Gepostet vor 4 Minuten

[Mobilfunk: Portierung] technische Frage - Freenet Funk

Hallo zusammen,

ich habe eine eher technische Frage zur Portierung einer Mobilfunknummer.
Im konkreten Fall geht es darum, dass ein Wechsel von Freenet Funk zur Deutschen Telekom stattfinden soll (vorangegangen war natürlich mal wieder ein hammerhartes Angebot, das ich hier auf myDealz gesehen habe ).

Der Vertrag bei der Telekom wurde über Logitel vermittelt und dabei habe ich auch gleich die Kündigung und Rufnummermitnahme beantragt. Bei Freenet Funk habe ich auch das Opt-In setzen lassen. Die Bestellung ging am 26.05.2024 raus.

Am 27.05.2024 bekam ich bereits die Versandbestätigung von Logitel für die neue Telekom-SIM-Karte. Gleichzeitig bekam ich auch von Freenet Funk die Kündigung. Darin hieß es unter anderem "Heute ist unser letzter gemeinsamer Tag! Deine SIM-Karte wird morgen abgeschaltet".

Am 29.05.2024 kam die neue SIM-Karte der Telekom. Auf einem Schreiben heißt es dort auch, dass die Karte am 27.05.2024 aktiviert wurde.

Tatsächlich aber konnte ich die neue SIM-Karte der Telekom noch nicht nutzen. Die alte SIM-Karte von Freenet Funk war dagegen noch weiterhin nutzbar. Sowohl Anrufe als auch mobile Daten. Als Rufnummer ist nach wie vor die zu portierende Nummer nutzbar. Man hat mir von dort also keine neue temporäre Nummer zugewiesen.

Darum habe ich nochmal in der Freenet Funk-App reingeschaut. Darin heißt es auch, dass der Vertrag gekündigt wurde. Auch werden keine Kosten mehr in Rechnung gestellt.

Danach habe ich bei Freenet Funk angerufen und nachgefragt. Der Mitarbeiter gab mir dort an, dass in seinem System die Nummer erst am 04.06.2024 portiert werden soll, die alte SIM-Karte in seinem System aber schon deaktiviert sein soll. Auf Nachfrage reagiert der Mitarbeiter dann sehr unfreundlich und konnte mir nicht erklären, wie es sein kann, dass über die eigentlich deaktivierte SIM-Karte noch eine Einbuchung ins Netz möglich ist. Mir ging es in erster Linie um mögliche Kosten (die SIM-Karte von Freenet Funk zieht Leistung, aber eine Abbuchung soll nicht stattfinden?! Der Telekom-Vertrag beginnt ja folglich auch erst am 04.06.2024, also wer zahlt die Leistung bis dorthin?). Leider konnte mir der Mitarbeiter keine wirkliche Auskunft geben, zu weiteren unnötigen Diskussionen hatte ich dann am Telefon auch keine Lust mehr.

Dennoch interessiert mich, wie das technisch im Hintergrund so aussieht.
Vielleicht kennt sich einer von euch darin gut aus?
Besten Dank schon mal
Zusätzliche Info
Sag was dazu

0 Kommentare

Fragen? Meinungen? Anregungen?