Meinungen zum Vanmoof S3

19
eingestellt am 18. Jun
Das S3 ist ja nun schon eine Weile auf dem Markt. Und ich weiß, das hier ist kein E-Bike Forum, wundert mich aber doch ein wenig, dass hier kaum über das S3 geschrieben steht. Also ich selbst würde mir gerne ein E-Bike, besser gesagt ein Pedelec zulegen. Und um die 2000€ wäre auch meine Preisgrenze. Einsatz: für die Fahrt zur Arbeit (13 km einfache ebene Strecke) und für Radausflüge. Zu mir: 1,75 cm und 75 kg schwer. Jetzt bin ich zufällig auf das S3 gestoßen und habe mich gleich vergugt in das Bike! Einfach saugeil vom Design her. Bedenken die ich habe sind folgende: Akku ist nicht abnehmbar, wahrscheinlich noch Kinderkrankheiten (da frisch herausgebracht), sehr lange Lieferzeiten und der angeblich schlechter After Sale Kundenservice. Was sind denn Eure Meinungen zum Vanmoof S3?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
nomoney18.06.2020 21:38

Coole Werbung.


Glaube eher nicht, dass er sich 2010 hier angemeldet hat um 2020 Vanmoof Werbung zu posten.
19 Kommentare
Coole Werbung.
nomoney18.06.2020 21:38

Coole Werbung.


Glaube eher nicht, dass er sich 2010 hier angemeldet hat um 2020 Vanmoof Werbung zu posten.
nomoney18.06.2020 21:38

Coole Werbung.



FlashMueller18.06.2020 21:58

Glaube eher nicht, dass er sich 2010 hier angemeldet hat um 2020 Vanmoof …Glaube eher nicht, dass er sich 2010 hier angemeldet hat um 2020 Vanmoof Werbung zu posten.


Schätze nomoney bezieht sich auf die TV Werbung die aktuell läuft?
Top !!!
Hast du denn einen Stellplatz zum Laden? Das wäre ein zentraler Punkt für mich.

Sonst wäre das Cowboy 3 auch eine Alternative:

cowboy.com
XX1518.06.2020 22:00

Schätze nomoney bezieht sich auf die TV Werbung die aktuell läuft?


Yap
KomT18.06.2020 22:19

Hast du denn einen Stellplatz zum Laden? Das wäre ein zentraler Punkt für m …Hast du denn einen Stellplatz zum Laden? Das wäre ein zentraler Punkt für mich.Sonst wäre das Cowboy 3 auch eine Alternative:https://cowboy.com


An für sich ist das mit dem Akku kein k.o. Kriterium, da Stromanschluss im Keller vorhanden ist. Am meisten machen mir die Punkte mögliche Kinderkrankheiten und schlechter After Sale Kundenservice Sorgen. Ich habe wenig Lust bei Problemen am Rad mit schlechten Support zu kämpfen und daraus resultierend einer zeitlich langen Abwicklung.
Habe auch mit den Gedanken gespielt, mich aber schließlich dagegen entschieden. Dadurch, dass quasi alles intern im Rahmen verbaut ist, kann kein normaler Fahrradladen um die Ecke bei echten Problemen helfen. Man gibt sich also in eine komplette Abhängigkeit des Herstellers (normale Verschleißteile mal ausgenommen). War für mich zumindest ein relevanter Punkt.
Ich kann jedem empfehlen vorher der vanmoofing Facebook beizutreten
Frontmotor bleibt Frontmotor, da hilft kein Marketing.
Wäre natürlich mit Nabenschaltung jenseits vom Mittelmotor schwer umsetzbar.
Zum Werbethread geht es übrigens hierlang:
mydealz.de/dea…971
in einer der letzten c't war ein Testbericht von dem Teil, kannst da ja mal schauen
. hier ist auch ne kleine Review
Sofern du nicht in Berlin oder München wohnst, würde ich es mir wirklich ganz genau überlegen. Du sagst ja schon, dass du kein Bock auf Kinderkrankheiten und schlechten Support hast. Habe mich vor kurzem auch sehr intesiv mit dem Vanmoof S3 auseinander gesetzt. Die Probleme mit dem Fahrrad sind nicht zu übersehen und du darfst es jedes mal dann einschicken und eine Woche warten.
Ich werde abwarten und hoffe auf eine Kooperation mit Fachhändlern und Businessbike.
Ich habe das S2 und verfolge in der schon genannten Facebook-Gruppe was die Auslieferung des S3 betrifft.

Eins vorweg: In Anbetracht der Features (der Kick-Lock ist halt schon genial, US-Modus, App) und der Integration ist der Preis von 2000 € in meinen Augen in Ordnung - wobei es dabei bleibt, dass VanMoof nicht gerade hochwertige Komponenten verbaut. Bremse ist jetzt beispielsweise endlich hydraulisch, hat aber nur einen Kolben - das ist gerade bei E-Bikes eigentlich ein No-Go und ärgert mich bei meinem S2 sehr. Wer ein schnelles Bike hat, muss auch schnell und sicher bremsen können.

Viele ausgelieferte S3 haben kleinere oder größere Transportschäden - es ist unklar, wie sich das prozentual über alle ausgelieferten Bikes zieht. Aber genau das ist eben leider der größte Schwachpunkt. Du bist auf Gedeih und Verderb dem Direktvertrieb ausgeliefert und damit letztendlich UPS. Wenn UPS keinen Bock hat oder verpeilt ist, fahren die dein Rad noch ein paar Tage extra durch die Gegend (mir schon mehrmals passiert). Wenn ein gravierendes Problem auftritt, musst das Bike nach Amsterdam schicken, was dafür sorgt dass du mindestens eine, eher zwei Wochen auf das Rad verzichten musst. Zudem ist der Support derzeit recht überlastet und man muss ziemlich hinterher sein. Hotline funktioniert noch am besten, E-Mail hat einfach zu lange Reaktionszeiten.
Daher: Hebe den Karton auf.

Es kann aber auch sein dass alles gut ist und dein Rad keine Kinderkrankheiten haben wird, weil es so spät produziert und geliefert wird - VanMoof lernt ja schon dazu.
Ich nutze es auch als Rad zum Pendeln zur Arbeit und dafür ist es einfach perfekt, weil es "alles" hat - bis auf den Gepäckträger für Packtaschen, den man extra ordern muss. Ordentlicher Kettenschutz, alles schön integriert, tolles Design, integriertes Schloss und ich kann andere E-Biker abhängen ohne als solcher aufzufallen

Und was über den Frontmotor gelästert wird kann ich nicht nachvollziehen. Die üblichen Mittelmotoren sind brutal hässlich und verschleißen unnötig den ganzen Antriebsstrang (Kette, Schaltung). Wenn du nicht gerade an einem steilen Berg wohnst, ist das also total verzichtbar.
Der Boost vom S3 ist ja noch stärker, somit sollte man auch sehr steile Anstiege noch besser hochkommen als beim S2 (das quält sich dann schon). Der Fahrgefühl mit dem Frontmotor ist sehr harmonisch und es dreht auch nichts durch.
Bin mal einen Stromer mit Heckmotor gefahren, das fuhr sie wirklich komisch, sehr synthetisch.

Nachtrag zum Thema Reparatur: Was mich etwas beruhigt ist die Tatsache dass die Fahrradwerkstätten hier vor Ort auch überlastet sind und man Service nur mit Termin bekommt - würde also vermutlich kaum schneller gehen. Und zum Einladen ins Auto müsste ich das Rad auch teilweise demontieren.
Bearbeitet von: "jottlieb" 19. Jun
purzel345619.06.2020 06:47

in einer der letzten c't war ein Testbericht von dem Teil, kannst da ja …in einer der letzten c't war ein Testbericht von dem Teil, kannst da ja mal schauen


Welche Ausgabe denn bitte?
jottlieb19.06.2020 10:35

Ich habe das S2 und verfolge in der schon genannten Facebook-Gruppe was …Ich habe das S2 und verfolge in der schon genannten Facebook-Gruppe was die Auslieferung des S3 betrifft.Eins vorweg: In Anbetracht der Features (der Kick-Lock ist halt schon genial, US-Modus, App) und der Integration ist der Preis von 2000 € in meinen Augen in Ordnung - wobei es dabei bleibt, dass VanMoof nicht gerade hochwertige Komponenten verbaut. Bremse ist jetzt beispielsweise endlich hydraulisch, hat aber nur einen Kolben - das ist gerade bei E-Bikes eigentlich ein No-Go und ärgert mich bei meinem S2 sehr. Wer ein schnelles Bike hat, muss auch schnell und sicher bremsen können.Viele ausgelieferte S3 haben kleinere oder größere Transportschäden - es ist unklar, wie sich das prozentual über alle ausgelieferten Bikes zieht. Aber genau das ist eben leider der größte Schwachpunkt. Du bist auf Gedeih und Verderb dem Direktvertrieb ausgeliefert und damit letztendlich UPS. Wenn UPS keinen Bock hat oder verpeilt ist, fahren die dein Rad noch ein paar Tage extra durch die Gegend (mir schon mehrmals passiert). Wenn ein gravierendes Problem auftritt, musst das Bike nach Amsterdam schicken, was dafür sorgt dass du mindestens eine, eher zwei Wochen auf das Rad verzichten musst. Zudem ist der Support derzeit recht überlastet und man muss ziemlich hinterher sein. Hotline funktioniert noch am besten, E-Mail hat einfach zu lange Reaktionszeiten.Daher: Hebe den Karton auf.Es kann aber auch sein dass alles gut ist und dein Rad keine Kinderkrankheiten haben wird, weil es so spät produziert und geliefert wird - VanMoof lernt ja schon dazu.Ich nutze es auch als Rad zum Pendeln zur Arbeit und dafür ist es einfach perfekt, weil es "alles" hat - bis auf den Gepäckträger für Packtaschen, den man extra ordern muss. Ordentlicher Kettenschutz, alles schön integriert, tolles Design, integriertes Schloss und ich kann andere E-Biker abhängen ohne als solcher aufzufallen Und was über den Frontmotor gelästert wird kann ich nicht nachvollziehen. Die üblichen Mittelmotoren sind brutal hässlich und verschleißen unnötig den ganzen Antriebsstrang (Kette, Schaltung). Wenn du nicht gerade an einem steilen Berg wohnst, ist das also total verzichtbar.Der Boost vom S3 ist ja noch stärker, somit sollte man auch sehr steile Anstiege noch besser hochkommen als beim S2 (das quält sich dann schon). Der Fahrgefühl mit dem Frontmotor ist sehr harmonisch und es dreht auch nichts durch.Bin mal einen Stromer mit Heckmotor gefahren, das fuhr sie wirklich komisch, sehr synthetisch.Nachtrag zum Thema Reparatur: Was mich etwas beruhigt ist die Tatsache dass die Fahrradwerkstätten hier vor Ort auch überlastet sind und man Service nur mit Termin bekommt - würde also vermutlich kaum schneller gehen. Und zum Einladen ins Auto müsste ich das Rad auch teilweise demontieren.


Wie findest du denn die Schaltung? Hier liest man ja recht gruselige Dinge. Wie ist deine Meinung dazu?
TamaDrummer25.06.2020 20:09

Wie findest du denn die Schaltung? Hier liest man ja recht gruselige …Wie findest du denn die Schaltung? Hier liest man ja recht gruselige Dinge. Wie ist deine Meinung dazu?


Das S2 hat ja nur zwei Gänge und dir Schaltung funktioniert gut. Man muss sich halt drauf einstellen dass ab ca. 18 kmh hochgeschaltet wird. Hat man einen Berg voraus, so muss man halt etwas langsamer werden, damit das Rad in einen kleineren Gang schaltet.
Ich persönlich finde es sehr angenehm, mich nicht mehr ums Schalten kümmern zu müssen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler