Mini-Solaranlage

16
eingestellt am 18. Jun
Hat von euch eigentlich wer ne Mini-Solaranlage aufm Balkon/Carport o.ä. zu stehen?
Informiere mich schon ne ganze Weile, bisher sieht greenakku relativ günstig aus, aber soll auch unzuverlässig sein...
Wenn ihr eine habt, woher?
Zusätzliche Info
Sonstiges
16 Kommentare
Die Frage ist: was willst du erreichen?
Ich hab grob geschätzt so meine 250-350W StandBy Verbrauch daheim und ein Carportdach frei - samt erreichbarer Steckdose.
Möchte nur mal horchen, ob der geneigte Mydealzer sich sowas auch schon montiert hat - und wenn ja, woher er's hat.
Man muss ja keine 500€ ausgeben, wenn man's für 300 haben kann.
hi,

ich setze diese ein:

solar-pac.de/epa…420

gibts vom Anbieter auch bei ebay inkl Versand für ~389€.
Manchmal gibts ja -10%, da habe ich mir meine geholt.

Meine ist aber nicht fest auf einem Dach, sondern an einem Master auf einer Nachlaufanlage montiert.
So Produziere ich von ~7:30 - 19:00 fast dauerhaft ~220 Watt (gutes Wetter natürlich vorrausgesetzt)

mein bisheriges Tageshoch war bisher 2,4 kWh am Tag.
Meine Anlage ist aber erst seit Ende April montiert und hat bisher >90kWh produziert. (Standort: Berlin)
punisher0718.06.2019 15:47

Ich hab grob geschätzt so meine 250-350W StandBy Verbrauch daheim und ein …Ich hab grob geschätzt so meine 250-350W StandBy Verbrauch daheim und ein Carportdach frei - samt erreichbarer Steckdose.Möchte nur mal horchen, ob der geneigte Mydealzer sich sowas auch schon montiert hat - und wenn ja, woher er's hat.Man muss ja keine 500€ ausgeben, wenn man's für 300 haben kann.


Das entspräche dann übers Jahr betrachtet in etwa dem Verbrauch einer dreiköpfigen Familie. Ich würde vorab mal etwas genauer Schätzen. Wenn es wirklich ein Standby-Verbrauch ist, der dauerhaft anliegt.

Also grundsätzlich: Man kann schon einiges machen. Vieles auch rentabel, wenn man vor etwas Bastelei nicht zurückschreckt (und dadurch Kosten sparen kann). Ein bekannter treibt somit z.B. sein Garagentor per Akku an. Wie das dimensioniert werden muss, muss man dann schauen.

Wenn man es nicht aus purem Idealismus macht, oder aus Spaß am Basteln: lass es, das lohnt nicht. Eine PV-Anlage muss skalieren.
@punisher07 Hast du ein Haus oder eine Wohnung, wobei selbst für ein Haus 350 Watt Standbyverbrauch mega viel ist
8,4kwh pro Tag, 3066kwh im Jahr Standbyverbrauch?`
Schau mal bei Sonnen.
RoteRose18.06.2019 16:01

@punisher07 Hast du ein Haus oder eine Wohnung, wobei selbst für ein Haus …@punisher07 Hast du ein Haus oder eine Wohnung, wobei selbst für ein Haus 350 Watt Standbyverbrauch mega viel ist 8,4kwh pro Tag, 3066kwh im Jahr Standbyverbrauch?`


Naja, StandBy-Strom war vielleicht falsch gesagt - Das meiste zieht halt der Side-By-Side ;-)
dazu kommt dann noch ne studierende Freundin, die auch über Tag TV schauen kann etc. (in den 250W)
desidia18.06.2019 15:51

hi,ich setze diese …hi,ich setze diese ein:https://solar-pac.de/epages/solar-pac.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/solar-pac/Products/601420gibts vom Anbieter auch bei ebay inkl Versand für ~389€.Manchmal gibts ja -10%, da habe ich mir meine geholt.Meine ist aber nicht fest auf einem Dach, sondern an einem Master auf einer Nachlaufanlage montiert.So Produziere ich von ~7:30 - 19:00 fast dauerhaft ~220 Watt (gutes Wetter natürlich vorrausgesetzt)mein bisheriges Tageshoch war bisher 2,4 kWh am Tag.Meine Anlage ist aber erst seit Ende April montiert und hat bisher >90kWh produziert. (Standort: Berlin)


Das ist mal ein ordentlicher Wert :-) Da ich noch nen Ferraris-Zähler habe, möchte ich ein Zurückdrehen auch vermeiden, eh man mich zu nem Digitalzähler zwingt..
Hatte aktuell mit dem hier überlegt: greenakku.de/PV-…tml
Kämen halt noch Stockschrauben oben drauf.
Wie misst du den erzeugten Strom? Funk-Steckdose? Envermess?
Gibt auf YT einen pfiffigen (dt) Kanal, bzw Typen
punisher0718.06.2019 17:19

Das ist mal ein ordentlicher Wert :-) Da ich noch nen Ferraris-Zähler …Das ist mal ein ordentlicher Wert :-) Da ich noch nen Ferraris-Zähler habe, möchte ich ein Zurückdrehen auch vermeiden, eh man mich zu nem Digitalzähler zwingt..Hatte aktuell mit dem hier überlegt: https://greenakku.de/PV-Komplettpakete/selfPV/selfPV-Komplettpaket-310Wp-EVT::2036.htmlKämen halt noch Stockschrauben oben drauf.Wie misst du den erzeugten Strom? Funk-Steckdose? Envermess?


Aber es muss jede pv Anlage beim netzbetreiber angemeldet werden.
Es wird also wahrscheinlich passieren das sie dir einen Stromzähler mit Rücklaufsperre "aufdrücken".

Die Anlage sollte im Prinzip die selbe sein.

Ich Messe den Strom mit einem avm DECT 200 stromstecker, dieser kann auch "rückwärts zählen".
Diesen nutze ich da ich es in meiner hausautomation auswerten wollte und dies einer der wenigen ist der sich relativ schnell einbinden lässt.
Wäre interessant wieviel eine fest stehende Anlage erzeugt. Liefer gerne Infos nach der Installation.
lustigHH18.06.2019 17:58

Gibt auf YT einen pfiffigen (dt) Kanal, bzw Typen



der heißt? :-)
Also wir haben auch einen Grundverbrauch im Haus von ca. 300 Watt. Schon allein die Hausautomation inkl. Netzwerk, Kameras und NAS verbrauchen 100 Watt. Dann natürlich noch die Zentrale Belüftungsanlage und sachen wie Kühlschrank, etc.

Also ich finde jetzt 300 Watt für ein Haus, wenn es ein Haus ist, nicht viel.

Ich habe eine PV-Anlage mir aufs Haus bauen lassen, aber da hängt auch alles dran. Also nicht so eine kleine wie du jetzt hast. Und ich bin super zufrieden mit dieser. Ich kann ca. 50% des Stroms selbst erzeugen und ca. 20% verkaufen. Ich komme somit auf ca. 40€ Stromkosten aufs Jahr gerechnet im Monat. Von April - September/Oktober bin ich komplett autark. Aber wie gesagt unsere PV Anlage macht ca. 4,2 KW/h ( Wetter vorausgesetzt ) inkl. Batteriespeicher.

Evtl. ist sowas ja auch bei dir möglich :-)
RubberDuck19.06.2019 08:50

Also wir haben auch einen Grundverbrauch im Haus von ca. 300 Watt. Schon …Also wir haben auch einen Grundverbrauch im Haus von ca. 300 Watt. Schon allein die Hausautomation inkl. Netzwerk, Kameras und NAS verbrauchen 100 Watt. Dann natürlich noch die Zentrale Belüftungsanlage und sachen wie Kühlschrank, etc.Also ich finde jetzt 300 Watt für ein Haus, wenn es ein Haus ist, nicht viel.Ich habe eine PV-Anlage mir aufs Haus bauen lassen, aber da hängt auch alles dran. Also nicht so eine kleine wie du jetzt hast. Und ich bin super zufrieden mit dieser. Ich kann ca. 50% des Stroms selbst erzeugen und ca. 20% verkaufen. Ich komme somit auf ca. 40€ Stromkosten aufs Jahr gerechnet im Monat. Von April - September/Oktober bin ich komplett autark. Aber wie gesagt unsere PV Anlage macht ca. 4,2 KW/h ( Wetter vorausgesetzt ) inkl. Batteriespeicher.Evtl. ist sowas ja auch bei dir möglich :-)


Klingt spannend! Was hast du denn für die Anlage denn gezahlt? Wie alt ist sie?
Die war beim Hauskauf mit bei. Daher kann ich das so nicht genau sagen, leider. Ich würde sagen, das die Kosten sich so auf ca. 10.000€ belaufen würden. ( PV-Anlage inkl. Batteriespeicher ) - Die Anlage ist jetzt 3 Jahre alt.
Vielleicht findest du ja hier passende Antworte :-)

PV-Anlage
RubberDuck19.06.2019 14:30

Vielleicht findest du ja hier passende Antworte :-)PV-Anlage


Dadurch bin ich mal wieder aufs Thema aufmerksam geworden :-) Da steht alles wichtige drin - manchmal sind die Mydealzer ja aber doch von nem anderen Schlag^^
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen