MVMT keine Zollgebühren?!

36
eingestellt am 20. Apr 2016
Servus Leute,
habe bei MVMT in den USA eine Uhr bestellt.
Kam heute an. Jedoch hat der Postbote keine Zollgebühren verlangt.
Kann das sein? Normal kommen doch Gebühren ab 26€ oben drauf?

Danke

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
36 Kommentare

Nur wenn es zollamtlich behandelt wurde. Dann hättest Du aber Post bekommen bzw. hättest die Abwicklung über DHL beauftragen müssen. Ist also offensichtlich so durchgegangen.
Sind grüne Aufkleber drauf ?

Musst du eigentlich nachverzollen.
Ob man das macht muss jeder selbst wissen, rein technisch ist es Steuerhinterziehung.

Verfasser

gorgonz0la

Nur wenn es zollamtlich behandelt wurde. Dann hättest Du aber Post bekommen bzw. hättest die Abwicklung über DHL beauftragen müssen. Ist also offensichtlich so durchgegangen. Sind grüne Aufkleber drauf ?


Ein Roter mit:
"Zoll Sendung, diese Sendung darf nur an ein Zollamt ausgeliefert werden. Nicht an den empfänger zustellen!"

Und ein weißer mit "Rechnung unterfakutiert"

Rutschen manchmal so durch, dann aber eigentlich nicht mit dem roten Aufkleber (hatte ich zumindest noch nicht).

Verfasser

bladerunner

Rutschen manchmal so durch, dann aber eigentlich nicht mit dem roten Aufkleber (hatte ich zumindest noch nicht).


Wie soll ich dMn weiter vorgehen?

Glück gehabt, ist mir auch schon einmal passiert.

"Durchrutschen" und "Glück gehabt" gibt es grundsätzlich nicht, da EUSt und Zoll eine Bringschuld sind, die Du dem Zoll anzeigen musst, nicht umgekehrt.
Kommst du dieser Pflicht nicht nach begehst Du eine Steuerstraftat nach § 370 I Nr. 2 AO.

Die MVMT Uhren liegen preislich ohnehin alle unter der Zollgrenze soweit ich weiss, weshalb da bei Dir nur 19% EUSt draufkämen.

bladerunner

Rutschen manchmal so durch, dann aber eigentlich nicht mit dem roten Aufkleber (hatte ich zumindest noch nicht).


Kannst dich darüber freuen.
Da kommt nichts mehr nach, hatte ich auch schon einmal.
Aber das gesparte Geld bitte nicht alles in pRingLes Chipsdosen investieren....

Naja, entweder du meldest dich beim Zoll mit Rechnung usw und verzollst es oder du wartest, bis du eventuell Nachricht vom Zoll bekommst. Letzteres habe ich zwar selbst noch nicht erlebt, aber schon von in Foren gelesen.

Verfasser

Tonschi2

"Durchrutschen" und "Glück gehabt" gibt es grundsätzlich nicht, da EUSt und Zoll eine Bringschuld sind, die Du dem Zoll anzeigen musst, nicht umgekehrt. Kommst du dieser Pflicht nicht nach begehst Du eine Steuerstraftat nach § 370 I Nr. 2 AO. Die MVMT Uhren liegen preislich ohnehin alle unter der Zollgrenze soweit ich weiss, weshalb da bei Dir nur 19% EUSt draufkämen.


Jo, 19% wärens. Ich warte mal ab was passiert. Vllt meldet sich ja das Zollamt :P

Verfasser

bladerunner

Rutschen manchmal so durch, dann aber eigentlich nicht mit dem roten Aufkleber (hatte ich zumindest noch nicht).


bladerunner

Rutschen manchmal so durch, dann aber eigentlich nicht mit dem roten Aufkleber (hatte ich zumindest noch nicht).


Okay dankeschön
Ne mach ich nicht, hätte ich früher gemacht als die noch standardmäßig 1,69€ kosteten. Aber jetzt sind sie mir zu teuer :P

Uhren sind im deutschen Zollrecht ein Sonderfall. Wie teuer war sie denn und aus welchem Material?

bladerunner

Rutschen manchmal so durch, dann aber eigentlich nicht mit dem roten Aufkleber (hatte ich zumindest noch nicht).


Gute Entscheidung, dein Portemonnaie und deine Wampe werden es dir danken...

lustigHH

Uhren sind im deutschen Zollrecht ein Sonderfall. Wie teuer war sie denn und aus welchem Material?



Zoll wäre maximal ca. 80ct pro Uhr.
Egal welches Material.

lustigHH

Uhren sind im deutschen Zollrecht ein Sonderfall. Wie teuer war sie denn und aus welchem Material?


Ja
Nein

lustigHH

Uhren sind im deutschen Zollrecht ein Sonderfall. Wie teuer war sie denn und aus welchem Material?



Was macht das Material denn für einen Unterschied?

Hatte ich auch schon mit dem.Aufkleber. Habe ich selbstverständlich nachverzollt

Avatar

GelöschterUser178172

Also wenn es dir so wichtig ist, dann geh morgen bitte zur Post und zahle nach.

Stell dir mal vor die verlangen das jetzt vom Postboten nur weil er einen Fehler gemacht hat ;-)

lustigHH

Uhren sind im deutschen Zollrecht ein Sonderfall. Wie teuer war sie denn und aus welchem Material?


Keinen. Uhren werden nicht nach der Beschaffenheit, sondern nach dem Verwendungszweck eingereiht.

Verfasser

Ahhhhh ihr verwirrt mich alle!
Soll ich nachzahlen oder ist alles rechtens? Oder checken die des gar ned?

lustigHH

Uhren sind im deutschen Zollrecht ein Sonderfall. Wie teuer war sie denn und aus welchem Material?



Wie gesagt, das stimmt (nur teilweise)... Der Zoll auf die Uhr beträgt in GER mind. € 0,30 und max € 0,80.
sollte der US Verkäufer sie allerdings mit einer Ausschlussklausel verkaufen, so ist es (für US) relevant aus welchem Material sie besteht.
Vereinfacht habt ihr also recht, es gibt aber Sonderfälle

pRingLes

Ahhhhh ihr verwirrt mich alle! Soll ich nachzahlen oder ist alles rechtens? Oder checken die des gar ned?



Rechtens ist es nicht.
Checken tun sies vermutlich nicht.
Nachzahlen musst Du selbst mit Dir ausmachen.

Die meisten haben keine Skrupel wenn es um Steuerstraftaten geht oder sehen sowas als Bagatelle an. Ich erinnere immer wieder an die Anzeigen damals wegen ein paar Cent Kaffeesteuer bei Käufen über Ebay aus den Niederlanden. Da ist zwar die Rechtslage mittlerweile anders aber es zeigt, dass Vater Staat bei Steuerstraftaten keinen Spaß versteht.

smensc

Keinen. Uhren werden nicht nach der Beschaffenheit, sondern nach dem Verwendungszweck eingereiht.

pRingLes


Selbstverständlich gibt es im Zollrecht viele Sonderfälle. In welcher Anmerkung finde ich den Verweis auf die Ausschlussklausel? Rein interessehalber. Gerne auch per PN.


Versteuer es nach. Tonschi2 bringt es recht gut auf den Punkt. Und die Paar Euros um die es hier geht, machen Dich kaum arm.

smensc

Selbstverständlich gibt es im Zollrecht viele Sonderfälle. In welcher Anmerkung finde ich den Verweis auf die Ausschlussklausel? Rein interessehalber. Gerne auch per PN.



Ausschlussklauseln stehen in der Lieferantenerklärung und dann greift das Ursprungs-/Exportland.
Kann aber auch b2b only sein... Werde meinem Chef die Frage mal beizeiten stellen

lustigHH

Ausschlussklauseln stehen in der Lieferantenerklärung und dann greift das Ursprungs-/Exportland. Kann aber auch b2b only sein... Werde meinem Chef die Frage mal beizeiten stellen


Lieferantenerklärungen sind mir bekannt. Ich habe es jetzt nur auf den klassischen Handel Gewerblich - Privat bezogen. In solchen Fällen ist mir noch nie eine Lieferantenerklärung übern Weg gelaufen.

Hätte jetzt doch noch mal ne Rückfrage, da der Chrono Gun Metal, der mir gefällt, nun wieder lieferbar ist.

Gibt ja auf der Seite folgende Versandoptionen:

"Shipping method
14-20 Day Shipping Free
6-10 Day Shipping (Duties Paid) $20.00 USD
3-5 Day Shipping (Duties Paid) $30.00 USD"


Zudem stand irgendwo sinngemäß: "With duties paid option the price on the website is the final price you pay".


Hat das eigentlich schon mal jemand probiert?
Unterm Strich wäre diese Option sogar günstiger, als wenn man die 19 % Einfuhrumsatzsteuer beim Zollamt nachentrichtet.

20 $ = 17,73 EUR

Bei einem Chronographen für bspw. 105 € würde man bei Nachverzollung aber schon 19,95 € zahlen und hätte natürlich noch den Stress, selbst zum Zollamt zu fahren.


Macht mich halt ein wenig stutzig, da diese "Duties paid"-Option immer bei 20 bzw. 30 $ liegt.
Würde ja heißen, man bestellt sich bspw. gleich 3 Uhren zu je 100 € und zahlt immer noch nur 20 $ statt 300 x 0,19 = 57 € Einfuhrumsatzsteuer (plus ggf. entsprechende Zollgebühr).

Verfasser

forcarwe

Hätte jetzt doch noch mal ne Rückfrage, da der Chrono Gun Metal, der mir gefällt, nun wieder lieferbar ist.


puh, hab ich noch nie ausprobiert. kannst ja mal machen

forcarwe

Hätte jetzt doch noch mal ne Rückfrage, da der Chrono Gun Metal, der mir gefällt, nun wieder lieferbar ist.




Naja, zahle halt im Zweifel nur ungern unnütz 20 oder 30 Dollar für etwas schnelleren Versand.

Sehe auch gerade, dass es aktuell (seit wenigen Tagen?) nicht mehr in der Form hier steht:
mvmtwatches.com/pag…ing

Letzte Woche stand hinter den kostenpflichtigen Lieferoptionen immer: "Duties paid" und eben der Satz von wegen "The price on the website is the final price you pay".

Das ist auf einmal weg komischerweise.

Legt man aber was in den Warenkorb und geht zum Checkout ist es nach wie vor auswählbar:
"Shipping method
14-20 Day Shipping Free
6-10 Day Shipping (Duties Paid) $20.00 USD
3-5 Day Shipping (Duties Paid) $30.00 USD"


Hab jetzt mal ne Anfrage an den FB-Support gerichtet.

Forza-RWE25. August

Hab jetzt mal ne Anfrage an den FB-Support gerichtet.


Hat dir der Support diesbezüglich schon geantwortet? Ich stehe nämlich aktuell vor der gleichen Frage, ob ich die 20$ zahlen soll und mir die Steuern + der Weg zum Zoll erspart bleiben, oder ob ich mir ins eigene Bein schieße weil zu den 20$ dann doch noch die Steuern dazukommen.

damkayvor 2 h, 27 m

Hat dir der Support diesbezüglich schon geantwortet? Ich stehe nämlich aktuell vor der gleichen Frage, ob ich die 20$ zahlen soll und mir die Steuern + der Weg zum Zoll erspart bleiben, oder ob ich mir ins eigene Bein schieße weil zu den 20$ dann doch noch die Steuern dazukommen.



Hat ein paar Anläufe gebraucht... hatte das Gefühl, dass der Support anfangs nicht wirklich wusste, was konkret ich wissen will ^^

Aber Tenor lautet: "Duties paid" heißt wirklich, dass die Versteuerung schon vorab pauschal übernommen wurde, somit keine Nachentrichtung anfällt und sich die Versandzeit eben deshalb verkürzt, dass die Uhr direkt zugestellt wird und nicht noch beim Zoll rumliegt.

Und so war es dann auch tatsächlich bei Lieferung.

Die 20 $ lohnen sich also. Du sparst dir nicht nur den Weg zum Zoll, sondern ggf. auch ein paar Euro, da 19 % auf die Kaufsumme in Euro bei Nachentrichtung ja eigentlich etwas höher, als die 20 $ hier wären ^^

Alles klar. Vielen Dank für die Auskunft. Dann lohnt sich der Versand ja wirklich.
Es sei denn man will die Uhr bei Nicht-Gefallen zurückschicken. In dem Fall kann man die Versandkosten nicht zurück erstatten lassen, die beim Zoll gezahlten Steuern jedoch schon.

Verfasser

damkayvor 11 m

Alles klar. Vielen Dank für die Auskunft. Dann lohnt sich der Versand ja wirklich. Es sei denn man will die Uhr bei Nicht-Gefallen zurückschicken. In dem Fall kann man die Versandkosten nicht zurück erstatten lassen, die beim Zoll gezahlten Steuern jedoch schon.

​die Uhr hat aber zu gefallen ;-)
noch ne Notiz. Hab mein Glas leiser zerkratzt. Hab von mvmt ein Ersatz für 10$ inkl Versand bekommen. das ist okay

pRingLesvor 8 h, 40 m

Hab mein Glas leiser zerkratzt. Hab von mvmt ein Ersatz für 10$ inkl Versand bekommen.


Ist das Glas so anfällig oder warst du einfach etwas ungeschickt?
Musstest du die Uhr dann einschicken oder konntest du den Austausch beim Uhrenmacher durchführen lassen?

Verfasser

damkayvor 7 h, 51 m

Ist das Glas so anfällig oder warst du einfach etwas ungeschickt? ;)Musstest du die Uhr dann einschicken oder konntest du den Austausch beim Uhrenmacher durchführen lassen?

​Ne eigentlich nicht anfällig. Haben vor ner Steinwand n Foto gemacht, dann bin ich mit der Uhr dagegengestoßen.
Kann man beim Uhrmacher machen lassen

pRingLes31. Oktober

​die Uhr hat aber zu gefallen ;-) noch ne Notiz. Hab mein Glas leiser zerkratzt. Hab von mvmt ein Ersatz für 10$ inkl Versand bekommen. das ist okay



Baust das dann selbst ein?

Weil beim Uhrmacher zahlst du für das Glas eigentlich auch nicht mehr, hättest sogar die Option gleich ein Saphirglas zu nehmen.

Die Preise beim Uhrmacher/Juwelier sind nämlich z. T. echt sehr human (Ersatzteile und Stundensatz).
Ist eben leider ein aussterbendes Handwerk, leicht haben dies nicht (außer in sehr noblen Einkaufsstraßen).

Preise daher im Vergleich zu anderen Dienstleistungen schon recht niedrig... durch Internethandel und Fernostproduktion würden die Leute halt eher eine neue Modeuhr kaufen, anstatt sie reparieren zu lassen, wären die Preise bspw. auf KFZ-Werkstattniveau (Vertragshändler).

Verfasser

Forza-RWEvor 1 h, 50 m

Baust das dann selbst ein?Weil beim Uhrmacher zahlst du für das Glas eigentlich auch nicht mehr, hättest sogar die Option gleich ein Saphirglas zu nehmen.Die Preise beim Uhrmacher/Juwelier sind nämlich z. T. echt sehr human (Ersatzteile und Stundensatz).Ist eben leider ein aussterbendes Handwerk, leicht haben dies nicht (außer in sehr noblen Einkaufsstraßen).Preise daher im Vergleich zu anderen Dienstleistungen schon recht niedrig... durch Internethandel und Fernostproduktion würden die Leute halt eher eine neue Modeuhr kaufen, anstatt sie reparieren zu lassen, wären die Preise bspw. auf KFZ-Werkstattniveau (Vertragshändler).

​Ne, Habs zum Uhrmacher bei uns im Dorf gebracht. Ja, der Beruf stirbt leider langsam wie so vieles aus.

Glück auf!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text