Mydealz/HUKD und reflinks

Wäre einer von euch so freundlich und würde mir erklären, wie genau ich mir das mit den reflinks bei Mydealz vorzustellen habe (habe das nun öfters hinsichtlich Werbung/Geld von Mydealz im Rentierthread darüber gelesen).

Vielen Dank schon jetzt.

Beste Kommentare

djselcuk

Beispielsweise werden Amazon Links auf hukd automatisch zu Ref Links vom Admin geändert. Der kriegt dann eine Provision dafür.



Glaubst du die Seite wird aus reiner Nächstenliebe betrieben? X)

Verfasser

ein Teilweise sehr aufschlussreiches Video wie ich finde: Mydealz auf Youtube
ab 5:33 und 7:53 sehr interessant meiner Meinung nach.

Neellie

[quote=djselcuk]Ist das wirklich so? Bitte um genaure Infos... falls das so wäre, find ich das schon hart am Rand der Legalität.



ist doch cool. dafür nerven hier keine werbebanner, popups, werbemails nach anmeldung und was weiß ich noch alles.

was meinste was so eine frequentierte webseite alleine an hosting kosten verursacht?

Sebastian3

Natürlich reicht das aus. Fabian und co werden das ganze sicherlich nicht privat finanzieren.Vor kurzem hat man sogar ein gutscheinportal GEKAUFT ;-)


Die meisten "Mitarbeiter" arbeiten hier doch ehrenamtlich
Die Redakteure der Deals arbeiten nicht nur kostenlos. Nein, sie zahlen sogar dafür dass sie kostenlos arbeiten dürfen, durch die Anteilige Provision bei getätigten Einkäufen.

Damit hat MyDealz ein offensichtlichere Geldeinahmequelle als z.B. Facebook X)
48 Kommentare

Beispielsweise werden Amazon Links auf hukd automatisch zu Ref Links vom Admin geändert. Der kriegt dann eine Provision dafür.

Ich gebe dir einen Otto-Reflink und du kaufst darüber ein. DU kaufst für 100€, ich kriege 2€ von Otto über Zanox & Co.

Einige Webshops haben bieten sogenannte Ref-Links an. Damit bekommt der Webseitenbetreiber ein paar Prozent am Verkauf. Das ganze nennt sich Affiliate.
Hat man keine Webseite, kann man eine Cashback-Seite nutzen, um die Provision selber zu bekommen. Im Prinzip kannst Du also sagen, immer wenn jemand zu faul oder blöd ist, um Cashback zu nutzen, bekommt ein Webseiten Betreiber Geld. So finanziert sich auch mydealz.

Nur beim Kauf über den Link, oder durch den Klick selbst?

Wieso gibt es dann bei Qipu kein Cashback für Amazon-Bestellungen? Auf Qipu steht ja, es bestehe keine Geschäftsbeziehung mit Amazon.

auch wenn der Besitzer derselbe ist, ist qipu nunmal nicht mydealz ;-) .

für amazon macht das wohl schon einen unterschied, ob durch Werbung eine provision gezahlt wird. oder ob Kunden daran beteiligt werden.

dandytheapple

Nur beim Kauf über den Link, oder durch den Klick selbst?


Es gibt 2 Modelle.
CPC - pro Click
CPO - pro Kauf

CPC ist normalerweise bei Google Adsense die Vergütung, wird aber hier auf mydealz nicht genutzt.

Verfasser

Vielen Dank, ihr habt ein bisschen Licht ins Dunkel gebracht.

Es gibt auch das extreme Modell, dass bei einem Klick auf ein Ref-Link ein Cookie auf deinem PC gespeichert wird und dieser für ca. 1 Monat ohne dein Wissen aktiv bleibt. Für alle deine Käufe in dieser Zeit erhält der Inhaber des Ref-Links eine Provision. Dies ist mir bisher bei Deals zu Keysellern wie MMOGA aufgefallen, wo der Ref-Link gerne mal im Deallink versteckt wird.

namIKa

Es gibt 2 Modelle. CPC - pro Click CPO - pro Kauf CPC ist normalerweise bei Google Adsense die Vergütung, wird aber hier auf mydealz nicht genutzt.



Danke. Dann bin ich wohl ein nichtgewinnbringendes Mitglied

djselcuk

Beispielsweise werden Amazon Links auf hukd automatisch zu Ref Links vom Admin geändert. Der kriegt dann eine Provision dafür.



