Metro nicht eingetragener Verein

35
eingestellt am 6. Nov 2018
Moin, bisher war es ja relativ einfach eine Metro Karte für den nicht eingetragenen Verein zu bekommen. Gründungsprotokoll, Satzung, fertig. Bei mir wurde nicht mal nach dem Vereinskonto gefragt.

Nun wollte ich das einem Freund empfehlen, habe jedoch gesehen, dass es ein neues Formular gibt. metro.de/mei…den

Darin muss man bestätigen (eidesstattliche Erklärung) dass der Verein aufgrund der Größe und Häufigkeit von Veranstaltungen auf Metro „angewiesen“ ist. Würdet ihr das unter diesen Bedingungen noch empfehlen? Ich musste das vor nem halben Jahr noch nicht unterschreiben.
Zusätzliche Info

Gruppen

35 Kommentare
Avatar
GelöschterUser995322
Eine Eidestaatliche Erklärung hat nur vor Stellen bestand, die diese auch fordern dürfen. Also genausoviel Beschiss wie vorher.
Avatar
GelöschterUser52935
Ich frage mich immer, wie man wegen der Metro in ein gesamschuldnerisches Verhältnis gehen kann, bei dem man für andere in unbegrenzter Höhe mit dem Privatvermögen haftet. So gut sind die Angebote dort auch nicht...
GelöschterUser5293506.11.2018 14:50

Ich frage mich immer, wie man wegen der Metro in ein gesamschuldnerisches …Ich frage mich immer, wie man wegen der Metro in ein gesamschuldnerisches Verhältnis gehen kann, bei dem man für andere in unbegrenzter Höhe mit dem Privatvermögen haftet. So gut sind die Angebote dort auch nicht...


Wie meinst du das? Wer haftet hier für andere?
Avatar
GelöschterUser995322
GelöschterUser5293506.11.2018 14:50

Ich frage mich immer, wie man wegen der Metro in ein gesamschuldnerisches …Ich frage mich immer, wie man wegen der Metro in ein gesamschuldnerisches Verhältnis gehen kann, bei dem man für andere in unbegrenzter Höhe mit dem Privatvermögen haftet. So gut sind die Angebote dort auch nicht...


Wovon redest du? Jetzt wird es spannend.
Im N.E.V. haftet jeder mit seinem persönlichem Vermögen

Wer für einen nicht rechtsf. Verein handelt, haftet immer neben dem Vereinsvermögen (s. oben) dem Dritten gegenüber auch persönlich; gleichgültig ob er mit oder ohne Auftrag handelt! Haftungsausschluss durch Satzung nicht möglich.

Das sollte man immer im Hinterkopf behalten und nicht jeden X belibiegen eine Karte ausstellen lassen.
Bearbeitet von: "snicke" 6. Nov 2018
snickevor 5 m

Im N.E.V. haftet jeder mit seinem persönlichem VermögenWer für einen nicht …Im N.E.V. haftet jeder mit seinem persönlichem VermögenWer für einen nicht rechtsf. Verein handelt, haftet immer neben dem Vereinsvermögen (s. oben) dem Dritten gegenüber auch persönlich; gleichgültig ob er mit oder ohne Auftrag handelt! Haftungsausschluss durch Satzung nicht möglich.Das sollte man immer im Hinterkopf behalten und nicht jeden X belibiegen eine Karte ausstellen lassen.



Ich glaube Du hast da etwas gewaltig falsch verstanden.
Das bedeutet, derjenige der ein Rechtsgeschäft eingeht, haftet dabei persönlich und kann sich nicht darauf berufen, dass er im Namen des Vereins gehandelt hat.
Das bedeutet nicht, dass Du für Handlungen eines anderen Mitgliedes im Verein haftest...
Avatar
GelöschterUser52935
GelöschterUser99532206.11.2018 15:00

Wovon redest du? Jetzt wird es spannend.


erb62006.11.2018 14:57

Wie meinst du das? Wer haftet hier für andere?


Die Vereinsmitglieder im Zweifel für die anderen. Ist in der Rechtssprechung umstritten und in mehreren Urteilen wurde gegen den Wortlaut des BGB entschieden, welches eine Haftung grundsätzlich vorsieht. Jedenfalls würde ich mich nicht darauf verlassen, dass eine Haftungsbeschränkung greift und zumindest in der Satzung etwas regeln, zur Not nur im Innenverhältnis.
GelöschterUser5293506.11.2018 15:15

Die Vereinsmitglieder im Zweifel für die anderen. Ist in der …Die Vereinsmitglieder im Zweifel für die anderen. Ist in der Rechtssprechung umstritten und in mehreren Urteilen wurde gegen den Wortlaut des BGB entschieden, welches eine Haftung grundsätzlich vorsieht. Jedenfalls würde ich mich nicht darauf verlassen, dass eine Haftungsbeschränkung greift und zumindest in der Satzung etwas regeln, zur Not nur im Innenverhältnis.


Danke! Verstanden, daher gebe ich auch keine Karten an „Freunde“ - dann sollen die lieber selber „gründen“.
GelöschterUser5293506.11.2018 15:15

Die Vereinsmitglieder im Zweifel für die anderen. Ist in der …Die Vereinsmitglieder im Zweifel für die anderen. Ist in der Rechtssprechung umstritten und in mehreren Urteilen wurde gegen den Wortlaut des BGB entschieden, welches eine Haftung grundsätzlich vorsieht. Jedenfalls würde ich mich nicht darauf verlassen, dass eine Haftungsbeschränkung greift und zumindest in der Satzung etwas regeln, zur Not nur im Innenverhältnis.



Ich vermute Du beziehst Dich auf das:
"Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 54
Nicht rechtsfähige Vereine Auf Vereine, die nicht rechtsfähig sind, finden die Vorschriften über die Gesellschaft Anwendung. Aus einem Rechtsgeschäft, das im Namen eines solchen Vereins einem Dritten gegenüber vorgenommen wird, haftet der Handelnde persönlich; handeln mehrere, so haften sie als Gesamtschuldner."

Es wird nur gesamtschuldnerisch gehaftet, wenn auch mehrere gemeinsam ein Rechtsgeschäft eingehen.
Ansonsten haftet jeder für sich alleine.
Es kann also keiner zur Metro fahren, den Laden leerkaufen und dann an der Kasse sagen "stellen Sie es dem Verein in Rechnung" (mal angenommen die würden das machen), um es dann von allen Mitgliedern bezahlen zu lassen, denn das Rechtsgeschäft (der Kauf) ist ja nur von ihm alleine getätigt worden.
Avatar
GelöschterUser52935
MrChronosvor 9 m

Ich vermute Du beziehst Dich auf das:"Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 54 N …Ich vermute Du beziehst Dich auf das:"Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 54 Nicht rechtsfähige Vereine Auf Vereine, die nicht rechtsfähig sind, finden die Vorschriften über die Gesellschaft Anwendung. Aus einem Rechtsgeschäft, das im Namen eines solchen Vereins einem Dritten gegenüber vorgenommen wird, haftet der Handelnde persönlich; handeln mehrere, so haften sie als Gesamtschuldner."Es wird nur gesamtschuldnerisch gehaftet, wenn auch mehrere gemeinsam ein Rechtsgeschäft eingehen.Ansonsten haftet jeder für sich alleine.Es kann also keiner zur Metro fahren, den Laden leerkaufen und dann an der Kasse sagen "stellen Sie es dem Verein in Rechnung" (mal angenommen die würden das machen), um es dann von allen Mitgliedern bezahlen zu lassen, denn das Rechtsgeschäft (der Kauf) ist ja nur von ihm alleine getätigt worden.


Das sehe ich zum Beispiel anders. Auch wenn der nicht eingetragene Verein keine juristische Person im eigentlichen ist, bleibt dennoch die Frage der (Teil)Rechtsfähigkeit, die sich im Gesellschaftsrecht in den letzten Jahren erheblich geändert hat (siehe GbR).

Ist auch egal, da fiktive Diskussion. Rechtssprechung sieht derzeit keine umfassende Haftung vor, dennoch spricht nichts gegen eine zusätzliche Klausel in der Satzung.
XX1506.11.2018 19:09

https://www.mydealz.de/diskussion/metro-karte-fur-einen-nicht-eingetragenen-verein-beantragen-1227676https://www.mydealz.de/diskussion/n-e-v-was-gibt-es-da-zu-beachten-metro-1223929


Und das hilft ihm nun wie?
Sebastian306.11.2018 19:45

Und das hilft ihm nun wie?



Warum kritisierst Du meinen Kommentar und gehst nicht mit gutem Beispiel in Form eines konstruktiven Kommentars voraus?
Naja wenn ich da nicht regelmäßig einkaufe, dann brauch ich doch auch keine Karte
Auf so eine eidesstattliche Erklärung kannst du, wenn nicht offiziell abgenommen, grundsätzlich sche****. Hat nicht viel mehr als ein großes Indianerehrenwort zu bedeuten.
JohnnyBonjournovor 8 h, 46 m

Naja wenn ich da nicht regelmäßig einkaufe, dann brauch ich doch auch k …Naja wenn ich da nicht regelmäßig einkaufe, dann brauch ich doch auch keine Karte


da hat wohl einer das Prinzip von Metro gepeilt.
JohnnyBonjournovor 9 h, 40 m

Naja wenn ich da nicht regelmäßig einkaufe, dann brauch ich doch auch k …Naja wenn ich da nicht regelmäßig einkaufe, dann brauch ich doch auch keine Karte


Naja, wenn du mal da warst, würdest du sehen, dass ein Großteil (zumindest ist es so, wenn ich an der Kasse stehe) auch nur für sich privat einkauft. Oder er hat ein Restaurant mit zwei Tischen...
In Hamburg(-Harburg) sind sie leider zickig und wollen ein Vereinskonto. Kann jemand sagen, wie es bei den anderen Hamburger Filialen ist?
XX156. Nov

Warum kritisierst Du meinen Kommentar und gehst nicht mit gutem Beispiel …Warum kritisierst Du meinen Kommentar und gehst nicht mit gutem Beispiel in Form eines konstruktiven Kommentars voraus?


Meine konstruktiven Beiträge gibt es woanders.

Hier geht es darum, das Metro nun eine eidesstattliche versicherung will.

Das thematisieren deine Links nunmal nicht.
AFewDeals07.11.2018 12:45

In Hamburg(-Harburg) sind sie leider zickig und wollen ein Vereinskonto. …In Hamburg(-Harburg) sind sie leider zickig und wollen ein Vereinskonto. Kann jemand sagen, wie es bei den anderen Hamburger Filialen ist?


Schreibt in eure Satzung, das ihr auf Grund der geringen Gekdbewegungen kein Vereinskonto wollt. Sondern erstmal eine Barkasse führt
Sebastian313.11.2018 02:01

Schreibt in eure Satzung, das ihr auf Grund der geringen Gekdbewegungen …Schreibt in eure Satzung, das ihr auf Grund der geringen Gekdbewegungen kein Vereinskonto wollt. Sondern erstmal eine Barkasse führt


Haben wir selbstverständlich gemacht. Interessiert die nicht. Kein Vereinskonto - keine Karte.
AFewDeals13.11.2018 07:34

Haben wir selbstverständlich gemacht. Interessiert die nicht. Kein …Haben wir selbstverständlich gemacht. Interessiert die nicht. Kein Vereinskonto - keine Karte.


Ihr wart vor Ort oder habt Ihr das Per Mail oder Ähnlihces gemacht?
snicke13.11.2018 10:16

Ihr wart vor Ort oder habt Ihr das Per Mail oder Ähnlihces gemacht?


Vor Ort. Keine Chance leider. Habe auch nach einer Begründung gefragt, die Antwort klang ehrlich: es gab ein Rundschreiben aus der Zentrale, dass Anmeldungen ohne Vereinskonto nicht mehr zulässig sind... um eben Leute wie uns fernzuhalten. Auslöser waren wohl Kundenbeschwerden.
AFewDeals13.11.2018 10:27

Vor Ort. Keine Chance leider. Habe auch nach einer Begründung gefragt, die …Vor Ort. Keine Chance leider. Habe auch nach einer Begründung gefragt, die Antwort klang ehrlich: es gab ein Rundschreiben aus der Zentrale, dass Anmeldungen ohne Vereinskonto nicht mehr zulässig sind... um eben Leute wie uns fernzuhalten. Auslöser waren wohl Kundenbeschwerden.


Dann beschwert euch bei Metro selbst und macht die Anmeldung online.

Ein Verein braucht nach Vereinsrecht kein eigenes Konto.
Somit kann eure Metro das auch nicht voraussetzen.

Manche Metros stellen sich da gerne an.
Haben wohl auch Angst die angebliche Elite zu verlieren.
Avatar
GelöschterUser995322
Sebastian313.11.2018 12:17

Dann beschwert euch bei Metro selbst und macht die Anmeldung online.Ein …Dann beschwert euch bei Metro selbst und macht die Anmeldung online.Ein Verein braucht nach Vereinsrecht kein eigenes Konto.Somit kann eure Metro das auch nicht voraussetzen.Manche Metros stellen sich da gerne an.Haben wohl auch Angst die angebliche Elite zu verlieren.


Natürlich können die das. Die können reinlassen wen sie wollen.
Denke halt auch, dass die das unterbinden sollen mit den 2-Personen-Vereinen. Sonst hätten sie dieses Formular nicht geändert - siehe Ursprungsthema...
GelöschterUser99532213.11.2018 12:37

Natürlich können die das. Die können reinlassen wen sie wollen.


Auch die Metro muss sich an gültiges Recht halten. Und ein Vereinskonto ist für Vereine nunmal nicht vorgeschrieben.

Aber wie schon gesagt. Beschwert euch beim Kundenservice. Dann klappt das eher.
Avatar
GelöschterUser995322
Sebastian314.11.2018 09:40

Auch die Metro muss sich an gültiges Recht halten. Und ein Vereinskonto …Auch die Metro muss sich an gültiges Recht halten. Und ein Vereinskonto ist für Vereine nunmal nicht vorgeschrieben.Aber wie schon gesagt. Beschwert euch beim Kundenservice. Dann klappt das eher.


Sie verstoßen nicht gegen geltendes Recht. Sie sagen ja nicht "DU BIST EIN VEREIN; HOL DIR EIN KONTO!". Nein sie sagen nur, wenn du ein Verein bist ohne Konto, kommst du bei mir nicht rein.
GelöschterUser99532214.11.2018 10:07

Sie verstoßen nicht gegen geltendes Recht. Sie sagen ja nicht "DU BIST EIN …Sie verstoßen nicht gegen geltendes Recht. Sie sagen ja nicht "DU BIST EIN VEREIN; HOL DIR EIN KONTO!". Nein sie sagen nur, wenn du ein Verein bist ohne Konto, kommst du bei mir nicht rein.


Metro kann aber einem Verein kein Konto voraussetzen, wenn es keine Pflicht ist.

Auch AGBs können nicht 100 % willkürlich sein. Wenn ein Verein sagt, dass eine Barkasse ausreicht, muss die Metro das akzeptieren. Alles andere wäre Diskriminierung.

Aber es ist jetzt auch egal.

Wie schon gesagt, wendet man sich an den Kundenservice sieht das schon anders aus.

Mein Metro wollte mir auch keine Karte geben (n.e.v nehmen wir nicht). Über den Kundenservice ging es ohne Probleme.
Sebastian314.11.2018 14:33

Metro kann aber einem Verein kein Konto voraussetzen, wenn es keine …Metro kann aber einem Verein kein Konto voraussetzen, wenn es keine Pflicht ist.Auch AGBs können nicht 100 % willkürlich sein. Wenn ein Verein sagt, dass eine Barkasse ausreicht, muss die Metro das akzeptieren. Alles andere wäre Diskriminierung.Aber es ist jetzt auch egal.Wie schon gesagt, wendet man sich an den Kundenservice sieht das schon anders aus.Mein Metro wollte mir auch keine Karte geben (n.e.v nehmen wir nicht). Über den Kundenservice ging es ohne Probleme.


Die Metro hat das Hausrecht und kann deshalb bestimmen wer rein kommt. Rein kommen tut jeder mit ner Kundenkarte. Und wer die bekommt kann auch die Metro bestimmen. Wenn sie also sagt wir lassen neben Gewerbetreibenden wie Einzelunternehmen, GmbHs usw. auch Vereine rein, dann können Sie auch sagen nur mit Konto. Könnten genauso sagen, dass sie garkeine Vereine reinlassen.
Avatar
GelöschterUser995322
Sebastian3vor 28 m

Metro kann aber einem Verein kein Konto voraussetzen, wenn es keine …Metro kann aber einem Verein kein Konto voraussetzen, wenn es keine Pflicht ist.Auch AGBs können nicht 100 % willkürlich sein. Wenn ein Verein sagt, dass eine Barkasse ausreicht, muss die Metro das akzeptieren. Alles andere wäre Diskriminierung.Aber es ist jetzt auch egal.Wie schon gesagt, wendet man sich an den Kundenservice sieht das schon anders aus.Mein Metro wollte mir auch keine Karte geben (n.e.v nehmen wir nicht). Über den Kundenservice ging es ohne Probleme.


Bist du so blöd oder tust du nur so?
Es gibt seit Umstellen der Bedingungen keine Metro Karten mehr ohne Vereinskonto!
Und glaub mir, die Banken prüfen sehr genau wer ein Konto bekommt und wer nicht.

Für eine begehrte Metro Karte ist es nach wie vor am einfachsten ein Gewerbe an- und wieder abzumelden!
Anstatt mich als dumm zu betiteln einfach selbst ausprobieren.

Über den Kundenservice hat es bei mir jedenfalls auch ohne Vereinskonto geklappt.
Eben weil Hausrecht das Vereinsrecht nicht bricht.

Aber ihr könnt ja gerne weiter beleidigen und glauben was ihr wollt 🤷
FrittenPaul14. Nov

Die Metro hat das Hausrecht und kann deshalb bestimmen wer rein kommt. …Die Metro hat das Hausrecht und kann deshalb bestimmen wer rein kommt. Rein kommen tut jeder mit ner Kundenkarte. Und wer die bekommt kann auch die Metro bestimmen. Wenn sie also sagt wir lassen neben Gewerbetreibenden wie Einzelunternehmen, GmbHs usw. auch Vereine rein, dann können Sie auch sagen nur mit Konto. Könnten genauso sagen, dass sie garkeine Vereine reinlassen.


Wenns nach der Metro ginge. Würden die den Mist mit Zugangsberechtigung erst gar nicht machen.

Das haben nämlich Gerichte verzapft.
Sebastian313. Nov

Schreibt in eure Satzung, das ihr auf Grund der geringen Geldbewegungen …Schreibt in eure Satzung, das ihr auf Grund der geringen Geldbewegungen kein Vereinskonto wollt. Sondern erstmal eine Barkasse führt


Hätte ich nun nicht unbedingt erwartet, daß man sogar als nicht eingetragener Verein eine Barkasse führen darf.

19777158-f77id.jpg
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen