Abgelaufen

[Mietrecht] Nutzung des Abstellraums

25
eingestellt am 24. Sep 2017Bearbeitet von:"Hellhunter123"
Diverses 2017

Google hat mir nicht wirklich geholfen.

Ein Vermieter, zum Glück nicht meiner, macht Ärger.

Im Mietvertrag steht, dass zur Wohnung ein Abstellraum (mit dem handschriftlichen Zusatz) "für Fahrräder" gehört. Reinschreiben kann er da ja viel.

Dieser ist nur für diesen einen Mieter zugänglich und verschlossen.

Da der Raum ein üppiges Volumen bietet, nutzt der Mieter es eben auch als Abstellraum. Es handelt sich um keine Garage.

Das hat der Vermieter nun gesehen und verlangt vom Mieter, dass er alles außer einem Fahrrad dort herausnimmt.

Kann der Vermieter so eine Nutzung überhaupt verbieten?

1050191-Jhkqv.jpg
1050191-A2fIo.jpg
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Ja kann er, aber rechtlich nicht einwandfrei, fraglich ob man da den weg über einen Anwalt gehen würde, weil dann würde der vermutlich den Mieter mit allen Mitteln raus haben will.

Hand aufs Herz: Mit dem Vermieter normal reden, fragen ob es möglich wäre einen Schrank o.ä. hinein zu stellen, damit es nicht so wüst aussieht, ansonsten eben akzeptieren und ggf. Mal bisschen was in die Kleinanzeigen setzten/verschenken/spenden.
Hellhunter12324. Sep 2017

Den Eigenbedarf kann er eh kaum durchsetzen. Die beiden Kinder die er hat, …Den Eigenbedarf kann er eh kaum durchsetzen. Die beiden Kinder die er hat, haben jeweils selbstgenutztes Eigentum und er wohnt mit seiner ollen unten drunter...


Eine Eigenbedarfskündigung kann auch zugunsten der Eltern, Geschwister, Enkel, Neffen, Nichten oder sogar für eine notwendige Pflegekraft erfolgen.
Meister, du bist ja hier in letzter Zeit echt wüst mit der Diverses-Rechtsberatung unterwegs.

Die Einräumung einer spezifisch beschränkten Nutzbarkeit eines gemeinschaftlichen (dazu genügt die Erklärung hierzu, die faktische Alleinnutzung ist irrelevant) Raumes dürfte wasserdicht sein. Kann mir kaum vorstellen, dass das Verstauinteresse des Mieters derartig hoch zu gewichten sein wird, dass die Mietvertragsklausel als unangemessene Benachteiligung anzusehen ist. Schließlich gehört der Raum eben gerade nicht unmittelbar zur Wohnung, in der der Vermieter vieles nicht verbieten kann, Stichwort Mittelpunkt des privaten Lebens und Wirkens. Der Vermieter hat uU auch wegen Haftungsfragen ein Interesse daran, dass der Raum nur entsprechend der vertraglichen Vereinbarung genutzt wird.
Mal ganz abgesehen davon sollte man sich sowieso in manchen Situationen einfach mal unterstehen, in allem mit der Jurakeule anzukommen und den Vertragspartner damit zu drangsalieren. Manchmal muss man auch mal pacta sunt servanda gelten lassen, ich meine, es wird ja wohl kaum so gewesen sein, dass der Mieter so verzweifelt war, eine Wohnung zu nehmen, die einfach objektiv viel zu klein war und nun der zwingende Bedarf nach dem Stauraum besteht. Klar, kann man der Erbsenzähler sein, der verlangt, dass jedes einzelne Wort komplett konform ist, aber mal im Ernst: mit solchen Leuten willste doch selbst nichts zu tun haben.

UnbekannterNr124. Sep 2017

Ganz ehrlich, bei so einem Vermieter würde ich mir eine andere Wohnung …Ganz ehrlich, bei so einem Vermieter würde ich mir eine andere Wohnung suchen. Befristet wegen Eigenbedarf oO Als ob der Mieter die ekelhafte Pest wäre, vergisst der Gute wohl ein bisschen, dass der Mieter ihm ja auch die Miete zahlt, wodurch er Einkünfte erhält.



Die Befristung hat meist auch den einfachen Grund, dass sich der Vermieter so vor einer ordentlichen Kündigung schützt.
Bearbeitet von: "tehq" 24. Sep 2017
25 Kommentare
Ja kann er, aber rechtlich nicht einwandfrei, fraglich ob man da den weg über einen Anwalt gehen würde, weil dann würde der vermutlich den Mieter mit allen Mitteln raus haben will.

Hand aufs Herz: Mit dem Vermieter normal reden, fragen ob es möglich wäre einen Schrank o.ä. hinein zu stellen, damit es nicht so wüst aussieht, ansonsten eben akzeptieren und ggf. Mal bisschen was in die Kleinanzeigen setzten/verschenken/spenden.
Yo
Der Vermieter kann eine vom Vertrag abweichende Nutzung untersagen. Kommt halt jetzt auf den Vertag an und lässt sich hier nicht pauschal beantworten.
Verfasser
UnbekannterNr124. Sep 2017

Ja kann er, aber rechtlich nicht einwandfrei, fraglich ob man da den weg …Ja kann er, aber rechtlich nicht einwandfrei, fraglich ob man da den weg über einen Anwalt gehen würde, weil dann würde der vermutlich den Mieter mit allen Mitteln raus haben will. Hand aufs Herz: Mit dem Vermieter normal reden, fragen ob es möglich wäre einen Schrank o.ä. hinein zu stellen, damit es nicht so wüst aussieht, ansonsten eben akzeptieren und ggf. Mal bisschen was in die Kleinanzeigen setzten/verschenken/spenden.


Naja, der VM hat generell Probleme mit seiner Rechtsauffassung. Beispiel: Der Mietvertrag ist befristet worden, mit dem Grund "Eigenbedarf". Er selbst hat schon zugegeben, dass die Befristung nur zu "seiner Sicherheit" besteht.

Ein Abstellraum vom ca. 10qm nur für ein Fahrrad.... Er nutzt es eben für das, wie es betitelt wurde: Abstellraum

@besho_ Hab mal die Ausschnitte ergäznt.
Bearbeitet von: "Hellhunter123" 24. Sep 2017
Hellhunter12324. Sep 2017

Naja, der VM hat generell Probleme mit seiner Rechtsauffassung. Beispiel: …Naja, der VM hat generell Probleme mit seiner Rechtsauffassung. Beispiel: Der Mietvertrag ist befristet worden, mit dem Grund "Eigenbedarf". Er selbst hat schon zugegeben, dass die Befristung nur zu "seiner Sicherheit" besteht.Ein Abstellraum vom ca. 10qm nur für ein Fahrrad.... Er nutzt es eben für das, wie es betitelt wurde: Abstellraum@besho_ Hab mal die Ausschnitte ergäznt.


Ganz ehrlich, bei so einem Vermieter würde ich mir eine andere Wohnung suchen. Befristet wegen Eigenbedarf oO Als ob der Mieter die ekelhafte Pest wäre, vergisst der Gute wohl ein bisschen, dass der Mieter ihm ja auch die Miete zahlt, wodurch er Einkünfte erhält.
Dein Kumpel darf den Abstellraum gar nicht mit einem Schloss versehen. Dieses müsste vom Vermieter erledigt werden, da der Abstellraum zum Gemeinschaftsraum zählt und nur mitbenutzt werden darf. Vielleicht möchte ja auch jemand anderes sein Fahrrad dort abstellen?
Bearbeitet von: "Amboss78" 24. Sep 2017
Verfasser
@UnbekannterNr1

Ja, derjenige wird sich auch umgucken. Aber der Wohnungsmarkt in der Ecke ist nicht so ergiebig.

Den Eigenbedarf kann er eh kaum durchsetzen. Die beiden Kinder die er hat, haben jeweils selbstgenutztes Eigentum und er wohnt mit seiner ollen unten drunter...
Aus dem Vertrag ergibt es sich relativ eindeutig, dass der Vermieter im Recht ist.

Entscheidend ist hier das Wort "mitbenutzen". Auch wenn momentan der Mieter tatsächlich der einzige Nutzer ist bedeutet das nicht zwangsläufig, dass zukünftig nicht auch andere Personen Zugriff auf den "Fahrradraum" haben sollen.
Bearbeitet von: "besho_" 24. Sep 2017
Hellhunter12324. Sep 2017

Den Eigenbedarf kann er eh kaum durchsetzen. Die beiden Kinder die er hat, …Den Eigenbedarf kann er eh kaum durchsetzen. Die beiden Kinder die er hat, haben jeweils selbstgenutztes Eigentum und er wohnt mit seiner ollen unten drunter...


