Muss man die base-SIM-Karte nach Vertragsende zurück schicken?

ich habe bereits 2 Mails innerhalb der letzten 2 Wochen an base geschrieben, bekam aber nie eine Antwort. Mein Vertrag läuft nächste Woche aus, daher dann lieber hier die Frage:

Hat base ein SIM-Karten-Pfand?

6 Kommentare

Steht in den AGB's die du bei Vertragsabschluss unterschrieben/bestätigt hast....

ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass eine Karten-Pfand-Berechnung im Nachhinein unzulässig ist. Begründung war glaube ich "Ein Pfand muss im Voraus erhoben werden"
Ich würde es allerdings nicht drauf ankommen lassen, das Einschreiben ist schnell geschickt

Du kannst auch erst einmal kostengünstig den Base-Kundenservice anrufen und fragen.

So erreichen Sie uns: täglich 6.00-23.00 Uhr (SIM-Kartensperre: 24h erreichbar)Aus dem BASE Netz 1140Erreichbar aus dem E-Plus Netz. Preis vom Handy aus dem E-Plus Netz für BASE Vertragskunden 0,99 €/Anruf.Aus dem Festnetz und allenanderen Mobilfunknetzen 0163-163-1140Erreichbar aus allen deutschen Netzen außer dem E-Plus Netz. Es gilt der vom jeweiligen Anbieter ausgewiesene Preis für einen Mobilfunkanruf ins E-Plus Netz.



Laut Base AGB:

Bei sog. Laufzeitverträgen...

Pflichten des Kunden/ EPS-Mobilfunkkarte(n)[/b...8.2 [b]Die EPS-Mobilfunkkarte(n) (vgl. Ziffer 3.1) wird (werden) dem Kunden zum vertrags- und funktionsgerechten Gebrauch überlassen. Sie bleibt(en) Eigentum von EPS und ist (sind) bei Beendigung des Vertragsverhältnisses durch den Kunden umweltgerecht zu entsorgen oder auf Verlangen an EPS zurückzugeben. EPS darf sie jederzeit gegen eine Ersatzkarte austauschen.



Bei sog. Prepaid-Verträgen:

Pflichten des Kunden im Umgang mit der Prepaid Card ...9.1 Die Prepaid Card wird dem Kunden zum vertrags- und funktionsgerechten Gebrauch überlassen. Sie bleibt Eigentum von EPS. Der Kunde hat die Prepaid Card bei Beendigung des Vertragsverhältnisses an EPS zurückzugeben. Er ist insofern vorleistungspflichtig im Verhältnis zu seinen etwaigen Ansprüchen gegen EPS infolge der Beendigung des Vertrags. EPS darf die Prepaid Card jederzeit gegen eine Ersatzkarte austauschen.

Es gab dazu mal ein Gerichtsurteil, das das KArtenpfand für unzulässig erklärt hat. Ob das generell Übertragbar ist, weiß ich nicht. Wie oben schon geschrieben: Wenn du bei Vertragsabschluss damit einverstanden warst, dann halte dich einfach daran und schicke die Karte zurück. Das gesparte Porto ist es doch nicht wert, sich mit dem Provider herumzustreiten.

Und nebenbei: Will man heutzutage zeitnah eine Antwort haben, muss man bei vielen Unternehmen per Facebook fragen. *hust*Fakeaccount*hust*

Und dann mit den gleichen Cookies und IP auf der nächsten angesurften Seite mit RealNamen etwas bestellen, z.B. Conrad.de udn viele andere laufen Facebook-Scripts (kann man sehen mit dem FF Add-On NoScript).;)

Die kannst Du Dir gepflegt unter die Vorxxxt jubeln.

Nein, Base will keine SIM-Karten zurück.
Zerschneiden, entsorgen, vergessen.

JS

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1435
    2. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    3. M.2-SSD gesucht38
    4. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166

    Weitere Diskussionen