Ist das wirklich so? Bitte um genaure Infos... falls das so wäre, find ich das schon hart am Rand der Legalität.

Ergänzung bzgl casey11: natürlich nicht, jedoch dachte ich immer die Vergütung läuft über qipu und wäre damit zumindestens erkennbar.

djselcuk

Beispielsweise werden Amazon Links auf hukd automatisch zu Ref Links vom Admin geändert. Der kriegt dann eine Provision dafür.



Glaubst du die Seite wird aus reiner Nächstenliebe betrieben? X)

djselcuk

Beispielsweise werden Amazon Links auf hukd automatisch zu Ref Links vom Admin geändert. Der kriegt dann eine Provision dafür.


Wieso sollte das nicht legal sein!?
Er hat das Recht dazu, schliesslich ist es seine Homepage.

Neellie

[quote=djselcuk]Ist das wirklich so? Bitte um genaure Infos... falls das so wäre, find ich das schon hart am Rand der Legalität.



ist doch cool. dafür nerven hier keine werbebanner, popups, werbemails nach anmeldung und was weiß ich noch alles.

was meinste was so eine frequentierte webseite alleine an hosting kosten verursacht?

Neellie

Ergänzung bzgl casey11: natürlich nicht, jedoch dachte ich immer die Vergütung läuft über qipu und wäre damit zumindestens erkennbar.


In den AGB räumt sich HUKD das Recht ein, dass alle Beiträge nach belieben von Moderatoren geändert werden dürfen.
Das bezieht sich auch auf die Links.
Wie bei Facebook bist du somit nicht mehr Inhaber deiner eigenen Beiträge.

Ob es eine Kooperation mit qipu gibt weiß es nicht. Ich bin mir aber sicher dass Amazon nicht das einzige Partnerprogramm ist. Sicher aber das rentabelste. Deal @Amazon wird ja auch immer Mega-Hot selbst bei minimaler Ersparnis, ein Schelm der böses dabei denkt X)
(ok, letzteres hat wohl doch eher mit dem positiven Image von Amazon hier zu tun, anderes Thema ^^)

Sebastian3

auch wenn der Besitzer derselbe ist, ist qipu nunmal nicht mydealz ;-)


Sagt wer?

Wenn ich mir das Impressum beider Seiten anschaue komme ich zu folgendem Ergebnis:

mydealz - Geschäftsführer: Fabian Spielbergerqipu - Geschäftsführer: Felix Bodmann


Sitzen zwar beide im gleichen Stadtteil von Berlin, allerdings in unterschiedlichen Straßen.

Im Impressum
Ist bzgl. der oben beschriebenen Methodik nichts angegeben.
Gibt es dann einen Beleg dafür das Amazon-Links nachträglich zu einem Ref_Link editiert werden? Oder betreiben wir hier reine Spekulation?

kartoffelkaefer

http://files.qipu.de/u/neue_AGB.pdf


Alles klar, danke X)

Ist diese Affiliate-Strategie reicht aus, um die ganzen Server-Kosten und privaten Ausgaben zu finanzieren?

Natürlich reicht das aus. Fabian und co werden das ganze sicherlich nicht privat finanzieren.

Vor kurzem hat man sogar ein gutscheinportal GEKAUFT ;-)

Neellie

Oder betreiben wir hier reine Spekulation?



Das ist Fakt. Das geschieht nicht nachträglich sondern automatisch bei jedem normalen amazon.de link

amazon.de ->‌ amazon.de/?ta…-21

Bei sehr vielen anderen Deals wird einfach nur eine "Werbeseite" vorgeschaltet.

Verfasser

ein Teilweise sehr aufschlussreiches Video wie ich finde: Mydealz auf Youtube
ab 5:33 und 7:53 sehr interessant meiner Meinung nach.

Das macht im Prinzip jedes Forum so, mir fallen zumindest spontan keins meiner Stammforen (HiFi-Forum, hardwareluxx, DSLR-Forum) ein, dass es nicht so macht.

Raw

Ist diese Affiliate-Strategie reicht aus, um die ganzen Server-Kosten und privaten Ausgaben zu finanzieren?


Natürlich. Den Jahresabschluss der 6Minutes Media GmbH kannst du auch online abrufen.
2010 hatten sie glaube ich einen Kassenbestand von 600 000€

Sebastian3

Natürlich reicht das aus. Fabian und co werden das ganze sicherlich nicht privat finanzieren.Vor kurzem hat man sogar ein gutscheinportal GEKAUFT ;-)



Ist halt für nen normalen User nur schwer vorstellbar, dass er die Serverkosten und Mitarbeitergehälter damit finanzieren und auch selbst davon Leben kann.

Sebastian3

Natürlich reicht das aus. Fabian und co werden das ganze sicherlich nicht privat finanzieren.Vor kurzem hat man sogar ein gutscheinportal GEKAUFT ;-)


Die meisten "Mitarbeiter" arbeiten hier doch ehrenamtlich
Die Redakteure der Deals arbeiten nicht nur kostenlos. Nein, sie zahlen sogar dafür dass sie kostenlos arbeiten dürfen, durch die Anteilige Provision bei getätigten Einkäufen.

Damit hat MyDealz ein offensichtlichere Geldeinahmequelle als z.B. Facebook X)

casey11

Die meisten "Mitarbeiter" arbeiten hier doch ehrenamtlich ;)Die Redakteure der Deals arbeiten nicht nur kostenlos. Nein, sie zahlen sogar selber die Plattform anteilig bei Einkäufen. Damit hat MyDealz ein offensichtlichere Geldeinahmequelle als z.B. Facebook X)



Also ich habe mir auch dieses Video von SimOen angeschaut, das echt interessant ist. Dort wird gesagt, dass es 40 Mitarbeiter gibt (neben den ehrenamtlichen Mods).

Verfasser

casey11

Die meisten "Mitarbeiter" arbeiten hier doch ehrenamtlich ;)Die Redakteure der Deals arbeiten nicht nur kostenlos. Nein, sie zahlen sogar selber die Plattform anteilig bei Einkäufen. Damit hat MyDealz ein offensichtlichere Geldeinahmequelle als z.B. Facebook X)


Aber das war ja - wie ich es verstanden habe - auf das Unternehmen 6 Minutes Media bezogen.

Also ich habe mir auch dieses Video von SimOen angeschaut, das echt interessant ist. Dort wird gesagt, dass es 40 Mitarbeiter gibt (neben den ehrenamtlichen Mods).



AUch hier zu sehen
6min.de/team

Die Problematik ist wir werden leider nichts genaues Erfahren.

Wie ich den Admin hier erlebt habe, wird bei Kritik einfach gewschiegen und keine Aufklärungsarbeit geleistet.
Wobei totschweigen, leider auch die effektivste Variante bei öffentlicher, von wenigen vorgetragener, Kritik ist.

oh Mann der verwendet das Wort "roundabout" sowas find ich immer schrecklich.

Eisthomas

oh Mann der verwendet das Wort "roundabout" sowas find ich immer schrecklich.



Habe das Video (noch) nicht gesehen. Vermute aber, dass es dort keinen Kreisverkehr gibt ;).

@Neellie

Wo siehst du hier etwas Problematisches?
Was wird hier totgeschwiegen? Das ein Geschäftsmodell kein offenes Buch ist, sollte jedem klar sein.

Neellie

Die Problematik ist wir werden leider nichts genaues Erfahren.Wie ich den Admin hier erlebt habe, wird bei Kritik einfach gewschiegen und keine Aufklärungsarbeit geleistet.Wobei totschweigen, leider auch die effektivste Variante bei öffentlicher, von wenigen vorgetragener, Kritik ist.



askville.amazon.com/Ama…097

Grobe Zusammenfassung (Leistungs-Orientierter Monat):

Du verlinkst ein Amazon Produkt auf deiner Webseite. Amazon-Preis für das Produkt: $800

Wenn Besucher Nr. 1 auf deiner Webseite den amazon Link anklickt und das Produkt kauft verdienst du 4% des Amazon-Verkaufspreises.

4% von $800 macht einen Verdienst von $32.

Jeder weitere Besucher der das Produkt über deinen Link kauft erhöht deine Beteiligung, als Beispiel:

30 Besucher kaufen das Produkt heißt du verdienst 6% pro Kauf.

6% von $800 macht $48, das ganze für jeden Kauf (30 Käufer je $48) macht einen Verdienst von $1440.

Maximum sind 8,5% pro Kauf ab 3131 Produkten. 8,5% von $800 macht $68 pro Verkauf * 3131 Käufer macht $212,908 die an dich gehen, dafür, dass du einen Link auf deiner Webseite hast den deine Besucher anklicken.

Das ganze ist natürlich etwas komplizierter als dieses Beispiel. Es gibt Seitens Amazon Ausnahmen und Sonderaktionen die sich von Zeit zu Zeit ändern (z.B.: Inventur und Warehousedeals)

alexa.com/sit….de eine Website die im Ranking z.B. vodafone.de schlägt wird schon über die Runden kommen.

Kritik üben muss man deswegen noch lange nicht, solch eine Seite aus dem nichts aufzubauen ist nicht so einfach und wenn man die gelegentlichen Redaktionellen Deals verkraftet bekommt man trotzdem noch mehr geboten als wenn man selbst jeden Shop abklappert.

Mehr oder weniger machen alle Sparblogs einen guten Gewinn, Mydealz ist halt der König mit einem 6-stelligem Umsatz...für alle anderen gilt, weiter nach Rentieren Ausschau halten X)

Im Prinzip ist die Vorgehensweise legitim, nur bin ich der Meinung, dass das schon ein bisschen deutlicher kommuniziert werden sollte, dass Provisionen für Käufe fließen. Zumal hier ja eine Vermischung zwischen Inhalt und Werbung vorliegt und das den meisten vermutlich nicht klar ist. Transparent ist das so jedenfalls nicht.

Eisthomas

oh Mann der verwendet das Wort "roundabout" sowas find ich immer schrecklich.


youtube.com/wat…rro
als "round about" wirds auch nicht besser :P


Nils

Im Prinzip ist die Vorgehensweise legitim, nur bin ich der Meinung, dass das schon ein bisschen deutlicher kommuniziert werden sollte, dass Provisionen für Käufe fließen. Zumal hier ja eine Vermischung zwischen Inhalt und Werbung vorliegt und das den meisten vermutlich nicht klar ist. Transparent ist das so jedenfalls nicht.



Seh ich genauso. Allerdings versteh ich auch hier die Leute nicht. Guck dir einfach mal an was passiert wenn einer einen Reflink von sich selbst postet. Dass den Admin dass gegen den Strich geht ist verständlich, aber selbst die USER regen sich auf, was in meinen Augen ziemlich dämlich ist, weil es für diese nunmal scheiß egal ist ob sie über reflink x oder reflink y einkaufen.

Find es eigentlich auch dämlich unentgeldlich "Deals" hier reinzustellen. Der Admin haut dann seine Reflinks da rein und verdient durch "meine Arbeit", ich selber sehe aber keinen Cent, sondern wollte nur ohne finanzielle Absichten ein Schnäppchen teilen und jemand anders verdient dann noch zusätzlich dran;)

Ich entferne beim Einkauf Ref Links von dieser Seite rein aus Prinzip schon.

Moesenkalle

Seh ich genauso. Allerdings versteh ich auch hier die Leute nicht. Guck dir einfach mal an was passiert wenn einer einen Reflink von sich selbst postet. Dass den Admin dass gegen den Strich geht ist verständlich, aber selbst die USER regen sich auf, was in meinen Augen ziemlich dämlich ist, weil es für diese nunmal scheiß egal ist ob sie über reflink x oder reflink y einkaufen.



Nein, definitiv nicht. Beim Einkauf über den Reflink von MyDealz unterstützt man die Seite - wie schon geschrieben wurde kann man sowas nicht aus reiner Nächstenliebe betreiben, sondern es bestreiten ein paar Leute ihren Lebensunterhalt davon.

Wenn nun ein User (bevorzugt neu angemeldet) kommt und seine Reflinks hier verteilt, dann macht er das aus purer Gier. Oftmals ist es dann nicht mal ein besonderes Schnäppchen - er liefert also keine Leistung für das Geld das er bekommt. MyDealz an sich leistet m.E. sehr wohl eine Gegenleistung.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. 2 Playstation 4 Pro zum Preis von einer bei Media Markt88169
    2. Google Play Aktionsguthaben verfällt morgen811
    3. [Sammelthread] Steam Giveaways Links23562
    4. Mahnung wegen Preisänderung (wegen Preisfehler) nach Versand.2945

    Weitere Diskussionen