Möglichkeiten die Telekom Festnetz Grundgebühr zu reduzieren?

23
eingestellt am 7. AugBearbeitet von:"elknipso"
Hallo,

welche Möglichkeiten gibt es denn so, die Grundgebühr für einen VDSL Anschluss bei der Telekom etwas zu drücken, sprich Gutscheine mit Rabatt oder sonst was?

Die Zeit der rabattierten Grundgebühr ist schon vorbei, und aktuell zahle ich den regulären Preis von 45 Euro für den 100 Mbit/s Anschluss.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

23 Kommentare
Ich zahle aktuell 49.99eur, habe meinen Vertrag gekündigt daraufhin haben die mir einen Angebot gemacht und habe meinen Vertrag verlängert. zahle jetzt wieder ein Jahr glaube 25eur nach einem Jahr dann 49,9eur
Kündigen und auf Anruf warten...
Reduzierte Gutscheine kaufen und auf das Kundenkonto buchen. Gibt’s aber recht selten und seit der Begrenzung auf eine Rufnummer ist die Ersparnis minimal.
Garcia07.08.2019 21:29

Reduzierte Gutscheine kaufen und auf das Kundenkonto buchen. Gibt’s aber r …Reduzierte Gutscheine kaufen und auf das Kundenkonto buchen. Gibt’s aber recht selten und seit der Begrenzung auf eine Rufnummer ist die Ersparnis minimal.



Wie soll das gehen?
Garcia07.08.2019 21:33

Beispiel Deal: …Beispiel Deal: https://www.mydealz.de/deals/tkc-10-aktion-telekom-fruhlingsaktion-extra-guthaben-geschenkt-1369260



Danke!
Mfleer07.08.2019 21:29

Kündigen und auf Anruf warten...


Das löst das Problem ja nur temporär :). Dann bekommt man wieder ein paar Monate einen Rabatt, dafür muss man aber den Vertrag verlängern und gegen Ende den regulären teuren Preis bezahlen. Wobei ich ehrlich sagen muss, ich habe da so meine Bedenken zu einem deutlich günstigeren Anbieter wie zum Beispiel o2 DSL zu wechseln, deren Service ist wohl quasi nicht existent.
elknipso07.08.2019 21:44

Das löst das Problem ja nur temporär :). Dann bekommt man wieder ein paar M …Das löst das Problem ja nur temporär :). Dann bekommt man wieder ein paar Monate einen Rabatt, dafür muss man aber den Vertrag verlängern und gegen Ende den regulären teuren Preis bezahlen. Wobei ich ehrlich sagen muss, ich habe da so meine Bedenken zu einem deutlich günstigeren Anbieter wie zum Beispiel o2 DSL zu wechseln, deren Service ist wohl quasi nicht existent.


Die effektiv günstigsten Preise bekommt man nur durch regelmäßigen Anbieterwechsel. Bei DSL Anschlüssen braucht man in der Regel keinen Service. Wenn eine größere Störung auftritt, die mehrere Haushalte betrifft kann der typische Hotline Service sowieso nichts machen.
elknipso07.08.2019 21:44

Das löst das Problem ja nur temporär :). Dann bekommt man wieder ein paar M …Das löst das Problem ja nur temporär :). Dann bekommt man wieder ein paar Monate einen Rabatt, dafür muss man aber den Vertrag verlängern und gegen Ende den regulären teuren Preis bezahlen. Wobei ich ehrlich sagen muss, ich habe da so meine Bedenken zu einem deutlich günstigeren Anbieter wie zum Beispiel o2 DSL zu wechseln, deren Service ist wohl quasi nicht existent.



Deshalb nimmt man bei O2 immer nur monatlich kündbare Verträge. Laufe im zweiten Halbjahr damit ganz gut. Jedes mal eine Wechsel-/Neukundenprovision mitnehmen und schon hat man einen Monatsbeitrag von weniger als 10€ effektiv (derzeit 5€ pro Monat bis Anfang November 2019).
Nachteil: alle 6 Monate "Wechsel" und O2 sperrt einen für 12 Monate als Neukunde. Bei zwei Erwachsenen pro Haushalt entweder für Zwischendurch was anderes nehmen oder auf andere Erwachsene anmelden (Wohnort und Anschlussort müssen nicht identisch sein. Man kann auch vom eigenen Konto abbuchen lassen).

Bisher hatte ich genau 0 Probleme. Bin aber auch gar nicht abhängig. Mit Freenet Funk hätte man mittlerweile eine super einfache Übergangsmöglichkeit. Die Betonung liegt auf Übergang, denn Freenet Funk kündigt ja wohl "Normaluser"
Festnetznummern sind zu einem SIP-Anbieter rausportiert worden. Also diesbezüglich kein Wechselstress (und keine Kosten).
wird ca alle 1-2 Wochen gefragt.
Garcia07.08.2019 21:33

Beispiel Deal: …Beispiel Deal: https://www.mydealz.de/deals/tkc-10-aktion-telekom-fruhlingsaktion-extra-guthaben-geschenkt-1369260



Die Frage ist nur, wann es dies mal wieder gibt? Falls also jemand eine Glaskugel besitzt....
daBademeister07.08.2019 21:50

Deshalb nimmt man bei O2 immer nur monatlich kündbare Verträge. Laufe im z …Deshalb nimmt man bei O2 immer nur monatlich kündbare Verträge. Laufe im zweiten Halbjahr damit ganz gut. Jedes mal eine Wechsel-/Neukundenprovision mitnehmen und schon hat man einen Monatsbeitrag von weniger als 10€ effektiv (derzeit 5€ pro Monat bis Anfang November 2019).Nachteil: alle 6 Monate "Wechsel" und O2 sperrt einen für 12 Monate als Neukunde. Bei zwei Erwachsenen pro Haushalt entweder für Zwischendurch was anderes nehmen oder auf andere Erwachsene anmelden (Wohnort und Anschlussort müssen nicht identisch sein. Man kann auch vom eigenen Konto abbuchen lassen).Bisher hatte ich genau 0 Probleme. Bin aber auch gar nicht abhängig. Mit Freenet Funk hätte man mittlerweile eine super einfache Übergangsmöglichkeit. Die Betonung liegt auf Übergang, denn Freenet Funk kündigt ja wohl "Normaluser" Festnetznummern sind zu einem SIP-Anbieter rausportiert worden. Also diesbezüglich kein Wechselstress (und keine Kosten).


Gibt es eine Möglichkeit die 70 Euro Anschlussgebühr bei o2 zu umgehen? Die verhagelt einem ja schon mal gleich gewaltig den Durchschnitt.
Ich nehme an die Rufnummernmitnahme klappt auch jedesmal, und Du kommst auf die 12 Monate indem Du nach 6 Monaten quasi kündigst und auf die zweite Person im Haushalt den neuen Vertrag anmeldest, richtig?
Bearbeitet von: "elknipso" 8. Aug
elknipso08.08.2019 06:45

Gibt es eine Möglichkeit die 70 Euro Anschlussgebühr bei o2 zu umgehen? D …Gibt es eine Möglichkeit die 70 Euro Anschlussgebühr bei o2 zu umgehen? Die verhagelt einem ja schon mal gleich gewaltig den Durchschnitt. Ich nehme an die Rufnummernmitnahme klappt auch jedesmal, und Du kommst auf die 12 Monate indem Du nach 6 Monaten quasi kündigst und auf die zweite Person im Haushalt den neuen Vertrag anmeldest, richtig?



Bei zwei Personen klappt das nicht, denn man muss bei O2 mindestens 12 Monate KEIN Kunde sein.
Zur Rufnummernmitnahme habe ich bereits was geschrieben.
Es gibt immer wieder Angebote ohne Anschlussgebühr. Dann ggf. als Wechsel zum Beispiel. Guck mal zum Beispiel bei obocom.de
daBademeister08.08.2019 07:07

Bei zwei Personen klappt das nicht, denn man muss bei O2 mindestens 12 …Bei zwei Personen klappt das nicht, denn man muss bei O2 mindestens 12 Monate KEIN Kunde sein.Zur Rufnummernmitnahme habe ich bereits was geschrieben.Es gibt immer wieder Angebote ohne Anschlussgebühr. Dann ggf. als Wechsel zum Beispiel. Guck mal zum Beispiel bei obocom.de


Kannst du einen gut SIP-Anbieter empfehlen? Die Kosten hier müsste man ja ebenfalls in der Rechnung berücksichtigen.
elknipso08.08.2019 06:45

Gibt es eine Möglichkeit die 70 Euro Anschlussgebühr bei o2 zu umgehen? D …Gibt es eine Möglichkeit die 70 Euro Anschlussgebühr bei o2 zu umgehen? Die verhagelt einem ja schon mal gleich gewaltig den Durchschnitt. Ich nehme an die Rufnummernmitnahme klappt auch jedesmal, und Du kommst auf die 12 Monate indem Du nach 6 Monaten quasi kündigst und auf die zweite Person im Haushalt den neuen Vertrag anmeldest, richtig?


Bei o2 Flex meines Wissens nicht. Bei den Zweijahresverträgen (dann übrigens nur 50€ statt 70€) als Wechsler vielleicht?
Bearbeitet von: "Garcia" 8. Aug
Ich habe bereits zweimal keine Anschlussgebühr für Neuverträge zahlen müssen. Beides O2. Wie der Tarif genau heißt, weiß ich jetzt nicht. Aber 50Mbit VDSL und monatlich kündbar. Vielleicht ist das jetzt in der zweiten Hälfte des Jahres anders...
mario8908.08.2019 10:02

Kannst du einen gut SIP-Anbieter empfehlen? Die Kosten hier müsste man ja …Kannst du einen gut SIP-Anbieter empfehlen? Die Kosten hier müsste man ja ebenfalls in der Rechnung berücksichtigen.



Falls du einen Anbieter bekommst, der ne Flat für die ausgehende Telefonie hat, dann kannst du über den ausgehend telefonieren. Eingehend bist du aber trotzdem immer über die gewohnten Nummern erreichbar.
mario8908.08.2019 10:02

Kannst du einen gut SIP-Anbieter empfehlen? Die Kosten hier müsste man ja …Kannst du einen gut SIP-Anbieter empfehlen? Die Kosten hier müsste man ja ebenfalls in der Rechnung berücksichtigen.


mydealz.de/dis…945

Thread ist von dem User erstellt worden, der ähnliche Fragen wie du hatte.
Ich persönlich nutze derzeit Sipgate und Personal VOIP. Genutzt habe ich auch schon dus.net und Easybell.
Sind alle empfehlenswert.
Sipgate hat jedoch nur einen großen Nachteil: trotz der Möglichkeit für mehrere Nummern sind keine zusätzlichen kostenfreien SIP-Zugänge verfügbar. Das kann Personal-voip.de und dus.net besser.
daBademeister08.08.2019 15:30

Ich habe bereits zweimal keine Anschlussgebühr für Neuverträge zahlen mü …Ich habe bereits zweimal keine Anschlussgebühr für Neuverträge zahlen müssen. Beides O2. Wie der Tarif genau heißt, weiß ich jetzt nicht. Aber 50Mbit VDSL und monatlich kündbar. Vielleicht ist das jetzt in der zweiten Hälfte des Jahres anders...


o2, 50 Mbit/s und monatlich kündbar, dass kann ja nur o2 my Home M Flex sein. Kostet 69,99 € Anschlusspreis.

Oder sprichst du von effektiven Kosten, dass du den Anschlusspreis durch Cashback o. ä. rechnerisch nicht zahlen musstest?
Garcia08.08.2019 22:49

o2, 50 Mbit/s und monatlich kündbar, dass kann ja nur o2 my Home M Flex …o2, 50 Mbit/s und monatlich kündbar, dass kann ja nur o2 my Home M Flex sein. Kostet 69,99 € Anschlusspreis.Oder sprichst du von effektiven Kosten, dass du den Anschlusspreis durch Cashback o. ä. rechnerisch nicht zahlen musstest?


Habe extra nachgeschaut auf den Screenshots, die ich damals gemacht habe. Im November 2018 und im Mai 2019 wurde kein Anschlusspreis berechnet. Jetzt offenbar schon. Und ja, es ist der "o2 my Home M Flex".
Naja, mit Anschlusskosten sieht die Rechnung auch nicht mehr so geil aus.
Für die ersten 6 Monate würde das bei dem eben genannten Vertrag so aussehen:
(6*19,99 + 69,99€ - 90€) : 6 = 16,655€ pro Monat effektiv
shop.obocom.de/sho…424

Jetzt nicht der riesen Schnapper, aber insgesamt günstiger als viele andere Angebote. Natürlich nur, wenn man nur 6 Monate dabei bleibt. Danach kann man ja wieder wechseln und dann gibt es vielleicht bessere Angebote.
daBademeister09.08.2019 09:35

Habe extra nachgeschaut auf den Screenshots, die ich damals gemacht habe. …Habe extra nachgeschaut auf den Screenshots, die ich damals gemacht habe. Im November 2018 und im Mai 2019 wurde kein Anschlusspreis berechnet. Jetzt offenbar schon. Und ja, es ist der "o2 my Home M Flex".Naja, mit Anschlusskosten sieht die Rechnung auch nicht mehr so geil aus.Für die ersten 6 Monate würde das bei dem eben genannten Vertrag so aussehen:(6*19,99 + 69,99€ - 90€) : 6 = 16,655€ pro Monat effektivhttps://shop.obocom.de/shop/mixxxer.php?products_id=424 Jetzt nicht der riesen Schnapper, aber insgesamt günstiger als viele andere Angebote. Natürlich nur, wenn man nur 6 Monate dabei bleibt. Danach kann man ja wieder wechseln und dann gibt es vielleicht bessere Angebote.


Der L Flex ist minimal teurer, bietet aber doppelt so viel Download und viermal(!) so viel Upload:
(6*24,99 + 69,99 - 108) : 6 = 18,66€

Um woanders wieder als Neukunde zu gelten reichen in der Regel drei Monate Abstinenz.
Bearbeitet von: "Garcia" 9. Aug
Garcia09.08.2019 10:29

Der L Flex ist minimal teurer, bietet aber doppelt so viel Download und …Der L Flex ist minimal teurer, bietet aber doppelt so viel Download und viermal(!) so viel Upload:(6*24,99 + 69,99 - 108) : 6 = 18,66€Um woanders wieder als Neukunde zu gelten reichen in der Regel drei Monate Abstinenz.


Wenn man es (100MBit/s und so) aber nicht braucht (so wie ich), dann sind die 2€ mehr auch dann "zu teuer".
Meines Wissens gilt man bei O2 als Neukunde erst nach 12 Monaten wieder. Bei den anderen stimmen wohl die 3 Monate. Vodafone und Telekom haben aber meines Wissens keine oder kaum bezahlbare Monatsverträge.
daBademeister09.08.2019 10:48

Wenn man es (100MBit/s und so) aber nicht braucht (so wie ich), dann sind …Wenn man es (100MBit/s und so) aber nicht braucht (so wie ich), dann sind die 2€ mehr auch dann "zu teuer".Meines Wissens gilt man bei O2 als Neukunde erst nach 12 Monaten wieder. Bei den anderen stimmen wohl die 3 Monate. Vodafone und Telekom haben aber meines Wissens keine oder kaum bezahlbare Monatsverträge.


Telekom gar nicht, Vodafone weiß ich nicht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen