N26 gerät ins Visier der Finanzaufsicht

40
eingestellt am 8. Apr
Die Bafin hat bei der Smartphone-Bank viele Mängel festgestellt. Auch von Kunden und anderen Banken gibt es Beschwerden.

handelsblatt.com/fin…tml
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
21346576-e2ApD.jpg...aber nur 5x im Monat kostenlos Bargeld abheben dürfen
40 Kommentare
Kein wunder wenn man ewig bracuht zu reagieren wenn Kunden die Konten leergeräumt wurden.
Bearbeitet von: "Biochemist" 8. Apr
21346576-e2ApD.jpg...aber nur 5x im Monat kostenlos Bargeld abheben dürfen
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
lolnicknamevor 37 m

Wer N26 als Hauptkonto nutzt hat die Kontrolle über sein Leben verloren.


Ein Kumpel hatte das sogar als Hauptkonto
Grüße an janik.
Immer wenn ich auf Arbeit eine nespressokapsel nehme und in die Maschine werfe sagt mein Kollege seine Hände sind Prinzipien. Wenn man Schwachsinn einfach mal nicht unterstützt, macht man die Welt ein Stück besser. N26 habe ich gekündigt als das Team im Tiergarten laufen war währenddessen die Karte nicht mehr ging. Grund war ein Fix welcher nicht eingespielt wurde. Andere Banken hatten eine Nachtschicht eingelegt. Sorry aber sowas geht garnicht. Richtige Spinner welche komplett auf exit gegründet haben. Wiederholt. Aber einen dummen haben die ja gefunden...
Guter Artikel, stimmt leider auch alles zu 100%.

Allein schon die neuerdings gestrichene, nun fehlende Telefonhotline und Wartezeiten selbst mit der App sind absolut ungenügend für eine Mobilbank.

Wollen halt hip sein die Jungs, aber von IT-Sicherheit und Datenschutz (sensitive Formulare soll man per E-Mail zur Bank schicken...) haben sie leider auch keine Ahnung. Interessant auch wie lasch die Voraussetzungen scheinbar sind, um eine Banklizenz zu erhalten.
Bearbeitet von: "iSunrise" 8. Apr
iSunrisevor 30 m

Guter Artikel, stimmt leider auch alles zu 100%.Allein schon die …Guter Artikel, stimmt leider auch alles zu 100%.Allein schon die neuerdings gestrichene, nun fehlende Telefonhotline und Wartezeiten selbst mit der App sind absolut ungenügend für eine Mobilbank. Wollen halt hip sein die Jungs, aber von IT-Sicherheit und Datenschutz (sensitive Formulare soll man per E-Mail zur Bank schicken...) haben sie leider auch keine Ahnung. Interessant auch wie lasch die Voraussetzungen scheinbar sind, um eine Banklizenz zu erhalten.


Die BAFIN ist ein Witz, bis die Mal aktiv werden, wenn überhaupt. Ich hab schon genug Prüfungen mitgemacht du kannst denen einem vom pferd erzählen, die bzw. der beauftragte Prüfer fragt dich nach diversen Sachen du musst denen nur das erzählen was die hören wollen.... Wie oft mein ehemaliger Arbeitgeber die angelogen hatte und die haben es nie gemerkt... Da sitzen Leute die studiert haben aber über kein Praxiswissen verfügen... Typisch Behörde halt, wenn man sich die ganzen Finanzskandale anschaut da wurde die BAFIN auch erst aktiv als das Geld längst weg war.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
MotherTrucker08.04.2019 19:47

[Bild] ...aber nur 5x im Monat kostenlos Bargeld abheben dürfen


Wozu auch öfter abheben?
Nummer108.04.2019 23:04

Wozu auch öfter abheben?


Wozu ne #nobullshit-Kampagne, wenn man solche BullshitKlauseln hat?
Endlich, stecker raus gut ist. Braucht niemand.
Weil man Bargeld nicht auf Vorrat abhebt
MotherTruckervor 7 h, 22 m

[Bild] ...aber nur 5x im Monat kostenlos Bargeld abheben dürfen


Mega schlimm, dazu mit einer Mastercard bei ALLEN Banken, hab mal als Kunde einer spk/Volksbank/Commerzbank irgendwo untereinander ab, dann noch 5 x, viel Spaß mit den Gebühren
MotherTruckervor 50 m

Wozu ne #nobullshit-Kampagne, wenn man solche BullshitKlauseln hat?


Weil jede Abhebung N26 kostet.
MotherTruckervor 12 h, 20 m

[Bild] ...aber nur 5x im Monat kostenlos Bargeld abheben dürfen



Bargeld kann man, über Cash26-Partner, in jedem REWE, toom Baumarkt, dm, Rossmann und Penny unbegrenzt und kostenlos abheben.

Was du meinst, sind die Abhebungen an Geldautomaten. Da stehen einem fünf kostenlose Abhebungen im Monat zur Verfügung.
Blume500109.04.2019 01:57

Weil man Bargeld nicht auf Vorrat abhebt



Genau, Bargeld hat man als Vorrat und hebt es nicht erst ab.
Also ich die letzten Wochen immer mal den support getestet, die haben tatsächlich nachgebessert man bekommt schnell eine antwort per chat.
gdm41vor 7 m

Also ich die letzten Wochen immer mal den support getestet, die haben …Also ich die letzten Wochen immer mal den support getestet, die haben tatsächlich nachgebessert man bekommt schnell eine antwort per chat.



Wohin sollen wir die 50 € überweisen?

Viele Grüße,
Ihr N26 Customerservice
Klar bin ich gekauft, kann ja nicht angehen, dass man sich selbst ein Bild vom support machen will.
chillersongvor 33 m

Genau, Bargeld hat man als Vorrat und hebt es nicht erst ab.


Nö.
Beste Bank. Bin seit damals Number 26 dabei und bereue es kein bisschen. Habe N26 inzwischen als Hauptkonto und DKB bzw. Sparkasse gekündigt.
Ich warte immer noch auf mein Chargeback
Achso09.04.2019 10:29

Ich warte immer noch auf mein Chargeback


Seit wann?
Nummer1vor 1 h, 30 m

Seit wann?


Ca. 4 Wochen. Haben wohl den Fall an Mastercard abgegeben aber nichts passiert. Zuletzt ging es innerhalb einer Woche durch.
Timvor 4 h, 8 m

Beste Bank. Bin seit damals Number 26 dabei und bereue es kein bisschen. …Beste Bank. Bin seit damals Number 26 dabei und bereue es kein bisschen. Habe N26 inzwischen als Hauptkonto und DKB bzw. Sparkasse gekündigt.



Dann aber bitte beim nächsten großen Problem keinen Thread in Diverses aufmachen.
Die 0% Fremdwährungsgebühren bei Bestandskunden bietet mir dennoch keine "Debit" Mastercard mit vergleichbaren Rahmenbedingungen. Revolut und Co ist zwar schick aber nicht wirklich flexibel wenn man wirklich mal gewisse Summen begleichen muss.
MotherTrucker08.04.2019 19:47

[Bild] ...aber nur 5x im Monat kostenlos Bargeld abheben dürfen


Wie oft musst du denn Bargeld abheben und warum? Ernst gemeinte Frage.
Ich sehe ja ein, dass man in Deutschland noch nicht 100% bargeldlos durchs Leben kommt, aber öfter als 5x im Monat? Ernsthaft? Gehst du jeden Tag in den Puff oder was?
Woopsi11.04.2019 04:55

Wie oft musst du denn Bargeld abheben und warum? Ernst gemeinte Frage.Ich …Wie oft musst du denn Bargeld abheben und warum? Ernst gemeinte Frage.Ich sehe ja ein, dass man in Deutschland noch nicht 100% bargeldlos durchs Leben kommt, aber öfter als 5x im Monat? Ernsthaft? Gehst du jeden Tag in den Puff oder was?



Mit Kiddis geht das schnell. Hier mal ein Kindergeburtstag wo man 10 Euro mitbringen muss, da mal irgendein Ausflug.
Und nicht jeder hat Bock, weil die Bank so unflexibel ist, einmal im Monat dann einen entsprechend höheren Betrag abzubuchen.
cityhawkvor 4 h, 17 m

Die 0% Fremdwährungsgebühren bei Bestandskunden bietet mir dennoch keine " …Die 0% Fremdwährungsgebühren bei Bestandskunden bietet mir dennoch keine "Debit" Mastercard mit vergleichbaren Rahmenbedingungen. Revolut und Co ist zwar schick aber nicht wirklich flexibel wenn man wirklich mal gewisse Summen begleichen muss.


Die laufen über transferwise mit denen n26 zusammen Arbeit. Nicht über n26. Innerhalb Europa kann ich auch Sepa überweisen. Z.b. pfund Tschechen krone o zloty und das bei jeder Bank gebührenfrei. Für usd und Co kann ich meist bei Bestellung Kreditkarte wählen.

Das ist jetzt wirklich kein Highlight.
freewilly11.04.2019 06:24

Mit Kiddis geht das schnell. Hier mal ein Kindergeburtstag wo man 10 Euro …Mit Kiddis geht das schnell. Hier mal ein Kindergeburtstag wo man 10 Euro mitbringen muss, da mal irgendein Ausflug.Und nicht jeder hat Bock, weil die Bank so unflexibel ist, einmal im Monat dann einen entsprechend höheren Betrag abzubuchen.


Aber weiß man das nicht im Voraus? Das Kind kommt doch nicht aus heiterem Himmel und sagt "Ach ja, ich brauche morgen 20€ für die Klassenfahrt".
Und mit Flexibilität hat das nichts zu tun. Bargeldabhebungen am ATM sind generell sehr teuer, daher begrenzt N26 diese. Im Prinzip sollte man über die 5 kostenlosen schon froh sein. Zumal N26 sich ja seit jeher an Leute mit einem modernen, (möglichst) bargeldlosen Lifestyle richtet. Wer so viel Bargeld braucht, muss dann eben bei der Sparkasse bleiben und ordentlich dafür zahlen, oder bei den Direktbanken mit anderen Einschränkungen leben (z.B. nur ab 50€).
Zumal es ja auch noch Cash26 bzw. die reguläre Bargeldauszahlung im Supermarkt gibt. Man muss heutzutage für Bargeld längst nicht mehr zum Automaten rennen.
Woopsi12.04.2019 05:06

Aber weiß man das nicht im Voraus? Das Kind kommt doch nicht aus heiterem …Aber weiß man das nicht im Voraus? Das Kind kommt doch nicht aus heiterem Himmel und sagt "Ach ja, ich brauche morgen 20€ für die Klassenfahrt".Und mit Flexibilität hat das nichts zu tun. Bargeldabhebungen am ATM sind generell sehr teuer, daher begrenzt N26 diese. Im Prinzip sollte man über die 5 kostenlosen schon froh sein. Zumal N26 sich ja seit jeher an Leute mit einem modernen, (möglichst) bargeldlosen Lifestyle richtet. Wer so viel Bargeld braucht, muss dann eben bei der Sparkasse bleiben und ordentlich dafür zahlen, oder bei den Direktbanken mit anderen Einschränkungen leben (z.B. nur ab 50€). Zumal es ja auch noch Cash26 bzw. die reguläre Bargeldauszahlung im Supermarkt gibt. Man muss heutzutage für Bargeld längst nicht mehr zum Automaten rennen.



man kann sich die gängelung durch ein gehyptes Startup auch schön reden, weiter so

ps: Ich bin mit dme Hauptkonto bei der Commerzbank und PNB Paribas, ich zahle für keine Bargeldabhebung, egal wie niedrig und oft
Bearbeitet von: "freewilly" 12. Apr
freewillyvor 21 h, 9 m

man kann sich die gängelung durch ein gehyptes Startup auch schön reden, w …man kann sich die gängelung durch ein gehyptes Startup auch schön reden, weiter sops: Ich bin mit dme Hauptkonto bei der Commerzbank und PNB Paribas, ich zahle für keine Bargeldabhebung, egal wie niedrig und oft


Bei der Commerzbank kannst du wohl kaum an allen Automaten kostenlos abheben, insofern ist das auch nicht mit N26 vergleichbar.
Mit BNP Paribas ist Consorsbank gemeint, nehme ich an? Die erlauben Abhebungen erst ab 50€. Inwiefern ist das jetzt weniger "Gängelung" als bei N26?
Ich finde es gut und richtig, dass die Banken diesen Bargeldfanatismus der Deutschen nicht mehr weiter subventionieren. Schön reden muss ich mir da nichts.
Dir ist aber schon klar, das eine kartenzahlung dem Händler was kostet , was am Ende auf dich als Endkunde umgelegt wird. Die bargeldkosten fallen nicht direkt an und werden dem Händler angezeigt. Da kannst du von 1-2% Mehrkosten rechnen.

Markthändler würden wohl aussterben und das Trinkgeld beim Friseur bzw in der Gastwirtschaft geht zurück.

Dazu wirst du Gläsern und alle beteiligte inkl dem Staat wissen was wann und wo gekauft wurde.
yus13.04.2019 06:11

Dir ist aber schon klar, das eine kartenzahlung dem Händler was kostet , …Dir ist aber schon klar, das eine kartenzahlung dem Händler was kostet , was am Ende auf dich als Endkunde umgelegt wird. Die bargeldkosten fallen nicht direkt an und werden dem Händler angezeigt. Da kannst du von 1-2% Mehrkosten rechnen.Markthändler würden wohl aussterben und das Trinkgeld beim Friseur bzw in der Gastwirtschaft geht zurück.Dazu wirst du Gläsern und alle beteiligte inkl dem Staat wissen was wann und wo gekauft wurde.


Verstehe den Zusammenhang nicht. Es geht mir darum, dass mir als Privatkunden weder bei Bargeld- noch Kartenzahlung Kosten entstehen, der Bank bei ersterem jedoch sehr wohl - und das nicht zu knapp. Diese dürfen gerne auf die entsprechenden Kunden umgelegt werden, das ist nur fair. Darum geht es mir.
Natürlich fallen für die Händler sowohl für Bargeld- als auch Kartenzahlung Kosten an und die werden auf alle Kunden umgelegt, damit muss man leben.
Das Argument mit den Markthändlern und dem Trinkgeld ist Schwachsinn. Es steht jedem Markthändler frei, sich ein Terminal zu besorgen oder PayPal o.Ä. zu akzeptieren. Ebenso ist Trinkgeld per Karte möglich, wenn der Unternehmer es zulässt. Wie immer gilt: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Zu deinem letzten Satz sage ich jetzt mal nichts. Sitzt der Aluhut vielleicht etwas zu eng?
Du siehst die Kosten nicht direkt. Wenn du z.b. im Restaurant nicht mit Bargeld zahlen kannst, kann der Inhaber schnell dazu übergehen, auf den Betrag 5 o 10% servicepauschale zu nehmen. Die merkst du denn mit der Karte. Bargeld ist eine Alternative zum Bezahlen und wir sollten glücklich sein mehrere Varianten zu haben.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
lolnickname13.04.2019 13:53

Trinkgeld per Karte klappt eigentlich nie, das Geld landet ja beim Chef. …Trinkgeld per Karte klappt eigentlich nie, das Geld landet ja beim Chef. Schade dass die Keller dass nicht vorher wissen damit sie den Kartenzahlern mal ins Essen spucken können.



Trinkgeld klappt wunderbar. Wenn der Chef das TG in seine Tasche steckt, ist doch das Arbeitsverhältnis voher komplett zerstört.
Und in der Branche findet man mit Kusshand einen neuen Arbeitgeber.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
lolnicknamevor 9 m

Selbst wenn es nicht beim AG landet, dann hält eben der Staat die Hand auf.



Ich kann dir sagen, das in unserem Unternehmen 100% vom Trinkgeld an die Arbeitnehmer gehen.
Freiwiliges TG ist steuerfrei.
Bearbeitet von: "Persona_non_grata" 13. Apr
yusvor 5 h, 29 m

Du siehst die Kosten nicht direkt. Wenn du z.b. im Restaurant nicht mit …Du siehst die Kosten nicht direkt. Wenn du z.b. im Restaurant nicht mit Bargeld zahlen kannst, kann der Inhaber schnell dazu übergehen, auf den Betrag 5 o 10% servicepauschale zu nehmen. Die merkst du denn mit der Karte. Bargeld ist eine Alternative zum Bezahlen und wir sollten glücklich sein mehrere Varianten zu haben.


Gebühren auf einzelne Zahlungsarten zu nehmen ist verboten. Mal abgesehen davon, dass ich in so einen windigen Laden schon freiwillig gar keinen Fuß setzen würde.
Ich habe mich auch in keinster Weise gegen das Bargeld geäußert, ich sage nur, dass es eine Menge Kosten verursacht.
"Mehrere Varianten" hat man in Deutschland ja gerade oft nicht, sondern wird zur Barzahlung genötigt.

lolnicknamevor 3 h, 54 m

Trinkgeld per Karte klappt eigentlich nie, das Geld landet ja beim Chef. …Trinkgeld per Karte klappt eigentlich nie, das Geld landet ja beim Chef. Schade dass die Keller dass nicht vorher wissen damit sie den Kartenzahlern mal ins Essen spucken können.


Und ich würde gerne Leuten ins Essen spucken, die im Internet gefährliches Halbwissen verbreiten...
Trinkgeld ist nicht steuerpflichtig, wie der Vorposter schon richtig sagte, da ist es egal, ob das bar oder mit Karte gezahlt wurde.
Wenn irgendwelche dubiosen Chefs das Trinkgeld ihrer Angestellten stehlen, ist das wohl kaum meine Schuld als Kartenzahler.
Bin aber ohnehin kein Freund dieses 0815-Trinkgelds "für nix". Zahlt den Leuten ordentliche Löhne, dann sind sie auch nicht auf Almosen angewiesen.
Bearbeitet von: "Woopsi" 13. Apr
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen