Mietwagen Island

9
eingestellt am 9. Mär
Hallo,
wir planen Anfang Januar 2021 nach Island zu reisen und ich wollte aus diesem Grund fragen, was ihr so als Mietwagen empfiehlt, welche Versicherungen man abschließen sollte und wo man möglichst günstig einen solchen Mietwagen buchen könnte.

Das ist ja im Januar alles nicht so einfach, da ja zum Teil sehr viel Schnee liegen kann, etc., die weitesten Fahrten werden es wohl auch nicht werden, da es zu der Winterzeit ja nur wenige Sonnenstunden in Island gibt, dennoch haben wir vor bei geeignetem Wetter auch mal die ein oder andere Tour zu machen.

Danke für eure Antworten
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

9 Kommentare
Wir waren im März da und sind einmal komplett um die Insel gefahren.
Wichtig ist, dass man sich darüber im Klaren ist, dass viele Straßen komplett vereist sind. Man sollte also entsprechend vorsichtig fahren. Wir hatten auf stark befahrenen Touristen Strecken immer wieder Busse und Autos im Schnee liegen sehen. Und auch wir sind einmal beim halten zu weit in dem Schnee gefahren.
Aber mit etwas Vorsicht geht es. Sinnvoll ist sicherlich eine Versicherung für Unterboden etc., Da selbst die Ringstraße nicht durchgängig asphaltiert ist.
Vollkasko ist ein Muss.
Wir haben damals wegen der Unabhängigkeit vorab bei Sixt sehr teuer aber auch ein sehr gutes Fahrzeug gebucht, für den gesamten Aufenthalt.
Für vereinzelte Ausflüge in der Nebensaison würde ich fast empfehlen vor Ort etwas zu buchen. Am besten geht das wohl am Flughafen, da dort alle Verleiher ihre Stationen haben. Ansonsten würde man wohl in Reykjavik suchen. Aber da kenne ich nicht nicht aus.

Soweit meine Erfahrung dazu ^^
Bearbeitet von: "bl3d2death" 9. Mär
Nimm unbedingt einen kleinen Jeep/ SUV mit 4x4
Wir sind vor ein paar Jahren im April mit einem Toyota Yaris von Europcar einmal komplett um die Insel. Unterboden, Radschalen und Tür waren danach kaputt - keine Beanstandung bei Rückgabe...
noname95109.03.2020 05:34

Nimm unbedingt einen kleinen Jeep/ SUV mit 4x4


Stimmt. 4x4 Hab ich vergessen
Bearbeitet von: "bl3d2death" 9. Mär
Wir hatten auch einen Yaris und waren Ende März dort, einmal komplette Insel. Bestes Beispiel von Geiz ist nicht immer Geil. Das mache ich nie wieder. Unbedingt ein 4x4 nehmen, auch wenn das hart ins Geld geht. Das Wetter in Island kann so übel sein, dass man sich in so einen kleinen Auto wie ausgeliefert fühlt. Am Ende lief alles halbwegs gut, aber das Fahren wird so zur Tortur.
Vollkasko sollte Pflicht sein, man weiß nicht auf was für Naturgewalten man trifft, da kann man so vorsichtig fahren wie man will. Uns hat es letztendlich eine Autotür zerdellt, weil der Wind so heftig war, dass die Tür beim Öffnen gegen eine Zapfsäule gedonnert ist - trotz festhalten
Ich würde ca. 4 Wochen vor der Reise über ein Vergleichsportal wie CHECK24 buchen. Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt, im Idealfall ohne Zahlung im Schadenfalls, also keine Rückerstattungsregelung. 4x4 wurde ja schon gesagt.

Wasser, Decken und Notfallessen einpacken.
Und drauf achten, dass Wasserdurchfahrten in der Versicherung eingeschlossen sind. Ein Arbeitskollege durfte 15 TEuro für einen Jimny zahlen.
Ich würde Scheiben und unterboden dazu nehmen. Man bekommt ziemlich oft kleine Steinchen ab und der Boden ist nicht überall asphaltiert.
Ich werde Mitte April Einen roadtrip durch Island machen. Ich hatte jetzt vor, über ADAC ein Fahrzeug mit ausreichender Bodenfreiheit zu mieten.
Hat jmd Erfahrungen mit ADAC Mietwagen und kann man eine Unterboden- und Glasversicherung dazubuchen ?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler