Nachträgliche Postverzollung: Päckchen aus Togo? WTF?

27
eingestellt am 17. Feb
Hi,

ich habe heute überraschenderweise Post vom Zollamt bekommen. Leider steht da nirgends, was die dort festhalten. Das ganze soll für mich jedenfalls 28,50 € kosten. Hier sind Dinge, die das ganze sehr merkwürdig erscheinen lassen:

- Meine teuerste Bestellung hat 17 € gekostet und stammt aus China. Sonstige Bestellungen haben ca. 5 € gekostet. Alles harmlos.

- Das Päckchen soll angeblich aus Togo stammen. Wie zur Hölle gelangt ein Päckchen aus China nach Togo? Müsste das Herkunfstland nicht weiterhin China sein? Habe auch nirgends von ähnlichen Fällen gehört.

Laut Brief ist ja die Herkunft das Problem und nicht der Inhalt. Beim Zoll dürfen die das Paket wohl nicht öffnen. Ich habe nicht einmal eine Sendungsnummer bekommen oder kann man das irgendwie herausfinden?

Sind die 28,50 € in jedem Fall zu zahlen oder bekommt man das Geld zurück, wenn Inhalt und Warenwert im Toleranzbereich sind? Macht ja kein Sinn mehr als den usprünglichen Preis dafür zu zahlen und dafür auch noch zum Zollamt zu fahren. Am Ende halten die da so eine 1 € Bestellung fest. Man soll ja Zahlungsbeleg und so mitgeben. Was ja eigentlich auch komisch ist, da ich nicht einmal den Inhalt des Pakets kenne.

Ist wahrscheinlich ein einzigartiger Fall hier, aber hatte hier jemand etwas ähnliches? Gibt es da eine Möglichkeit dafür nichts zu zahlen? Haben die Chinesen bei solchen Geschichten Verständnis und erstatten die Zollkosten?
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Richtiger Kevin
QuantumGate17. Feb

Hartes Leben, harte Jungs. Die können ja auch nichts dafür, dass manche L …Hartes Leben, harte Jungs. Die können ja auch nichts dafür, dass manche Leute Waffen, Drogen und Co. importieren.


Du verstehst es falsch.

Ich habe einen Brief bekommen, wusste aber anhand der Sendungsnummer nicht was es war. Als ich ich dann da war und sagte, das ich rein schauen muss um zu sehen welche Bestellung das ist, wurde es mir verwehrt.
die Logik dahinter konnte mir der Pfeifenkopp nicht erklären. Das einzig harte dort, ist das Brett, was einige von den Mitarbeitern vorm Kopf haben.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
27 Kommentare
Hinfahren, öffnen, Rechnung <25€ vorlegen und kostenlos mitnehmen. Wenn's was ganz ganz tolles im Warenwert von 150€ ist die 28€ zahlen und freuen. :P
Verzollung ist dein Problem, nicht dem Chinaman.
Antanzen und klaeren, sonst 28€ hinlatzen.
Richtiger Kevin
Mokka72817. Feb

Hinfahren, öffnen, Rechnung <25€ vorlegen und kostenlos mitnehmen. Wenn's w …Hinfahren, öffnen, Rechnung <25€ vorlegen und kostenlos mitnehmen. Wenn's was ganz ganz tolles im Warenwert von 150€ ist die 28€ zahlen und freuen. :P


Stimme dir zu, hatte letztens nur ein nettes Erlebnis, da wollte man mich das nicht öffnen lassen. Also in Berlin werden die immer lustiger.
okolyta17. Feb

Stimme dir zu, hatte letztens nur ein nettes Erlebnis, da wollte man mich …Stimme dir zu, hatte letztens nur ein nettes Erlebnis, da wollte man mich das nicht öffnen lassen. Also in Berlin werden die immer lustiger.


Hartes Leben, harte Jungs. Die können ja auch nichts dafür, dass manche Leute Waffen, Drogen und Co. importieren.
QuantumGate17. Feb

Hartes Leben, harte Jungs. Die können ja auch nichts dafür, dass manche L …Hartes Leben, harte Jungs. Die können ja auch nichts dafür, dass manche Leute Waffen, Drogen und Co. importieren.


Du verstehst es falsch.

Ich habe einen Brief bekommen, wusste aber anhand der Sendungsnummer nicht was es war. Als ich ich dann da war und sagte, das ich rein schauen muss um zu sehen welche Bestellung das ist, wurde es mir verwehrt.
die Logik dahinter konnte mir der Pfeifenkopp nicht erklären. Das einzig harte dort, ist das Brett, was einige von den Mitarbeitern vorm Kopf haben.
okolyta17. Feb

Du verstehst es falsch. Ich habe einen Brief bekommen, wusste aber anhand …Du verstehst es falsch. Ich habe einen Brief bekommen, wusste aber anhand der Sendungsnummer nicht was es war. Als ich ich dann da war und sagte, das ich rein schauen muss um zu sehen welche Bestellung das ist, wurde es mir verwehrt.die Logik dahinter konnte mir der Pfeifenkopp nicht erklären. Das einzig harte dort, ist das Brett, was einige von den Mitarbeitern vorm Kopf haben.


Du hast es nicht bezahlt, als darf es dir nicht zugestellt werden, also ist es nicht deins.
Murmel117. Feb

Du hast es nicht bezahlt, als darf es dir nicht zugestellt werden, also …Du hast es nicht bezahlt, als darf es dir nicht zugestellt werden, also ist es nicht deins.


Um es zu zahlen, muss man ja erstmal wissen was es ist. Auf welcher Basis sollen sonst Einfuhrumsatzsteuer und Zoll berechnet werden? Ist ja nicht so, dass der Zoll die Sendungen sonst nicht auch öffnet.
Murmel117. Feb

Du hast es nicht bezahlt, als darf es dir nicht zugestellt werden, also …Du hast es nicht bezahlt, als darf es dir nicht zugestellt werden, also ist es nicht deins.


Ich hatte zu dem Zeitpunkt 20 Sendungen aus China.
Die Sendungsnummer war nicht nachzuvollziehen.
Also ist es doch logisch, das ich rein schauen muss, um dann die entsprechende Rechnung raus zu suchen, oder?

Natürlich hätte ich auch einfach irgendeine Rechnung hinlegen können um dann zu sagen: Oh, da habe ich was verwechselt.
dafür nochmal dahin zu fahren, war mir zu doof.
Ich bezahl ja im Normalfall auch erst die Abgaben, nachdem man zusammen rein geschaut hat, um den Inhalt zu bestätigen.
CrowleyX117. Feb

Um es zu zahlen, muss man ja erstmal wissen was es ist. Auf welcher Basis …Um es zu zahlen, muss man ja erstmal wissen was es ist. Auf welcher Basis sollen sonst Einfuhrumsatzsteuer und Zoll berechnet werden? Ist ja nicht so, dass der Zoll die Sendungen sonst nicht auch öffnet.


Haben die denn Mitteilungspflicht bzw dürfen sie es?

...kann ich mir nur so erklären. Klingt unlogisch, würde mich aber nicht wundern wenn es so wäre
Murmel117. Feb

Haben die denn Mitteilungspflicht bzw dürfen sie es?...kann ich mir nur so …Haben die denn Mitteilungspflicht bzw dürfen sie es?...kann ich mir nur so erklären. Klingt unlogisch, würde mich aber nicht wundern wenn es so wäre


zoll.de/DE/…398

Es geht ja im Prinzip nicht anders wenn der Artikel anhand des Absenders nicht ersichtlich ist. Mit Zustimmung des Empfängers war es bei mir bisher auch nie ein Thema. Selbst telefonisch wurde mein Einverständnis problemlos entgegen genommen und die Ware nach Zusendung der entsprechenden Rechnung kostenfrei weitergeleitet.
Die 28,50 fallen nur an, wenn du die Post beauftragst für dich die nachträgliche Verzollung zu übernehmen (das ist das extra Blatt was beiliegt). Wenn du selber zum Zollamt gehst, sind nur ggf. die Steuern zu bezahlen. Allerdings gibt's je nach Zollamt mehr oder weniger das Risiko, dass du das Paket wegen fehlendem CE-Zeichen und/oder deutscher Bedienungsanleitung trotzdem nichts kriegst.
Bearbeitet von: "rolo" 17. Feb
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Der Schrieb ist nicht vom Zoll. Die erstellen nur Steuerbescheide.

Es gibt xxxxzocker Unternehmen, diese fangen die Pakete ab, wollen die Verzollung übernehmen und wollen dafür 28 €.

Wenn man Post bekommt, sollte man den Inhalt, wenn man Hilfe möchte, doch detaillierter veröffentlichen. Ansonsten wird alles zur reinen Spekulation.
GeizIsNichGeil17. Feb

Der Schrieb ist nicht vom Zoll. Die erstellen nur Steuerbescheide.Es gibt …Der Schrieb ist nicht vom Zoll. Die erstellen nur Steuerbescheide.Es gibt xxxxzocker Unternehmen, diese fangen die Pakete ab, wollen die Verzollung übernehmen und wollen dafür 28 €. Wenn man Post bekommt, sollte man den Inhalt, wenn man Hilfe möchte, doch detaillierter veröffentlichen. Ansonsten wird alles zur reinen Spekulation.


Hier ist eine Zusammenfassung des Inhalts:

Die Post kommt von der Deutschen Post DHL Group. Briefumschlag ist höher als die Standardgröße und hat ein Fenster.

Es war ein kleiner Zettel enthalten (Ersatz-Zollinhaltserklärung):

- Sendungsart: Pn (Päckchen)
- Einliederungs-Nr.: tg
- Einlieferungsland: Togo
- Idendcode: irgendwelche Zahlen, aber keine Sendungsnummer (die fangen alle mit Buchstaben an)
- Bezeichnung des Inhalts: ? (also Unbekannt)
- eine fette 2 + die Bezirksnummer

Im Anschreiben steht:

Wir konnten eine an Sie gerichtete Paketsendung, mit Herkunft außerhalb der EU, nicht beim Deutschen Zoll zur Verzollung anmelden. Ihre Sendung wurde daher bei folgendem Zollamt für Sie hinterlegt. Wir bitten um Ihr verständnis, dass Ihnen in dieser Sache aufgrund von zollrechtlichen und anderen gesetzlichen Bestimmungen zusätzlicher Aufwand entsteht.

Auf der Rückseite sind dann die wichtigen Hinweise.

Dann gibt es noch eine Blatt für die Beauftragung des Services "Nachträgliche Postverzollung".


rolo17. Feb

Die 28,50 fallen nur an, wenn du die Post beauftragst für dich die …Die 28,50 fallen nur an, wenn du die Post beauftragst für dich die nachträgliche Verzollung zu übernehmen (das ist das extra Blatt was beiliegt). Wenn du selber zum Zollamt gehst, sind nur ggf. die Steuern zu bezahlen. Allerdings gibt's je nach Zollamt mehr oder weniger das Risiko, dass du das Paket wegen fehlendem CE-Zeichen und/oder deutscher Bedienungsanleitung trotzdem nichts kriegst.



Wenn der Inhalt in Ordnung ist und der Warenwert im grünen Bereich ist, dann entstehen für mich keine Kosten?
Bearbeitet von: "Alpha_Kevin" 17. Feb
okolyta17. Feb

Du verstehst es falsch. Ich habe einen Brief bekommen, wusste aber anhand …Du verstehst es falsch. Ich habe einen Brief bekommen, wusste aber anhand der Sendungsnummer nicht was es war. Als ich ich dann da war und sagte, das ich rein schauen muss um zu sehen welche Bestellung das ist, wurde es mir verwehrt.die Logik dahinter konnte mir der Pfeifenkopp nicht erklären. Das einzig harte dort, ist das Brett, was einige von den Mitarbeitern vorm Kopf haben.



Dann würde ich ihnen irgendeine Rechnung i.H.v. 15€ vorlegen und sagen, das ist drin. Wenn du nicht reinschauen darfst, dürfen die das auch nicht
Dann wurde es zum Zollamt weitergeleitet. Du kannst da mit ausgedruckter Rechnung vorbeigehen und versteuern bzw. So mitnehmen.

Oder du sendest den eine Rechnung zu und die leiten das Paket ins Zentrum, wo es dann von der Post in deinem Namen versteuert wird.

Ich würde selbst hingehen. Und es handelt sich wahrscheinlich um einen Fehler. Das Paket kommt sicherlich aus China. In der Eile werden mal falsche kürzel benutzt.
GeizIsNichGeil17. Feb

Dann wurde es zum Zollamt weitergeleitet. Du kannst da mit ausgedruckter …Dann wurde es zum Zollamt weitergeleitet. Du kannst da mit ausgedruckter Rechnung vorbeigehen und versteuern bzw. So mitnehmen. Oder du sendest den eine Rechnung zu und die leiten das Paket ins Zentrum, wo es dann von der Post in deinem Namen versteuert wird.Ich würde selbst hingehen. Und es handelt sich wahrscheinlich um einen Fehler. Das Paket kommt sicherlich aus China. In der Eile werden mal falsche kürzel benutzt.



Kann man da mit irgendeiner zeitnahen Chinarechnung hingehen? Inhalt ist ja unbekannt oder wird dort der Inhalt abgeglichen, nachdem ich es geöffnet habe?
rolo17. Feb

Die 28,50 fallen nur an, wenn du die Post beauftragst für dich die …Die 28,50 fallen nur an, wenn du die Post beauftragst für dich die nachträgliche Verzollung zu übernehmen (das ist das extra Blatt was beiliegt). Wenn du selber zum Zollamt gehst, sind nur ggf. die Steuern zu bezahlen. Allerdings gibt's je nach Zollamt mehr oder weniger das Risiko, dass du das Paket wegen fehlendem CE-Zeichen und/oder deutscher Bedienungsanleitung trotzdem nichts kriegst.



Absolut korrekt wie rolo es schreibt. In den 28,50€ sind aber nixcht eventuelle EUSt und Zoll drinnen, die zahlt man so sie denn anfallen bequem an der Tür. Ansonsten selbst abholen, das kostet nichts bzw. nur die evtl. anfallenden Steuer- und Zollabgaben.
Wenn Du nichts erwartest aus Togo einfach anrufen und mitteilen, dass Du die Annahme verweigerst, aber ich wette die Neugier ist größer!


P.S.: natürlich wird der Inhlt abgeglichen und Du musst es vor Augen des Zollbeamten öffnen. Wenn Deine inhaltserklärung und Rechnung nicht mit dem Inhalt übereinstimmen musst Du im schlimmsten Fall nochmal antanzen mit den richtigen Unterlagen.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 17. Feb
Wahrscheinlich hat nur jemand Drogen an die falsche Adresse geschickt.
okolyta17. Feb

Ich hatte zu dem Zeitpunkt 20 Sendungen aus China. Die Sendungsnummer war …Ich hatte zu dem Zeitpunkt 20 Sendungen aus China. Die Sendungsnummer war nicht nachzuvollziehen. Also ist es doch logisch, das ich rein schauen muss, um dann die entsprechende Rechnung raus zu suchen, oder? Natürlich hätte ich auch einfach irgendeine Rechnung hinlegen können um dann zu sagen: Oh, da habe ich was verwechselt. dafür nochmal dahin zu fahren, war mir zu doof. Ich bezahl ja im Normalfall auch erst die Abgaben, nachdem man zusammen rein geschaut hat, um den Inhalt zu bestätigen.


Und, wie ging es aus?
bear218. Feb

Und, wie ging es aus?


Ja genau wie ging es aje
?
Julz18. Feb

Ja genau wie ging es aje?


würde mich auch interessieren. Heute ist immerhin Sonntag, ein Tag nach Deiner Frage - wie ging es nun aus?
Also ich hab mich heute beim Zollamt per Mail gemeldet (telefonisch geht da gar nichts) und ein Foto des Päckchen gefordert. Damit konnte ich die Bestellung leicht identifizieren. Es war eine normale 1€-Chinabestellung und hatte überhaupt nichts mit Togo zu tun.

Die kamen wahrscheinlich auf Togo, weil das Paket nach Tonga (ist ja fast dasselbe) zurückgeschickt werden soll und beim Ursprungsland auch Tonga steht. Da haben sowohl Chinamann als auch Zollamt etwas schlampig gearbeitet. Auf dem Paket steht auch klar drauf, was drin ist und wenn man es ein paar Sekunden länger untersucht hätte, dann erkennt man auch chinesische Schriftzeichen und eine Sendungsverfolgungsnummer.
Togo, Tonga, hauptsache Italien
Alpha_Kevin19. Feb

Also ich hab mich heute beim Zollamt per Mail gemeldet (telefonisch geht …Also ich hab mich heute beim Zollamt per Mail gemeldet (telefonisch geht da gar nichts) und ein Foto des Päckchen gefordert. Damit konnte ich die Bestellung leicht identifizieren. Es war eine normale 1€-Chinabestellung und hatte überhaupt nichts mit Togo zu tun. Die kamen wahrscheinlich auf Togo, weil das Paket nach Tonga (ist ja fast dasselbe) zurückgeschickt werden soll und beim Ursprungsland auch Tonga steht. Da haben sowohl Chinamann als auch Zollamt etwas schlampig gearbeitet. Auf dem Paket steht auch klar drauf, was drin ist und wenn man es ein paar Sekunden länger untersucht hätte, dann erkennt man auch chinesische Schriftzeichen und eine Sendungsverfolgungsnummer.



Ich habe heute übrigens ebenfalls ein Paket aus Togo erhalten (ebenfalls Chinabestellung). Hattest du etwa auch CR1620 Knopfzellen bestellt?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler