Miete sparen - etwas offtopic

Hallo zusammen,

eventuell etwas offtopic aber dennoch eine Frage an die Community, ob ich hier eventuell etwas an meiner Miete sparen kann.

Mein Vermieter hat vor Kurzem angekündigt, kommende Woche für drei Tage die Heizung und Warmwasserversorgung im gesamten Mietshaus (Mehrparteien) abzuschalten. Habe ich als Mieter hier das Recht, meine Miete zu mindern?

LG

11 Kommentare

Ja, kann man, ist aber jeweils eine Einzelfallentscheidung, die durch ein Gericht gefällt wird, bei der alle Umstände berücksichtigt werden müssen (Ausfallzeit, Außen- und Innentemperatur etc.). Das ist den Aufwand nicht wert. Die mögliche Mietminderung würde ich auch nur im einstelligen Prozentbereich sehen.

Ist ja angenehm, dass noch keine Minusgrade sind
Morgens kalt duschen, und dann vorgekühlt auf nach draußen auf dem Weg zur Arbeit

Also Warmwasser 3 Tage ist schon heftig, mit dem Wetter hast du ja noch Glück, aber das würde ich mal einem Mieterschutzverein oder einem Rechtsanwalt vortragen. Viele Möglichkeiten gibt es da ja nicht, aber wenn du ein Hotel in der Nähe hast, würd ich das mal in Betracht ziehen

Zähne zusammenbeißen und durch...

Ne, frag beim Mieterverein mal wegen Hotel an!

Die erste Instanz ist dein Vermieter, frag ihn erst mal, es kann ja sein das er damit einverstanden ist, mit dem Mieterverein oder sogar mit Anwalt kannst du ja später reden. 3 Tage ohne Warmwasser geht überhaupt nicht, duschen mind. 1 tgl. ist Pflicht für jeden gepflegten Mensch.

warky

Die erste Instanz ist dein Vermieter, frag ihn erst mal, es kann ja sein das er damit einverstanden ist, mit dem Mieterverein oder sogar mit Anwalt kannst du ja später reden. 3 Tage ohne Warmwasser geht überhaupt nicht, duschen mind. 1 tgl. ist Pflicht für jeden gepflegten Mensch.



sueddeutsche.de/wis…741

warky

Die erste Instanz ist dein Vermieter, frag ihn erst mal, es kann ja sein das er damit einverstanden ist, mit dem Mieterverein oder sogar mit Anwalt kannst du ja später reden. 3 Tage ohne Warmwasser geht überhaupt nicht, duschen mind. 1 tgl. ist Pflicht für jeden gepflegten Mensch.

Sowas ist auch relativ. Wenn man ein wenig körperlich aktiv ist oder dazu neigt schnell zu schwitzen, dann kommt man um das Duschen nicht herrum, ebenso im Sommer. Ich fand es immer schon widerlich, wenn die Leute mit dem Rad in Uni gefahren sind und dann schwitzend in der Vorlesung saßen.

Danke für eure Antworten Leute!

Dehnungstensor

Auch eine Frage zur Miete. Nehmen wir an, in einem Mietshaus wurde eine Satellitenanlage erneuert. Wäre es rechtens die Kosten dafür auf die Mieter umzulagern, oder hat dafür der Vermieter aufzukommen? Wenn eine Umlagerung auf die Mieter rechtens wäre, auf wie viel Jahre würde sich das abschreiben lassen?



Natürlich legst Du die Kosten auf Deine Mieter um. Und für die Abschreibung/Umlage gibt es Schlüssel. Ich lege dauerhaft inkl. Wartung etc. um.

Dehnungstensor

Auch eine Frage zur Miete. Nehmen wir an, in einem Mietshaus wurde eine Satellitenanlage erneuert. Wäre es rechtens die Kosten dafür auf die Mieter umzulagern, oder hat dafür der Vermieter aufzukommen? Wenn eine Umlagerung auf die Mieter rechtens wäre, auf wie viel Jahre würde sich das abschreiben lassen?


So pauschal würde ich das nicht sehen. Wenn ich das richtig verstehe, können die Kosten Errichtung unter Umständen als Modernisierungskosten umgelegt werden. Aber eben z.B. nicht, wenn in die Wohnung DVB-T Empfang hat. Wenn der Vermieter die Anlage nach bspw. Sturmschaden erneuert: kein Umlage zulässig, denn Instandhaltungskosten und Instandsetzungskosten sind regelmäßig keine umlagefähigen Nebenkosten. Betriebskosten (Strom, Wartung) sind natürlich prinzipiell umlagefähig, wenn sie im Mietvertrag konkret benannt sind.
Es wäre also zu hinterfragen, was der Grund der Modernisierung ist und worin die Verbesserung zum Status Quo bestehen soll.

Dehnungstensor

Auch eine Frage zur Miete. Nehmen wir an, in einem Mietshaus wurde eine Satellitenanlage erneuert. Wäre es rechtens die Kosten dafür auf die Mieter umzulagern, oder hat dafür der Vermieter aufzukommen? Wenn eine Umlagerung auf die Mieter rechtens wäre, auf wie viel Jahre würde sich das abschreiben lassen?



Soweit ich weiß, kann man folgendes als Faustregel nehmen: Nur wiederkehrende auftretende Aufwendungen können umgelegt werden- also alles, was an regelmäßigen Kosten anfällt. Einmalige Sachen können normalerweise nicht auf den Mieter umgelegt werden. Die Vermieter probieren es aber gerne, manchmal aber auch einfach aus Unwissenheit.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Dell Cashback Lieferdatum oder Bestelldatum bei Ebay ausschlaggebend? Und w…1119
    2. Erfahrung mit "gebrauchten" Office-Lizenzschlüsseln54
    3. [eBay] Ware entspricht nicht der Artikelbeschreibung2859
    4. IKEA 10% Geschenkkarten-Aktion auch 2016?68

    Weitere Diskussionen