Abgelaufen

Muss ich das bezahlen?

AvatarGelöschterUser5751234 Kommentare
eingestellt am 29. Dez 2015
Mal ne Frage an die Rechtsexperten hier :-P

Muss ich das wirklich bezahlen?

Ich habe Anfang 2010 bei Homepage-Baukasten.de ein Premiumpaket bestellt (Werbefrei) und die Rechnung für 1 Jahr bezahlt.
Dann habe ich keine Rechnungen mehr für die folgenden Jahre erhalten und unter dem Kontaktformular folgende Anfragen gestellt:
im April 2012:
"Hallo Homepage-Baukasten Team,

da meine Webseite immer noch Werbefrei ist, wollte ich mich nur erkundigen, warum dies so ist? Meine Bestellung bezog sich ja nur auf ein Jahr; sprich Anfang 2010 bis Anfang 2011.

Mit freundlichem Gruß"

im September 2014:
" hallo,
ich habe vor 2 jahren schonmal angefragt. ich hatte im jahre 2010-2011 1 jahr lang den werbefreien account gebucht und dann nicht verlängert. warum ist meine homepage immernoch werbefrei ?
viele grüße"

Ich habe keine Kündigung schriftlich eingereicht, weiss aber auch nicht mehr,was damals genau in den AGB stand.
Auf die Anfragen habe ich keinerlei Antworten bekommen !!


Heute erhalte ich eine mail von denen und soll für 4 Jahre die Rechnungen nachzahlen:

"Sie betreiben bei unserem Dienst Homepage-Baukasten.de die Webseite xxx.de.tl.

Wir hoffen, dass Sie mit unserem Dienst zufrieden sind!

Am 12.01.2010 haben wir Ihr bestelltes Premium-Paket "werbefrei" freigeschalten.

Das erste Vertragsjahr des Paketes haben Sie bereits bezahlt.
Aufgrund eines technischen Problems kam es zu Verzögerungen in der Abrechnung, wir bitten dies zu entschuldigen.
Hiermit erhalten Sie die fehlenden Rechnungen.

Hier finden Sie die jährlichen Rechnungen mit Leistungszeitraum vom 12.01.2011 bis zum 11.01.2015 zum Download (Benutzername "xxx"):
ssl.homepage-baukasten.de/Pre…um/
ssl.homepage-baukasten.de/Pre…um/
ssl.homepage-baukasten.de/Pre…um/
ssl.homepage-baukasten.de/Pre…um/

Wir haben Verständnis dafür, wenn Sie die 4 Rechnungen zu je 22,80 Euro nicht auf einmal überweisen können.
Bitte begleichen Sie eine der Rechnungen bis zum 19.01.2015.
Wir möchten Sie bitten, bis zum 12.04.2015 alle Rechnungen zu begleichen.

Wir haben Ihnen die Rechnungen heute zusätzlich via Post an diese Adresse geschickt:XXX"



Der Geschäftsführer ist ein anderer als damals und die Adresse hat sich auch geändert. Kommt mir so vor,als wenn da noch irgendwie Kohle rausgeschlagen werden soll. Gibt es eine Verjährungsfrist bei der Rechnungserstellung ? Hab im Netzt irgendwas von 3 Jahren gelesen??

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Oder sag denen die sollen dir die Werbung der letzten 4 Jahre hinterher schicken X)

34 Kommentare

Also, doof seitens der Firma ist das definitiv! Keine Frage.
Ohne Rechtsexperte zu sein, tippe ich mal darauf, dass du zahlen musst. Vertrag ist Vertrag. Da kannst du höchstens auf Kulanz hoffen, wenn du auf das Kontaktormular aufmerksam machst!

Die Forderung aus 2011 würde am 31.12.2014 verjähren.
Aber da die Forderung jetzt eingefordert wurde, ist damit auch die Verjährungsfrist gehemmt...
Ich würde auch versuchen mich mit der Firma auf Kulanz zu einigen, da du ja 2mal Anfragen bzgl. der Kosten per Mail gestellt hast und keine Antwort erhalten hast.
Somit könnte m.M. nach in dem Verhalten der Firma eine Mitschuld zu sehen sein...

Die AGB von dam als wären schon sehr hilfreich. Schau dich doch mal um, wirst bestimmt nicht der einzige mit dem Problem sein.

Hatte mich verlesen. Dachte du hast gekündigt. .. dann stand hier Mist.

Avatar

GelöschterUser57512

Die AGB von 2010 https://web.archive.org/web/20100323193726/http://www.homepage-baukasten.de/de/Nutzungsbedingungen.php

ich hätte doch kündigen sollen, anstelle nur nett nachzufragen,was nun los mist mit dem account los ist..trotzdem finde ich das echt unfassbar..wegen einer technischen störung hat sich die rechnungserstellung verzögert..ja ne is klar..4 jahre ??!! X)

Avatar

GelöschterUser57512

rananebanane

wer soll das bezahlen, wer hat soviel geld? X) aber ernsthaft, warum hast du den laden überhaupt proaktiv darauf aufmerksam gemacht, dass du noch werbefrei bist und nichts bezahlst?



weil ich genau das, was jetzt jetzt passiert ist vermeiden wollte ! aber irgendwie blöd gemacht..hab halt immer auf ne antwort gewartet..wie gesagt,ne einfache kündigung wäre die bessere lösung gewesen

Oder sag denen die sollen dir die Werbung der letzten 4 Jahre hinterher schicken X)

0815Hamster

Die Forderung aus 2011 würde am 31.12.2014 verjähren. Aber da die Forderung jetzt eingefordert wurde, ist damit auch die Verjährungsfrist gehemmt... Ich würde auch versuchen mich mit der Firma auf Kulanz zu einigen, da du ja 2mal Anfragen bzgl. der Kosten per Mail gestellt hast und keine Antwort erhalten hast. Somit könnte m.M. nach in dem Verhalten der Firma eine Mitschuld zu sehen sein...



Da die Rechnung wohl nicht per Einschreiben kommt, ist auch keine Rechnung beim TE eingetroffen.
Von daher einfach mal bis Donnerstag abwarten

gruß

Woher haben die deine Adresse? Sag bloss, du hast mit richtigen Daten registriert. Ich würde den Brief nicht mal auf machen, sondern so zurücksenden. Aber Recht haben die schon. Die können dir das schon berechnen.

nix bezahlen klingt unseriös

0815Hamster

Die Forderung aus 2011 würde am 31.12.2014 verjähren. Aber da die Forderung jetzt eingefordert wurde, ist damit auch die Verjährungsfrist gehemmt... Ich würde auch versuchen mich mit der Firma auf Kulanz zu einigen, da du ja 2mal Anfragen bzgl. der Kosten per Mail gestellt hast und keine Antwort erhalten hast. Somit könnte m.M. nach in dem Verhalten der Firma eine Mitschuld zu sehen sein...


In diesem Fall könnte regnared sicherlich die Einrede der Verjährung für die Forderung aus 2011 geltend machen...
Avatar

GelöschterUser57512

beneschuetz

Woher haben die deine Adresse? Sag bloss, du hast mit richtigen Daten registriert. Ich würde den Brief nicht mal auf machen, sondern so zurücksenden. Aber Recht haben die schon. Die können dir das schon berechnen.




ja,hab mich damals wohl mit echten daten angemeldet..mache ich eigentlich immer, wenn ich was bezahlen muss. so ungewöhnlich? naja, bin inzwischen eh schon 4 mal umgezogen..allerdings wohnt da jetzt mein bruder..also der nachname am briefkasten stimmt und so wird der postbote den brief nicht wieder mitnhemen X)

Soll dein Bruder de Brief dann zur Post bringen und sagen Empfänger unbekannt und fertig

Avatar

GelöschterUser57512

naja,mir gehts ja auch nicht um die paar € für das eine jahr, was ich dann nicht zahlen müsste..finde das allgemein echt ne frechheit, nicht auf die kontaktformulare zu antworten,aber nach 4 jahren ne rechnung zu schreiben..falls mir herr lochmann da nicht extremst entgegenkommt, muss ich mir was überlegen..so leute dürfen nicht davon kommen mit so ner masche

Verträge über Premiumdienste werden, wenn nichts anderes vereinbart ist, mit einer Laufzeit von zwölf Monaten geschlossen. Ist ein Vertrag über Premiumdienste auf bestimmte Zeit geschlossen, so verlängert dieser sich jeweils um die vereinbarte Zeit (höchstens aber um zwölf Monate), wenn er nicht mit einer Frist von vier Wochen zum Ablauf der jeweiligen bestimmten Zeit gekündigt wird.



0815Hamster

Die Forderung aus 2011 würde am 31.12.2014 verjähren. Aber da die Forderung jetzt eingefordert wurde, ist damit auch die Verjährungsfrist gehemmt... Ich würde auch versuchen mich mit der Firma auf Kulanz zu einigen, da du ja 2mal Anfragen bzgl. der Kosten per Mail gestellt hast und keine Antwort erhalten hast. Somit könnte m.M. nach in dem Verhalten der Firma eine Mitschuld zu sehen sein...



Nö, § 204 BGB.

maxii

nix bezahlen klingt unseriös

Dein Satz ist zweideutig.
1. Es klingt unseriös, wenn man nix zahlt.
2. Der Laden verhält sich unseriös. Also nix zahlen.

Da hast du Recht. Die Frage ist, ob die nach so einer langen Zeit die Rechnung stellen dürfen. Ich glaube aber kaum, dass hier einer so richtig antworten könnte.

Ich habe mal in Rechtsforen gegoogelt.

"I. Die regelmäßige Frist, innerhalb derer ein Anspruch verjährt, beträgt nach § 195 BGB drei Jahre. Sie beginnt nach § 199 Abs. 1 BGB mit dem Schluß des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und in dem der Gläubiger von den anspruchsbegründenden Tatsachen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt hat oder hätte erlangen müssen"


II. Einen Verjährungseintritt unterstellt, sind Sie berechtigt – aber natürlich nicht verpflichtet – die verlangte Zahlung zu verweigern (§ 214 Abs. 1 BGB). Ob und in welchem Umfang Sie von diesem Recht Gebrauch machen wollen, können nur Sie selbst entscheiden. Sie brauchen insoweit auch nicht das Einverständnis Ihres Gläubigers. Dieser hat ohnehin nur die Wahl, gar nichts zu erhalten oder anzunehmen, was Sie zu leisten bereit sind. Dementsprechend kann er weder verhindern, daß Sie (nur) die noch ausstehende Rate in einer Summe oder in Teilbeträgen zahlen, noch wird der Gläubiger dies verhindern wollen. III. Vor diesem Hintergrund empfehle ich Ihnen zu prüfen, ob eine die Verjährung betreffende Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Gläubiger existiert. Falls dies nicht der Fall ist, sollten Sie dem Gläubiger mitteilen, daß sein (vermeintlicher) Anspruch verjährt ist und Sie deshalb die Zahlung der verlangten Beträge verweigern.

Du zahlst ja nun sonst auch noch fürs kommende Jahr, da du die Kündigungsfrist verpasst hast.

Michael777

Nö, § 204 BGB.



Danke für den Hinweis, ich hatte das aus meiner Studienzeit anders in Erinnerung gehabt
aber der § 204 BGB Hemmung der Verjährung durch Rechtsverfolgung ist ja eindeutig und daher dürfte regnared sich für die Forderung aus 2011 entspannt zurücklehnen können.
Diese muss er nicht mehr zahlen, es sei denn er hat schon einen Mahnbescheid erhalten, wovon ich mal nicht ausgehe...

Aufgrund dieser technischen Störung ist ihnen meine Kündigung aus dem Jahre 2011 wahrscheinlich auch nicht aufgefallen. Ich bitte um Ihr Verständnis das ich die geforderte Summe nicht begleichen werde...

Kleiner Spaß. Zahl einfach und gut ist.

maxii

nix bezahlen klingt unseriös



Erinnert mich daran:

140321_dolmetscher-berlin_opa_essen.jpg

Avatar

GelöschterUser57512

was ist denn damit:

"15. Änderung der AGB

a.webme ist berechtigt, den Inhalt dieser AGB mit Zustimmung des Nutzers zu ändern, sofern die Änderung für den Nutzer unter Berücksichtigung der Interessen von webme zumutbar ist. Die Änderung wesentlicher Regelungen, die das vertragliche Gleichgewicht zwischen Nutzern und webme beeinflussen, erfolgt nur beim Vorliegen von triftigen und sachlichen Gründen, insbesondere rechtlicher, technischer und betriebswirtschaftlicher Natur.

b.In einem solchen Fall wird webme die geänderten AGB mindestens vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten an die vom Nutzer bei webme hinterlegte E-Mail-Adresse senden.

c.Widerspricht der Nutzer den neuen AGB nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach Empfang der E-Mail, so gelten die geänderten AGB als von ihm angenommen. Widerspricht der Nutzer fristgemäß, so ist webme berechtigt, den Nutzungsvertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, an dem die geänderten Nutzungsbedingungen in Kraft treten sollen. webme wird den Nutzer mit der Änderungsmitteilung auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs hinweisen."

habe nie eine anderung der agb an die damals angegebene mail erhalten..ist nur die frage,ob:" Die Änderung wesentlicher Regelungen, die das vertragliche Gleichgewicht zwischen Nutzern und webme beeinflussen, erfolgt nur beim Vorliegen von triftigen und sachlichen Gründen, insbesondere rechtlicher, technischer und betriebswirtschaftlicher Natur." irgendwie zutrifft genug abg änderungen gab es ja..muss ich mal in ruhe durchgehen..

also zuerst einmal kündigen. damit das erstmal gestoppt wird.
Grundsätzlich bist du nun auch erstmal an den Vertrag gebunden. dass die deine Mails nicht beantworten ist zwar schlechter Service, aber an sich erklärt sich ja alles aus den AGB, daher nicht relevant, da dies ja kein versteckter Vertragsbestandteil ist.
du kannst ja schauen ob du auf Kulanz was rausholen kannst, aber grundsätzlich haben hier beide seiten (auch du) gepennt. nur das Du noch deine vertragliche schuld erbringen musst.

die Verjährung bezieht sich ja auch auf den Zeitraum seit Rechnungsstellung. die hast du jetzt erst erhalten. wäre die Frage ob es eine maximal Dauer zwischen Rechnungs und Leistungsdatum gibt, damit das verjährt.

Das ist wirklich kurios. Meine Ansicht wäre: Ich würde ohne zu sehr ins Detail zu gehen ihnen Mitteilen, das du bereits vor Jahren gekündigt hast. Du hast sogar vor 2 Jahren noch einmal nachgefragt, warum die HP immer noch werbefrei ist. Für die technischen Fehler ihrerseits übernimmst du keine Haftung.
Ich würde nichts zahlen und mir es erst überlegen, wenn wirklich die 1. Mahnung kommen sollte.
Die Forderung aus 2011, sollte zum Jahresende verjährt sein.
(Deine Emails hören sich für mich nach einer Willenserklärung zur Beendigung des Vertrags an.)

Mit meinem Wissen aus einer Nebenfach-Vorlesung Recht würde ich es auch drauf ankommen lassen. Die Frist für 2011 könnte man wie beschrieben hinauszögern. Dann möglichst viel dokumentieren (archive.org, Mails, etc.) und denen mitteilen, dass du das Paket gekündigt hast und den Forderungen widersprichst.

Ich denke, die wollen einfaches, schnelles Geld. Wenn du eine Mahnung etc. bekommst, kannst du ja immer noch zahlen, aber schwer machen würde ich es denen schon aus Prinzip (wenn die das wirklich durch ziehen).

Dazu natürlich noch alles ausreizen, was AGB-Änderung etc. angeht. Gute Kandidaten sind auch Widerrufsbelehrung, Impressum und Rechnungen.

PS: Webhoster ärgern sich immer über viel Traffic etc.

Naruto

die Verjährung bezieht sich ja auch auf den Zeitraum seit Rechnungsstellung. die hast du jetzt erst erhalten. wäre die Frage ob es eine maximal Dauer zwischen Rechnungs und Leistungsdatum gibt, damit das verjährt.



Nein, eigentlich nicht. Anfang der Frist ist das Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist.
Avatar

GelöschterUser57512

falls es noch jemanden interessiert...ich habe mich mit dem betreiber darauf geeinigt, dass ich noch 2 der 4 offenen rechnungen zahle und noch zum ende dieses jahres kündigen kann...damit kann ich leben..

Klingt gut.

Ich habe auch das Homepage Baukasten Paket gebucht. da ich aber nicht zufrieden war , wollte ich es Kündigen.3 Schreiben kamen zurück mit Empfänger unbekannt.ich habe es über EMail versucht.Auf diesem weghabe ich dann das Paket werbefrei gekündigt. Es wurde auch bestätigt.Nun erhalte ich nach über 4 Jahren eine Rechnung über 4 Jahre wo mir mitgeteilt wird ich hätte die Webseite extra kündigen müssen. Aus Kulanz wollen sie mir ein Jahr erlassen. Das sieht doch schon sehr nach Abzocke aus

hallo regnard,
ich habe heute das gleiche schreiben von dieser firma bekommen.

Sehr geehrte/Sehr geehrter Hans-Jürgen Kreipl,

Sie betreiben bei unserem Dienst Homepage-Baukasten.de die Webseite tcm24-kreipl.de.

Wir hoffen, dass Sie mit unserem Dienst zufrieden sind!

Am 18.10.2011 haben wir Ihr bestelltes Premium-Paket "plus" freigeschalten.

Das erste Vertragsjahr des Paketes haben Sie bereits bezahlt.
Aufgrund eines technischen Problems kam es zu Verzögerungen in der Abrechnung, wir bitten dies zu entschuldigen.
Hiermit erhalten Sie die fehlenden Rechnungen.

Hier finden Sie die jährlichen Rechnungen mit Leistungszeitraum vom 18.10.2012 bis zum 17.10.2015 zum Download...
Wir haben Verständnis dafür, wenn Sie die 3 Rechnungen zu je 58,80 Euro nicht auf einmal überweisen können.
Bitte begleichen Sie eine der Rechnungen bis zum 09.09.2015.
Wir möchten Sie bitten, bis zum 01.11.2015 alle Rechnungen zu begleichen.

Wir werden Ihnen die Rechnungen zusätzlich via Post an diese Adresse schicken:

Es ist offensichtlich, dass hier getrickst wird.

Ich habe mich die ganzen Jahre gefragt, wieso die keine Rechnung stellen, bzw. warum die nicht mehr kassieren. Ich dachte, dass sie das nicht machen, weil viele Leute bei mir auf die Seite gehen und "homepage baukasten" vielleicht etwas davon hat.

Jetzt denke ich, dass sie auf diese Weise vermeiden, daß Kunden zu Mitbewerber abwandern, was ja immer gut möglich ist. Der Kunde denkt sich, wenn ich nicht bezahlen muß, dann kann ich ja hier bleiben. Günstiger geht es ja nicht.

Eigentlich ein genialer Trick.

Es würde mich interessieren, was bei Dir in der Zwischenzeit herausgekommen ist.

hg

Update?

Avatar

GelöschterUser57512

wuming

hallo regnard,...



wie gesagt..ich habe 2 von den 4 rechnungen bezahlt und konnte dann sofort kündigen..war dann ok für mich..hab die leistung ja mehr oder weniger auch genutzt über die jahre

Ich habe jetzt drei Rechnungen a 59,90 € rückwirkend erhalten, die ich jetzt bezahlen soll.
Für den Preis hätte ich den Premiumzugang nie abgeschlossen. Das ist Abzocke!
Da seid ihr mit 22 € und zerquetschte noch fein raus!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Adventskalender für Kinder selbst machen - was kommt rein?2228
    2. Sollte man Mydealz verklagen?1422
    3. Schon wieder ein neues Design? Aber ja doch! :)341870
    4. Biete Pringles Codes57

    Weitere Diskussionen