Nach Alnatura (Online-Shop) schließt auch Gourmondo

Gründer20
eingestellt am 13. Jan
Die Firma hinter Gourmondo (Delticom - eigentlich eher durch Reifendirekt oder Tirendo bekannt) hat bekannt gegeben, dass nach Alnatura:
mydealz.de/gut…654

Nun auch Gourmondo komplett geschlossen wird. Alnatura zum 31.1. und Gourmondo zum 31.3.

Bei Alnatura läuft ja schon der Ausverkauf, bei Gourmondo ist bis jetzt "nur" Sale:
gourmondo.de/the…ale

Schade, dass sie es nicht durchgehalten haben Amazon hat damit wohl einen. weiteren gefressen.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Alnatura ist offline eher am Wachsen. Aber der typische Alnatura Kunde lässt sich wohl seine Lebensmittel nicht noch extra per Paket schicken.
20 Kommentare
Achso. Es geht NUR um Onlineshops.
Alnatura ist offline eher am Wachsen. Aber der typische Alnatura Kunde lässt sich wohl seine Lebensmittel nicht noch extra per Paket schicken.
Ich update mal die Überschrift.
Alnatura schließt? Ist komplett an mir vorbeigegangen
dani.chii13.01.2020 16:21

Alnatura schließt? Ist komplett an mir vorbeigegangen


Der Online-Shop, ja.
Gourmondo macht ja richtige Gourmetpreise....nicht Markenprodukte ganze 5-9 % Rabatt und der Weihnachsstuff hat auch gerade die 50 % gekratzt...was bei anderen schon alles abverkauft wurde.

Die dachten sich auch, Name ist Programm^^ Alnatura wundert mich nicht, die haben sich die letzten Jahre so breit in den Regalen bei den Drogerie- und namenhaften Lebensmittelhändlern gemacht, dass die Kunden in der Tat die Sachen offline kaufen und an jeder Ecke zu bekommen sind. Wusste gar nicht das die überhaupt einen Shop haben, kaufe das auch nur bei der Drogerie^^
Heute kam meine Alnatura-Lieferung. Alle Schränke noch einmal ordentlich nachgefüllt.
Sehr schade um Alnatura.
mydealz_Sir.Clegane13.01.2020 16:35

Heute kam meine Alnatura-Lieferung. Alle Schränke noch einmal ordentlich …Heute kam meine Alnatura-Lieferung. Alle Schränke noch einmal ordentlich nachgefüllt. Sehr schade um Alnatura.



Wieso schade um Alnatura? Ist doch nur der extern betriebene Onlineshop. Die Firma hat erst letztes Jahr ihre neue Zentrale bezogen: alnatura.de/de-…pus

Bei euch in Berlin gibt es doch auch mehrere Alnatura Supermärkte.
Schade um den Shop und die Mitarbeiter, die hoffentlich weiter im Unternehmen beschäftigt bleiben. Hatte da auch schon mal bestellt aber seitdem ich weiß, dass es in der Nähe Läden von Alnatura gibt, gehen wir da häufiger einkaufen.
Tobias13.01.2020 16:44

Wieso schade um Alnatura? Ist doch nur der extern betriebene Onlineshop. …Wieso schade um Alnatura? Ist doch nur der extern betriebene Onlineshop. Die Firma hat erst letztes Jahr ihre neue Zentrale bezogen: https://www.alnatura.de/de-de/ueber-uns/alnatura-campusBei euch in Berlin gibt es doch auch mehrere Alnatura Supermärkte.


Also schade um den Online-Shop. Ich habe dort immer günstiger eingekauft als in den lokalen Supermärkten.
Wirklich schade, da bleibt als Alternative für mich wenigstens der Müller-Onlineshop um die Produkte von Alnatura zu beziehen. Abholung muss man es zwar trotzdem, könnte aber für einige eine Alternative sein.
mydealz_Sir.Clegane13.01.2020 16:49

Also schade um den Online-Shop. Ich habe dort immer günstiger eingekauft …Also schade um den Online-Shop. Ich habe dort immer günstiger eingekauft als in den lokalen Supermärkten.



Ist halt das typische Mydealz-Dilemma. Shops geben Gutscheine aus, um zu wachsen und Kunden zu gewinnen. Wenn aber Sparfüchse nur dort bestellen, wenn es Gutscheine gibt, wird man nur wenige profitable Kunden bekommen.
Tobias13.01.2020 16:18

Alnatura ist offline eher am Wachsen. Aber der typische Alnatura Kunde …Alnatura ist offline eher am Wachsen. Aber der typische Alnatura Kunde lässt sich wohl seine Lebensmittel nicht noch extra per Paket schicken.


jep die kaufen lieber jeden Tag ne hand voll Sachen. Quelle: War selbst lange Alnatura Kunde und das Laufband ist eher kurz
Bearbeitet von: "Eisthomas" 13. Jan
Tobias13.01.2020 16:18

Alnatura ist offline eher am Wachsen. Aber der typische Alnatura Kunde …Alnatura ist offline eher am Wachsen. Aber der typische Alnatura Kunde lässt sich wohl seine Lebensmittel nicht noch extra per Paket schicken.



Richtig. Er fährt mit dem SUV direkt vor den Laden und parkt den Radweg zu. So ist es jedenfalls in Berlin.
Bei beiden nie gekauft bzw. Bestellt Aber Delticom hatte ja auch Allyouneedfresh übernommen und wie es nach den aktuellen Bewertungen so klingt auch sehr erfolgreich an die Wand gefahren, zu DHL Zeiten dort sehr gern bestellt, aber das System leider erst relativ spät mitbekommen.
Wundert mich, daß Alnatura den Onlineshop von einem externen Dienstleister betreiben ließ. Die haben doch unlängst ein riesiges Zentrallager aus Holz an der A67 zwischen Darmstadt und Mannheim errichtet. Von dort aus könnten sie ja wohl auch locker einen Versand betreiben. Wirkt zudem komisch, wenn ein rein ökologischer Handelsbetrieb einen Teil des Kernbereichs durch ein 08/15-Unternehmen ausrichten lässt.

24671029-GomCl.jpg

holzforum-online.de/wor…tml
Die Kooperation zwischen Gourmondo und Alnatura wurde zu einem Zeitpunkt geschlossen, in dem sich Alnatura bedingt durch eine Teilauslistung bei DM (der Rechtsstreit ist ja weitläufig bekannt) gezwungen sah andere Vertriebskanäle schnell zu erschließen.

Gourmondo hatte zu diesem Zeitpunkt bereits eine Kooperation mit Tegut mehr schlecht als recht auf die Beine gestellt und nach Beendigung der Koop den dafür genutzten Shop einfach in "Biomondo" umgebranded.

Diese Infrastruktur (B2C Shop, Logistik, Online Marketing) konnte man Alnatura anbieten, welche hier einen schnellen Eintritt in den E-Food Markt gesehen haben.

Beide Unternehmen haben die Partnerschaft nicht immer unbedingt partnerschaftlich bestritten, der Standard von Gourmondo entsprach nicht immer dem perfektionistischen Ansatz von Alnatura. Und die Anforderungen von Alnatura, sowie fehlende Erfahrung im Online Marketing standen dem Erfolg des Shops immer wieder im Wege.

Vor ca. 2 Jahren entschied sich Alnatura dann dazu einen eigenen Shop aufzubauen, man traf eine technolgoisch Fragwürdige Entscheidung ( it-zoom.de/it-…87/ ) und versuchte ein CMS aufzubohren und zu einem E-Commerce-Shopsystem umzufunktionieren.

Bei Live Tests stellte man fest, dass das System nicht in der Lage war mehr als 5 Bestellungen gleichzeitig zu verabreiten. Daher wurde der Relaunch immer wieder verschoben und das Projekt schließlich begraben.

Insgesamt hatte man im unteren 7 stelligen Bereich investiert und ist nie live gegangen. Da der Kooperationspartner Gourmondo seine komplette IT Infrastruktur im Q3 tauschte, war es nur eine Frage der Zeit bis Alnatura vor die Entscheidung gestellt werden würde den Schritt auf die neue Infrastruktur mit zu machen, oder die Kooperation zu beenden.

Da Gourmondo den Erfolg der neuen Landschaft nicht unter Beweis stellen konnte entschied man sich dagegen und beendete den Koop-Vertrag zum 31.01.2020. Die Umsätze waren eh nicht hoch genug und die Artikel bei genügend anderen Händlern gelistet.

Das oben erwähnte moderne Lager inkl. Software, ist nicht auf die Auslieferung von kleinteiligen Bestellungen ausgelegt sondern ein Palettenlager. Eine B2C Logistik aufzubauen ist recht teuer, weshalb Outsourcing in diesem Bereich sicherlich eine gute Idee ist da die Investition sich nicht schnell auszahlen würde.

Schlussendlich ist es eine nachvollziehbare Entscheidung dieses Projekt zu beenden, da zu viele Faktoren gegen einen Erfolg sprachen:

1. falscher Koop Partner
2. falsche IT Entscheidungen

Damit reiht sich Alnatura ein in die erfolglosen E-Food Experimente. Fraglich, ob dieser Markt in Deutschland tatsächlich erfolgreich und profitabel bespielt werden kann.
inside_aa14.01.2020 11:17

Die Kooperation zwischen Gourmondo und Alnatura wurde zu einem Zeitpunkt …Die Kooperation zwischen Gourmondo und Alnatura wurde zu einem Zeitpunkt geschlossen, in dem sich Alnatura bedingt durch eine Teilauslistung bei DM (der Rechtsstreit ist ja weitläufig bekannt) gezwungen sah andere Vertriebskanäle schnell zu erschließen. Gourmondo hatte zu diesem Zeitpunkt bereits eine Kooperation mit Tegut mehr schlecht als recht auf die Beine gestellt und nach Beendigung der Koop den dafür genutzten Shop einfach in "Biomondo" umgebranded. Diese Infrastruktur (B2C Shop, Logistik, Online Marketing) konnte man Alnatura anbieten, welche hier einen schnellen Eintritt in den E-Food Markt gesehen haben. Beide Unternehmen haben die Partnerschaft nicht immer unbedingt partnerschaftlich bestritten, der Standard von Gourmondo entsprach nicht immer dem perfektionistischen Ansatz von Alnatura. Und die Anforderungen von Alnatura, sowie fehlende Erfahrung im Online Marketing standen dem Erfolg des Shops immer wieder im Wege. Vor ca. 2 Jahren entschied sich Alnatura dann dazu einen eigenen Shop aufzubauen, man traf eine technolgoisch Fragwürdige Entscheidung ( https://www.it-zoom.de/it-director/e/warum-alnatura-seine-e-commerce-strategie-aendert-19887/ ) und versuchte ein CMS aufzubohren und zu einem E-Commerce-Shopsystem umzufunktionieren. Bei Live Tests stellte man fest, dass das System nicht in der Lage war mehr als 5 Bestellungen gleichzeitig zu verabreiten. Daher wurde der Relaunch immer wieder verschoben und das Projekt schließlich begraben.Insgesamt hatte man im unteren 7 stelligen Bereich investiert und ist nie live gegangen. Da der Kooperationspartner Gourmondo seine komplette IT Infrastruktur im Q3 tauschte, war es nur eine Frage der Zeit bis Alnatura vor die Entscheidung gestellt werden würde den Schritt auf die neue Infrastruktur mit zu machen, oder die Kooperation zu beenden. Da Gourmondo den Erfolg der neuen Landschaft nicht unter Beweis stellen konnte entschied man sich dagegen und beendete den Koop-Vertrag zum 31.01.2020. Die Umsätze waren eh nicht hoch genug und die Artikel bei genügend anderen Händlern gelistet. Das oben erwähnte moderne Lager inkl. Software, ist nicht auf die Auslieferung von kleinteiligen Bestellungen ausgelegt sondern ein Palettenlager. Eine B2C Logistik aufzubauen ist recht teuer, weshalb Outsourcing in diesem Bereich sicherlich eine gute Idee ist da die Investition sich nicht schnell auszahlen würde.Schlussendlich ist es eine nachvollziehbare Entscheidung dieses Projekt zu beenden, da zu viele Faktoren gegen einen Erfolg sprachen: 1. falscher Koop Partner2. falsche IT Entscheidungen Damit reiht sich Alnatura ein in die erfolglosen E-Food Experimente. Fraglich, ob dieser Markt in Deutschland tatsächlich erfolgreich und profitabel bespielt werden kann.


Danke, klingt schlüssig. Und in der Tat ist es fraglich, ob ein Versandhandel zum Image passt. Denn zum grünen Image gehört ja auch der lokale/regionale Ansatz.
Wir wohnen in einer Uni-Stadt mit 180.00 EinwohnerInnen OHNE Bioladen ;(.
(Ja, ich finde das auch unglaublich.)
Der nächste Alnatura Shop ist 70 KM entfernt Gewisse Qualitäten gibt es aber de fakto nur bei Alnatura.
Das Ganze finde ich demzufolge sehr bedauerlich.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler