und hat kein Guthaben, muss Revolut Gebühren für das Top Up per Kreditkarte zahlen und verdient nichts, weil das Geld danach überwiesen wird.

    Also kurz und knapp: Solche Konstrukte einfach sein lassen. Zum einen bekommt man sonst selbst Probleme und zum anderen sind sonst Geschäftsmodelle auf Dauer nicht mehr tragfähig und die Services werden für alle Kunden schlechter. (bearbeitet)
    poowl's Profilbild
    Autor*in
    Danke, das ist doch mal eine Erklärung die hilft
  2. Focalex's Profilbild
    Also ich hab mich vor ca. 3-4 Monaten auch damit auseinander gesetzt.

    Bei mir gehen nun im Monat 10-14k über Revolut.

    Hab Revolut aber auch echt viel im Ausland genutzt - also zumindest 2-4k pro Monat nur an normalen Ausgaben, Währungswechseln etc.

    Hab jetzt 48k Meilen (sollte für diesen Monat nochmals 6-8 bekommen) aber finde die Preise zum Einlösen bisher noch nicht so dolle...

    Hab übrigens die MM Gold Karte (10k Limit, lade sie einfach zwischendurch mal auf), und Revolut Black (weil ich soviel im Ausland ausgegeben hab, dass es mit dem Cashback eig. nichtmals soviel teurer war...)

    Bei mir werden aber auch viele Kosten abgebucht (Hausgeldzahlungen, viele Immobilienfinanzierungen etc.). Also ist keine Geldschieberei von A nach B :-)

    Versuche beide Karten aber auch mal so zwischendurch für kleinere Ausgaben zu nutzen, oder Kautionen bei Mietwagenanbietern etc.) (bearbeitet)
    Kartoffelkoepfe's Profilbild
    Als was arbeitest du bitte? Würde auch gerne im Monat 14000 € Ausgeben
  3. saltysalt's Profilbild
    Willst du Miles & More Meilen sammeln?
    poowl's Profilbild
    Autor*in
    Würde ich wahrscheinlich zu tendieren, ja.
  4. Icecreamman's Profilbild
    Und welche Fragen sind das?
    poowl's Profilbild
    Autor*in
    Es geht konkret um das Konzept, dass ich die Miles & More Kreditkarte nutze um das Revolut Konto aufzuladen, wovon dann Miete, Strom, etc. abgebucht werden und so Meilen generiert werden.
    Das Revolut Konto ist kostenlos, die Miles & More Blue Kreditkarte kostet ca. 110€/Jahr.
    Manche berichten jetzt aber davon, dass sie bei jeder Überweisung von der M&M Blue auf das Revolut Konto die 2,5% des Umsatzes an Überweisungsgebühren zahlen müssen. Andere wiederum widersprechen dem. Die 2,5% würden das ganze natürlich äußerst unattraktiv machen.
    Da würde mich einfach mal interessieren, wie die Leute das machen, die wirklich dieses Konzept nutzen.
  5. El_Pato's Profilbild
    Geht in Deutschland nicht weil die Gebühren durch die EU gedreckelt sind. Da ist nicht genug Potential drin für Privatkunden. Die Geschäftskunden betreiben schlicht legale Steuerhinterziehung durch privatentnahme die pauschal von Miles and More versteuert wird und ans Finanzamt abgeführt wird. Die sinnlosen Geschäftsreisen sind natürlich trotzdem Veruntreuung und Betrug an Aktionären, wenn vorhanden. Wenn du sinnlos hin und her schiebst wirst du recht schnell von Revolut und co eingefroren. Könnte dir egal sein, aber dein Guthaben ist dann weg ohne Anwalt.
's Profilbild