Eine Eigenbedarfskündigung kann auch zugunsten der Eltern, Geschwister, Enkel, Neffen, Nichten oder sogar für eine notwendige Pflegekraft erfolgen.
Verfasser
besho_24. Sep 2017

Eine Eigenbedarfskündigung kann auch zugunsten der Eltern, Geschwister, …Eine Eigenbedarfskündigung kann auch zugunsten der Eltern, Geschwister, Enkel, Neffen, Nichten oder sogar für eine notwendige Pflegekraft erfolgen.


Davon ist nichts vorhanden. Er hat nur seine beiden Söhne ohne Kinder.
Hellhunter12324. Sep 2017

@UnbekannterNr1 Ja, derjenige wird sich auch umgucken. Aber der …@UnbekannterNr1 Ja, derjenige wird sich auch umgucken. Aber der Wohnungsmarkt in der Ecke ist nicht so ergiebig.Den Eigenbedarf kann er eh kaum durchsetzen. Die beiden Kinder die er hat, haben jeweils selbstgenutztes Eigentum und er wohnt mit seiner ollen unten drunter...


Asiaten kaufen im großen Stil Berliner Eigentum. Dann wird der Großonkel nach Deutschland geschickt um die Wohnung frei zu machen. Funktioniert rechtlich völlig problemlos. Wenn die Wohnung dann leer ist, überlegt es sich der Großonkel anders, modernisiert die Wohnung und verkauft sie mit einem netten Mehr einfach weiter.
Gebannt
Verklag ihn halt. Das kannst du ja
Gebannt
Hellhunter12324. Sep 2017

Davon ist nichts vorhanden. Er hat nur seine beiden Söhne ohne Kinder.


Du kennst doch die weitere Planung der Familie nicht
Hellhunter12324. Sep 2017

@UnbekannterNr1 Ja, derjenige wird sich auch umgucken. Aber der …@UnbekannterNr1 Ja, derjenige wird sich auch umgucken. Aber der Wohnungsmarkt in der Ecke ist nicht so ergiebig.Den Eigenbedarf kann er eh kaum durchsetzen. Die beiden Kinder die er hat, haben jeweils selbstgenutztes Eigentum und er wohnt mit seiner ollen unten drunter...


Spricht kein Gesetz dagegen, dass es gerade mit seiner "ollen" krieselt und er deshalb die Wohnung für sich selbst braucht, aber dann nachdem der Mieter raus ist, wieder alles prima mit der "ollen" ist und er die Wohnung deshalb wieder vermietet. Es gibt unzählige Konstellationen die da über Nichten, Neffen, Onkel und was auch immer passieren können, die kann niemand überschauen.

Nachdem du noch den Mietvertrag ergänzt hast, ist das eh nur ein Raum zum Mitbenutzen, daher muss ich meine erste Aussage revidieren, in dem Falle ist es rechtlich einwandfrei und nicht sein EIGENER Abstellraum, sondern ein mitzubenutzender Abstellraum für Fahrräder, insofern sollte er schleunigst sein Zeug da raus holen, bevor der Vermieter auf die Idee einer Entsorgung kommt.
Bearbeitet von: "UnbekannterNr1" 24. Sep 2017
Verfasser
UnbekannterNr124. Sep 2017

Spricht kein Gesetz dagegen, dass es gerade mit seiner "ollen" krieselt …Spricht kein Gesetz dagegen, dass es gerade mit seiner "ollen" krieselt und er deshalb die Wohnung für sich selbst braucht, aber dann nachdem der Mieter raus ist, wieder alles prima mit der "ollen" ist und er die Wohnung deshalb wieder vermietet. Es gibt unzählige Konstellationen die da über Nichten, Neffen, Onkel und was auch immer passieren können, die kann niemand überschauen. Nachdem du noch den Mietvertrag ergänzt hast, ist das eh nur ein Raum zum Mitbenutzen, daher muss ich meine erste Aussage revidieren, in dem Falle ist es rechtlich einwandfrei und nicht sein EIGENER Abstellraum, sondern ein mitzubenutzender Abstellraum für Fahrräder, insofern sollte er schleunigst sein Zeug da raus holen, bevor der Vermieter auf die Idee einer Entsorgung kommt.


