Mydealz Lebensberatung: Inkassobrief ohne Einschreiben ignorieren? Rechtslage?

Moin zusammen,

hab dämlicherweise vergessen etwas zu zahlen und die Briefe immer artig gesammelt auf dem Schreibtisch ignoriert.
Nun erhielt ich gerade einen netten Inkassobrief und die Forderung hat sich mal eben verdoppelt. Anstelle 65€ nun 130€.

Der Brief kam nicht als Einschreiben (zumindest soweit ich das erkennen kann). Adresskopf und Briefmarke befinden sich elektronisch auf dem Brief, nicht auf dem Umschlag. Also es befindet sich auf dem Umschlag keine normale Briefmarke aber auch keine Kennzeichnung als Einschreiben.


Normalerweise würde ich das als Lehrgeld verzeichnen und einfach zahlen aber ich meine mich zu erinnern, dass Briefe ohne Einschreiben nicht nachweisbar als zugestellt gelten können.
Als Mydealzer möcht' ich natürlich alls probieren die Gebühren zu umgehen

Sollte ich die Hauptforderung an das UN einfach überweisen und den Brief ignorieren oder die Kohle mitsamt aller Gebühren an das Inkassounternehmen schicken?

Gruß

Beste Kommentare

Ich rate dir, nicht zu zahlen, denn wie sollen wir sonst erfahren, was weiter passiert? Also, einfach Brief ignorieren.

Meine Meinung:

Wenn du es schaffst, eine lächerliche 65-Euro-Rechnung so lange zu "ignorieren" bis das Doppelte vom Inkasso kommt, dann hast du dich dafür qualifiziert, den ganzen Betrag zu zahlen!

Das ging sicher nicht von heute auf morgen.

TE86

Dacht' ich auch. Auf Streß hab ich keinen Bock aber wenn es keinen Nachweis darüber gibt, dass der Brief zugestellt ist (anders wie beim FAX, Einschreiben o.Ä.) kann er ja gut und gerne "verloren" gegangen sein.



Wenn du das Schreiben ignorierst, löst sich das Problem natürlich von ganz alleine und deine Schulden sind beglichen.

Tolle Welt in der du lebst...

40 Kommentare

Meine Meinung:

Wenn du es schaffst, eine lächerliche 65-Euro-Rechnung so lange zu "ignorieren" bis das Doppelte vom Inkasso kommt, dann hast du dich dafür qualifiziert, den ganzen Betrag zu zahlen!

Das ging sicher nicht von heute auf morgen.

Bezahl's und gut ist. Wenn du ärger haben willst bezahl nur ans Unternehmen. Allerdings wird das inkassobüro die Gebühren Haben wollen.

Mach doch noch die anderen Briefe auf. Vielleicht ist da schon ne zweite Mahnung oder noch ein paar Inkasso-Briefe dabei, dann kannst du mit einer Sammelüberweisung ggf Gebühren sparen.

Auch ein nicht durch Einschreiben versendeter Brief gilt nach drei Tagen als zugestellt.
Ansonsten muss ich meinem Vorschreibern Recht geben. Zahl lieber, hast doch sicherlich durch mydealz schon genug Geld gespart ;-)

Selbst schuld...

gintonic

Auch ein nicht durch Einschreiben versendeter Brief gilt nach drei Tagen als zugestellt. Ansonsten muss ich meinem Vorschreibern Recht geben. Zahl lieber, hast doch sicherlich durch mydealz schon genug Geld gespart ;-)



Kann ich mir schwer vorstellen, da unversicherte Briefe die Post gern mal verschlampt. Außerdem gilt ein Brief erst als zugestellt, wenn der Empfänger den Brief besitzt. Sollte das z.B zur Abholung in der Post liegen, ist der Brief noch nicht zugestellt

Erstmal kommen etliche Briefe mit Mahngebühren, sonst passiert garnichts. Dann aber ziemlich schnell ein Mahnbescheid und dann stets auch in der SCHUFA. Besonders schnell ist ein großer Kabelnetzbetreiber in NRW mit seinem Geldeintreiber der den Namen eines großen (körperfülle) deutschen Kanzlers trägt und dessen Geschäftsführer dann auch als Anwalt auftritt um zusätzlich Kosten zu generieren.

Verfasser



Troll woanders rum, Spinner.

Danke für die anderen Beiträge so far.


ew123

Ganz interessant zum Thema: http://www.manche-lassen-berechtigte-rechnungen-einfach-zu-lange-liegen.de

gintonic

Auch ein nicht durch Einschreiben versendeter Brief gilt nach drei Tagen als zugestellt. Ansonsten muss ich meinem Vorschreibern Recht geben. Zahl lieber, hast doch sicherlich durch mydealz schon genug Geld gespart ;-)

peterfox123

Selbst schuld...



Dacht' ich auch. Auf Streß hab ich keinen Bock aber wenn es keinen Nachweis darüber gibt, dass der Brief zugestellt ist (anders wie beim FAX, Einschreiben o.Ä.) kann er ja gut und gerne "verloren" gegangen sein.




Achso. Danke!

TE86

Dacht' ich auch. Auf Streß hab ich keinen Bock aber wenn es keinen Nachweis darüber gibt, dass der Brief zugestellt ist (anders wie beim FAX, Einschreiben o.Ä.) kann er ja gut und gerne "verloren" gegangen sein.



Wenn du das Schreiben ignorierst, löst sich das Problem natürlich von ganz alleine und deine Schulden sind beglichen.

Tolle Welt in der du lebst...

Ich rate dir, nicht zu zahlen, denn wie sollen wir sonst erfahren, was weiter passiert? Also, einfach Brief ignorieren.

der Absender muss nicht nachweisen dass der Brief bei Dir eingegangen wird, er muss nur beweisen dass er ihn aufgegeben hat. z.B. bezeugt durch die Sekretärin, dass sie den Brief zur Post gebracht hat.

Also ich würde es denke so machen: Bezahl die eigentliche Rechnung an das Unternehmen. Ignoriere das Inkasso Schreiben. Nach der Überweisung 1 Woche warten und das Unternehmen anschreiben, weshalb du einen Brief vom Inkasso Büro bekommst und sich das anscheinend mit der Zahlung überschnitten hat... Dann bittest du das die aus Kulanz das Inkasso Büro abstellen.
Kann klappen muss nicht, wenn du pech hast, kommen nochmal ca. 10-15 Euro Gebühren drauf.

naja mit ignorieren löst du keine probleme du schiebst sie nur vor dir her.
ich würde recherchieren welche der zusätzlichen Gebühren üblich und gerichtsfest sind und diese bezahlen.
solltest du aber schon eine grössere anzahl von ungeöffneten rechnungen in schuhkartons sammeln wäre der weg zu schuldnerberatung sinnvoller.

ew123

Meine Meinung: Wenn du es schaffst, eine lächerliche 65-Euro-Rechnung so lange zu "ignorieren" bis das Doppelte vom Inkasso kommt, dann hast du dich dafür qualifiziert, den ganzen Betrag zu zahlen!Das ging sicher nicht von heute auf morgen.



Genau meine Meinung!

0020516875-0051626867.jpg

Würde Herrn Zwegat fragen

Ne Spaß beiseite - falls du ne Rechtschutzversicherung hast ruf doch mal die Hotline an - mach ich eig immer, wenn ich unklare Rechtsfragen habe. Schätze aber, dass du in den sauren Apfel beißen musst, da Eigenverschulden.

Kannst alles ignorieren ausser Mahnschreiben vom Amt. Es sei denn du willst vor Gericht

gintonic

Auch ein nicht durch Einschreiben versendeter Brief gilt nach drei Tagen als zugestellt. Ansonsten muss ich meinem Vorschreibern Recht geben. Zahl lieber, hast doch sicherlich durch mydealz schon genug Geld gespart ;-)



Das hat mit Besitz überhaupt nix zu tun. Er muss im Empfängerbereich des Adressaten sein. Dazu reicht auch der Briefkasten oder vor die Haustür legen. Das gilt als zugestellt. Wenn du dann im Urlaub oder sonst wo bist, dein Pech.

gintonic

Auch ein nicht durch Einschreiben versendeter Brief gilt nach drei Tagen als zugestellt. Ansonsten muss ich meinem Vorschreibern Recht geben. Zahl lieber, hast doch sicherlich durch mydealz schon genug Geld gespart ;-)



Hab ich was anderes behauptet? nein. Das sich Leute immer irgendwas zudenken müssen und das sagen, was bereits dort steht.

Avatar

GelöschterUser53833

In der Regel wird digital oder wie auch immer festgehalten wann an wen was verschickt wurde. Daher hat das Inkassounternehmen einen Beweis, dass der Brief an deine Adresse verschickt wurde.

Dagegen anzukommen...naja.

Und ich bezweifel dass der Tipp von rjk

Bezahl die eigentliche Rechnung an das Unternehmen. Ignoriere das Inkasso Schreiben...Dann bittest du das die aus Kulanz das Inkasso Büro abstellen.

funktioniert, da dem Unternehmen kosten beim einschalten des Inkassounternehmens kosten entstanden sind, welche gezahlt werden müssen.

überweis doch die Ursprüngliche Forderung um die es ging. 65€?
Den Rest kannst du aussitzen. Die werden dich nicht wegen paar Mahngebühren oder Ihrem Inkassoverein verklagen!

Google mal wegen den überhöhten Mahnverfahren. Die dürfen nach geltender Rechtsprechung nämlich nur so viel verlangen wie ein Rechtsanwalt. Und das dürfte bei der geringen Summe nur so ca 30-40 Euro sein. Das musst du aber blechen.

SSD

überweis doch die Ursprüngliche Forderung um die es ging. 65€?Den Rest kannst du aussitzen. Die werden dich nicht wegen paar Mahngebühren oder Ihrem Inkassoverein verklagen!



eBay hat Leute verklagt, denen ein Cent für die Verkaufsgebühr gefehlt hat.
Ich würde alles dorthin bezahlen, was in dem Schreiben steht

Ich vergess auch mal was zu zahlen, besonders, wenn die ein Monat zum Liefern brauchen, aber nach der ersten zahlungserinnerung geht dsie Zahlung auch sofort raus

SSD

überweis doch die Ursprüngliche Forderung um die es ging. 65€?Den Rest kannst du aussitzen. Die werden dich nicht wegen paar Mahngebühren oder Ihrem Inkassoverein verklagen!



wie gesagt, die eigentliche Forderung würde ich bezahlen!! Immer! Lediglich Mahngebühren, sind risikoloser...

SSD

überweis doch die Ursprüngliche Forderung um die es ging. 65€?Den Rest kannst du aussitzen. Die werden dich nicht wegen paar Mahngebühren oder Ihrem Inkassoverein verklagen!



Anstatt so ein Quatsch zu schreiben, solltest du dich in der Thematik einfach mal einlesen

Vonti

Kannst alles ignorieren ausser Mahnschreiben vom Amt. Es sei denn du willst vor Gericht

Man kann auch Schreiben und Vorladungen vom Gericht ignorieren. Am Ende gibt es sogar ein kleines aber kostenloses Zimmer mit 24h Servicepersonal.

Da hat jemand ne Frage gestellt und alle kommen mit Belerungen und Argumenten ala "selbst Schuld!"... so typisch Deutsch!

Verfasser

Nicht so wild. Finden sich ja auch genügend hilfreiche Antworten!

SSD

überweis doch die Ursprüngliche Forderung um die es ging. 65€?Den Rest kannst du aussitzen. Die werden dich nicht wegen paar Mahngebühren oder Ihrem Inkassoverein verklagen!



Was ist denn deine Expertenmeinung?

rjk

Also ich würde es denke so machen: Bezahl die eigentliche Rechnung an das Unternehmen. Ignoriere das Inkasso Schreiben. Nach der Überweisung 1 Woche warten und das Unternehmen anschreiben, weshalb du einen Brief vom Inkasso Büro bekommst und sich das anscheinend mit der Zahlung überschnitten hat... Dann bittest du das die aus Kulanz das Inkasso Büro abstellen.Kann klappen muss nicht, wenn du pech hast, kommen nochmal ca. 10-15 Euro Gebühren drauf.



Das hört sich für mich auch gut an.

Wir versenden auch teilweise schreiben mit weniger nettem Inhalt, größtenteils auch ohne einschreiben.

Bis zum gerichtlichen Mahnverfahren würde ich nichts unternehmen.
Es sei denn die Forderung ist berechtigt, dann Zahl
& gut ist

gintonic

Auch ein nicht durch Einschreiben versendeter Brief gilt nach drei Tagen als zugestellt. Ansonsten muss ich meinem Vorschreibern Recht geben. Zahl lieber, hast doch sicherlich durch mydealz schon genug Geld gespart ;-)



Ja, natürlich hast du das. Du hast behauptet er müsse den Brief besitzen. Das ist nun mal rechtlich falsch. Oder muss ich davon ausgehen, dass du nicht weißt, was Besitz heißt?!

Avatar

GelöschterUser57388

Gähn

Vonti

Kannst alles ignorieren ausser Mahnschreiben vom Amt. Es sei denn du willst vor Gericht


Und ein warmes Essen gibt es auch noch. Also ich geh mal davon aus, dass ein "normaler" Mensch nicht ins Gefängnis gehen möchte. Amtsschreiben und Gerichtsschreiben als besser nicht ignorieren, es sei denn Dein Anwalt weiß was er tut.

Kurz und Knapp , alles zahlen. Inkasso Schreiben kommen nie per Einschreiben und zu sagen joah hab ich nicht bekomme geht auch nicht. Die werden nämlich dann sagen, wir haben dann, dann und dann einen Brief geschickt alles nicht angekommen werden die dann nicht glauben.

Mal abgesehen davon: Die Zahlungsmoral wird in Deutschland immer schlechter. Schulden sind Ehrenschulden, gilt das noch?
Wenn jemand berechtigte Forderungen hat, dann muss ich zahlen, wenn ich dazu in der Lage bin. Ansonsten muss man sich irgendwie einigen und im letzten Schritt Privatinsolvenz beantragen.

Avatar

GelöschterUser57388

Vonti

Mal abgesehen davon: Die Zahlungsmoral wird in Deutschland immer schlechter. Schulden sind Ehrenschulden, gilt das noch?Wenn jemand berechtigte Forderungen hat, dann muss ich zahlen, wenn ich dazu in der Lage bin. Ansonsten muss man sich irgendwie einigen und im letzten Schritt Privatinsolvenz beantragen.

Das Sprichwort gibt es nicht.

Vonti

Mal abgesehen davon: Die Zahlungsmoral wird in Deutschland immer schlechter. Schulden sind Ehrenschulden, gilt das noch?Wenn jemand berechtigte Forderungen hat, dann muss ich zahlen, wenn ich dazu in der Lage bin. Ansonsten muss man sich irgendwie einigen und im letzten Schritt Privatinsolvenz beantragen.


??? oO Wat für ein Sprichwort gibt es nicht? Dann ist es eben jetzt mein Sprichtwort, von mir erfunden .... was auch immer Du meinst.

Avatar

GelöschterUser57388

Schulden sind Ehrenschulden meinte ich. Es heißt Spielschulden sind Ehrenschulden.:{

Vonti

Mal abgesehen davon: Die Zahlungsmoral wird in Deutschland immer schlechter. Schulden sind Ehrenschulden, gilt das noch?Wenn jemand berechtigte Forderungen hat, dann muss ich zahlen, wenn ich dazu in der Lage bin. Ansonsten muss man sich irgendwie einigen und im letzten Schritt Privatinsolvenz beantragen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Sky Kündigung verschlafen1921
    2. Briefe für 3 Cent verschicken2639
    3. SUPER NINTENDO CLASSIC MINI162559
    4. TV Frog Box - Erfahrungen ?5289

    Weitere Diskussionen