Missbrauch der Daten bei callmobile Ebay Angeboten?

Hallo,
habe gerade im Deal zu den Congstar Karten gesehen, dass ein paar User die Meinung haben, dass die Daten fürs Anmelden von weiteren Karten genutzt werden. Gilt dies auch für die callmoblie Angebote mit den Amazon Gutscheinen? Was sagt ihr dazu?

12 Kommentare

Bei Callmobile eher unwahrscheinlich, bei echten Prepaidkarten sehr wahrscheinlich

beneschuetz

Bei Callmobile eher unwahrscheinlich, bei echten Prepaidkarten sehr wahrscheinlich


Beim Callmobile Deal wurde ich gefragt eine Personalausweiskopie zu senden. Ist das seriös? Ich werde denke ich alles ausschwärzen außer Name und Adresse.

beneschuetz

Bei Callmobile eher unwahrscheinlich, bei echten Prepaidkarten sehr wahrscheinlich




Ich würde Perso an solche Händler eh nie senden. Wenn die mich nach dem Perso fragen, würde ich den eh nicht senden und einfach vom Kauf zurücktreten. So notwendig ist es nun auch nicht.

beneschuetz

Bei Callmobile eher unwahrscheinlich, bei echten Prepaidkarten sehr wahrscheinlich



Kannst doch eh fast alles schwärzen. Mit dem Rest können sie nichts anfangen.

beneschuetz

Bei Callmobile eher unwahrscheinlich, bei echten Prepaidkarten sehr wahrscheinlich



Ich habe es mal geschwärzt gesendet, der Händler hat mich "angepisst" und danach habe ich den Perso richtig gesendet. Den Fehler mache ich aber nicht mehr nochmal

Bei callmobile würde mich das nicht wundern.

Phallus69

Bei callmobile würde mich das nicht wundern.


naja es liegt ja eher an den haendlern, callmobile selbst hat damit wenig zu tun.

... das risiko ist halt immer da aber ich kann mich leider auch nicht wirklich bei den angeboten zurueck halten. aber wer weiss wieso ich jahre lang bei callmobile immer abgelehnt worden bin. vlt laufen da genug karten ueber meinen namen von denen ich nichts weiss

edit: damals also so vor ca 7 jahren hat ein handyladen um die ecke meine alten geraete angekauft gut 10 euro fuer olle handys. der wollte dann auch ne perso-kopie "einfach so um auf nummer sicher zu gehen" (falls ich ihm kaputte handys verkauft haette). habe ihm dann aber gesagt ich wuerde meine anschrift und name etc nur auf n zettel schreiben, ob das ok waere... war dann auch ok. aber ich denke mal dass ist wirklich gaengige praxis karten fuer den eigengebrauch oder zum weiterverhoekern auf die namen anderer menschen zu schreiben

In fast jeden kleinen Handy, Laden an der Ecke, bekommt man registrierte Prepaid Karten zum Guthabenpreis.
Diese müssen ja auf irgendeinen Namen angemeldet sein...
Dafür könnte man ja dann die Daten seiner Vertrags Kunden und anderer Prepaid Käufer nutzen und vor allen Ebay Käufer !! .............. *Ohne Worte*

O2 ( + Ableger ) schickt ja einen Willkommensbrief ins Haus. Da wird es schon schwieriger.
Eplus und seiner Ableger wie Aldi machen eine Schufa Adress Prüfung, aber das bekommen ja alle, die keine Schufa Online haben auch nicht unbedingt mit. ( Wie das nun nach der Fusion ist, weiß ich leider nicht )
Vodafone und Co. Machen glaub ich gar nichts? Sind auch die am meisten verbreitesten " Schwarz " Karten.

Daher kommt für mich nur noch selbst registrieren oder direkt beim Anbieter bestellen in Frage !

Brauche übrigens gerade eine Congstar ! ( sogar zur Nutzung als 2. Karte und nicht für PSN :-p ) Hab mal wieder zu lange überlegt und den BAY12E60 wegen unentschlossenheit nun verpasst............ Warten wir mal auf das nächste 4.99 Penny Angebot oder einen neuen Congstar Code ;-)

☼ Habt ein schönes Wochenende ☼


Hannoverschnapper

Brauche übrigens gerade eine Congstar ! ( sogar zur Nutzung als 2. Karte und nicht für PSN :-p ) Hab mal wieder zu lange überlegt und den BAY12E60 wegen unentschlossenheit nun verpasst............ Warten wir mal auf das nächste 4.99 Penny Angebot oder einen neuen Congstar Code ;-)


Über die reguläre Freundschaftswerbung gibt es für den Prepaid-Tarif 10€ Gutschrift für den Werber. Vielleicht kennst du ja jemanden.

Man kann ja einfach beim Anbieter (z.B. callmobile) nachfragen, welche Karten auf seinen Namen registriert sind. Wenn da welche kommen, die man selbst nicht registriert hat, ist doch alles klar.

Bei den Callmobile-Angeboten gibst Du i.d.R. deine Anmeldungsdaten selbst ein. Der Händler kommt hier also nicht an deine Ausweisnummer, dein Geburtsdatum und deine Bankverbindung. Deine Adresse schickst Du ihm ja meistens durch eine eMail (Schubert?) oder ein Formular (Kovac?), damit er die Prämie zuordnen kann.
Hier sehe ich eher eine geringe Gefahr, deine Daten für weitere Bestellungen zu missbrauchen, da für viele Verträge die Ausweisnummer und das Geburtsdatum verlangt wird. Für Werbung/Spam kann deine Anschrift jedoch missbraucht werden.

Bei Angeboten, bei denen der Händler die Bestellung aufgibt bzw. die Aktivierung durchführt, braucht er i.d.R. deine Ausweisnummer oder -kopie.
Hier sehe ich eine hohe Gefahr, dass der Händler weitere Karten auf dich bestellt/aktiviert, da er sowohl Adressdaten als auch Deine Ausweisnummer und Geburtsdatum besitzt. Wenn also der Ausweis verlangt wird, lediglich Name und Anschrift freilassen und den Rest schwärzen - speziell die Asuweisnummer und das Geburtsdatum!

Phallus69

Bei callmobile würde mich das nicht wundern.


Ich denke, dass es hier um den Missbrauch der eigenen Daten durch den eBay-Händler und nicht durch Callmobile geht.

Der Titel hier ist irreführend und rufschädigend. Es suggeriert, die Händler hätten bereits unerlaubter weise die Daten missbraucht. Dann wird auch hier in den Kommentaren in ähnlicher Weise über eBay-Händler pauschal hergezogen. Schaltet mal einen Gang runter.

Oder macht mal eine neue Diskussion auf: "Vom Blitz getroffen? Ich verlasse das Haus nicht mehr!"

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ab 00:01 (06.12.) bei CHIP.de im Kalender: 40.000 Random Steam Keys!1319
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?1315
    3. Telekom: Magenta Mobil XL Premium67
    4. Gibt es ein Datum für die "Danke, Nachbar!" Amazon Aktion?44

    Weitere Diskussionen