eingestellt am 12. Jan 2022 (eingestellt vor 2 h, 25 m)
Hallo ihr Lieben,

ich suche ein Modem für meinen DSL Anschluss.

Er soll zukunftssicher sein, also folgendes unterstützen:

Supervectoring
300 Mbit
Long Reach
35b

Was gibt es da von Zyxel oder Cisco? Oder gibt es einen anderen super Hersteller?

Sind meine Anforderungen mit max. 100€ machbar?

Danke euch, ich verzweifle..
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu
22 Kommentare
  1. Avatar
    fritzbox 7590 einfach?
  2. Avatar
    Autor*in
    resync5000012.01.2022 12:20

    fritzbox 7590 einfach?


    Danke für deinen Beitrag, aber ich suche aktiv nach einem Modem
  3. Avatar
    Draytek Vigor 167

    Hat es einen speziellen Grund wieso du nur ein Modem haben willst?
    Plug & Play ist das nämlich nicht mehr ganz so einfach
  4. Avatar
    Phillijo12.01.2022 12:21

    Danke für deinen Beitrag, aber ich suche aktiv nach einem Modem


    ah überlesen sorry
  5. Avatar
    DrayTek Vigor 165 oder 166 ggf? Hatte in der Vergangenheit mal ein Vigor 120 oder so, stabil und extrem viele Konfigurationsmöglichkeiten. Reiner Modembetrieb möglich.
  6. Avatar
    Autor*in
    noname95112.01.2022 12:28

    Draytek Vigor 167Hat es einen speziellen Grund wieso du nur ein Modem …Draytek Vigor 167Hat es einen speziellen Grund wieso du nur ein Modem haben willst?Plug & Play ist das nämlich nicht mehr ganz so einfach


    Ich will mein Netzwerk dahinter inhouse unabhängig vom Modem gestalten, daher keine FRITZ!Box o.ä. Ich will das das Gerät, was das Internet ins Haus holt, sich auch nur damit beschäftigt und nicht damit, wo mein Repeater zB grade meckert.

    Grenth12.01.2022 12:30

    DrayTek Vigor 165 oder 166 ggf? Hatte in der Vergangenheit mal ein Vigor …DrayTek Vigor 165 oder 166 ggf? Hatte in der Vergangenheit mal ein Vigor 120 oder so, stabil und extrem viele Konfigurationsmöglichkeiten. Reiner Modembetrieb möglich.


    Ja ich schaue mir mal grade 165/166/167 im Vergleich an
    Bearbeitet von: "Phillijo" vor 2 h, 7 m
  7. Avatar
    Speedport Smart 1 bis 4, einfach per gui auf Modem umstellen

    Edit: der 1er fällt weg, da er kein Super Vectoring kann
    Bearbeitet von: "passi15" vor 1 h, 59 m
  8. Avatar
    Phillijo12.01.2022 12:31

    Ich will mein Netzwerk dahinter inhouse unabhängig vom Modem gestalten, …Ich will mein Netzwerk dahinter inhouse unabhängig vom Modem gestalten, daher keine FRITZ!Box o.ä. Ich will das das Gerät, was das Internet ins Haus holt, sich auch nur damit beschäftigt und nicht damit, wo mein Repeater zB grade meckert.


    Das kannst Du ja auch mit einer FritzBox machen.
    Musst ja letztendlich nur DHCP und WLan ausschalten und dann ist sie nach innen quasi nur noch ein Modem.
  9. Avatar
    MADMAXII12.01.2022 12:37

    Das kannst Du ja auch mit einer FritzBox machen.Musst ja letztendlich nur …Das kannst Du ja auch mit einer FritzBox machen.Musst ja letztendlich nur DHCP und WLan ausschalten und dann ist sie nach innen quasi nur noch ein Modem.


    Nein, die DSL Fritten kann man nicht komplett ls nur Modem benutzen!
  10. Avatar
    Autor*in
    noname95112.01.2022 12:38

    Nein, die DSL Fritten kann man nicht komplett ls nur Modem benutzen!


    Meine ich auch, daher habe ich mich bei den anderen Herstellern umgeschaut.
  11. Avatar
    Phillijo12.01.2022 12:31

    Ich will mein Netzwerk dahinter inhouse unabhängig vom Modem gestalten, …Ich will mein Netzwerk dahinter inhouse unabhängig vom Modem gestalten, daher keine FRITZ!Box o.ä. Ich will das das Gerät, was das Internet ins Haus holt, sich auch nur damit beschäftigt und nicht damit, wo mein Repeater zB grade meckert.Ja ich schaue mir mal grade 165/166/167 im Vergleich an


    Na eine Fritzbox hat doch ein eingebautes Modem. Da schaltest du dann einfach WLAN ab und DECT aus und schwupp, stellt das Ding nur noch die Internetverbindung her. Selbst den DHCP Server kannst du ausschalten und feste IPs vergeben. Dahinter kannst du dann machen was du willst, du kannst dir dann zum Beispiel auch Geräte holen die kein Integriertes Modem haben, da ist der Markt dann noch größer.

    Ein Nischengerät holen, nur weil es ein Modem ist halte ich da nicht für Zukunftssicherer.
    Bearbeitet von: "joe3526" vor 1 h, 58 m
  12. Avatar
    Autor*in
    joe352612.01.2022 12:40

    Na eine Fritzbox hat doch ein eingebautes Modem. Da schaltest du dann …Na eine Fritzbox hat doch ein eingebautes Modem. Da schaltest du dann einfach WLAN ab und DECT aus und schwupp, stellt das Ding nur noch die Internetverbindung her. Selbst den DHCP Server kannst du ausschalten und feste IPs vergeben. Dahinter kannst du dann machen was du willst, du kannst dir dann zum Beispiel auch Geräte holen die kein Integriertes Modem haben, da ist der Markt dann noch größer.Ein Nischengerät holen, nur weil es ein Modem ist halte ich da nicht für Zukunftssicherer.


    Ja aber ich kaufe doch nicht extra ne FRITZ!Box der neusten Generation, wenn ein Modem, das meine o.g. Anforderungen abdeckt, günstiger ist?
  13. Avatar
    Definitiv DrayTek Vigor wie die anderen vorher auch schon kommentieren. hab ich jahrelang schon im Einsatz gibt es auch zig gute Tutorials im Netz wenn man mal Probleme hat. Die Geräte werden regelmäßig aktualisiert und der Support vom Hersteller ist auch super
  14. Avatar
    Phillijo12.01.2022 12:41

    Ja aber ich kaufe doch nicht extra ne FRITZ!Box der neusten Generation, …Ja aber ich kaufe doch nicht extra ne FRITZ!Box der neusten Generation, wenn ein Modem, das meine o.g. Anforderungen abdeckt, günstiger ist?


    Kommt auf den Preis drauf an. Eine Fritzbox die deinen Ansprüchen genügt wäre zum Beispiel die 7520 und die ist eigentlich schon overpowert und kostet bei Kleinanzeigen um die 40 Euro. Ich denke ein Modem mit den Stats kostet mehr, allerdings kenne ich auch die aktuellen Preise für Modems nicht.
  15. Avatar
    noname95112.01.2022 12:38

    Nein, die DSL Fritten kann man nicht komplett ls nur Modem benutzen!


    Und wieso nicht?
    Was ist an meiner Beschreibung falsch?

    Phillijo12.01.2022 12:41

    Ja aber ich kaufe doch nicht extra ne FRITZ!Box der neusten Generation, …Ja aber ich kaufe doch nicht extra ne FRITZ!Box der neusten Generation, wenn ein Modem, das meine o.g. Anforderungen abdeckt, günstiger ist?


    Die FritzBox bringt halt je nach DSL-Anbieter auch noch die AutoConfig mit ... und am Ende wäre es halt eine Frage des Preisvergleiches.
    Bearbeitet von: "MADMAXII" vor 1 h, 51 m
  16. Avatar
    joe352612.01.2022 12:40

    Na eine Fritzbox hat doch ein eingebautes Modem. Da schaltest du dann …Na eine Fritzbox hat doch ein eingebautes Modem. Da schaltest du dann einfach WLAN ab und DECT aus und schwupp, stellt das Ding nur noch die Internetverbindung her. Selbst den DHCP Server kannst du ausschalten und feste IPs vergeben. Dahinter kannst du dann machen was du willst, du kannst dir dann zum Beispiel auch Geräte holen die kein Integriertes Modem haben, da ist der Markt dann noch größer.Ein Nischengerät holen, nur weil es ein Modem ist halte ich da nicht für Zukunftssicherer.


    Draytek und Nischengerät?
    Nur weil eine FritzBox ein in Deutschland Consumerprodukt ist, ist es nicht das Maß aller Dinge!
    Auch wenn du DHCPetc. ausstellst, ist eine Ftitzbox trotzdem nicht nur ein Modem!
  17. Avatar
    passi1512.01.2022 12:37

    Speedport Smart 1 bis 4, einfach per gui auf Modem umstellenEdit: der 1er …Speedport Smart 1 bis 4, einfach per gui auf Modem umstellenEdit: der 1er fällt weg, da er kein Super Vectoring kann


    Ich zitiere mich mal selber. Günstiger kommst du nicht an ein reines Modem, über Kleinanzeigen zb
  18. Avatar
    noname95112.01.2022 12:47

    Draytek und Nischengerät?Nur weil eine FritzBox ein in Deutschland …Draytek und Nischengerät?Nur weil eine FritzBox ein in Deutschland Consumerprodukt ist, ist es nicht das Maß aller Dinge!Auch wenn du DHCPetc. ausstellst, ist eine Ftitzbox trotzdem nicht nur ein Modem!


    OK. Könntest du mir kurz die Vorteile eines reinen Modems gegenüber eines Consumerproduktes wie die Fritzbox erläutert? In Bezug auf private Haushalte? Mir erschließt sich der Sinn dahinter nicht. Bei nem Kabelanschluss könnt ichs noch verstehen, da die Kabelmodems bzw. Kabelrouter doch recht teuer sind aber bei VDSL?

    Da der Threadersteller die 100 Euro Grenze ansetzt, vermute ich mal einen Privathaushalt.
    Bearbeitet von: "joe3526" vor 1 h, 45 m
  19. Avatar
    noname95112.01.2022 12:47

    Draytek und Nischengerät?Nur weil eine FritzBox ein in Deutschland …Draytek und Nischengerät?Nur weil eine FritzBox ein in Deutschland Consumerprodukt ist, ist es nicht das Maß aller Dinge!Auch wenn du DHCPetc. ausstellst, ist eine Ftitzbox trotzdem nicht nur ein Modem!


    Es hat auch keiner gesagt, dass die FritzBox dadurch zum reinen Modem wird, sondern nur, dass man sie so analog einsetzen kann.
  20. Avatar
    Autor*in
    Bitte nicht kämpfen hier

    Die Speedport Variante wäre evtl. was, hat Supervectoring und bedient alles außer G.fast, aber bisher setzt die Telekom nicht auf diese Technik..

    Meine Frage: kenne Freunde, bei denen der Speedport ständig Probleme hat, sie starten ihn jedenfalls neu, kann sowas jemand bestätigen? Mir geht es ja nur um den Modem Modus und die Telekom ist sehr angetan, wenn man zur Fehlerbehebung eine hauseigene Hardware hat
  21. Avatar
    Die Speedports sind Consumer Geräte und sollten alle x Wochen mal neu gestartet werden.
    Vom Modem Modus habe ich so etwas noch nicht gehört
Dein Kommentar
Avatar
Top-Händler