Meine Bank (PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz) hat die Zinsen (heimlich?) gesenkt

eingestellt am 9. Jun
Ich denke mal der ein oder andere hier ist auch Kunde bei der "PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz" (www.meine-bank-no.de)
Habe dort gerade beim einloggen festgestellt das der Zinssatz bis 10.000 Euro nun nicht mehr 1 % sondern 0,6% ist.
Ich habe darüber aber keinerlei Informationen erhalten. Laut Nachforschungen im Internet ist das wohl schon seit dem 22.05. so.
Hat Jemand von euch darüber eine Info bekommen?
Die müssen einen doch informieren, oder etwa nicht?

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Pottyvor 20 h, 22 m

Ist zwar ärgerlich, dass das schlecht kommuniziert wird. Aber bei 10.000 …Ist zwar ärgerlich, dass das schlecht kommuniziert wird. Aber bei 10.000 Euro wären das 40 Euro weniger, nach Steuern ggf. nur noch 28 Euro. Gibt dann doch wohl Schlimmeres für jemanden, der 10.000 Euro besitzt...


Sind wir echt schon so weit das man denkt wenn jemand 10.000 besitzt braucht er die 40 ja auch nicht? Mit 10.000 kannst du dir nicht mal mehr die Zähne machen lassen. Gut Mydealzer fahren dafür auch ins Ausland, aber bei 10.000 schon die Neidkultur starten zu lassen... ja klappt alles gut in unserem Land, Hauptsache die ganz Armen, die etwas weniger Armen und die in Zukunft Armen treten aufeinander ein
27 Kommentare

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

Ebenfalls keine Info bekommen. Habs aber rechtzeitig mitbekommen. Erst wurde auf 0,8% gesenkt und kurze Zeit später dann auf 0,6%

war denke ich leider absehbar - ich hatte auch noch nicht mal was im Postfach von Onlinebanking aber ich finde es auch besonders schwach, dass die Bank Ihre Kunden nicht aktiv über Zinsänderungen informiert - das geht ja mal gar nicht - ist wohl aber in der Oberpfalz dann so im tiefsten Bayerischen Wald - bei DIBA & Co. bekommt der Kunde zumindest eine Änderung mit den geänderten Konditionen

Gab es wirklich keine Info? Dann ist die Senkung nicht zulässig. Anwalt oder Verbraucherzentrale und die sollten Erfolg haben.

Verträge sind von beiden Seiten einzuhalten. Es kann einseitig gekündigt werden aber ohne Zustimmung beider Parteien ist eine Änderung nicht möglich.
Bearbeitet von: "jetzteinandererNick" 9. Jun

Ist zwar ärgerlich, dass das schlecht kommuniziert wird. Aber bei 10.000 Euro wären das 40 Euro weniger, nach Steuern ggf. nur noch 28 Euro. Gibt dann doch wohl Schlimmeres für jemanden, der 10.000 Euro besitzt...

In den Konditionen stand aber das sie den Satz anpassen können. Eine Information benötigt es wohl nicht dazu.

Wohin schiebt man aktuell am Besten sein Geld vom Tagesgeldkonto?

Verfasser

Ich denke ich frage mal bei der BaFin nach ob das so wirklich rechtens ist, sollen die das klären.

dgmx96vor 4 m

Ich denke ich frage mal bei der BaFin nach ob das so wirklich rechtens …Ich denke ich frage mal bei der BaFin nach ob das so wirklich rechtens ist, sollen die das klären.



halt uns mal auf dem Laufenden

Danke für die Info. Ich hätte das sonst auch gar nicht mitbekommen

Die Senkung auf 0,8% hatte ich mitbekommen, aber jetzt nur noch 0,6%..na super :P Ich parke da zum Glück eh nur den Notgroschen und fertig.

Verfasser

Cratter13vor 5 m

Die Senkung auf 0,8% hatte ich mitbekommen, aber jetzt nur noch 0,6%..na …Die Senkung auf 0,8% hatte ich mitbekommen, aber jetzt nur noch 0,6%..na super :P Ich parke da zum Glück eh nur den Notgroschen und fertig.


Aber von der Bank informiert wurdest du auch nicht?

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

dgmx96vor 12 m

Aber von der Bank informiert wurdest du auch nicht?



Jep, keinerlei Info. Echt mies von der Bank.

Verfasser

lolnicknamevor 12 m

Schau doch lieber mal in die AGB. Ggf hast du da zugestimmt, dass die …Schau doch lieber mal in die AGB. Ggf hast du da zugestimmt, dass die Konditionen ohne Ankündigung geändert werden können oder nur auf den Kontoauszügen erscheinen, ob sowas rechtens ist wäre eine andere Frage, aber eins nach dem anderern.


Selbst wenn, dann weiß ich immer noch nicht ob soetwas zulässig ist. Das wird die BaFin beantworten können.

Wow. Eine Bank mit Zinsen. Das habe ich seit meiner Kindheit und dem knax Konto nicht mehr gesehen.

Es gab keine Info von der Bank, habe das auch nur durch Zufall festgestellt. Naja ob 0,6 oder 0,8%, das große Geld kann man damit eh nicht machen. Von einer seriösen Bank erwartet man trotzdem eine Info zwecks gesenkter Zinssätze.

dgmx96vor 15 h, 6 m

Selbst wenn, dann weiß ich immer noch nicht ob soetwas zulässig ist. Das w …Selbst wenn, dann weiß ich immer noch nicht ob soetwas zulässig ist. Das wird die BaFin beantworten können.



Bei der Verbraucherschutzzentrale erhälst du wohl schneller eine Antwort. Vielleicht kennen sie denn Fall dort auch schon, sofern sich darüber schon jemand beschwert hat. Zuständig ist immer die am Sitz der Unternehmens, also die Verbraucherschutzzentrale am Sitz der Bank.

Tommyfarevor 4 h, 2 m

Wow. Eine Bank mit Zinsen. Das habe ich seit meiner Kindheit und dem knax …Wow. Eine Bank mit Zinsen. Das habe ich seit meiner Kindheit und dem knax Konto nicht mehr gesehen.



Dann bist du wohl seither von der Sparkasse nicht weg ...

Danke für die Info. Aufgrund mangelnder Kommunikation seitens der Bank habe ich die Senkung gar nicht mitbekommen. Aber mangels Alternativen ist das Umparken ja nicht möglich.

Verfasser

Habe die BaFin angeschrieben, ich sage Bescheid wenn ich Antwort habe.

Pottyvor 20 h, 22 m

Ist zwar ärgerlich, dass das schlecht kommuniziert wird. Aber bei 10.000 …Ist zwar ärgerlich, dass das schlecht kommuniziert wird. Aber bei 10.000 Euro wären das 40 Euro weniger, nach Steuern ggf. nur noch 28 Euro. Gibt dann doch wohl Schlimmeres für jemanden, der 10.000 Euro besitzt...


Sind wir echt schon so weit das man denkt wenn jemand 10.000 besitzt braucht er die 40 ja auch nicht? Mit 10.000 kannst du dir nicht mal mehr die Zähne machen lassen. Gut Mydealzer fahren dafür auch ins Ausland, aber bei 10.000 schon die Neidkultur starten zu lassen... ja klappt alles gut in unserem Land, Hauptsache die ganz Armen, die etwas weniger Armen und die in Zukunft Armen treten aufeinander ein
Avatar

GelöschterUser94182

Kleinvieh macht auch Mist ! Aber gut - paar 100 Milliarden Euro Zinsverluste, Banken -und Staatenrettungen sowie Sozialtransfers für EU-Ausländer ist nun mal der von uns zu zahlende Preis für Euroland. Aber die dummen Schafe wählen ihre eigenen Schlachter !
zeit.de/wir…rer
Bearbeitet von: "averagejoe" 10. Jun

averagejoevor 1 h, 21 m

Kleinvieh macht auch Mist ! Aber gut - paar 100 Milliarden Euro …Kleinvieh macht auch Mist ! Aber gut - paar 100 Milliarden Euro Zinsverluste, Banken -und Staatenrettungen sowie Sozialtransfers für EU-Ausländer ist nun mal der von uns zu zahlende Preis für Euroland. Aber die dummen Schafe wählen ihre eigenen Schlachter !http://www.zeit.de/wirtschaft/geldanlage/2017-05/europaeische-zentralbank-ezb-nullzinspolitik-kosten-sparer



Ich habe noch nie 100 Millarden besessen... schön wärs.

@dgmx96

O-Ton der Bank zu meiner schriftlichen Anfrage bzgl. der heimlichen Zinsänderungen:


"Sehr geehrter mydealzer,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Sie haben sich an uns gewandt, weil Sie über die Zinssatzänderungen nicht informiert worden sind.
Es tut uns leid, dass Sie mit unserer Bank derzeit nicht zufrieden sind.

Laut unseren "Sonderbedingungen Mein TagesGeld", Punkt 5 "Guthabenzinsen" findet keine schriftliche Mitteilung bei einer Änderung des Zinssatzes statt (auch nicht bei einer Zinssatzerhöhung).
Die Sonderbedingungen finden Sie im Anhang.

Sie haben jedoch jederzeit die Möglichkeit über den folgenden Pfad im OnlineBanking, den aktuell gültigen Zinssatz Ihres Tagesgeldkontos einzusehen:
"Banking" - "Übersicht" - "Personen und Konten" - Aktion: "Kontoinformation" bei "Mein TagesGeld online" auswählen

Sollten Sie noch Fragen haben, dürfen Sie sich gerne an uns wenden.
Wir sind für Sie da.

Freundliche Grüße
und noch einen schönen Tag"

Auszug aus den zitierten Sonderbedingungen:

"5. Guthabenzinsen
Der Zinssatz ist variabel und kann dem Preisaushang entnommen werden; auf Anfrage wird er mitgeteilt. Die Bank kann für die
Anlage nicht nur die einzelnen Zinssätze den Marktverhältnissen angleichen, sondern auch die einzelnen Guthabenstufen, die zu einer Änderung der Verzinsung führen, verändern. Eine Änderung des Zinssatzes und/oder der Guthabenstaffel tritt ohne
schriftliche Mitteilung in Kraft. Die guthabenabhängige Stufenverzinsung wird jeweils am Buchungstag der Disposition
angepasst. Die Zinsen werden am Ende eines Kalendervierteljahres dem Mein TagesGeld gutgeschrieben."

PS: Nach meiner Meinung ist die Bank wohl um jeden Kunden froh der kein Tagesgeldkonto bei ihnen hat und weint keinem unzufriedenen Kunden nach - zumindest in der derzeitigen Zinssitutation.

Verfasser

Danke, ich warte noch auf die Antwort der BaFin ob das so rechtlich in Ordnung ist.

Verfasser

So die Bafin hat etwas länger gebraucht aber hier die Antwort:

In Ihrem Schreiben schildern Sie, dass die PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz eG die Zinsen für Ihr Tagesgeldkonto ohne eine Information abgesenkt habe und erkundigen sich aus diesem Anlass nach den Informationspflichten von Kreditinstituten.

Zu dem geschilderten Sachverhalt sowie den Informationspflichten der Kreditinstitute kann ich Ihnen rechtlich unverbindlich Folgendes mitteilen:

Kreditinstitute sind gemäß § 5 Preisangabenverordnung (PAngV) verpflichtet, „ein Preisverzeichnis mit den Preisen für … [die] wesentlichen Leistungen … im Geschäftslokal oder am sonstigen Ort des Leistungsangebots und, sofern vorhanden, zusätzlich im Schaufenster oder Schaukasten anzubringen“, zumindest jedoch „zur Einsichtnahme am Ort des Leistungsangebots bereitzuhalten, wenn das Anbringen der Preisverzeichnisse wegen ihres Umfangs nicht zumutbar ist“.

Ferner sehen die dem Vertragsverhältnis zugrundeliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) die Berechtigung der Institute vor, die Bedingungen (Zinsen und Entgelte) für die Erbringung bestimmter Dienstleistungen für die Zukunft zu ändern, d.h. auch bestehende Gebühren zu erhöhen oder bislang kostenlose Dienstleistungen zu bepreisen. Um die neuen Konditionen prüfen zu können, sehen die AGB vor, dass dem Kunden die Änderungen von Entgelten für Bankleistungen spätestens 2 Monate vor deren Wirksamwerden in Textform zur Verfügung gestellt werden müssen; sofern vertraglich vereinbart auf dem elektronischen Kommunikationsweg.

Die in Ihrem Falle maßgeblichen AGB der PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz eG (meine-bank-no.de/con…pdf) sehen unter Punkt 12 (Zinsen, Entgelte und Auslagen) Abs. 4 darüber hinaus vor, dass „die Änderung der Zinsen bei Krediten mit einem veränderlichen Zinssatz … aufgrund der jeweiligen Kreditvereinbarungen mit dem Kunden [erfolgt und] die Bank … dem Kunden Änderungen von Zinsen mitteilen“ wird. Diese Verpflichtung beschränkt sich jedoch allein auf Kredite mit einem variablen Zinssatz.

Insofern ist nicht ersichtlich, dass die PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz eG vertraglich verpflichtet wäre, die Kunden vorab über eine Änderung der Zinsen bei Tagesgeldkonten zu informieren. Darüber hinaus ist mir eine entsprechende gesetzliche Informationspflicht der Kreditinstitute nicht bekannt. Daher kann ich das Vorgehen der PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz eG nicht beanstanden.

Ich hoffe, dass diese Informationen zur Aufklärung der Rechtslage beitragen konnten und darf mich nochmals für die unüblich lange Bearbeitungsdauer entschuldigen.

Also alles okay.....
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Sammeldeal / Sammlung für extrem Preisfehler / Preisdifferenzen bzw. Abverk…3992946
    2. Erfahrungen mit KKG Technik101285
    3. Xiaomi Air 12/12,5 - Studenten Notebook66
    4. Hermes Paket online bezahlen78

    Weitere Diskussionen