N26 als Hauptkonto ? - Eure Meinung

59
eingestellt am 27. JunBearbeitet von:"GregorGranoux"
Guten Tag,

ich habe vor einigen Tagen aus diverses Gründen bei der N26 - Bank aus Privatkonto eröffnet.
Grund dafür war vorallem das es bei dieser Bank einfach ist ohne Bargeld zu bezahlen ( Scancode via Handy, simples Online Banking, MasterCard ) und dass die Bank bei dem kostenlosen Tarif, auch dauerhaft kostenlos bleibt im Gegensatz zu zum Beispiel "Sparkassen AG".

Nun bin ich am Überlegen ob sich diese Bank bzw Konto auch als Hauptkonto für alles mögliche benutzen lässt, da manche Personen mir davon abgeraten haben, andere wiederrum meinten dass Sie es als Hauptkonto benutzen.
Aus diesem Grund würde ich gerne mal wissen was so eure Erfahrung mit der Bank sind und ob das eine guten Entscheidung wäre. Meine Zweitwahl wäre sonst die Ing Diba Bank. Vorallem da diese Bank mit der Aktienbörse (meines Wissens nach) verbunden ist und die N26 Bank nicht.

Hier vielleicht so meine Prioritäten:
- ( Google Pay )
- Einfaches Bargeldloses Bezahlen
- Kostenloser Kontobesitz
- Depot wäre sehr gut
- MasterCard wäre vorteilhaft aber nicht zwingend
- kostenfreies Abheben im Ausland wäre vorteilhaft aber nicht zwingend

Nach einigen Überlegen wäre die Commerzbank doch eine gute Bank:

+ kostenlose Kontoführung und Girokarte
+ kostenlose Mastercard
+ Depot verfügbar
+ Google Pay angekündigt
+ Prämie

- sehr wenige Automaten ( was für mich keine große Rolle spielt )



Spielt etwas gegen diese Bank?

Ich bedanke mich schonmal für eure Meinungen und bin sehr gespannt darauf die Antworten zu lesen
Mit freundlichen Grüßen
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
hqsvor 8 h, 2 m

Also damals, als N26 einfach die IBANs geändert hat, war ich sehr froh, …Also damals, als N26 einfach die IBANs geändert hat, war ich sehr froh, dass das nicht mein Hauptkonto war... ich bleibe bei der DiBa. N26 ist mir zu "modern"


N26 hat damals nicht "einfach so" die IBAN geändert. Sie haben eine Banklizenz bekommen und deshalb auf ihre eigene IBAN gewechselt. Und das mit laaange Vorankündigung und eine wirklich komfortablen Tool um (fast) alle möglichen Leute die meine IBAN brauchen zur informieren, ohne, dass ich auch nur einen Brief schreiben musste.
59 Kommentare
Ich bin schon länger bei der Diba, seit einiger Zeit jetzt auch mit Girokonto. Solange du auf den persönlichen Kontakt verzichten kannst und dir der Beschränkungen bei Ein- und Auszahlungen bewusst bist sehe ich da kein Problem. Ich finde es dennoch praktisch auch mal schnell Geld bei einer Bank in kleineren Mengen einzuzahlen, daher habe ich zumindest ein kostenloses Backup Konto für diesen Fall. Persönlich war ich mit dem Support immer absolut zufrieden, an der Hotline wird sehr schnell geholfen und das egal zu welcher Zeit. Ich würde es auf jeden Fall nochmal machen, auf einen Berater vor Ort kann ich verzichten. Zumal ich eher froh bin das da nicht eine Person für mich zuständig ist die es dann eventuell nicht hinbekommt, das sehe ich nämlich im Umkreis genauso oft und da kann ich bei der Commerzbank ein Lied von singen.
Wie es mit den Investment Fonds aussieht habe ich keine Ahnung.

Einfache Nutzung bisher ohne Nachteile.
Von N26 bekommst du nur eine Mastercard und eine Maestro Karte. Ec-Karte gibt es nicht. Im Penny Markt z.B. kannst du dann nur Bar zahlen.
ouo27. Jun

Wie es mit den Investment Fonds aussieht habe ich keine Ahnung.Einfache …Wie es mit den Investment Fonds aussieht habe ich keine Ahnung.Einfache Nutzung bisher ohne Nachteile.Von N26 bekommst du nur eine Mastercard und eine Maestro Karte. Ec-Karte gibt es nicht. Im Penny Markt z.B. kannst du dann nur Bar zahlen.


Penny stellt aber auch mittlerweile großflächig auf die Ingenico Terminals um.
Bei meinem Penny um die Ecke kann ich seid nem knappen Jahr mit Kreditkarte zahlen.
Naja, wenn Google Pay ganz oben steht, erübrigt sich die Frage doch.

Geht mit Ing Diba nämlich nicht
Also damals, als N26 einfach die IBANs geändert hat, war ich sehr froh, dass das nicht mein Hauptkonto war... ich bleibe bei der DiBa. N26 ist mir zu "modern"
Ramothvor 14 m

Penny stellt aber auch mittlerweile großflächig auf die Ingenico Terminals …Penny stellt aber auch mittlerweile großflächig auf die Ingenico Terminals um.Bei meinem Penny um die Ecke kann ich seid nem knappen Jahr mit Kreditkarte zahlen.


Wird ja auch langsam Zeit
Bei uns noch alles beim Alten.
Bearbeitet von: "ouo" 27. Jun
Suppentassevor 36 m

Naja, wenn Google Pay ganz oben steht, erübrigt sich die Frage doch.Geht …Naja, wenn Google Pay ganz oben steht, erübrigt sich die Frage doch.Geht mit Ing Diba nämlich nicht


Ich hatte das eigentlich nicht nach Wichtigkeit geordnet.
Google Pay ist ja ganz nett jedoch nichts großes
ouo27. Jun

Wird ja auch langsam Zeit Bei uns noch alles beim Alten.


Die deutschen Bankendinosaurier brauchen halt immer ne Weile. Persönlich kaufe ich zu 99% mit Karte (das einzige was mir spontan einfällt ist der Bäcker an der Ecke [aber da auch nur, weil die Brötchen einfach lecker sind]).

Jetzt aber bitte keine Bar vs Karte Diskussion lostreten.


Aber zurück zum Thema: Ich habe seit dem Release von N26 (damals ja noch Number26) dort ein Konto und wickel knapp 2/3 aller Zahlungen darüber ab und hab bisher nie Probleme gehabt.
Kann die Ing Diba empfehlen. N26 eher nicht habe gekündigt als sie sich von Number26 in N26 umbenannt haben und die IBANs geändert haben.
ouo27. Jun

Wie es mit den Investment Fonds aussieht habe ich keine Ahnung.Einfache …Wie es mit den Investment Fonds aussieht habe ich keine Ahnung.Einfache Nutzung bisher ohne Nachteile.Von N26 bekommst du nur eine Mastercard und eine Maestro Karte. Ec-Karte gibt es nicht. Im Penny Markt z.B. kannst du dann nur Bar zahlen.


In einigen Penny Märkten kann man auch mit Kreditkarte zahlen ^^
N26 kann man als Spasskonto haben, als Haupt-/Gehaltskonto muss man schon Spaß am Risiko haben, dass sich mitunter schlagartig was ändert (Konto zu, Konto anders, Konto teuer) und man erstmal im Regen steht und entsprechend schnell & souverän handeln muss.
Revolut
"Revolut" bitte mal anschauen Gregor! Starke Konkurrenz von N26 deshalb zurzeit noch komplett kostenlos!
Ich bin mir sicher das wird sich in kurzer Zeit ändern. Wer jetzt dort abschließt, hat aber die Vertragsbedingungen das alles umsonst ist.
Bin seit Anfang an bei N26 und nutze es als Hauptkonto ohne Backup. Bin sehr zufrieden. Hätte zum Glück auch keine Probleme bei der Umstellung der Iban.
Ich habe N26 black und nutze auch die Invest Funktion. Funktioniert alles einwandfrei und kann ich nur empfehlen.
Ich nutze N26 von Anfang als mein Gehaltskonto und kann nur positives berichten. Geldabheben und Bezahlen im Ausland oder Inland klappt ohne Probleme. Selbst zwei Handyverluste (Goolge-Geräte) brachten mir keine Schwierigkeiten ein.

Meine 3 Highlights:
+ mehrfaches kostenlos Geldabheben an JEDEM Automaten im Monat möglich
+ eine tolle App, mit der du alles machen kannst
+ Kostenlos

Von den zusätzlichen Dienstleistungen bei N26 rate ich hingegen ab. Die kann man anderswo teils deutlich günstiger beziehen. Hier empfinde ich den Bequemlichkeitsaufschlag der Bank zu hoch.

Hinweis:
Jede App kann immer nur so sicher sein wie das Smartphone auf dem sie läuft.
hqsvor 8 h, 2 m

Also damals, als N26 einfach die IBANs geändert hat, war ich sehr froh, …Also damals, als N26 einfach die IBANs geändert hat, war ich sehr froh, dass das nicht mein Hauptkonto war... ich bleibe bei der DiBa. N26 ist mir zu "modern"


N26 hat damals nicht "einfach so" die IBAN geändert. Sie haben eine Banklizenz bekommen und deshalb auf ihre eigene IBAN gewechselt. Und das mit laaange Vorankündigung und eine wirklich komfortablen Tool um (fast) alle möglichen Leute die meine IBAN brauchen zur informieren, ohne, dass ich auch nur einen Brief schreiben musste.
Sind mit N26 sehr zufrieden.
Bis jetzt keine Probleme gehabt.
Ich bin auch von n26 fasziniert.
Ich hab allerdings letztens gelesen, dass sie noch ein derbes Verlust Geschäft fahren, da der Großteil der Nutzer es eben als (kostenloses) zweitkonto benutzt.
Die schicke Metall Karte, die letztens so angepriesen wurde (die ich auch feiere), kostet 16 Euro im Monat, wenn ich mich nicht irre. Diese ganzen Premium Partnerschaften die da inklusive sind, ist größtenteils Honig ums Maul.

Als investment hat n26 inhouse erstmal etfs zu bieten, mit direkter Auszahlung aufs hauseigene Giro Konto, unkompliziert. Dafür lassen Sie sich aber 1% des Jahresvolumens als Gebühren zahlen. Da ist man bei der Konkurrenz bei 0.25%.
Vor dem Hintergrund zögere ich bisher auch noch mit der Einrichtung als Hauptkonto.
Also, ich hab das N26 Konto schon seit der Invite Zeit.
Angefangen als Nebenkonto entwickelte es sich zu meinem Hauptkonto. Vorher war ich bei der Sparkasse. Die wollten von mir allerdings über 8€ im Monat, sah ich gar nicht ein.

Zufrieden bin ich was die reinen Bankleistungen betreffen. Die Versprechungen gehen mir aber auf die Nerven.

SEPA Überweisungen sind tatsächlich schneller als bei der Sparkasse, bei mir zumindest. Wenn mir jemand morgens Geld überweist ist es meistens noch am gleichen Tag vorhanden.
Meine Freundin nutzt ebenfalls N26. Somit nutzen wir Moneybeam ebenfalls regelmäßig was wunderbar funktioniert. Ohne große Warterei sofort das Geld vorhanden, top.
Ging bei der Sparkasse auch, allerdings nur wenn die BLZ identisch war.

- Die Investment Funktion ist sicherlich interessant für diejenigen die in die Investments einsteigen wollen aber keine Ahnung haben. Ich hab weder Ahnung, noch Interesse. Da bietet für mich persönlich der Cryptomarkt wesentlich mehr Reiz.

- Die "Save" funktion ist im Prinzip das gleiche. Geld wird angelegt, gibt minimal was zurück. Für mich war das eher ne Frechheit was da angeboten wurde.

- Google Pay hab ich gestern das erste mal bei DM, Lidl und REWE genutzt, funktioniert super und erspart mir den Geldbeutel mit in den Laden zu nehmen. Oder sehen wirs mal anders rum, es ist nicht so tragisch wenn ich den Geldbeutel im Auto vergesse, mir das aber erst an der Kasse auffällt.

- Als Hauptkontouser kannst du 5x im Monat kostenfrei an jedem Geldautomaten Geld abheben. Im EU Ausland kannst du kostenlos EURO abheben (hier wird dein Abhebelimit für Deutschland, die 5x, nicht angerührt). Wenn du allerdings ins nicht EU Ausland gehst und eine Fremdwährung abheben möchtest, zahlst du 1,7%
Abhebungen an der Kasse (REWE, DM etc.) gehen unbegrenzt oft.

- Einzahlen maximal 100€ kostenlos im Monat. Anschließend werden Prozente beim Einzahlen genommen.

- Es gibt KEINE EC Karte obwohl das der Standard in Deutschland ist. Ich stand schon in genügend Läden und musste an den Automaten fahren weil keine Maestro Karte akzeptiert wurde, lediglich EC.

Nochmal zum Thema "Versprechungen". Seit über einem Jahr wartet die Community bspw. auf die richtige Sparfunktion. Die soll "demnächst" kommen. Wusste gar nicht das demnächst so lang sein kann. Außer den üblichen Bank-Angeboten bietet N26 aktuell kaum etwas das einen richtigen Mehrwehrt bietet. Klar, Moneybeamis ne feine Sache, aber ob das einen Umzug rechtfertigt?
Man kann SEPA versenden, erhalten, Daueraufträge einrichten, Dispo und Kredite beantragen... Ne Bank eben. Revolutionär ist es noch nicht.
Die METAL Karte wurde vor kurzem erneut gestartet. Da wurde ebenfalls bestätigt, dass neue Funktionen erst die User erhalten die eine METAL Karte erhalten. Diese Karte kostet monatlich mittlerweile 20€. Es werden Versicherungen angeboten die im Kleingedruckten so ziemlich alles ausschließen, wie bei jeder Versicherung diesbezüglich, keine Gebühren fürs Abheben in Fremdwährungen, bevorzugter Support etc.

Wann BASIC User neue Funktionen erhalten blieb offen.

Als Zweitkonto hab ich mir eines bei Revolut erstellt. Kein Schufa Eintrag also was soll mich dran hindern? DAS ist, vom Angebot her, was Revolutionäres im Bankenbereich... Cryptowährungen, Geld in Echtzeit in andere Währungen tauschen, zuzüglich ne virtuelle Kreditkarte die bei jeder nutzung die KK Nummer ändert (super für den Einkauf in unbekannten Shops falls die mal gehackt werden), Rechnungen Teilen etc.
Nachteil, nicht jedes Unternehmen akzeptiert IBANS aus GB.

N26 ist solide aber leider noch nicht der revolutionäre Durchbruch wie angekündigt. Aktuell konzentriert man sich aufs Wachstum und Umsatzsteigerung. Neue Funktionen wurden zurückgestellt.
Ich bin auch N26 Nutzer der ersten Stunde.
Ich nutze es inzwischen nur noch als Spaßkonto.
Die Probleme bisher:
- große Versprechungen nicht umgesetzt
-Support nicht erreichbar (Chat/Telefon)
- App Login nicht möglich
-SMS/Push funktioniert nicht
-E-Mail Push Funktioniert nicht
- Falscher Kontostand

Und das Dickste: große Zahlungseingänge wurden nicht gebucht. Es gab auch genug Beschwerden bei der Bankenaufsicht.
Als Hauptkonto würde ich N26 nicht nutzen.

Sonstiges:
Es wird bei mir nur Abends, statt mehrfach am Tag gebucht. Business ist das leider gar nicht.

Bei der DKB bin ich auch schon ewig. Aber, dass Zahlungen fehlten oder, dass ich mal tagsüber keinen erreichen konnte, ist mir bei der DKB noch nicht vorgekommen.

Geh besser zur ING, DKB oder Comdirect.
Bearbeitet von: "JEH1985" 28. Jun
17780742-Iak5X.jpg
In Berlin kann Mann schon lange mit Kreditkarte Zahlen nur bei uns in München nicht da haben die letztes Jahr Maestro Zahlung eingeführt. Ich Verstehe nicht Warum nicht jeder Penny Kreditkarten Akzeptiert in Jeder Stadt hängt das mit den Niedetladungen von Penni App bei uns ist die niedelasung von München In Eckung vielleicht entscheiden die das ob die Kredit Karten Zählung in der Region einführen und nicht die Benni Zentralle in Köln
Kann von der DiBa nichts negatives berichten.
Bin vor nem Jahr von der Spaßkasse dorthin gewechselt. Alles hervorragend. Klasse Support per Hotline, Vor-Ort-Beratung fehlt mir kein bisschen.
Die App (die neue Banking To Go) wird auch ständig weiterentwickelt, es dauert manches etwas länger (bspw. Fingerabdruckauthentifizierung bei Android; Apple hats), aber es kommt. Online Banking ist auch okay.

Google Pay machen sie wahrscheinlich nicht mit - war zumindest die Aussage, dass sie es derzeit nicht planen.
Traurig, aber okay. NFC per KK geht ja.

Vielleicht noch interessant oder wichtig (für mich unwichtig): Ab 01.07. können nur noch Barbeträge ab 50€ kostenfrei per Visa an allen Bankautomaten abgehoben werden. Ausnahme: Der Kontostand beträgt <50€.
Ich nehme generell eh mindestens 50€, sehe ich daher als weniger kritisch. Wenn das die Vorgehensweise der DiBa ist, um mit den Kosten klarzukommen, soll es mir recht sein.
Super geil. Weil:

Beste usability
Super MasterCard mit guten Auslandskonditionen (ab black Konto)
Investments / sparen über Vaamo integriert
auslandsüberweisungen ganz easy
Und GOOGLE PAY Partner .... Zahlen mit dem Handy über die MasterCard.

Ich nutze N26 seit über einem Jahr als Hauptkonto und es ist genial. Einziger Nachteil ist das Fehlen der EC-Karte. aber wenn du ohne die leben kannst ist es super.
Die Probleme von N26 wurden schon angesprochen.

Die gebotenen Leistungen ändern sich leider relativ oft. Dafür hat man eine super App und weiß, dass sie immer neue Sachen recht zügig umsetzen.

Als Hauptkonto würde ich allerdings weiterhin die dkb.de empfehlen. Die haben seit nun mindestens 12 Jahren (seitdem ich es wie ein Fuchs verfolge ) durchgängig extrem gute Konditionen, während andere Banken sie immer wieder mal kurzzeitig übertrumpfen. Die n26.com und revolut.com sind aber toll als Reisekreditkarten weil super bequem sperrbar/einsehbar/etc.

Viele meiner Kollegen nutzen die N26 aber als Hauptkonto, weil die Programmierer oft nur englisch sprechen und deutsche Banken diese dann oft nicht annehmen.
Bearbeitet von: "admin" 28. Jun
lolimanvor 2 h, 17 m

N26 hat damals nicht "einfach so" die IBAN geändert. Sie haben eine …N26 hat damals nicht "einfach so" die IBAN geändert. Sie haben eine Banklizenz bekommen und deshalb auf ihre eigene IBAN gewechselt. Und das mit laaange Vorankündigung und eine wirklich komfortablen Tool um (fast) alle möglichen Leute die meine IBAN brauchen zur informieren, ohne, dass ich auch nur einen Brief schreiben musste.



Ist mir als Kunde aber egal, was der Grund war. Man braucht nur ein, zwei regelmäßige Abbuchungen zu vergessen (z.B. welche, die noch nie dort abgebucht wurden, weil nur jährlich abgebucht wird und man es vor wenigen Monaten von einer anderen Bank umgestellt hat) und schon hat man Gebühren an der Backe.
Ich bin seit der ersten Stunde Kunde bei N26.
Bin mehr als zufrieden, es gab niemals Probleme. Die App ist im Grunde genommen sehr intuitiv, übersichtlich und man kann alles selbst managen. Der Support hat in zwei Fällen bei mir in angemessenem Zeitraum geantwortet.
Nutze es seit 1½ Jahren als Haupt-/Gehalts-/Alltagskonto, kann mich null beschweren und habe keinerlei Einschränkungen.
Investment kann ich dir keine Erfahrungen berichten, das nutze ich bei N26 nicht - genauso wie Dispo, Kredit oder Versicherungen.
N26 seit Oktober 2015 mein Hauptkonto. Seit Mitte 2016 habe ich auch kein alternatives Backup Konto mehr, sondern nutze N26 daher als einziges Konto. Seither kein einziges Mal ein Problem gehabt. Die Schockmeldungen hier im Sinne von "nur ein Spasskonto für Leute, die Überraschungen und spontane Änderungen mögen" kann ich in keiner Weise nachvollziehen. Allerdings nutze ich das Black-Konto, welches ich als Kunde erster Stunde derzeit weiterhin für 4,90 EUR im Monat nutze. Der Preis der aktuell hierfür aber verlangt wird - 9,90 EUR Monat - ist dieses Konto definitiv nicht wert. Sollte der Preis daher auch für Bestandskunden irgendwann nach oben gehen, bin ich definitiv weg.

Vorteile für mich ganz klar:
- an wahrlich nahezu JEDEM Automaten kostenlos Geld abheben (das ewige Suchen von früher nach einem Automaten der Cash Group ist seit N26 dauerhaft Geschichte für mich)
- völlig problemlos Geld ein- und auch auszahlen bei zahlreichen Handelspartnern (bspw. REWE, wo das fast überall geht und REWE auch gut verteilt ist)
- kostenlos Geld abheben im Ausland - auch Fremdwährung (war für mich auch der Grund das kostenpflichtige Black-Konto zu wählen, da in der kostenlosen Basisversion Abhebungen in Fremdwährung eine Gebühr von 1,7% bedingen)
- übersichtliche App
- Push-Benachrichtigungen bei Geldbewegungen ganz gleich welcher Art
- Google Pay Support

Nachteile:
- kein Depot bei dem man pro-aktiv handeln kann, daher nutze ich hier ein Depot bei einem anderen Anbieter - der Ansatz, alles in einer App zu vereinen, ist daher nicht wirklich umgesetzt. Die Invest-Möglichkeit in der App über die Kooperation mit Vaamo ist nicht wirklich brauchbar
- inzwischen tatsächlich die monatlichen Kosten, auch wenn ich mit 4,90 EUR im Vergleich zu Neukunden noch gut bedient bin.

Aber, der wesentliche Kernpunkt, der für mich als Vielreisender so wichtig war und ist - nämlich im Ausland kostenlos Geld abzuheben auch aßerhalb der EURO-Zone, ist inzwischen auch bei anderen Banken umgesetzt. Mein Beispiel hierfür die comdirect: Innerhalb EURO-Zone überall kostenlos Geld mit Girocard, außerhalb EURO-Zone überall kostenlos Geld abheben mittels kostenloser VISA Karte, die zum Konto gehört. Weiterer Pluspunkt hier: echte Kreditkarte vs. Debit Mastercard bei N26. Dies war für mich zwar noch kein Problem, einige berichten aber immer wieder über Schwierigkeiten mit Debit Kreditkarten, etwa bei Autoverleihern. Mehr noch spricht für die comdirect: kostenloses Depot inklusive und auch hier natürlich Google Pay Support.

Ich hadere daher schon mit mir, ob ich nicht zur Comdirect wechsle und mir zukünftig die 4,90 EUR für N26 spare. Die Punkte, die mir zumindest wichtig sind, und die es damals exklusiv nur bei N26 gab, bekomme ich nun anderswo ohne monatliche Grundgebühr, gleichwohl das durchaus komfortable "An Jedem Automaten Geld abheben" damit wieder einer Suche nach Cash Group Automaten weichen muss. Da ich aber ohnehin inzwischen größtenteils bargeldlos zahle, ist also auch dies ein zunehmend schwächer werdendes Argument.

Kurzes Fazit: kostenloses N26 Konto ist für meine Ansprüche zu wenig. Das kostenpflichtige Black-Konto für 4,90 EUR im Monat bislang schwer in Ordnung und vormals auch konkurrenzlos. Letzteres ist mit Blick auf kostenfreie Alternativen aber leider nicht mehr der Fall, weshalb ich N26 Black nicht bedingungslos empfehlen kann.
Also ich habe mein Hauptkonto bei Comdirect. Einzahlung von Bargeld möglich, gutes Investmentprogramm usw. N26 nutze ich dagegen im Alltag, da ich so einen super Überblick über meine Ausgaben habe. N26 taugt (noch) nicht als Hauptkonto, da man ohne EC Karte leider sehr eingeschränkt ist.
Luenivor 44 m

N26 taugt (noch) nicht als Hauptkonto, da man ohne EC Karte leider sehr …N26 taugt (noch) nicht als Hauptkonto, da man ohne EC Karte leider sehr eingeschränkt ist.


Eigentlich sollte diese Insellösung names Girocard endlich mal abgeschafft werden...
Benutze N26 seit 2 1/2 Jahren als Hauptkonto, kann ich nur empfehlen
Also ich nutze das Konto seit Anfang an als Hauptkonto und ich habe keine Einschränkungen. Im Gegenteil ich finde vieles leichter.
markusvenusvor 6 h, 18 m

In Berlin kann Mann schon lange mit Kreditkarte Zahlen nur bei uns in …In Berlin kann Mann schon lange mit Kreditkarte Zahlen nur bei uns in München nicht da haben die letztes Jahr Maestro Zahlung eingeführt. Ich Verstehe nicht Warum nicht jeder Penny Kreditkarten Akzeptiert in Jeder Stadt hängt das mit den Niedetladungen von Penni App bei uns ist die niedelasung von München In Eckung vielleicht entscheiden die das ob die Kredit Karten Zählung in der Region einführen und nicht die Benni Zentralle in Köln


Also in beiden "Benni"s bei uns in München kann ich (kontaktlos) mit Kreditkarte zahlen. Die stellen gerade Terminals um.
Hallo.
Ich nutze die N26 Bank von Anfang an als Hauptkonto und bin super zufrieden
Ich habe eine Mastercard und eine EC Karte und kann Überall damit zahlen. Das Konto ist kostenfrei und ich kann 5 mal im Monat kostenlos Geldabheben danach hängen die Kosten von der Höhe der Abhebung ab. Max 3 Euro. Jetzt gibt es die neue Mastercard in Metall für 16 Euro im Jahr. Dafür hat man diverse Versicherungen z. B. Reisekranken, Garantieverlaengerung beim Einkauf, Lebensv.
etc.
Die Bank ist einfach super und über die App kann man alles Steuern. Auch Geldanlagen sind möglich. Bargeld kann man über die App in vielen Geschäften abheben. Alles ist möglich. Geh bloß nicht zu DINGba.
Vg.
Ich bin auch von Anfang an bei der N26 dabei. Ich bin äußerst zufrieden, sehr nette Mitarbeiter!
Diese Bank ist absolut zu empfehlen!
Ich kann von N26 nur abraten. Die sind total überfordert aufgrund ihres starken Wachstums in kurzer Zeit (Werbung macht's möglich). Kundenservice gleich null. Man wird einfach vertröstet. Ich habe gekündigt. Außerdem sollte man nie Handy oder Simkarte wechseln, weil das Konto damit verbunden ist. Das bedeutet dann nervige Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice. Wer braucht bitte GooglePay? Viel zu umständlich. Kontaktloses bezahlen geht sehr viel schneller.

Ich habe mein smartes Konto nun bei Fidor. Das ist N26 nur besser und seriöser. Es gibt eine SmartCard, maestro und MasterCard in einem. Da braucht man keine 2 Karten mehr zu seinem Konto herumschleppen.

Besser noch als Ing Diba ist DKB. Super Kundenservice, immer schnell und seriös. Eine Onlinebank die noch fast alles kostenlos anbietet.

Wenn man eine Filialbank sucht, kann ich die Commerzbank empfehlen, wenn sie Aktionen mit kostenlosem Girokonto haben. Hier kann man noch kostenlos Bargeld an Automaten einzahlen. Die online Alternative Comdirect dazu bietet das auch noch an den Commerzbank Geldautomaten.
Ich habe bei der N26 mein Nebenkonto. Mein Hauptkonto habe ich bei der 1822Mobile (wäre sicher auch noch eine Alternative die du dir anschauen könntest) da hier auf dem Land leider Bargeld immer noch sehr wichtig ist. Und da man bei der 1822 an allen Geldautomaten der Sparkasse kostenlos unbegrenzt Bargeld abheben kann bleibt es vorerst nocein Hauptkonto. Auf Facebook hat man meine Frage nach GooglePay im übrigen nicht kategorisch ausgeschlossen.
Was mir bei N26 besonders gut gefällt ist die Tatsache, dass Einkäufe sofort nach der Zahlung per Push-Mitteilung angezeigt und wertgestellt werden
linda.bayvor 14 m

Wer braucht bitte GooglePay? Viel zu umständlich. Kontaktloses bezahlen …Wer braucht bitte GooglePay? Viel zu umständlich. Kontaktloses bezahlen geht sehr viel schneller.


Also ich finde Google Pay überaus schnell.
- Ich habe das Handy schneller draußen als meine Karte (Geldbeutel direkt drauflegen geht nicht, da zu viele Karten NFC haben)
- CDCVM, ich brauche also auch > 25€ keine PIN
Was ist bitte an Google Pay umständlich?
Wie umständlich, da muss ich das Handy erst entsperren. Die Karte muss ich nicht entsperren. Okay, Commerzbank ist ja dabei, dann könnte ich ja theoretisch, wenn ich wollte....
Ich habe meine Fahrkarte auch im Handy, aber ehrlich, ich zeige lieber den Ausdruck vor als mein Handy. Oder ist das was für Angeber, die mit ihrem Handy protzen wollen? Was ist wenn der Akku mal leer ist?
Nein, danke. Ich halte lieber schnell die Karte dran, das geht so schnell, das ist auch weniger klobig.
Champerino28. Jun

Ich bin auch von n26 fasziniert.Ich hab allerdings letztens gelesen, dass …Ich bin auch von n26 fasziniert.Ich hab allerdings letztens gelesen, dass sie noch ein derbes Verlust Geschäft fahren, da der Großteil der Nutzer es eben als (kostenloses) zweitkonto benutzt.Die schicke Metall Karte, die letztens so angepriesen wurde (die ich auch feiere), kostet 16 Euro im Monat, wenn ich mich nicht irre. Diese ganzen Premium Partnerschaften die da inklusive sind, ist größtenteils Honig ums Maul.Als investment hat n26 inhouse erstmal etfs zu bieten, mit direkter Auszahlung aufs hauseigene Giro Konto, unkompliziert. Dafür lassen Sie sich aber 1% des Jahresvolumens als Gebühren zahlen. Da ist man bei der Konkurrenz bei 0.25%.Vor dem Hintergrund zögere ich bisher auch noch mit der Einrichtung als Hauptkonto.



Dicke Verluste, da sind sie ja im gleichen Club wie die Großbanken wie DeuBa und CoBa. Klasse.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler