[Mithilfe] lokal.com Amazon Guthaben

42
eingestellt am 5. Okt 2017Bearbeitet von:"vfbfan"
Hallo Zusammen,

Anfang Februar hatte ich über lokal.com Amazon-Guthaben mit den üblichen 10% Abschlag erworben gehabt, welches sich auch ohne Probleme bei Amazon einlösen ließ. Heute stellte sich heraus, dass die Gutscheine offenbar nicht seriös beschafft worden waren.

Die lokal.com "Userin" hatte damals Amazon-Guthaben und auch weitere Gutscheinkarten bei lokal.com verkauft. Sie hatte auf jeden Fall schon einige Bewertungen - auch von weiteren Mydealz-Usern.

Nun meine Frage: Findet sich hier jemand, der damals auch mit dieser Verkäuferin Kontakt hatte und eventuell noch Informationen hat oder vor ähnlichen Problemen steht - gern per PN.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Spucha5. Okt 2017

?[Bild]


also dem süßen Hoppelhasen hätte ich auch Amazonguthaben 1:1 abgekauft... sooo süüüß
Gut dass alle mydealzer lokal.com konsequent boykottieren
Übliche 10% -> finde den Fehler!
42 Kommentare
Steht bei PayPal ein ....ski@.....?
spiel775. Okt 2017

Steht bei PayPal ein ....ski@.....?


Nein, Vorname beginnt mit "Ma.."
spiel775. Okt 2017

Steht bei PayPal ein ....ski@.....?


Auch eine Vorladung bekommen
Maria Anna ....
goyo115. Okt 2017

Auch eine Vorladung bekommen

Nein, aber selbst Anzeige erstattet. ...
Wurde das guthaben bei amazon auch gesperrt?
Wetterfrosch485. Okt 2017

Wurde das guthaben bei amazon auch gesperrt?


Nein, ich konnte das Guthaben einlösen und ich sehe die Codes auch noch in der Historie.
Username auf lokal?
Übliche 10% -> finde den Fehler!
6hellhammer65. Okt 2017

Übliche 10% -> finde den Fehler!



Wohl eher das hier: „Die "Userin" hatte damals Amazon-Guthaben und auch weitere Gutscheinkarten in großem Umfang bei lokal.com verkauft - soviel weiß ich noch.“
D1no5. Okt 2017

Username auf lokal?




Konnte ich leider nicht mehr herausfinden.
vECNO5. Okt 2017

Wohl eher das hier: „Die "Userin" hatte damals Amazon-Guthaben und auch w …Wohl eher das hier: „Die "Userin" hatte damals Amazon-Guthaben und auch weitere Gutscheinkarten in großem Umfang bei lokal.com verkauft - soviel weiß ich noch.“


einigen wir uns auf beides?!
aber die "Userin" hatte sicher gute Argumente, wieso "Sie" so viel zu verkaufen hatte.
?

15005716-LsIeG.jpg
Spucha5. Okt 2017

?[Bild]




Genau, das war das Profilbild des Nutzers/der Nutzerin.
Dann schicke ich dir ne PN mit dem Usernamen.
Spucha5. Okt 2017

Dann schicke ich dir ne PN mit dem Usernamen.


Wieso nicht veröffentlichen
Spucha5. Okt 2017

?[Bild]


also dem süßen Hoppelhasen hätte ich auch Amazonguthaben 1:1 abgekauft... sooo süüüß
goyo115. Okt 2017

Wieso nicht veröffentlichen



Im Moment muss man hier niemanden warnen: Der User hat aktuell keine Anzeigen online.
Wenn es hier noch Geschädigte gibt, dann können die sich ja jetzt an den @vfbfan wenden.
Finde das hier eine super Sache, da ich persönlich schon einiges über Lokal erworben habe. Hatte selbst mit dem "Häschen" Kontakt und glücklicherweise keine Transaktion, da er auf Bitcoins bestanden hat, obwohl in dem Inserat auch PPF angeboten wurde. Habe auch noch die Kommunikation sowie die Bitcoinadresse, falls diese für jemanden relevant sein sollte... Laut Aussgae wurde alle Gutscheine in einem Rewe lokal erworben und daher auch alle Gutscheinkarten der Filiale angeboten (Itunes, Rewe, Amazon,..)
ExtraFlauschig5. Okt 2017

also dem süßen Hoppelhasen hätte ich auch Amazonguthaben 1:1 abgekauft... s …also dem süßen Hoppelhasen hätte ich auch Amazonguthaben 1:1 abgekauft... sooo süüüß


Nicht nur süß, sondern auch ExtraFlauschig....
Gut dass alle mydealzer lokal.com konsequent boykottieren
@Admin @David
Um welche Gesamtbeträge ging es denn wenn man fragen darf? Bzw welche Wertigkeiten hatten die Codes?
Warum hier diese Geheimhaltung?

Nennt doch den User und um wieviel es ging.
Du kannst dich gerne jederzeit an den Kundenservice von Lokal wenden: kundenservice@lokal.com - meistens ist es allerdings leider tatsächlich schwer zu helfen, ist ja logisch - die User, die betrügen wollen bekommen das halt - vorallem bei Zahlungen per Bitcoin etc. pp - hin.
CrackJohn5. Okt 2017

Warum hier diese Geheimhaltung? Nennt doch den User und um wieviel es ging.


Bevor sich nicht vielleicht der/die User-in doch meldet und es gut aus geht, sollte man niemanden an den Pranger stellen. Sowas dann wieder aus der Welt schaffen ist fast unmöglich und so lange keine akute Gefahr gegeben ist, ist das ja auch nicht nötig.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 5. Okt 2017
Haha die Anzeigen habe ich auch gesehen, nur wusste ich direkt dass was faul war bei der Menge an Karten
auch meine größte Sorge bei sowas.
aber das letzte mal Gutscheine habe ich vor Jahren gekauft

so viel später sollte da wohl hoffentlich nichts mehr passieren
Was genau ist denn vorgefallen? Vorladung der Polizei?

Hatte meine ich auch mal Kontakt mit dem User.
Meine 130 € an brezelmania89 habe ich mittlerweile schon abgeschrieben.
User hieß "gutscheinhase".
Mydealzer1105. Okt 2017

Finde das hier eine super Sache, da ich persönlich schon einiges über L …Finde das hier eine super Sache, da ich persönlich schon einiges über Lokal erworben habe. Hatte selbst mit dem "Häschen" Kontakt und glücklicherweise keine Transaktion, da er auf Bitcoins bestanden hat, obwohl in dem Inserat auch PPF angeboten wurde. Habe auch noch die Kommunikation sowie die Bitcoinadresse, falls diese für jemanden relevant sein sollte... Laut Aussgae wurde alle Gutscheine in einem Rewe lokal erworben und daher auch alle Gutscheinkarten der Filiale angeboten (Itunes, Rewe, Amazon,..)




Kann sogar sein, dass dieser niedliche Gutscheinhase diese bei Rewe erworben hat, schließlich kann man dort mit der Payback App zahlen...die Logindaten der Paybackaccounts hat sich der liebe Hase aber vermutlich ergaunert

Manche Käufer verstehe ich nicht, selbst wenn man sie davor warnt (was ich teilweise gemacht habe), wird trotzdem weiter gekauft, unbegreiflich Da war wohl die Gier zu groß...

Ist überhaupt nicht auffällig, wenn ein Nutzer große Mengen an Gutscheinen verkauft und einen Rabatt anbietet, den nicht mal ein Großhändler bekommen würde.
Bearbeitet von: "satosato" 6. Okt 2017
satosato6. Okt 2017

Kann sogar sein, dass dieser niedliche Gutscheinhase diese bei Rewe …Kann sogar sein, dass dieser niedliche Gutscheinhase diese bei Rewe erworben hat, schließlich kann man dort mit der Payback App zahlen...die Logindaten der Paybackaccounts hat sich der liebe Hase aber vermutlich ergaunert Manche Käufer verstehe ich nicht, selbst wenn man sie davor warnt (was ich teilweise gemacht habe), wird trotzdem weiter gekauft, unbegreiflich Da war wohl die Gier zu groß...Ist überhaupt nicht auffällig, wenn ein Nutzer große Mengen an Gutscheinen verkauft und einen Rabatt anbietet, den nicht mal ein Großhändler bekommen würde.


Naja es gab ne Zeitlang auch legale Wege Gutscheine für 10% Rabatt zu kaufen. Und soweit ich weiß haben da einige mit mehreren Tauschvorgängen noch mehr als 10% rausgeholt. Also ganz abwegig war das nicht.
mila876. Okt 2017

Naja es gab ne Zeitlang auch legale Wege Gutscheine für 10% Rabatt zu …Naja es gab ne Zeitlang auch legale Wege Gutscheine für 10% Rabatt zu kaufen. Und soweit ich weiß haben da einige mit mehreren Tauschvorgängen noch mehr als 10% rausgeholt. Also ganz abwegig war das nicht.




Es war total abwegig. Wo gab es alle Gutscheine, die er angeboten hat, mit mindestens 10% Rabatt? Nirgends!
Außerdem hat er ja selbst geschrieben, dass er alle Gutscheine anbietet, die es bei Rewe zu kaufen gibt. Seit wann bietet Rewe einen Rabatt von >10% für Gutscheine an?...noch abwegiger geht es kaum.
Bearbeitet von: "satosato" 6. Okt 2017
satosato6. Okt 2017

Es war total abwegig. Wo gab es alle Gutscheine, die er angeboten hat, mit …Es war total abwegig. Wo gab es alle Gutscheine, die er angeboten hat, mit mindestens 10% Rabatt? Nirgends!Außerdem hat er ja selbst geschrieben, dass er alle Gutscheine anbietet, die es bei Rewe zu kaufen gibt. Seit wann bietet Rewe einen Rabatt von >10% für Gutscheine an?...noch abwegiger geht es kaum.


Indem man Gutscheine kauft und die gegen Gutscheine tauscht. Von Laden zu Laden. Rossmann Gutscheine z.B. gabs lange für -10% da konnte ich auch alle Gutscheine die die hatten günstig kaufen. Und das war der einfachste Weg. Bin sicher das da einige noch cleverer waren.
Kann mich auch an Depot und Douglas/Thalia Gutscheine mit 30% erinnern und Tom Tailor wurde von Jahr zu Jahr mehr durch Gutscheine mit Gutscheinen kaufen.
Also komplett abwegig war das ne Zeitlang nicht.
Bearbeitet von: "mila87" 6. Okt 2017
mila876. Okt 2017

Indem man Gutscheine kauft und die gegen Gutscheine tauscht. Von Laden zu …Indem man Gutscheine kauft und die gegen Gutscheine tauscht. Von Laden zu Laden. Rossmann Gutscheine z.B. gabs lange für -10% da konnte ich auch alle Gutscheine die die hatten günstig kaufen. Und das war der einfachste Weg. Bin sicher das da einige noch cleverer waren.Kann mich auch an Depot und Douglas/Thalia Gutscheine mit 30% erinnern und Tom Tailor wurde von Jahr zu Jahr mehr durch Gutscheine mit Gutscheinen kaufen.Also komplett abwegig war das ne Zeitlang nicht.



Wie gesagt, Rewe bietet keine Gutscheine mit >10% Rabatt an, das war immer abwegig. Außerdem will man als Verkäufer auch noch einen Gewinn erzielen, sodass der Rabatt noch höher sein müsste...
satosato6. Okt 2017

Wie gesagt, Rewe bietet keine Gutscheine mit >10% Rabatt an, das war immer …Wie gesagt, Rewe bietet keine Gutscheine mit >10% Rabatt an, das war immer abwegig. Außerdem will man als Verkäufer auch noch einen Gewinn erzielen, sodass der Rabatt noch höher sein müsste...


Du sagtest: Es war total abwegig. Wo gab es alle Gutscheine, die er angeboten hat, mit mindestens 10% Rabatt? Nirgends!

Und dieser Satz ist definitiv falsch. Ob es bei Rewe klappte weiß ich nicht, aber das man Amazon und die ganzen Gutscheine auf den Ständern bei Rossmann für mindestens 10% kaufen konnte ist fakt.
mila876. Okt 2017

Du sagtest: Es war total abwegig. Wo gab es alle Gutscheine, die er …Du sagtest: Es war total abwegig. Wo gab es alle Gutscheine, die er angeboten hat, mit mindestens 10% Rabatt? Nirgends!Und dieser Satz ist definitiv falsch. Ob es bei Rewe klappte weiß ich nicht, aber das man Amazon und die ganzen Gutscheine auf den Ständern bei Rossmann für mindestens 10% kaufen konnte ist fakt.




Es müssen aber deutlich mehr wie 10% Rabatt sein, schließlich will der Verkäufer der Gutscheine (der liebe Hoppelhase), auch noch einen Gewinn erzielen...und bei Rossmann gibt es es sicher keine Rewe Gutscheine (die hat er auch angeboten)

Und die 10% bei Rossmann sind doch schon viel länger her, die Zeit ist schon längst vorbei.
Bearbeitet von: "satosato" 6. Okt 2017
satosato6. Okt 2017

Es müssen aber deutlich mehr wie 10% Rabatt sein, schließlich will der V …Es müssen aber deutlich mehr wie 10% Rabatt sein, schließlich will der Verkäufer der Gutscheine (der liebe Hoppelhase), auch noch einen Gewinn erzielen...und bei Rossmann gibt es es sicher keine Rewe Gutscheine (die hat er auch angeboten)Und die 10% bei Rossmann sind doch schon viel länger her, die Zeit ist schon längst vorbei.


Wenn du jedes Mal deine Aussage änderst dann bringt das nicht viel.
Du hast Grundlegend gesagt das 10% Rabatt auf Gutscheine nicht möglich sind. Das ging und ich weiß auch von über 10%, aber ich kann nur von 10% selbst berichten, alles andere wäre hören/sagen. Beispiel habe ich genannt, es gab noch mehrere, das ist dir jetzt scheinbar zu lange her, auch das war nie Teil der Aussage. Amazonguthaben mit -10% könnte man aber noch haben, da noch gültig. Wenn man Geld braucht verkauft man auch mit +/- 0
Ich habe aber nie gesagt das der Hase es sicher legal beschafft hat.
Ich finde nur das rumhacken auf dem TE etwas lächerlich, denn wie gesagt 10% waren lange Zeit nicht so unrealistisch das man zu 100% von Betrug ausgehen muss.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler