Motorrad Textiljacke?

Hey,

wollt mal fragen, wie Ihr so zur Arbeit mit dem Motorrad fahrt, wenn ihr es denn tut. :P
Da kann man ja kein Leder anziehen bzw. wäre mir alles zu umständlich.
Könnt ihr irgendwas empfehlen? Was vllt. nicht etliche Euros schluckt?

Die FLM bei Polo für 180 oder 280 (weiß nicht mehr genau)(T16 SympaTex Sportblouson) sind ganz gut finde ich, aber geht das nicht auch günstiger? Die werden ja teils auf ebay noch für beinahe den gleichen Preis gehandelt..

Es soll schon seinen Zweck erfüllen, also diese 70€ Textiljacken von Castrol oder sonst was bei Polo, die schützen nicht sehen bloß entsprechend besser aus als die anderen..
Und so wie die ganz coolen mit Pulli und Jeans..das tu ich mir nicht an..ich versteh nicht wie man Verletzungen so provozieren kann..

Gruß

8 Kommentare

Ich kann dir sagen, wie ich das mache. In meinem Kopf ist es irgendwie verankert, dass ich nur in Schutzkleidung das Motorrad bewege, obwohl ich mich bei einem Roller bei gleichem Tempo (Landstraße) auch NUR mit einer Motorradjacke als Schutzkleidung angezogen sicher fühlen würde.

Aufgrund des Schutzkleidungsproblems fahre ich sehr selten mit dem Motorrad zur Arbeit. Konsequent wäre man einfach, wenn man die normale Kleidung in einem Rucksack mitnimmt und sich dann vor der Arbeit umzieht. Nur wäre ich dann wahrscheinlich länger mit umziehen beschäftigt als ich überhaupt zur Arbeit fahren würde.

WENN ich mal mit dem Motorrad zur Arbeit fahre, dann ziehe ich eine Tourerjacke an, auch wenn sie optisch nicht unbedingt zu einer Sportler passt. Die sind wenigstens noch ein bisschen länger als z.B. die, die du dir da oben rausgesucht hast. Da die Schutzkleidung in dem Fall nicht komplett ist, fahre ich auch ganz anders.

bear2

Ich kann dir sagen, wie ich das mache. In meinem Kopf ist es irgendwie verankert, dass ich nur in Schutzkleidung das Motorrad bewege, obwohl ich mich bei einem Roller bei gleichem Tempo (Landstraße) auch NUR mit einer Motorradjacke als Schutzkleidung angezogen sicher fühlen würde. Aufgrund des Schutzkleidungsproblems fahre ich sehr selten mit dem Motorrad zur Arbeit. Konsequent wäre man einfach, wenn man die normale Kleidung in einem Rucksack mitnimmt und sich dann vor der Arbeit umzieht. Nur wäre ich dann wahrscheinlich länger mit umziehen beschäftigt als ich überhaupt zur Arbeit fahren würde. WENN ich mal mit dem Motorrad zur Arbeit fahre, dann ziehe ich eine Tourerjacke an, auch wenn sie optisch nicht unbedingt zu einer Sportler passt. Die sind wenigstens noch ein bisschen länger als z.B. die, die du dir da oben rausgesucht hast. Da die Schutzkleidung in dem Fall nicht komplett ist, fahre ich auch ganz anders.



Danke für die Mühe den Kommentar zu schreiben!
Habe leider genau das gleiche Problem..natürlich passiert oft nichts, aber Motorradfahren ist riskant..viele halten mich für dumm, weil ich so denke, aber ich schätze das echt, dass es doch noch Menschen gibt, die wert darauf legen!
Hab selber noch von den Fahrstunden damals eine richtig günstige Textiljacke, aber seit ich die Kombi habe, fahre ich bloß noch damit..nicht weil es besser aussieht, sondern weil ich mich sicherer fühle..kann leider alles so schnell gehen..

Also Leder auf gar keinen Fall, ja?
Warum kannst / willst du dich nicht vor der Arbeit umziehen? Mein Freund macht das auch so mit seiner Kombi, wenn er zur Arbeit fährt. Er muss sich aber sowieso umziehen (Arbeitskleidung), von daher ist das nicht umständlich...

Ich fahre ebenfalls recht selten mit meinem Motorrad auf Arbeit, bisher allerdings immer in Jeans und richtiger Textil-Motorradjacke (damals bei ner Geschäftauflösung für 70 Euro erworben). Wobei ich sagen muss, dass die Wegstrecke bisher nur 6 Kilometer Innerorts betragen hat.

Dein Beitrag bringt mich jetzt selber ein klein wenig zum Grübeln, denn ab diesem Jahr ist die Wegstrecke etwas länger (ca. 20 Km und auch Außerorts). Ich denke aber mal, dass ich weiterhin in Jeans und Motorrad-Jacke fahren werden, dafür allerdings sinnig.

Für Touren oder einfach mal zum Sau-rauslassen nutze ich allerdings eine hochwertige Textilkombi, welche über einen besseren Stoff und vor allem mehr und bessere Schutzpolster verfügt.

Es gibt bei Polo richtig coole Ledermotorradjacken, es muss ja nicht immer was seien, als wäre man ein Profirennfahrer.

Aber das witzige: es ist ja nur der kurze Weg zur Arbeit. Deswegen schnallt man sich auch nicht an usw. Aber wann passieren die meisten Unfälle und wo? Wo ist das Autoaufkommen und die unsichersten Fahrer unterwegs? Genau in der Stadt?
Wenn ihr euch hinlegt, worauf schliddert ihr über den Asphalt? Genau mit eurem Arsch oder Oberschenkel.
Es gibt Jeanshosen mit Kevlar, aber so doll sind sie auch nicht und mit komplett Kevlar sind die recht dick und alles andere als luftig.

Ich fahre auch nur mit Jeans, Stiefeln, Motorradjacke, Handschuhen und Helm. Aber man sollte danach auch nicht heulen.

Es muss nur ein Idiot eine Tür aufmachen, den Schulterblick vergessen, die Vorfahrt nehmen oder in einer Kurve etwas Dreck liegen. Man muss nicht selber schuld sein.

Hier in Berlin habe ich auf meinem Arbeitsweg 2 klopsköppe die ich mit ihren offenen Rollern öfter morgens begegne. Bei denen überlege ich sogar als Motorradfahrer mal die Tür aufzumachen.
Aber nun das ist ein anderes Thema.

Schau einfach welche Jacke dir gefällt und vergiss nicht die Protektoren dazu zu kaufen. Die sind meist nicht mit drin.

Schicke und vernünftige Hosen ist leider ein echt mieses Thema.

Im Sommer gibt Westen die man drunter ziehen kann, die vorher mit Wasser gefüllt werden. Beim fahren hilft das, bei stop and go bringt es auch nix

Allen eine gute und unfallfrei Saison

Gendo123

...


Für welche Maschine hast du dich denn nun entschieden? Ist es die Rieju geworden?

Gendo123



Und wie machst Du es nun?

Gendo123

...



leider nein, wollte doch ein bisschen mehr auf qualität setzen und bin dann vorerst zu einer 125er repsol gekommen
als einstiegsmoped super und hab's sogar noch günstig ohne viele km abgreifen können!
wobei ein bisschen offroaden bestimmt auch ganz nett sein könnte..

Gendo123



sehr selten zur arbeit fahren mit dem Ding! das Wetter spielt ja häufig nicht ganz so mit..
aber ansonsten fiel mir ein, dass ich im Schrank noch eine Textilhose hatte (meine Anfangsausrüstung für die Fahrschule) die ist leicht über die Jeans gezogen und mit dem Fahrtwind geht das sogar ohne groß zu schwitzen!
als Jacke bin ich dann doch auf nummer sicher gegangen und hab meine Lederjacke drübergezogen mitsamt protektoren..
fahre dafür aber mit ganz normalen sneakern, also knöchelhoch und bisschen fester, aber nicht speziell für's moped..

die Jacke wird dann immer über'n Stuhl geworfen und die Hose kommt ab in den Rucksack

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Unitymedia internetseite keine preise22
    2. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen1719
    3. Günstig ein T-Shirt aus den USA nach D oder CH schicken vor Weihnachten?55
    4. Whatsapp-Sim in Dual-Sim Smartphone88

    Weitere Diskussionen