Motorrad Führerschein Klasse A

34
eingestellt am 23. Jul
Hi, ich wollte demnächst den Führerschein starten , habe mich bei mir in der Gegend (Bonn) umgeschaut nach Preisen. Von 1500 bis 2000 war alles dabei. Hat jemand eine Idee ob man hier irgendwie sparen kann? KFZ Führerschein hab ich schon und bin über 30. Sollte man für 40€ diese "TÜV-Zugangsdaten" zum Lernen gültig für ein Jahr kaufen oder reicht eine App für weniger bis umsonst?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
34 Kommentare
Lebensversicherung wuerde ich schon mal buchen
So teuer war es bei mir 2014 definitiv nicht, dürfte auf 1000-1200€ gelandet sein mit den Pflichtstunden. Bevor du dich für irgendeine App registrierst, würde ich bei der Fahrschule nachfragen, ob die nicht eine Software-Lizenz bereithält, denn bei mir war das der Fall. Teilweise bekommt man hier auch Komplettpakete für den Theorieteil, da musst du aber wohl vor Ort vergleichen.
Birkenstock23.07.2019 20:29

Lebensversicherung wuerde ich schon mal buchen


Oma? Du hier bei Mydealz?
Kennst niemanden, der mit dir Motorrad fahren üben kann? Dann brauchst du fast nur die Pflichtstunden.
Barney23.07.2019 20:34

Oma? Du hier bei Mydealz?


Und weiter?
Schönes Thema, bin auch gerade am suchen. Zu Thema mit dem Lernprogramm kann ich nur @Barney seine Aussage bestätigen, in vielen Fällen, so wie bei meiner (möglichen) Fahrschule auch, sind diese bereits mit einer Lizenz o.ä. für eines der Lernprogramme ausgerüstet.
Ach ja, eine Ergänzung noch: Such dir unbedingt einen Fahrlehrer, der selbst mit dem Motorrad mitfährt und keinen, der meint, das per Auto erledigen zu können.
... und warum? Bei uns sind die Lehrer immer im kfz dahinter.
äölkjhgfdsa23.07.2019 21:11

... und warum? Bei uns sind die Lehrer immer im kfz dahinter.


Der Lerneffekt ist in meinen Augen einfach deutlich größer. Vorfahren und Nachfahren entfällt gänzlich, wenn man von einem Auto aus dirigiert wird. Auch das ganze Gefühl ist anders, ein Zweiradfahrer geht das meiner Meinung nach praxistauglicher an.
für die Theorie reicht alles... ich hab damals noch analog gelernt, aber da ist jeder Euro rausgeworfenes Geld, ist echt nicht schwer.
ich hab zu meiner Zeit, vor zehn Jahren auch schon rund 1200€ bezahlt, war bei mir damals so teuer wie der Auto Führerschein... das Motorradfahren sollte man aber besser beherrschen wie das Autofahren. da ist nen guter Fahrlehrer das A und O, wenn man keine begabten Bekannte hat
zusätzlich solltest du noch Geld für ein Fahrsicherheitstraining bereit halten. Nicht nur lernt man, wie man mit seiner Maschine umgehen kann, es macht auch noch verdammt viel Spaß.
Ich habe bisher immer nur Fahrlehrer gesehen, die mit dem Auto mitgefahren sind.

Nebenbei bitte bei Anmeldung auch gleich einen organspendeausweis ausfüllen.

Der Motorradfahrer von heute ist der potentielle Organspender von morgen.

Wenn du mit einem Bekannten auf einem abgesperrten Gelände übst, dann kannst du zumindest einige Fahrstunden sparen. Und dann gilt halt einfach Preise vergleichen aber die sollten sich eigentlich nicht groß unterscheiden. Die günstige Fahrschule muss aber auch am Ende nicht günstiger sein, wenn du einen schlechten oder unmotivierten Fahrlehrer hast.
Bearbeitet von: "inkognito" 23. Jul
Ich habe auch vor ca 2 Jahren den Motorradführerschein gemacht und lag da etwa bei 1300€ insgesamt. Habe damals nur die Pflichtstunden + zwei Übungsstunden für die Grundkenntnisse am Anfang gebraucht. Ich kann @Barney nur zustimmen, dass es viel mehr Spaß macht wenn man einen Fahrlehrer hat, der mit einem zusammen die ersten Touren auf einem Motorrad fährt. Mein Fahrlehrer konnte mir auch viele nützliche Tipps geben, die man so nur von jemandem bekommt der aus Erfahrung spricht. Ich fand die ersten Fahrten so auf jeden Fall viel angenehmer als die letzten kurz vor der Prüfung, als der Fahrlehrer dann im Auto hinterherfuhr.
Barney23.07.2019 21:20

Der Lerneffekt ist in meinen Augen einfach deutlich größer. Vorfahren und N …Der Lerneffekt ist in meinen Augen einfach deutlich größer. Vorfahren und Nachfahren entfällt gänzlich, wenn man von einem Auto aus dirigiert wird. Auch das ganze Gefühl ist anders, ein Zweiradfahrer geht das meiner Meinung nach praxistauglicher an.



Oder gleich ein Motorrad mit 2 Lenkern. Gibt's das überhaupt in Fahrschulen in DE? Bisher nur öfters in CZ gesehen.
Es gibt doch auch die Führerscheintests auch online.

Auch kostenlose Apps gibt es. Keine ahnung wie gut das alles ist. Ich würde aber die kostenlosen Angebote mal ausprobieren.
Barney23.07.2019 21:02

Ach ja, eine Ergänzung noch: Such dir unbedingt einen Fahrlehrer, der …Ach ja, eine Ergänzung noch: Such dir unbedingt einen Fahrlehrer, der selbst mit dem Motorrad mitfährt und keinen, der meint, das per Auto erledigen zu können.


Ich hatte genau so einen dicken um Auto. Hat gute Tipps gegeben und hat mir exakt 2 Stunden mehr als die Pflichtstunden abgenommen. Von daher weiß ich nicht was ich mehr gehabt hätte wenn er auf dem Bike gewesen wäre. Führerschein haben die ja alle. Es gibt aber auch Fahrer die seit Jahren / zehnten fahren und es nicht können. Dann lieber im Auto hinterherfahren.
Ich bin damals zu einigen gegangen und habe gefragt wie viele Übungsstunden ich brauche, ob ich zur Theorie muss und wann ich fertig bin. Bei dummen Gelaber oder bei Leuten die der Meinung waren ich kann irgendwas nicht, bin ich wieder gegangen. Aja frag auch ob du gleich auf der großen Maschine anfängst. Keine Ahnung was das Rollergefahre bringen soll. Gekauft habe ich keine Unterlagen. Theorie fürs Moped hat locker gereicht um die Fragen richtig zu kreuzen. Bei mir hat es 700 gekostet. War aber auch im Osten und ein paar Jahre her.
Ich kann dir Jörg Wiese in Beuel sehr empfehlen. Habe da auch ca. 800€ für alles bezahlt, aber ist schon einige Jährchen her.
bei Groupon gibts auch immer wieder Gutscheine dafür, wie gut die Fahrschulen dann sind weiß ich aber nicht...
Ich bin der Meinung man kann bei vielen Dingen sparen, die Ausbildung für einen Motorradführerschein gehört nicht dazu. Es gibt teilweise erhebliche Unterschiede in der Qualität der Ausbildung. Ich bin der Meinung bei einer sehr guten Schule gelernt zu haben. Es wurde viel Wert auf korrekte Anwendung von Techniken gelegt und sämtliche Übungen wurden bis zur Perfektion getrieben. Die Anforderungen in der praktischen Prüfung waren niedriger, als die Anforderungen während der Ausbildung. Wie viel besser die Fahrschüler aus "meiner" Fahrschule mit dem Motorrad umgehen konnten, hat man dann auf dem Übungsplatz bei der Beobachtung von Schülern anderer Fahrschulen gesehen.

Ich habe mich bewusst für diese Fahrschule entschieden, da ich der Meinung bin, dass die richtige Fahrtechnik im Ernstfall über Leben und Tod entscheiden kann. Da sollten ein paar hundert Euro keine Rolle spielen, zumal Motorradfahren eh kein günstiges Hobby ist. Nutz das Internet, guck dir die Bewertungen der Fahrschulen an und achte darauf, ob irgendwo eine ähnliche Beschreibung der Fahrschule wie meine hier zu finden ist.
Pro-Tipp von mir
einfach warten bis unser aller Bundesverkehrsminister A. Scheuer den Motorrad-Führerschein für fast jeden freigibt
inkognito23.07.2019 23:26

Ich habe bisher immer nur Fahrlehrer gesehen, die mit dem Auto mitgefahren …Ich habe bisher immer nur Fahrlehrer gesehen, die mit dem Auto mitgefahren sind.Nebenbei bitte bei Anmeldung auch gleich einen organspendeausweis ausfüllen.Der Motorradfahrer von heute ist der potentielle Organspender von morgen.Wenn du mit einem Bekannten auf einem abgesperrten Gelände übst, dann kannst du zumindest einige Fahrstunden sparen. Und dann gilt halt einfach Preise vergleichen aber die sollten sich eigentlich nicht groß unterscheiden. Die günstige Fahrschule muss aber auch am Ende nicht günstiger sein, wenn du einen schlechten oder unmotivierten Fahrlehrer hast.


Einen verunfallten Motorradfahrer wird man im Regelfall nicht als Organspender heranziehen können.
lolnickname24.07.2019 13:18

Einen verunfallten Motorradfahrer wird man im Regelfall nicht als …Einen verunfallten Motorradfahrer wird man im Regelfall nicht als Organspender heranziehen können.


Warum sollte man ihn nicht verwenden können, es kommt doch am Ende immer auf den Zustand der Organe an.
inkognito24.07.2019 13:21

Warum sollte man ihn nicht verwenden können, es kommt doch am Ende immer …Warum sollte man ihn nicht verwenden können, es kommt doch am Ende immer auf den Zustand der Organe an.


Im Gegensatz zu einigen Leuten hier ist der Ausfall der gesamten Hirnfunktionen bei einem Unfallopfer nicht so üblich. Außerdem muss der Spender beim Übergang von Leben zu künstlichen am Leben gehalten an Maschinen hängen und damit meine ich keine 200 PS Zweiräder, sonst sind die Organe nicht mehr brauchbar.
lolnickname24.07.2019 13:33

Im Gegensatz zu einigen Leuten hier ist der Ausfall der gesamten …Im Gegensatz zu einigen Leuten hier ist der Ausfall der gesamten Hirnfunktionen bei einem Unfallopfer nicht so üblich. Außerdem muss der Spender beim Übergang von Leben zu künstlichen am Leben gehalten an Maschinen hängen und damit meine ich keine 200 PS Zweiräder, sonst sind die Organe nicht mehr brauchbar.


Du brauchst nur zu spät reanimiert zu werden schon ist genug Hirn hinüber und dann sieht das halt so aus wie auch in diesem Fall
augsburger-allgemeine.de/bay…tml

Auch wenn das nicht der Großteil der Organspender ausmacht.
warum jammern alle über die tötlichen unfälle, auf dem fahrrad ist es doch fast genauso gefährlich , jedenfalls mit verschulden anderer..

für die autobahn habe ich mein pkw...

danke für die tipps und den tipp in beuel... den frag ich direkt mal an...
Das sind die typischen Klischee Labereien, denen du dich stellen musst. In der Regel von Nicht-Motorradfahrern. Warum man anderen Leuten sein Hobby kaputt reden will, werde ich nie verstehen. Aber gewöhn dich leider dran.

Das fahren lernst du übrigens erst nach der Fahrschule. Ich hatte auch nen Fahrlehrer der im Auto hinter mir war. Kenne aber auch viele, die im Motorrad davor oder dahinter fahren. Finde ich ehrlich gesagt auch besser, denn viel lernst du, wenn du siehst, wie andere sich verhalten. Wobei in den ersten 3-4 Stunden du genug mit dir selbst (und erfahrungsgemäß dem Blinker) beschäftigt sein wirst.

Wünsche dir jede Menge Spaß!
Bearbeitet von: "fLxsens" 24. Jul
teuerbillig24.07.2019 14:10

warum jammern alle über die tötlichen unfälle, auf dem fahrrad ist es doch …warum jammern alle über die tötlichen unfälle, auf dem fahrrad ist es doch fast genauso gefährlich , jedenfalls mit verschulden anderer.. für die autobahn habe ich mein pkw...danke für die tipps und den tipp in beuel... den frag ich direkt mal an...



Für die Autobahn hast du dein PKW?
Bist du wahnsinnig? Dadrin könntest du sterben.....

Mach den Schein. Fahre nun seit einem Monat und es macht viel Laune!
Und lass die Leute ruhig reden.
Solange man nicht übersehen wird oder sich zumindest halbwegs an die Geschwindigkeitsbegrenzung hält (+20km/h wie beim Auto ) passiert da gar nichts.
VorpalzZ23.07.2019 20:46

Schönes Thema, bin auch gerade am suchen. Zu Thema mit dem Lernprogramm …Schönes Thema, bin auch gerade am suchen. Zu Thema mit dem Lernprogramm kann ich nur @Barney seine Aussage bestätigen, in vielen Fällen, so wie bei meiner (möglichen) Fahrschule auch, sind diese bereits mit einer Lizenz o.ä. für eines der Lernprogramme ausgerüstet.


Meine Fahrschule hat mir dafür 75€ abgeknöpft und mir noch ein Buch aufgeschwatzt, was die Theorie angeblich erleichtern soll.
Letztendlich sind die Fragen sowieso 1:1 aus den Prüfungen, die Apps unterscheiden sich untereinander kaum und ein Kumpel hat die Prüfung mit der kostenlosen ADAC App beim ersten mal geschafft.
St00ne24.07.2019 17:48

Meine Fahrschule hat mir dafür 75€ abgeknöpft und mir noch ein Buch auf …Meine Fahrschule hat mir dafür 75€ abgeknöpft und mir noch ein Buch aufgeschwatzt, was die Theorie angeblich erleichtern soll.Letztendlich sind die Fragen sowieso 1:1 aus den Prüfungen, die Apps unterscheiden sich untereinander kaum und ein Kumpel hat die Prüfung mit der kostenlosen ADAC App beim ersten mal geschafft.


Wann hat ein Freund die Prüfung gemacht ca.
teuerbillig24.07.2019 18:52

Wann hat ein Freund die Prüfung gemacht ca.


Ist ziemlich genau 2 Jahre her.
Also Zugang zu den tüv Fragen spar ich mir aufjedenfall. Als ADAC Mitglied hat man zugang zu einer lern App. Außerdem gibt es unzählige kostenlose Apps im play store
hurrdurr24.07.2019 09:21

Ich kann dir Jörg Wiese in Beuel sehr empfehlen. Habe da auch ca. 800€ für …Ich kann dir Jörg Wiese in Beuel sehr empfehlen. Habe da auch ca. 800€ für alles bezahlt, aber ist schon einige Jährchen her.

jetzt geben sie ca 1000 mit tüv und stadthausgebühr an. Das ist immernoch Bestpreis. Danke für den Tipp
teuerbillig25.07.2019 13:16

jetzt geben sie ca 1000 mit tüv und stadthausgebühr an. Das ist immernoch B …jetzt geben sie ca 1000 mit tüv und stadthausgebühr an. Das ist immernoch Bestpreis. Danke für den Tipp


Freut mich. Hinzu kommt, dass der Jörg auch nen cooler entspannter dude ist. Da macht sogar die Theoriestunde Spaß, weil der geile Sprüche ohne Ende raushaut 😁
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen