Mobilfunkvertrag als Festnetz nutzen?

Hallo, habe folgendes Problem. Eine bekannte hat pro Monat ca. 60€ extra Kosten zum Telekom-Festnetz-und Inet-Vertrag für Mobilfunkverbindungen.

Um die Kosten zu senken, wäre natürlich das einfachste einen günstigen Allnet-Vertrag abzuschließen und die Telefonate dann darüber zu führen. Allerdings wohnt noch der Sohn im selben Haus, der ebenfalls die Mobilfunkgespräche über das Festnetz führt.

Daher meine Frage, ob es eine Möglichkeit gibt, das Festnetz weiterhin so zu nutzen wie bisher, aber halt die Gespräche über eine Allnet-Flat laufen zu lassen.

Google sagt, dass ganze funktioniert i.V.m. einer Fritzbox genau andersrum, also Festnetzgespräche über Handy anzunehmen. Ich möchte aber genau das Gegenteil.

Hat jemand eine Idee? Danke

Eine Alternative. die mir einfallen würde, beiden für 10€ pro Monat eine Allnet-Flat zu buchen und günstige Handys anzuschaffen. Würde natürlich gehen, da mobiles Inet und SMS nicht notwendig sind.

Ergänzung:

Die beiden sind räumlich getrennt, sodass ein gemeinsames Handy keine Option darstellt. Momentan gibt es eine ISDN-Anlage, die unten bei der Mutter ist und einen Router, der oben beim Sohn ist, da nur er Internet benötigt. Zusätzlich ist oben noch ein Telefonanschluss.

So doof das klingt, die beiden muss man zu ihrem Glück zwingen und das möchte ich mit so wenige Umstellung wie möglich machen, da beide eine Technikaversion haben^^

19 Kommentare

Easybox 802/803

Also irgendwas an Hardware muss höchstwahrscheinlich angeschafft werden. Du könntest mal unter dem Stichwort VoIP gucken, dort gibt es durchaus Anbieter die Allnet Flatrates in bezahlbarem Bereich anbieten (spontan sipload für 20€/Monat). Wenn die vorhandene Fritz Box das sogar kann wäre es natürlich ideal.

Ansonsten gibt es von BASE die Lutea Home UMTS-Telefone, die mit SIM-Karte funktionieren.

Ich danke euch. Das werde ich mir mal anschauen.

Ist Call-by-Call der Bekannten ein Begriff?


Nein, die interessieren sich beide 0 dafür, obwohl Geld eigentlich immer knapp ist^^


Da läuft die Heizung mit Strom, aber der Anbieter ist seit 30 Jahren der selbe, natürlich der teuerste. So ist das im Prinzip mit allem. Wollte das alles mal angehen, weil sich dadurch mehrere hundert € pro Jahr sparen lassen.

Das Panasonic KX-PRX150 wäre zum Beispiel eine Hybrid-Alternative. Sowohl Handy/Smartphone mit Android, als auch Festnetzgerät.

panasonic-kx-prx150-hybrid-smartphone-fe

Falls du Festnetz gar nicht mehr möchtest, kannst du dir ein Festnetztelefon mit Sim-Karten Slot suchen. Dazu eine weitere Karte vom Mobilfunkvertrag (O2 Multicard / Vodafone Ultracard, etc) nutzen, und dann läufts

Telekom Abschaffen, Kabelbw Internet holen.
2x Baseverträge Allnet für Mutter und sohn incl. eine Festnetznummer damit man kostengünsitg erreichbar ist.
Der Allnetvertrag kostet abhängig vom Datenvolumen halt unterschiedlich.
Denk da kommt man monatlich mit insgesammt 60€ hin.
Erstanlemdegebühren kommen noch dazu.

Ideale kombination:
Allnet-Flat 1x
USB stick an Fritzbox - mit der Allnet Flat
Bisherige Rufnummer an sipgate portieren
Diese Rufnummer an der Fritzbox auskoppeln
Festnetz/DSL kündigen

Alternative wenn iNet/DSL nicht kündbar:
Kabel BW/KDG/etc, mit geringster/geeignetster Bandbreite
Best mobile 30 bzw mehr für Mobilfunknetz
Wenn das nicht reicht: Allnet-Flat mit USB Stick an Fritzbox


Wo issn das, bzw welche Anbieter gibt es da ?

quellcode

Ist Call-by-Call der Bekannten ein Begriff?


Leute zum Sparen zwingen - immer eine undankbare Aufgabe Ich habe meinem Vater auf den Desktop eine HTML-Datei mit der Teltarif-Tabelle gelegt: teltarif.de/int…tml Ein Klick vor dem Anruf und er weiß, welche Vorwahl er nehmen muss. Aber wem selbst das zu viel ist, dann ist Deine Idee mit der Mobilfunk-Flatrate wohl das günstigste. Dann muss sie sich aber angewöhnen, zum Handy zu greifen, wenn sie jemanden anrufen will.

quellcode

Leute zum Sparen zwingen - immer eine undankbare Aufgabe Ich habe meinem Vater auf den Desktop eine HTML-Datei mit der Teltarif-Tabelle gelegt: http://www.teltarif.de/intern/anpassung.html Ein Klick vor dem Anruf und er weiß, welche Vorwahl er nehmen muss. Aber wem selbst das zu viel ist, dann ist Deine Idee mit der Mobilfunk-Flatrate wohl das günstigste. Dann muss sie sich aber angewöhnen, zum Handy zu greifen, wenn sie jemanden anrufen will.



Ja, das habe ich auch schon gesehen, gilt aber leider nur für Verbindungen ins Mobilfunknetz der Telekom. Daher leider nicht anwendbar.

Es käme vielleicht ein Tarifwechsel zu "Magenta Eins S" in Frage, da ist die Allnet-Flat inklusive. Wahrscheinlich bezahlt sie derzeit ja sowieso schon um die 40 € Grundgebühr für Telefon und Internet.

ich weiß ja nicht, wie das bei dir ist...aber da ich erst letztes wochenende mit der telekom gequatscht hatte, ist das vielleicht die lösung:
ich hatte primär für eine schnellere internet-leitung angerufen, die morgen geschaltet wird. nebenbei habe ich noch erwähnt, dass ich noch einen handyvertrag bei der telekom habe und fragte, ob da nicht so ein mangenta-tarif besser wäre.
die dame tippte so vor sich hin und sagte mir, dass ich die zwei Sachen bekomme.
1. Sim-Karte + USB-Stick zum mobilen Surfen für Tablet/Laptop ODER eine Partner-Karte für 19,99€/Monat (AllNet)
2. kostenlos in alle deutschen Mobilfunknetze vom Festnetz aus

Unter 1. habe ich mich für die erste Option entschieden. Kostet normal 10€/Monat, aber werden mir auch jeden Monat gutgeschrieben (=kostenlos). Der Stick kostet wohl normal auch noch 10€, aber die hat sie mir auch gutgeschrieben.

Unter dem Strich bezahle ich jetzt 5 Euro im Monat weniger, habe 4mal schnelleres Internet, kann dann in jedes dt. Mobilfunknetz gratis aus dem Festnetz telefonieren und kann noch mobil mit Tablet oder Laptop surfen...war ok
Zumal sie mir noch 50€ gutgeschrieben hat, damit ich mir eine Fritzbox kaufe (weil die keine Router mehr hatten).
Nebenbei: Das sind wohl Mangenta-Optionen. Die Tarife werden aber nicht zusammengefasst, sodass sich die Laufzeit des Handyvertrags NICHT verlängert.

nimm doch einfach freevoipdeal oder nen anderen günstigen betamax ableger mit ner ausgehendem wahlregel auf Mobilfunk in ner Fritzbox, dann werden alle Handygespräche per VOIP über freevoipdeal geführt und das zu aktuell 1,5 Cent die Minute. Vergleichen kannst du hier progx.ch/hom…tml und hier die Anleitung andreas-reiff.de/201…se/
Alternativ gibt es auch noch von Easybell DSL mit Allnetflat easybell.de/kom…tml für 30€ im Monat

Es gibt doch auch Festnetzverträge mit kostenlosen Anrufen ins Mobilfunknetz. Zumindest gegen Aufpreis. Das würde sich doch lohnen und man hätte nix kompliziertes?

nicht das was Du suchst aber o2 Homezone o.ä. wäre evtl eine Alternative:
de.wikipedia.org/wik…ich

Als ich noch bei der Telekom war, hab ich einfach in die fritzbox einen dauerhaft günstigen callbycall Anbieter eingegeben (call by call geht leider bei 1 und 1 nicht mehr).

Ich danke allen für die Antworten. Muss mich jetzt erstmal genauer damit beschäftigen und die beste Lösung finden.

Sind einige sehr interessante Sachen dabei. Danke.

Kommentar

weld125

Schau mal hier: https://www.mediaspar.tv/detail/index/sArticle/304 evtl.


Sorry, Quatsch!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. MYPROTEIN 2x5 kg für 5€/kg abzugeben11
    2. MyDealz App Größe/Speicherplatz1011
    3. Wie BestChoice-Gutschein zum Amazon/Mediam Markt/Saturn/Pripaid umwandeln?89
    4. Ein etwas anderer Deal...2030

    Weitere Diskussionen