[Monuta] Was ganz unkonventionelles: Wie wäre es, die Versicherung einfach zu behalten???

lohnt sie sich? erscheint mir gar nicht so unsinnig. ist sie denn günstig oder nicht?

aber es gibt keine Überschussbeteiligung bei dieser Versicherung.

8 Kommentare

Was soll das sein?

Für dich lohnt es sich meist nicht

Funktionierende Versicherung = gewinnorientiertes Gewerbe.
Abgesehen davon: Den Betrag, den du in Zukunft irgendwann möglicherweise erhälst, sollte er sowieso nicht marginal ausfallen, ist aufgrund stetiger Inflation sowieso deutlich weniger wert als noch zu Vertragsbeginn.

Die Versicherung ist teuer, leistet aber im Vergleich zu einer Risikolebensversicherung, die meistens mit 65 Jahren endet, lebenslang.

Für jüngere Jahrgänge finde ich die Versicherung teils interessant, ab einem gewissen Alter ehr uninteressant, außer man verstirbt innerhalb der ersten Jahre und hat wenig einbezahlt...

Sterbegeldversicherung? So ein Blödsinn, auch noch mit sowas die fettdreisten Versicherungen zu unterfüttern. Entweder gibt's was zu (ver)erben. Dann können die lieben Erben davon ja wohl noch ihre oder die vorherbestimmte Beisetzung bezahlen. Oder es gibt praktisch nichts zu erben. Dann sollen sie oder der Staat das einfach so machen, wie sie's wollen. Kann doch wohl jedem Verstorbenen piepegal sein. (-:=

Für jeden Kack gibts ne Versicherung. Am Ende zahlt der Versicherungsnehmer doch eh immer drauf. Leistungen werden so beschränkt und eingegrenzt, dass die Versicherung nie mehr zahlen muss, als vorher vom Versicherungsnehmer kassiert wurde (Bsp: Zahnversicherungen). Oder sie geht in Vorleistung, kassiert dann aber durch Beitragserhöhungen mehr als die Auslagen ab (Bsp: Kfz Kasko).

Ich kenne jemanden (55 Jahre alt), der keine Ersparnisse hat und nun vorsorgen möchte für den Todesfall. Ist ihm eben nicht egal, wie das dann ist und möchte Streitereien der Nachkommenschaft etc. ausschließen.
Lebensversicherung etc. nicht vorhanden.

Gibt es da nicht ein sinnvolles Produkt auf dem Markt?
Oder lieber "einfach" monatlich sparen und zur Seite legen, bis sich ein paar Tausender angesammelt haben (Tagesgeld oder etwas riskanter: monatlicher Sparplan bei CosmosDirekt oder Vaamo etc.)?

Soll eben dann auch zweckgerichtet eingesetzt werden im Todesfall, das Geld.




Meine Zahnversicherung hat locker das 20 fache bezahlt was ich eingezahlt habe. Und kündigen können die mich nicht :-)


Ich zahle 35 Euro im Monat. Gehe alleine 3x im Jahr zur Zahnreinigung für jeweils 110 Euro und jetzt steht Kieferorthopäde für knapp 9000 Euro an, davon zahlen die 80%

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. MYPROTEIN 2x5 kg für 5€/kg abzugeben11
    2. MyDealz App Größe/Speicherplatz1011
    3. Wie BestChoice-Gutschein zum Amazon/Mediam Markt/Saturn/Pripaid umwandeln?89
    4. Ein etwas anderer Deal...2030

    Weitere Diskussionen