NAS als Backup Lösung

Grüße!

Ich bin in ein Thema reingestoßen worden, mit welchem ich mich bisher nicht sehr groß beschäftigt habe.

Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen unter Euch, der mir sagen könnte in welchen Foren ich mehr darüber erfahren, oder der mir direkt mit Kritik oder Anregungen kommen kann.

Ich muss Backups von zwei, übers Netzwerk verbundenen, Computern machen und das ganze sollte etwas (und nicht immens) ausfallsicherer werden als einfach eine Netzwerkfestplatte mit Backups zu speisen.

Da hatte ich an ein Synology DS215j 2-bay NAS mit Raid-1 Konfiguration gedacht und hätte dann, parallel zum automatischen Backup über Windows 7, noch auf beiden Rechnern Acronis True Image 2016 installiert, welches auch Backups einspeist und gleichzeitig noch eine Integritätsprüfung des Backups durchführt.

Die Festplatten beider Computer haben je max. 200GB an zu speichernden Daten, somit hatte ich 2*2TB Wd Red Platten für die RAID-1 Lösung angedacht.
Wären also je 1GB pro Computer, da mir ja dann nur 2GB von den maximalen 4GB zur Verfügung stehen.


Gibt es einfachere Lösungen oder klingt es wie völliger Blödsinn es so laufen zu lassen?

Ggf. wollte ich meinen Auftraggeber noch auf Acronis Cloud hinweisen und darüber auch noch eine verschlüsselte Kopie hochladen lassen.

Ich möchte bewusst auf eine Komplettlösung kommen und vermeide Zusammenbaumöglichkeiten (es soll schnell und simpel von statten gehen)

Vielen Dank für konstruktive Antworten und noch viel mehr für eine perfekte Lösung

lewk

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

17 Kommentare

NAS ist kein Backup. Externe Platte ran und per Acronis ein Backup durchführen lassen.

Ne externe spiegelt aber widerrum nicht und ist somit nicht so ausfallsicher wir ein NAS auf raid-1 oder stimmst du dem nicht zu? Weiterhin kann ich in nem NAS über die Firmware auch die Betriebszeiten meist festlegen und mich über den Status der Festplatten informieren per Fernwartung.
Es sollte möglichst unabhängig sein, so dass der Auftraggeber nicht einmal ein oder ausschalten braucht

Nutze doch einfach das NAS als Netzwerkspeicher für alle Daten im RAID1. Und dann hängst noch eine ext. Platte an das NAS und spiegelst dort die Inhalte des RAID1.

So mache ich das aktuell und läuft in mit einem Synology NAS reibungslos.

Wenn Leute rumunken, dass RAID 1 kein Backup ist, ist gemeint, dass dir ein NAS wenig nützt, wenn bei euch ein Blitz einschlägt oder das Büro abfackelt. Deshalb wird gerne auf die externe Festplatte verwiesen, die im Normalfall vom Netz getrennt möglichst weit entfernt von den Computern steht.

richtig. raid ist kein backup. und da ist nicht nur der blitzschlag gemeint. werden die daten falsch auf die platte geschrieben, werden sie von einem virus infiziert, dann werden die daten auf der anderen platte auch zerstört.

Auf der sichereren Seite bist du, wenn dein "Auftraggeber" regelmäßig eine Festplatte anstöpselt und nach ein paar Minuten/Stunden wieder abstöpselt.
In der Zeit wird dann automatisch ein Backup vom Backup gestartet und du hast immer eine Kopie auf einer externen Platte.

Ganz sicher bist du halt, wenn du die Dateien zusätzlich außerhalb des Netzwerks speicherst. Ich hab z.B. alle meine Fotos und wichtigen Daten auf nem Webspace liegen. Wenn bei mir die Bude abfackelt, habe ich zumindest noch die Erinnerungen und Arbeitsmaterialien.

bear2

Ich hab z.B. alle meine Fotos und wichtigen Daten auf nem Webspace liegen. Wenn bei mir die Bude abfackelt, habe ich zumindest noch die Erinnerungen und Arbeitsmaterialien.



Wie viel TB hat denn dieser webspace? Mit paar GB brauch man ja nicht mal dran denken...

Drizzt

richtig. raid ist kein backup. und da ist nicht nur der blitzschlag gemeint. werden die daten falsch auf die platte geschrieben, werden sie von einem virus infiziert, dann werden die daten auf der anderen platte auch zerstört.



Was würdest du denn als relativ kompetente stand-alone-lösung sehen?

Letzten Endes zerschießt mir doch ein Virus immer meine Daten, deswegen habe ich über die Spiegelung nachgedacht, wenn die lediglich wöchentlich stattfindet habe ich (ausser bei Viren, welche sich nach x-tagen erst aktivieren) doch zumindest auf der Spiegelung eine relativ aktuelle Kopie.

Es hat bei uns ein Datenverlust vom kompletten Kalenderjahr 2015 stattgefunden. Es ist kein Drama, da alles in Papierform vorliegt, aber wir wollen über eine kompetente Lösung nachdenken, mit welcher man ggf nur eine Woche an Daten verliert, sollte der Ernstfall noch einmal eintreten.


Danke schon einmal für eure Antworten!

bear2

Ich hab z.B. alle meine Fotos und wichtigen Daten auf nem Webspace liegen. Wenn bei mir die Bude abfackelt, habe ich zumindest noch die Erinnerungen und Arbeitsmaterialien.



Bist du professioneller Fotograf oder woher hasst du mehrere TB an Fotos und wichtigen Daten? Dann solltest du aber nicht hier um Rat fragen sondern Profis damit beauftragen .
Urlaubsvideos, die letztes Jahr im Kino liefen sichert man dort jedenfalls nicht.
Für alles andere gabs gestern schon ein Deal zu such mal nach Time4VPS die haben auch Storage Server bis 2TB.

Drizzt

richtig. raid ist kein backup. und da ist nicht nur der blitzschlag gemeint. werden die daten falsch auf die platte geschrieben, werden sie von einem virus infiziert, dann werden die daten auf der anderen platte auch zerstört.



Als erstes: Von was für Datenmengen redest du? In der Firma habe ich es so geregelt das unser Server täglich Backups auf ein NAS macht was in einem anderen Gebäude steht. Wöchentlich Freitags wird nochmal direkt vom Server auf eine externe Platte gesichert (von denen sind 2 vorhanden) die dann außerhalb der Firma gelagert wird.

Ich nutze ja NSA zum sichern und archivieren von persönlichen Daten und Dokumenten

Ich finde NAS schon eine gute Backup-Lösung, wenn man es richtig betreibt.
Eine externe Festplatte hat eine große Schwachstelle: den Menschen der die Festplatte immer wieder an das System anschließen muss. Vergisst er das mal, hat man keinen aktuellen Backup mehr.

Meine Backup-Strategie ist:
NAS mit 2x internen Festplatten. Dorthin packe ich manuell die wichtigen Daten + zusätzlich werden einige Ordner zwischen PC und NAS synchronisiert.
Am NAS sind 2x externe Fesplatte angeschlossen, die größer sind als die internen. Täglich erfolgt ein Backup von internen auf die externen Platten. -> werden Daten von internen Platten oder meinem PC gelöscht, so habe ich noch die Backups auf den externen.

Zusätzlich ist im Aufbau:
Ein zweiter NAS, der zu dem ersten im Aufbau komplett identisch ist, aber an einem anderen Ort (>250km) stehen soll. Der zweite NAS soll die internen Platten mit den internen Platten des ersten NAS synchronisieren; sowie täglich Backup auf seine eigenen externen Platten machen.

--> Ein etwas kostenspieliger Aufbau, aber meine Daten (Fotos, Video, Erinnerungen,...) sind für mich unbezahlbar.

Drizzt

richtig. raid ist kein backup. und da ist nicht nur der blitzschlag gemeint. werden die daten falsch auf die platte geschrieben, werden sie von einem virus infiziert, dann werden die daten auf der anderen platte auch zerstört.




Wie erwähnt max 200GB pro Platte, denke eher, dass wir lange bei ~80-100GB stagnieren, da nur Word Dokumente oder ein paar JPEGS hinzu kommen

Drizzt

richtig. raid ist kein backup. und da ist nicht nur der blitzschlag gemeint. werden die daten falsch auf die platte geschrieben, werden sie von einem virus infiziert, dann werden die daten auf der anderen platte auch zerstört.



Sry hab ich überlesen. Dann hört sich das mit Backup auf NAS, wie dus schon beschrieben hast, mit zusätzlichem Backup auf externer Festplatte doch auch für ihn brauchbar an. Freitags bringt der Chef die Platte von daheim mit und tauscht sie gegen die Platte in der Firma aus. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wird immer ein Backup auf die externe gemacht.

Er wohnt ein Stockwerk über dem Büro

lewkloy

Er wohnt ein Stockwerk über dem Büro


X) dann müsst ihr euch selbst was überlegen :P

Ich habe auch sehr schmunzeln müssen bei deiner Lösung.

Evtl richte ich mit meiner fritzbox und dyndns Zuhause einen "server" ein und lasse ein Backup über acronis auf ne externe bei mir drauf spielen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. DHL Versandetiket an andere Adresse schicken?77
    2. [Zusammenfassung] Quellen und Tipps für hochwertige Anzüge, Hemden, Chinos …213891
    3. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen1922
    4. Problem mit lokal.com User2538

    Weitere Diskussionen