Der Vermieter hat ja gar keinen Schlüssel für den Raum. Somit ist es keine Mitnutzung, sondern er hat den Raum allein für sich.
Hellhunter12324. Sep 2017

Der Vermieter hat ja gar keinen Schlüssel für den Raum. Somit ist es keine …Der Vermieter hat ja gar keinen Schlüssel für den Raum. Somit ist es keine Mitnutzung, sondern er hat den Raum allein für sich.


Woher weißt du das so sicher? Hat der Mieter da wohl einfach ein Schloss an den Gemeinschaftsraum gemacht? Oh Oh dann wäre der Vermieter sogar berechtigt dieses Schloss zu entfernen, denn wie kommt denn der Mieter einfach dazu einen per Mietvertrag als Gemeinschaftsraum, der lediglich zur Mitbenutzung freigegeben wurde mit einem eigenen Schloss zu sichern? Wenn es das Schloss vom Vermieter ist, dann hat der ganz sicher auch noch einen 2. oder 3. Schlüssel. Er muss ja im Zweifel dran kommen.

Tut mir leid, aber da hat der Vermieter einfach die besseren Karten, auch wenn es dir so nicht passt, kann man da leider nix machen. Der Mieter muss das so hinnehmen und seine Sachen da räumen, wenn das der Vermieter wünscht. Ist der Mieter aber auch selber schuld, wenn man so einen Mietvertrag unterschreibt, muss man auch damit leben. Ich hätte sowas nicht unterschrieben oder den die für mich wichtigen Punkte ergänzen lassen. Weil aus dem Auszug da oben hat der Vermieter nun mal absolut Recht das zu fordern.
Verfasser
@UnbekannterNr1

Der Mieter ist eine sehr nahe stehende Person. Deshalb habe ich auch den Zugriff auf den Mietvertrag.

Obwohl es nur zwei Wohungen gibt, existiert eine Schließanlage. Der Zylinder beim Abstellraum entspricht dem der Mietwohnung. Somit wäre es auch rechtswidrig, wenn der Vermieter ein Exemplar eines passenden Schlüssels hätte.

Ob mir die Rechtslage passt oder nicht, spielt leiner (aber auch glücklicherweise) keine Rolle.
Bearbeitet von: "Hellhunter123" 24. Sep 2017
Und das weißt du _sicher_ genau woher? -> Mit dem Schlüssel zum Abstellraum.

Hat das der Mieter schriftlich, dass es keine weiteren Schlüssel zu dem Raum gibt? Und bei einem Vermieter, der Eigenbedarf als Befristungsgrund in den Mietvertrag schreibt, ist ein guter Kandidat für einen geheimen 2. Schlüssel zur Mietwohnung. Das steht am Ende auch irgendwo im Mietvertrag mit bei, und dann wäre es nicht mal ungesetzlich, das wäre es nur, wenn nichts dergleichen dabei stünde, dann dürfte er per Gesetz keinen 2. Schlüssel zur Mietwohnung haben. Bedeutet am Ende des Tages natürlich auch nicht, dass "so einer" nicht trotzdem einen 2. Schlüssel hätte.
Hellhunter12324. Sep 2017

Obwohl es nur zwei Wohungen gibt, existiert eine Schließanlage. Der …Obwohl es nur zwei Wohungen gibt, existiert eine Schließanlage. Der Zylinder beim Abstellraum entspricht dem der Mietwohnung.


Wie kann man von außen erkennen, dass der Zylinder der gleiche ist? Wie du selbst angesprochen hast: Schließanlage. Da passen dann eben auch mal Schlüssel für unterschiedliche Wohnungsschlösser ins gleiche Schloss (z.B. Haustür, Keller, ...).
Klar kann der Vermieter das. Er macht vertraglich den Raum sozusagen zum Fahrradkeller und somit gehören da dann auch nur Fahrräder rein. So wie in einer Garage rechtlich gesehen eben auch nur ein Auto und kein Krempel rein darf.
Jede andere Art von Nutzung muss vom Vermieter genehmigt werden...
Meister, du bist ja hier in letzter Zeit echt wüst mit der Diverses-Rechtsberatung unterwegs.

Die Einräumung einer spezifisch beschränkten Nutzbarkeit eines gemeinschaftlichen (dazu genügt die Erklärung hierzu, die faktische Alleinnutzung ist irrelevant) Raumes dürfte wasserdicht sein. Kann mir kaum vorstellen, dass das Verstauinteresse des Mieters derartig hoch zu gewichten sein wird, dass die Mietvertragsklausel als unangemessene Benachteiligung anzusehen ist. Schließlich gehört der Raum eben gerade nicht unmittelbar zur Wohnung, in der der Vermieter vieles nicht verbieten kann, Stichwort Mittelpunkt des privaten Lebens und Wirkens. Der Vermieter hat uU auch wegen Haftungsfragen ein Interesse daran, dass der Raum nur entsprechend der vertraglichen Vereinbarung genutzt wird.
Mal ganz abgesehen davon sollte man sich sowieso in manchen Situationen einfach mal unterstehen, in allem mit der Jurakeule anzukommen und den Vertragspartner damit zu drangsalieren. Manchmal muss man auch mal pacta sunt servanda gelten lassen, ich meine, es wird ja wohl kaum so gewesen sein, dass der Mieter so verzweifelt war, eine Wohnung zu nehmen, die einfach objektiv viel zu klein war und nun der zwingende Bedarf nach dem Stauraum besteht. Klar, kann man der Erbsenzähler sein, der verlangt, dass jedes einzelne Wort komplett konform ist, aber mal im Ernst: mit solchen Leuten willste doch selbst nichts zu tun haben.

UnbekannterNr124. Sep 2017

Ganz ehrlich, bei so einem Vermieter würde ich mir eine andere Wohnung …Ganz ehrlich, bei so einem Vermieter würde ich mir eine andere Wohnung suchen. Befristet wegen Eigenbedarf oO Als ob der Mieter die ekelhafte Pest wäre, vergisst der Gute wohl ein bisschen, dass der Mieter ihm ja auch die Miete zahlt, wodurch er Einkünfte erhält.



Die Befristung hat meist auch den einfachen Grund, dass sich der Vermieter so vor einer ordentlichen Kündigung schützt.
Bearbeitet von: "tehq" 24. Sep 2017
BattleDave9024. Sep 2017

Verklag ihn halt. Das kannst du ja


Erklär mir bitte noch kurz Helhunters Ansprüche aus einem Vertrag der ihn nicht betrifft.

So lustig
Bearbeitet von: "Produkttester" 25. Sep 2017
Verfasser
tehq24. Sep 2017

Mal ganz abgesehen davon sollte man sich sowieso in manchen Situationen …Mal ganz abgesehen davon sollte man sich sowieso in manchen Situationen einfach mal unterstehen, in allem mit der Jurakeule anzukommen und den Vertragspartner damit zu drangsalieren.


Genau das soll eben nicht passieren. Der VM fängt nach über 3 Jahren damit an.

Beim letzten Mal wurde der Mietvertrag trotz der Eigenbedarfsklausel ohne "wenn und aber" einfach verlängert. Jetzt sucht er nach Fehlern. Scheinbar geht es ihm um seine persönliche Legitimation den Vertrag auslaufen zu lassen.

Fakt ist, dass sich der Mieter eben nach einer neuen Wohnung umsieht. Zukunft hat das nicht, aber die Gegenwart sollte man doch so gestalten, dass man damit gut leben kann.

btw: Was wäre Diverses 2017 ohne Rechtsfragen?
Im Mietvertrag steht, dass zur Wohnung ein Abstellraum (mit dem handschriftlichen Zusatz) "für Fahrräder" gehört. Reinschreiben kann er da ja viel.


Klar, schonmal dran gedacht, dass Du diese Vereinbarung, genannt Mietvertrag, mit deiner Unterschrift akzeptiert hast?
Verfasser
Sche25. Sep 2017

Im Mietvertrag steht, dass zur Wohnung ein Abstellraum (mit dem …Im Mietvertrag steht, dass zur Wohnung ein Abstellraum (mit dem handschriftlichen Zusatz) "für Fahrräder" gehört. Reinschreiben kann er da ja viel.Klar, schonmal dran gedacht, dass Du diese Vereinbarung, genannt Mietvertrag, mit deiner Unterschrift akzeptiert hast?


Meine Unterschrift sowieso nicht.

Und: Nicht alles was in Mietverträgen steht, ist auch rechtens.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler