Multifunktionsdrucker mit günstigen Patronen gesucht

5
eingestellt am 1. Apr
Hallo zusammen!
Für meine Eltern bin ich aktuell auf der Suche nach einem Ersatz für den Brother DCP-540cn, der nach 11 Jahren nun das 2te mal meldet, dass der Tintenfilz voll ist und es wohl keine Ersatzteile mehr dafür gibt
Wichtig wäre:
  • günstige Patronen
  • LAN
  • Idealerweise Airprint
  • Blatteinzug beim Scanner
  • haltbar (wird sicher auch ein paar Monate mal nichts gedruckt, steht aber im Keller)
Da ich schon ewig nicht mehr auf Drucker-Suche war, ist der aktuelle Markt doch recht unübersichtlich, was Drucker angeht.
Preislich dachte ich so an <200€
Gibt es da aktuell Modelle, die passen würden?
Vielen Dank!
Zusätzliche Info
5 Kommentare
Würde mich auch interessieren. Ein günstiger S/W-Laser wäre auch interessant.
Wenn du wenig druckst und der Drucker oft wochenlang nicht genutzt wird, dann würde ich mir die s/w-Laser ansehen.
Tintenstrahldrucker müssen ständig am Strom hängen und verbrauchen dabei durch die Reinigung auch ständig Tinte.
AS1287vor 19 m

Wenn du wenig druckst und der Drucker oft wochenlang nicht genutzt wird, …Wenn du wenig druckst und der Drucker oft wochenlang nicht genutzt wird, dann würde ich mir die s/w-Laser ansehen.Tintenstrahldrucker müssen ständig am Strom hängen und verbrauchen dabei durch die Reinigung auch ständig Tinte.


S/W ist leider keine Option, da auch Farbe gedruckt werden soll.
Der Brother wird aktuell über eine Funksteckdose geschalten, das funktioniert top, er reinigt natürlich ab und an mal beim Einschalten, aber das ist kein Problem
axelFvor 6 m

S/W ist leider keine Option, da auch Farbe gedruckt werden soll.Der …S/W ist leider keine Option, da auch Farbe gedruckt werden soll.Der Brother wird aktuell über eine Funksteckdose geschalten, das funktioniert top, er reinigt natürlich ab und an mal beim Einschalten, aber das ist kein Problem


Ohne Strom findet auch keine Reinigung statt und somit muss er auch regelmäßig eingeschaltet werden und verbraucht dabei auch einiges an Tinte. Besonders bei den billigen Patronen merke ich, dass die oft leichter eintrocknen.
Die alten Brother waren mit der relativ einfachen Technik recht unproblematisch beim Eintrocknen, aber bei den Epson, Canon und HP habe ich da deutlich mehr Probleme. Ich habe aktuell einen Epson Workforce, aber musste letztens auch schon auf Reinigungspatronen zurückgreifen, weil nichts mehr ging.
Hm, habe selbst seit ca. 8 Jahren einen Epson SX-510W den ich nur selten verwende/einschalte (vll 3-4 mal im Jahr), der tut auch mit Billigstpatronen (<1€) zuverlässig seinen Dienst, auch wenn ich oft die Patronen wechseln muss.
Ich denke mal dadurch, dass der Drucker im kühlen Keller steht ist das mit dem Eintrocknen nicht so schlimm, wie im warmen Dachgeschoss
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler